Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 16:23
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es ist schon vorgekommen, dass Täter Wohnungen in Brand gesteckt haben, um ihre Taten zu vertuschen.
Und wenn es sich dabei um pietätvolle Feuerbestattungen gehandelt hat?
Da tun sich ganz neue Möglichkeiten auf. Alles eine Frage der Definition.
Wie bitte, was hat das mit einer pietätvolle Feuerbestattungen zu tun, wenn er seine Tat damit vertuschen wollte.
Was tun sich denn da für Möglichkeiten auf, dass man zukünftig keine Bestatter mehr braucht, da der Täter die Leiche bereits verbrannt hat?
Also langsam falle ich echt vom Glauben ab.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 16:23
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb: Der Typ hat ein Mordopfer versenkt, nicht mehr und nicht weniger, bevor er es zersägt hat.
Wie soll das denn vor sich gegangen sein? Erst versenken, dann zersägen? Ist er der Onkel von David Copperfield? 

*SCNR*


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 16:45
FrauZimt schrieb:
Es ist schon vorgekommen, dass Täter Wohnungen in Brand gesteckt haben, um ihre Taten zu vertuschen.
Und wenn es sich dabei um pietätvolle Feuerbestattungen gehandelt hat?
Da tun sich ganz neue Möglichkeiten auf. Alles eine Frage der Definition.[/quote]
Zitat von IndinaIndina schrieb:Wie bitte, was hat das mit einer pietätvolle Feuerbestattungen zu tun, wenn er seine Tat damit vertuschen wollte.
Was tun sich denn da für Möglichkeiten auf, dass man zukünftig keine Bestatter mehr braucht, da der Täter die Leiche bereits verbrannt hat?
Also langsam falle ich echt vom Glauben ab.
@Indina
unfassbar dieser Kommentar.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 16:46
Zitat von HBZHBZ schrieb:hat.Wie soll das denn vor sich gegangen sein? Erst versenken, dann zersägen? Ist er der Onkel von David Copperfield?
Also wenn schon andere User auf Schreibfehler hinweisen, dann auch mal eben das eigene Elaborat auf Plausibilität prüfen: Copperfield ist deutlich älter als Madsen ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 17:10
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:als er quasi selbstständig war, konnte er gott sein, in seinem hangar, auf seinem uboot.
in andere umgebung und unter anderen voraussetzungen sieht das ganz anders aus.
um ein bestimmtes ziel zu erreichen, ist er wandlungsfähig.
Könntest Du das bitte als Deine persönliche Theorie kennzeichnen?
Ich sehe das anders, denn er konnte sich auch zuvor vor der Kamera nicht beherrschen.
Wenn er so wandlungsfähig wäre, wären ihm nicht die Mitarbeiter davon gelaufen, und wäre er nicht aus dem Raketenprojekt gedrängt worden.
Er war auf die Freiwilligen angewiesen und ist ihnen gegenüber trotzdem ausgerastet. Bislang konnte er sich vielleicht darauf verlassen, dass es wieder neue Menschen geben wird, die seine Macken noch nicht kennen, und wieder für ihn arbeiten. Im Gefängnis werden die Mitinsassen nicht ausgetauscht, wenn man sich unbeliebt gemacht hat.

Ich habe bereits geschrieben, dass ich Menschen kannte, die ähnlich selbstherrlich, egozentrisch und cholerisch waren, und das waren alles nur mäßig gute Schauspieler. Es gab nur immer Mitstreiter, weil es eben auch sehr kreative Menschen waren, die andere schnell begeistern können... bis zum nächsten Eklat, bis sich wieder jemand nur noch ausgebeutet fühlt.
den seel brauchst nicht aufführen, kenn ich nicht, werd mich auch nicht damit befassen, hab nur mal so am rande was von dörflicher gegend und blasmusikverein gelesen.
ja, klar, da waren alle überrascht ;-)
Dann solltest Du Dich mit dem Fall befassen, wie auch mit Jack Unterweger, dem Österreicher.
Die enstprechen genau dem Typ Psychopathen, den Du meinst in Madsen zu erkennen.
Beide galten übrigens auch als sehr intelligent, und nicht jeder auf dem Dorf ist nur zu naiv, um einen Serienmörder zu erkennen.
Der Unterschied zu Madsen ist: Beide haben mehrere Morde begangen, Madsen kann man bislang nur einen nachweisen. Trotz der Verstümmelung des Körpers können wir mit den vorhandenen Informationen nicht auf seinen Geisteszustand schließen (auch wenn einige das hier sehr gerne tun). Darum können wir nicht wissen, ob er ein Psychopat oder Soziopat ist, oder ob der Tod von Kim Wall Folge einer psychischen Ausnahmesituation war.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wenn du die zusammenhänge in meinen texten nicht verstehen möchtest, obwohl ich sie recht differenziert aufführe
Wo hätte ich denn was falsch verstanden?
Ich antworte auf Deine Beiträge, so wie Du auf meine. Ist in einem offenen Forum so üblich.

Ich werde aber nicht unwidersprochen irgend welche Ferndiagnosen und Persönlichkeitsprofile stehen lassen, die sich auf nichts als dürftige Zeitungsberichte und Pressekonferenzen stützen, in denen nichts zu seiner geistigen Verfassung gesagt wurde.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Schon seltsam, dass sie so viel Zeit mit ihm unterwegs sein wollte, es sei denn, es war abgemacht, dass er sie ein Ziel hatten.
Sie sollte um eine bestimmte Uhrzeit von ihrem Freund abgeholt werden, also stand fest, dass man bis dahin unterwegs sein wird.
Warum sollte sie sich die Gelegenheit entgehen lassen, die Person, die sie unter anderem wegen U-Boot-Baues interviewen wollte, in dem U-Boot zu befragen (einen Künstler würde man ja auch gerne im Atelier treffen, einen Handwerker in der Werkstatt) und bei einer Fahrt live zu erleben, was so ein U-Boot ausmacht und bedeutet? Zu sowas hat man nicht alle Tage Gelegenheit, also ist es doch gerade für eine Journalistin spannend.
Ich finde das sogar sehr naheliegend.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 17:55
Moin, so ich hab die mir die wenigen Fakten angesehen und in einem Zusammenhang gesetzt.

Dann noch die zwei einzigen Lügen von PM (An Land gesetzt - aber unmittelbar wiederufen - dieser Wiederuf von Behörden aber absichtlich fast 14 Tage zurückgehalten - ist hier aber scheinbar keinem aufgefallen)

Dann seine zweite Lüge: Er habe ihren gespalteten Schädel gesehen - ein Lüge die vom echten Unfallgeschehen - für das er voll verantwortlich war - ablenken sollte hin zu einem Unfallgeschen für das er erheblich weniger verantworlich wäre.

Dann noch die geschickte Mediensteuerung durch die StA durch Scheibcheninformationen und die coole Taktik der Verteidigerin.

Meine Vermutung ist eine Verurteilung wegen eines
fahrlässigen tödlichen Unfalles, Vertuschung, Leichenschändung in einem einem schweren Fall.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 17:57
Zitat von FFFF schrieb:Ich werde aber nicht unwidersprochen irgend welche Ferndiagnosen und Persönlichkeitsprofile stehen lassen, die sich auf nichts als dürftige Zeitungsberichte und Pressekonferenzen stützen, in denen nichts zu seiner geistigen Verfassung gesagt wurde.
Zitat von FFFF schrieb:Der Unterschied zu Madsen ist: Beide haben mehrere Morde begangen, Madsen kann man bislang nur einen nachweisen.
soso nachgewiesener mord, du scheinst wieder zurück uas der zukunft zu sein, dass du das ergebnis schon kennst.
Zitat von FFFF schrieb:Könntest Du das bitte als Deine persönliche Theorie kennzeichnen?
ich brauch eigentlich nur deine eigenen textbausteine ausschneiden und neu zu ordnen :-)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 17:58
Oh, das ist mir neu. Wo und wann sollte sie von ihrem Freund abgeholt werden? Wollte PM sie dort hinbringen? Bestimmte sie also das Ziel und wieviel Zeit er für sie aufbringen sollte?  Für einen Eindruck hätte auch eine Hafenrundfahrt gereicht.

Und weiterhin würde das heissen, das PM wusste dass sie noch am selben Abend v Köermisst werden würde.

Falls er die Tat doch nicht geplant hatte und es über ihn kam, kann ich mir schon vorstellen, dass er einen Suizid als Option gesehen hat. Wenn er vorher vielleicht noch nie gewalttätig war, könnte er durchaus über den Ausgang geschockt gewesen sein. Evt. ist er immer noch suizidgefahrdet.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:05
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@Indina, vielen Dank. Das ist doch total irre. man stelle sich vor, man bringt einen Menschen um, deponiert ihn im Wald und sagt dann, das wäre eine Waldbestattung gewesen. So schaut es doch aus.
Eigentlich zu traurig der Anlass hier zum lächeln, aber trifft den Nagel auf den Kopf.
Zitat von yongyong schrieb:Er trägt wahrscheinlich viele Wesenszüge in sich, weil er kenen einheitlichen Charakter hat, sondern vermutlich viele Personen in einer ist oder sich so oft verstellt hat, das er nun seine geschauspielerten Wesenszüge nicht mehr von den echten Unterscheiden kann. Vielleicht hat er sich in eiinge seiner Rollen so sehr verrannt, dass diese nun ein Teil von ihm geworden sind. Ein Sadist wird er im Grundsatz schon sein, sonst wären diese Videos nicht auf der Festplatte. Manche können diesen Drang kontrollieren, andere nicht. da man ihn nicht kennt, kann man nur mutmaßen und dann dreht man sich wieder im Kreis. ;)
Ja, so sehe ich das auch. Der ist nicht homogen. Der gibt nach außen immer Wesenzüge vor, die gerade benötigt werden, aber manchmal entgleist es ihm und der Rest kommt zum Vorschein. Vielleicht hat die Kopfverletzung dazu geführt, dass er das nicht mehr so gut kontrollieren kann.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:07
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Oh, das ist mir neu. Wo und wann sollte sie von ihrem Freund abgeholt werden? Wollte PM sie dort hinbringen? Bestimmte sie also das Ziel und wieviel Zeit er für sie aufbringen sollte?  Für einen Eindruck hätte auch eine Hafenrundfahrt gereicht.

Und weiterhin würde das heissen, das PM wusste dass sie noch am selben Abend v Köermisst werden würde.
Lies einfach mal alles von vorne durch! ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:11
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:    UliSeidl48 schrieb:
   @Indina, vielen Dank. Das ist doch total irre. man stelle sich vor, man bringt einen Menschen um, deponiert ihn im Wald und sagt dann, das wäre eine Waldbestattung gewesen. So schaut es doch aus.
Eigentlich zu traurig der Anlass hier zum lächeln, aber trifft den Nagel auf den Kopf.
Ja, habe ich mir auch gedacht, wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:16
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Oh, das ist mir neu. Wo und wann sollte sie von ihrem Freund abgeholt werden?
@marisa

Hier kann man wirklich nur noch sagen, ließ um gottes willen noch mal den thread zurück, bevor du hier leute die wochenlang dabei sind durch deine unkenntnis mehr oder weniger schon beleidigst.




Wer das vorgehen von Madsen jetzt noch als etwas anderes als mord betrachtet, sollte sich in zukunft nicht mehr für kriminalfälle interessieren.

Aber es stimmt schon, noch ist ein Mord nicht nachgewiesen.

Es wird sich zeigen wie jetzt das weitere vorgehen der dänischen behörden aussehen wird.

Es war auch in manchen ländern früher unmöglich jemanden des mordes zu überführen, weil das mordopfer nicht aufzufinden war.

Aber dann waren in manchen solcher fälle die indizien so wasserdicht, das der beschuldigte dann doch noch verurteilt wurde.

Bestimmt kennt fast jeder hier solch einen fall, so das ich da jetzt kein beispiel linken muß.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:21
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:FF: Madsen kann man bislang nur einen nachweisen.
JoKr: soso nachgewiesener mord, du scheinst wieder zurück uas der zukunft zu sein, dass du das ergebnis schon kennst.
Stimmt, das war falsch: Man kann ihm bislang (!),wenn überhaupt nur einen Mord nachweisen, die anderen beiden waren Serientäter.
Genau darum kann ich Madsen nicht auf einer Stufe mit solchen Serientätern sehen, die ihr Leben lang die gesamte Umgebung täuschen konnten und wie im Falle von Unterweger sogar aus der Haft kommen konnten. Also solchen beschreibst Du Madsen aber.

Ich schreibe, dass ich anderer Meinung bin, vergleiche mit anderen Fällen, um zu begründen, wie ich zu meiner Meinung komme, das kennzeichnet wohl ausreichend, dass es sich um eine Meinung handelt.
Konkrete, detaillierte Aussagen, wie sich Madsen in der Haft verhalten wird, wirst Du bei mir nicht finden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:48
@venerdi

im Online Zustand Siri nicht vergessen, auch wenn apple beteuert daß bis zum "hey siri" alles offline ausgewertet wird und erst ab dann (ALLES übertragen und 2 Jahre online gespeichert)

Ich halte es aber auch weitaus wahrscheinlicher daß die Hände mehr erzählen können.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich sehe immer noch die andere Möglichkeit. Herr PM wird künftig Modelle im Maßstab 1:30 bauen, in einer psychiatrischen Einrichtung.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:So eine Krankheit Eike er sie hat, ist nie ganz heilbar. Ein Risiko wäre immer da
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:WENN aber PM nicht als zurechnungsfähig eingestuft wird, dann ist er "ziemlich fein raus".
Eine rein theoretische Frage fände ich rein auf das Zerteilen bezogen wie es bei einem fiktiven nekrophilen aussähe der zwar unredliche Dinge mit toten anstellt aber diese nicht selbst "beschafft".
Wäre Er gar schuldunfähig für diese Taten, aber nicht gefährlich genug ihn auf Lebenszeit wegzusperren?
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:hört sich doch ein bisschen amerikanisiert an.
vielleicht sehen wir ja dann eine gerichtsshow.
Ungeachtet der -mir unbekannten- Hintergründe der bisherigen Äußerungen:
Na wenn das derzeit nicht als show zu bezeichnen ist, was dann?

Eine Vorhaltung oder Entgegnung kommt vor Gericht imho wesentlich sachlicher und besser an als in der Presse, wer in Zugzwang ist kann dort nur verlieren.
Es werden also imho derzeit bereits wichtige einzelne Punkte vergeben die später entscheiden könnten.
Zitat von Boxkicker73Boxkicker73 schrieb:die Mordrate in Deutschland
ist irrelevant, Wie sind in Dänemark, oder?
Die noch irrelevantere Richtung der Posts ist klar ersichltich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:49
Zitat von aeroaero schrieb:Wer das vorgehen von Madsen jetzt noch als etwas anderes als mord betrachtet, sollte sich in zukunft nicht mehr für kriminalfälle interessieren.

Aber es stimmt schon, noch ist ein Mord nicht nachgewiesen.

Es wird sich zeigen wie jetzt das weitere vorgehen der dänischen behörden aussehen wird.
Es ist schon sehr gewagt, einerseits zu behaupten, ein Mord sei noch nicht nachgewiesen und man müsse das weitere Vorgehen der Untersuchungsbehörden abwarten, andererseits aber kategorisch verlangt, man habe das Verhalten des TV gefälligst als Mord zu betrachten.

Geht's auch eine Nummer kleiner?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 18:57
Wir hatten ja die Szenarien einer möglichen CO, CO2 oder Abgas Vergiftung schon erläutert. Trotzdem Frage an @GermanMerlin:

Unterdruck, wie von PM geschildert- im Boot wäre doch bei geöffneter Turmluke gar nicht möglich, auch wenn es nur der Spalt für das Fernsteuerkabel ist?

Angenommen, die Luken waren alle zu, wie lange müsste denn wohl Abgase ins Innere gehen, um einen Menschen zu vergiften, der wegen Verletzung oder Fesselung nicht fliehen kann?

Wäre diese technische Manipulation noch am geborgenen Uboot erkennbar?

Wie hätte PM- für ihn ungefährlich- die Luft wieder sauber bekommen?

(sorry, wenn das schon erklärt wurde)


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 19:01
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Meine Vermutung ist eine Verurteilung wegen eines
fahrlässigen tödlichen Unfalles, Vertuschung, Leichenschändung in einem einem schweren Fall.
Ich fürchte fast, dass das stimmen könnte. In Deutschland wäre es meines Wissens so: Affekttat bzw. ungeplante Tötung (also Totschlag), oder geplante Tat wobei die Mordmerkmale gegeben sind (also Mord).
Worin besteht der Unterschied zwischen fahrlässiger Tötung und Totschlag?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 19:02
Moin.. 36 Seiten - was könnte drinstehen.. Ich versuchs mal, zumindest das Kernstück. Mache es teilweise in der Ich-Form..
Die ersten Seiten mit Ausfahrt und erstes Tauchmanöver schenken wir uns.

Wir sind gerade aufgetaucht, ich öffne die Luke und gehe in den Maschinenraum um den Diesel zu starten. Danach zurück zum Turmluk wo sie unten weisungsgemäss wartet. Ich sage zu Ihr : Ich geh jetzt raus- dann kommst Du nach und reichst mir als erstes die Fernbedinung hoch. Ich bin also oben - sehe das Heck ist verdammt tief im Wasser.. sie kommt hoch ich vermute sie hält sich am Handrad fest (sehe ich aber nicht zu dunkel, kein Licht im Turm.) Die Dampferwelle läßt das Heck absacken - sehe wie der Deckel zuschlägt - Versuche hinzuhechten. Höre noch eine dumpfen Aufschlag. Zu spät - der Deckel ist zu. Ich rappel mich langsam auf - versuche ihn aufzumachen - aber es geht nicht, ich ziehe wie ein Irrer bis die Hände nicht mehr können und das obwohl die Verriegelung auf "Auf "steht. Was ist hier los??

Dann denke ich nach, gründlich und langsam wie ich das immer tue.. da fällst es mir ein - der Diesel läuft ja und evakuiert den Innenraum. Ich zieh und zieh aber er geht nicht auf. Kein Maschinst da, der den Diesel augenblicklich abschalten könnte. Mist, warum bin ich alleine gefahren, und mit so wenig Druckluftvorrat. Tausendmal gut gegangen - Scheiß Dampferwelle, der Diesel saugt und saugt. In der Abgasleitung Überdruck- im Boot Unterdruck - wenn das man gut geht... USW..

(Die Gerichtsmedizn stellt später fest das sie ein Hämatom am Hintern hat.)

Der Schädelbruch passt da nicht rein.. da lügt er.
Selbst das wäre jedoch fast noch plausibel...wenn man sich (rein hypothetisch) in die Lage versetzt, dass unten eine Bewusstlose/ Tote liegt, man keinen Schimmer hat, wieso sie tot ist, und man jetzt Ermittlern erklären soll, wie sie verunfallt sein konnte, ohne äußerlich verletzt zu sein. Da klänge es schon plausibler, wenn man was von krassen, sofort tödlichen Verletzungen erzählt. Denn die erste Nachfrage von Ermittlern lautet: "Woran haben sie bemerkt, dass sie wirklich tot ist?" Käme nicht gut, zu sagen: "Ich wusste es einfach" oder "Keine Ahnung, ich bin einfach mal davon ausgegangen".

In umgerechnet 5000 oder mehr Höhenmeter wird sie ohmächtig wen sie es nicht schon durch den Sturz war. In 6000 oder mehr geht der Diesel aus - evt Abgasrückschlag durch die Abgasanlage und den Diesel in das Halbvakuum des Bootes. Wenn die Ventile des Diesel in einm Zylinder auf Überschneidung stehen - zischt jetzt langsam wieder Luft in das Boot - aber das dauert - das ist ein ziemlich kleiner Diesel. Nach einer Weile ist kaum noch Unterdruck im Boot - und er bekommt die Luke wieder auf. Eine halbe Atmospähre Unterdruck entsprechend - Moment - 1,4 t die von unten an der Luke ziehen..
Besser gesagt drückt eine halbe Atmosphäre von oben den Deckel zu..
Sie wäre dann an einer rabiaten Form der Höhenkrankheit (akuter Sauerstoffmangel) gestorben.

Das Boot würde die ganze Zeit unkontrolliert in irgend eine Richtung fahren bis der Diesel von allein ausgeht. Aber nur wenn der Gang eingelegt ist. Ist er aber nicht- da die Fernbedinung unten auf KW liegt. Also treibt er die ganze Zeit mit laufenden Diesel, später nochmal deutlich länger mit stehenden Diesel. Ich denke das Radarbild müßte für 20-30 Minuten ein treibendes Boot unmittelbar nach dem ersten Tauchgang zeigen.

Als er schliesllich ins Boot steigt in das wieder mt Luft gefüllt- durchsetzt mit Abgasen. Aber atembar.

Das Nachverhalten passt natürlich nicht. Sie liegt ohmächtig oder mit offenen Augen ohne Reflexe Tod im Boot. Er würde normalerweise die Küstenwache rufen müssen.
Okay da riskiert er dann aber sowas wie -grob fahrlässig verursachter tödlicher Unfall- vielleicht will er nicht.

Die Situation krieg er nicht verarbeitet, raste aus .. Du verdammte Leiche was tust Du mir an liegst hier unbeschädigt im Uboot und zerstörst mein..

Danach Tatnachverhalten wie bekannt.

Soooo.. alle Puzzel Teile zusammngebastelt.
Er weiss tatsächlich nicht ob sie durch den Sturz, den Unterdruck oder die Abgase starb.


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 19:07
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Worin besteht der Unterschied zwischen  fahrlässiger Tötung und Totschlag?
Totschlag ist mit Vorsatz (bewusst und gewollt), fahrlässig nicht gewollt, aber durch außer Acht lassen der gebotenen Sorgfalt in Kauf genommen.


melden