Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 16:37
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich wüsste auch gerne mal, welche konkreten bisher veröffentlichten Details und Indizien Rückschlüsse auf Folter, Fesselung, Ersticken mittels Plastiktüte erlauben.
Folter - die Stiche in den Genitalbereich Vulva und in die Vagina!
Fesselung - Streifen an den Unterschenkeln, die mit kleinen, leichten Gewichten versehen waren (die hier aber der Beschwerung der Leichenteile zugeordnet werden)
Ersticken mit Plastiktüte - weil bisher keine Todesursache ausgemacht wurde (öffentlich) und an den gefunden Körperteilen keine direkten Spuren zu finden waren.

Verbrennungs- Enhauptungs- Zerstückelungsvideos an Frauen, Gespräche darüber, wie man eine Leiche verschwinden lassen kann, mit Ziel Koge Bucht, eine gesunde 30jährige Frau, die einfach so an Bord der Nautilus verstirbt, zerstümmelt wird und zwar hauptsächlich im Genitalbereich, dann zerstückelt wird und einfach wie Müll im Meer entsorgt wird. Mir persönlich reicht das aus, um von einem Gewaltdelikt auszugehen.

Welche Nachweise gibt es denn bisher auf CO Vergiftung? Immerhin wurde das Lukenszenario seitenlang und bis zum Erbrechen diskutiert, inkl. möglicher Verletzungsbilder, die allesamt nicht zutreffend sind, weil der Kopf keine solche Verletzungen aufweist - nachweislich. Leichte Spuren von der Handhabung. In Tüte packen, bei Abschneiden des Kopfes entstanden possibly, beim hin und hertrudeln am Meeresgrund. Selbst die Lukenkonstruktion wurde dann so angepasst, dass seine Unfallversion, Stolpern, Zuschlagen, sie selbst hat es getan, angeglichen wurden.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das ist Unsinn. Niemand hier hat je geschrieben, das Kim Wall in irgendeiner Weise zu ihrem Tod, zu den Stichen, zur Zerteilung beigetragen hat. Ich erwarte, dass du derartige Falschbehauptungen künftig unterlässt!
Das wurde hier von mehren Usern so geschrieben. Ihre bloße Existenz auf dem U-Boot, wie sie tot vor ihm lag - und letztens erst durch Tri - keine Frauen auf dem Boot - aber ich suche Dir die Zitate raus. Und...mäßige Deinen Ton mir gegenüber. ;)

Wenn Dein Ziel die Schließung dieses Threads ist, dann schreib an die Mods - easy to do!


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 16:45
Zitat von tracestraces schrieb am 05.11.2017:Sie konfrontiert ihn mit seinem Versagen. Er sticht wie von Sinnen auf den (unmittelbar vor ihm liegenden) Genitalbereich ein, Aggression, Ohnmacht und Unglaube entladen sich,
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Hat sie sich am Rad festgehalten? Als er nach ein paar Sekunden versucht, die Luke zu öffnen, geht sie nicht mehr auf. Er lacht. Sie wird sich doch nicht von unten an der Luke festhalten?
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb: Schreit durch die geschlossene Luke die d******e KW an, die ihm das alles eingebrockt hat. Das darf einfach nicht wahr sein. Niemals Frauen an Bord! Uralte Regel. Warum hat er sich nicht dran gehalten?!... Frauen! Sein Vater hatte recht. SCH*** FRAUEN! Er sticht weiter auf die verschlossene Luke ein wie ein Wahnsinniger. Als sich die Luke schliesslich öffnet, IST ER WAHNSINNIG...
@Andante

Und hör bitte auf, mir was zu unterstellen, wenn Du in diesem Thread mitliest, sollte Dir das nicht entgangen sein. Auch wenn das fiktive Szenarien sein sollen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 16:45
Zitat von AndanteAndante schrieb:Dass PM erwiesermaßen gelogen hat, bedeutet noch nicht automatisch, dass sich dann eben alles so abgespielt haben muss, wie es dem jeweiligen user gefällt.
Das liegt bei ihm. Wenn er reinen Tisch gemacht hätte, hielten sich die Befürchtungen, was tatsächlich passiert ist, in Grenzen.
Ein Hinweis, was aus den Handys geworden ist, wäre auch nicht schlecht.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich wüsste auch gerne mal, welche konkreten bisher veröffentlichten Details und Indizien Rückschlüsse auf Folter, Fesselung, Ersticken mittels Plastiktüte erlauben.
Die Stiche in den Unterleib und die Stiche in Brust und Vagina lassen annehmen, dass sich an Bord grausame Szenen ereignet haben müssen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Der Fund einer Festplatte in PMs Werkstatt mit Videos, in denen Frauen geköpft bzw. auf andere Weise hingerichtet werden, genügt ja wohl allein nicht, zumal PM bisher den Besitz der Festplatte bestreitet.
Es könnte sogar sein, dass er nicht der Besitzer der Festplatte ist. Es könnte sogar sein, dass ein anderer so nett war, ihm die Filme draufzuspielen.
Meine Frage ist: Hat ER die Filme konsumiert? Und was gibt ihm die Betrachtung?
Gerne kann er die Namen der anderen Kumpels nennen, wenn es einen Tauschkreis gibt.

Sollte er behaupten, diese Filme nicht zu kennen, würde ich ihm die Filme vorspielen und dabei seine Pupillen und Hirnströme beobachten.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Allenfalls können die Videos, sofern es eine Reihe weiterer einschlägiger belastender Indizien gibt, mit berücksichtigt werden. Genau diese Indizienreihe wird aber nie konkret benannt, es wird einfach vorausgesetzt, dass es sie gibt bzw. schon geben muss.
Wir kennen die Ermittlungsakten nicht. Wir kennen nur, was veröffentlich worden ist und ziehen unsere Schlüsse.
Ich möchte den männlichen Usern nicht Unrecht tun und überlege, wie ich es am besten Ausdrücke: Vielleicht ist das Verletzungsbild- der Zustand der Leiche so, dass besonders bei weiblichen Usern ein Schock entsteht. Das ist doch nicht so schwer zu begreifen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Notfalls wird eben schlicht behauptet, dass es sie zwar gibt, dass aber davon nur die Ermittler wissen. Sorry, das hat wenig Überzeugungskraft.
So wird es sein, denn er befindet sich in Untersuchungshaft.
Wenn nicht wichtige Gründe für seine Täterschaft sprechen würden, wäre er auf freiem Fuß.
Das bedeutet natürlich nicht, dass er schlussendlich zu einer hohen Gefängnissttafe verurteilt werden wird.
Dennoch scheint das, was gegen ihn vorliegt, erst einmal für einen Freiheitsentzug zu genügen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 16:50
@Interested

Ich distanziere mich aufs Entschiedenste von der durch dich getätigten Unterstellung an meine Adresse, ich habe ein Blaming-the-Victim auch nur indirekt getätigt!

Deine Forderung nach Mäßigung im Tonfall an Andante solltest du selbst beherzigen!

Klarstellung, die ich zu diesem Aspekt in meinem Szenario nachfolgend postete:
Mit "Sie konfrontierte ihn mit seinem Versagen" ist innerhalb meines Szenarios NICHT gemeint, dass KW ihn zur Rede stellte, sondern dass er - allein durch den Umstand einer leblosen KW auf seinem Boot - mit dem Ausmaß seines persönlichen, technischen und professionellen Versagens konfrontiert wurde. Ist sein Selbstbild vorrangig auf Technokratie und seine Profession ausgerichtet und in seiner Persönlichkeit ein Defizit an zwischenmenschlichen Skills/ Verständnis vorhanden, wird er eine solche Situation wahrscheinlich als Bedrohung seiner Ich-Stabilität (unbewusst) erleben und aversiv reagieren, sprich: diese Bedrohung seines Selbstbildes versuchen, abzuwehren, z.B. durch impulsiv-aggressives Handeln.



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 16:54
@traces
Zitat von tracestraces schrieb: ich habe ein Blaming-the-Victim auch nur indirekt getätigt!
Das stimmt und innerhalb eines fiktiven Szenarios, dennoch ist es blaming the victim -denn ohne kommen diese Szenarien alle nicht aus. Denn sie sollen ja beweisen, wie ausweglos seine Situation erschien und warum er tat, was er tun musste. Und ich habe es schon verstanden, dass es um ihre bloße Existenz auf dem Boot ging, ohne wirkliches Zutun. Sorry, es wurden Nachweise verlangt, Q u e l l e n für meine Aussage, die habe ich nur nachgereicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 16:54
Der Userbezug wird jetzt auf der Stelle eingestellt, es sollte möglich sein, daß auf sachlicher Ebene Theorien und Überzeugungen besprochen werden, ohne daß sich immer jemand getriggert fühlt, wenn seine Meinung im Bezug auf den Ablauf nicht geteilt wird.

Auch endet die Meta-Diskussion über den Namen des Threads oder des Wiki's. Es interessiert hier auch niemanden, wer was mit anderen per PN bespricht, im schlimmsten Falle kann so etwas sogar als PN Weitergabe gewertet werden. Anfragen bez. Titel-Änderung o.ä. sind an die Verwaltung zu richten, hier ist es OT.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 19:06
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb: Schließt eine neurologische Untersuchung ein EEG mit ein?
Nicht zwingend , aber im Rahmen einer Gehirnerschütterung immer.
Allerdings möchte ich gleich zu Anfang festhalten, dass ein "Wahn" oder eine Persönlichkeitsveränderung im EEG nicht festgestellt werden kann. Zumindest in einem herkömmlichen EEG nicht.
Ein normales EEG ist immer eine Momentaufnahme. Man leitet mittels Elektroden über verschiedenen Hirnregionen die Hirnströme ab.
Bei einem normal arbeitenden Gehirn kommunizieren die verschiedenen Gehirnregionen
mittels einem minimalen Stromfluß miteinander.
Und den kann man aufzeichnen.
Es werden dann Sinuswellen aufgezeichnet und man kann an Anzahl, Geschwindigkeit und Form erkennen, ob alle Regionen gleichmäßig arbeiten.
So kann man dann sehen, ob ein Gehirn krampfbereit ist (bei Epilepsie), ob Hirnarreale ausgefallen sind (Schlaganfall oder Einblutungen) ob sie vermindert arbeiten (Demenz) oder eben ob einige zu langsame oder zu schnelle Wellen produzieren (bei Commotio-oder Traumen oder Tumoren.)
Aber man kann nicht sehen was jemand denkt. Allerdings kann man sehr gut erkennen ob jemand scharf nachdenkt oder aber entspannt ist.
Ich hoffe ich habe das jetzt allgemein verständlich wiedergegeben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 19:30
Zitat von HexenmondHexenmond schrieb: ob Hirnarreale ausgefallen sind (Schlaganfall oder Einblutungen) ob sie vermindert arbeiten (Demenz)
das lässt sich bei einem EEG feststellen?
Ist schon eine paar Jahe her (ca. 10), da wurde bei einer Angehörigen zur Feststellung einer Demenz ein CT vom Kopf gemacht.
Ich überlege gerade- ob auch ein EEG gemacht worden ist.
Ich glaube schon.
Eigentlich unglaublich, was heute festgestellt- und abgebildet werden kann.

Um wahnhafte Vorstellungen festustellen wird man vermutlich zu anderen Tests greifen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 19:34
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Ja, das denke ich auch, daß Frauen in seiner Umgebung in Gefahr waren. Eventuell waren auch Männer in Gefahr? War bestimmt nicht das erste "kritische Ereignis" mit PM. Aber für KW gab es keine Fluchtmöglichkeit.
Nein, ich denke nicht das Männer in Gefahr waren. Sadistische Gewalttäter streben danach die Kontrolle über ihr Opfer zu erlangen. Sie suchen sich also Opfer die sie relativ leicht überwältigen können und Situationen in denen das Opfer nicht fliehen kann. Ein U-Boot ist da also ideal. Oft haben solche Täter in ihrer Fantasie schon oft solche Taten durchgespielt. Sie sind also keinesfalls unvorbereitet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 19:38
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Um wahnhafte Vorstellungen festustellen wird man vermutlich zu anderen Tests greifen.
Genau, das findet dann ein wirklich guter Psychiater heraus.
Wäre ich in diesem Fall hier der Gutachter würde ich mich vor allen Dingen dafür interessieren, was bei PM´s Traum vom Ballon und Entkommen vor der Polizei, denn im Vorfeld passiert ist?
Also was hat er angestellt? oder weswegen flieht er vor der Polizei?
Vielleicht ist das schon eine "Schlüsselfantasie".


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 19:40
Zitat von HexenmondHexenmond schrieb:Genau, das findet dann ein wirklich guter Psychiater heraus.
legt man verdächtigen, die sadistischer taten beschuldigt werden, entsprechende fotos vor, um zu beobachten, wie sie darauf reagieren?

ich denke an die enthauptungsvideos, von denen pm sagt, damit hätte er nichts zu tun.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 19:50
Trelleborgs Allehanda Culture Award 2017 wurde am Donnerstagabend an die ermordete Journalisten Kim Wall verliehen. "Sie war ein Vorbild, nicht nur für mich, sondern für viele andere", sagte ihr Bruder Tom Wall. (Übersetzung babelfish)

Trelleborgs Allehandas kulturpris 2017 tilldelades på torsdagskvällen den mördade journalisten Kim Wall.
– Hon var en förebild, inte bara för mig utan många andra, sa hennes bror Tom Wall i sitt tacktal,

Die ganze Menge stand auf In der Trelleborg Hall am Donnerstagabend stand die ganze Menge auf und applaudierte, als verkündet wurde, dass Kim Wall postumt den Allhand Culture Award 2017 von Trelleborg erhalten hat. Tom Wall dankte der Schwester seiner Schwester. - Kim war in vielerlei Hinsicht eine großartige Person. ....Sie war ein Vorbild, nicht nur für mich, sondern für viele andere. Jetzt ist sie nicht mehr verfügbar. Es gibt nichts, was sie zu uns zurück bringen könnte. In einer solchen Zeit kann Kim immer noch leben und inspirieren. Das Preisgeld von 25.000 Kronen geht an den Gedenkfonds.

https://www.expressen.se/kvallsposten/kim-wall-fick-arets-kulturpris-i-trelleborg/


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 19:57
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:legt man verdächtigen, die sadistischer taten beschuldigt werden, entsprechende fotos vor, um zu beobachten, wie sie darauf reagieren?

ich denke an die enthauptungsvideos, von denen pm sagt, damit hätte er nichts zu tun.
Nein, das tut man nicht. Zumindest der begutachtende Psychiater tut das nicht.
Der weiß dann zwar im Vorfeld was in etwa geschehen ist, aber es geht zuerst einmal darum den Probanten zum Sprechen zu bringen. Ihm Denkweisen zu entlocken und seine Meinung zu allem möglichen zu hören. Man braucht ein Mindestmaß an Vertrauen zueinander.
Der Gutachter wird ihn seine Kindheit und Jugend erzählen lassen.
Sein Verhältnis zu seinen Partnern, seinen Freunden,seinenEltern. Seine Krankheiten, seine Stärken und Schwächen, seine moralische Einstellung, seine Ängste u.s.w.
Er wird ihn ganz genau beobachten und ihm zuhören.
Wie und was sagt er? Wie ist die Körpersprache? Wie verhält er sich wenn er an Grenzen stösst? Wie reagiert er auf Ablehnung?
Mit diesen ganzen Teilbereichen wird quasi ein psychologisches Profil erstellt, das seine Persönlichkeit (wenn er denn mitmacht) ziemlich gut abbilden wird.
Das Ganze wird dann mit ähnlichen Taten verglichen bzw. abgeglichen und nach einer längeren Zeitspanne wird ein Gutachten abgegeben. Das ganze läuft nicht an einem Tag ab. Dafür sind immer mehrere Sitzungen vorgesehen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 20:09
Youtube: Lebensgefahr?! Wie gefährlich ist die steilste Treppe der Welt | Galileo | ProSieben
Lebensgefahr?! Wie gefährlich ist die steilste Treppe der Welt | Galileo | ProSieben


ab minute 2 etwa wird gezeigt und erklärt dass mr lee 50kilo auf den schultern tragen wird, harro 30 kilo
ab minute 8 etwa wird gezeigt wie steil die treppe ist, ähnlich eng wie in der turmluke.

die beiden tragen stunden über 20 kilometer dieses gewicht,
steilste treppen, hunderte meter hoch


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 20:10
Zitat von HexenmondHexenmond schrieb:Das Ganze wird dann mit ähnlichen Taten verglichen bzw. abgeglichen
Danke für deine Antwort.
Das Zeigen von Fotos würde vermutlich das Vertrauen zerstören.

Meinst du, dass seine Reaktionen mit den Dokumentationen über Täter verglichen werden, die ähnliche Taten begangen haben?
Da man aber nicht genau weiss, was an Bord geschehen ist, müsste man vermuten und verschiedene andere Täter heranziehen. (wirklich verschiedene)

Sein Verhältnis zu Frauen ist sicher interessant und sein Selbstwertgefühl.

Wie sieht es mit der Schweigepflicht des untersuchenden Artes in diesem Fall aus?
Wie geht der Gutachter mit einem Tatgeständnis um, das der zu Begutachtende ihm während einer Sitzung macht? (Hat das Gespräch TV /Psychiater fden Stellenwert von Patient/Psychiater)
Ich gehe davon aus, da sich der TV ja gerade öffnen soll-und das aufgrund verschiedener Techniken vielleicht auch macht.

Ich glaube nicht, dass das dokumentiert werden darf, da die Gespräche vertraulich sind.
Andererseits verfasst der Gutachter seine Sicht auf den TV. Wie sollte ein Geständnis da nicht indirekt einfließen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 20:24
PM weiß von der Begutachtung im Vorfeld. Soweit ich weiß, hat er ihr zugestimmt.
Selbst wenn nur eine Begutachtung in Sachen Rente gemacht wird, weiß
jeder das der Gutachter seine Einschätzung an die Rentenstelle weitergibt, bzw. hat im Vorfeld eine Schweigepflichtentbindung unterschrieben.
Hier ist im Vorfeld schon klar, dass der Gutachter seine Ergebnisse dem Gericht weiterleitet.
Sollte es während des Gesprächs zu einem Geständnis kommen, wird ein Beamter hinzugezogen.
Außerdem dürfen sämtliche Aufzeichnungen schriftliche und mündliche in das Gutachten einfließen und dem Gericht zugänglich gemacht werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 20:27
Zitat von HexenmondHexenmond schrieb:Hier ist im Vorfeld schon klar, dass der Gutachter seine Ergebnisse dem Gericht weiterleitet.
Sollte es während des Gesprächs zu einem Geständnis kommen, wird ein Beamter hinzugezogen.
Außerdem dürfen sämtliche Aufzeichnungen schriftliche und mündliche in das Gutachten einfließen und dem Gericht zugänglich gemacht werden.
Aber dann hat das Vertrauen, von dem du schreibst, seine Grenzen.
Schon spannend, wie so etwas funktioniert.

Es geht wohl mehr darum "Zwischen den Zeilen zu lesen" und zu achten auf: Reaktionen, Körpersprache, Redefluss usw.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 20:31
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ab minute 2 etwa wird gezeigt und erklärt dass mr lee 50kilo auf den schultern tragen wird, harro 30 kilo
ab minute 8 etwa wird gezeigt wie steil die treppe ist, ähnlich eng wie in der turmluke.

die beiden tragen stunden über 20 kilometer dieses gewicht,
steilste treppen, hunderte meter hoch
Wenn ich GM richtig verstanden habe, ist das Problem nicht, 50 Kilo eine steile Treppe nach oben zu tragen, sondern diese Last, wenn man einige Meter senkrecht über ihr steht, zu sich nach oben zu ziehen. Das scheint ungleich schwieriger zu sein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 20:41
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es geht wohl mehr darum "Zwischen den Zeilen zu lesen" und zu achten auf: Reaktionen, Körpersprache, Redefluss usw.
Ja genau.
Es geht auch darum ist jemand örtlich und zeitlich orientiert. Wie ist die Schwingungsfähigkeit?
Wie der Affekt? Kognitive und mnestische Fähigkeiten oder Defizite.
Wie ist das "Ich"-Erleben? Bestehen Zeitsprünge oder Gedankenflucht?
Der Gutachter muss schließlich auch ein Urteil darüber abgeben ob jemand zurechnungsfähig ist oder nicht und ob er es zum Zeitpunkt der Tat auch war.
Das ist alles ein ziemlich langwieriges Prozedere. Es hängt auch viel davon ab.
Aber jetzt will ich niemanden mehr mit dem ganzen neurol./psych. Kram auf die Nerven gehen.
Ich hoffe nur, dass man mir folgen konnte.
Und btw. nochmal vielen Dank an @GermanMerlin der so richtig toll erklären konnte, wie das an Bord eines U-Bootes so läuft. Das habe sogar ich als absoluter Laie verstanden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.11.2017 um 21:06
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Wenn ich GM richtig verstanden habe, ist das Problem nicht, 50 Kilo eine steile Treppe nach oben zu tragen, sondern diese Last, wenn man einige Meter senkrecht über ihr steht, zu sich nach oben zu ziehen. Das scheint ungleich schwieriger zu sein.
achso, es braucht einen besonderen versuchsaufbau damit es NICHT klappt.
das hab ich nicht bedacht, ja ok. ich glaun jetzt hab ichs verstanden.


melden