Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:03
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Man könnnte es ja zur Bedingung machen, das Madsen verrät, wo er sein Handy,angeblich weil er es nicht mehr brauchte, ins Meer geworfen hat. Er könnte also beweisen, dass er kooperiert.
Oder stand er da auch wieder unter Schock?
Das wäre riskant für ihn
Er behauptet sich nicht zu erinnern, aber er weiss, wo er die Handys ins Wasser geworfen hat?
Er hat ja auch bei der Suche nach den Leichenteilen nicht geholfen.

Seine "Amnesie" wird nach 22:30 (SMS Absage Bornholm-Trip) begonnen haben- und mit dem Versenken des Bootes aufgehört haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:05
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Er behauptet sich nicht zu erinnern
er hat doch längst zugegeben die Leiche zerteilt und dem Meer übergeben zuhaben.. an die Umstände wie KW ums Leben kam will oder kann er sich nicht erinnern..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:11
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:er hat doch längst zugegeben die Leiche zerteilt und dem Meer übergeben zuhaben.. an die Umstände wie KW ums Leben kam will oder kann er sich nicht erinnern..
Er hat auch mal gesagt, er erinnert sich daran, die Frau auf der Insel abgesetzt zu haben.
Jetzt lässt er seine Anwältin sagen, dass er komplett keine Erinnerung hat. Er hätte das praktisch aus der Not gesagt, weil er etwas sagen musste.
So könnte er - oder die Anwältin- mit dem Zerteilen der Leiche auch verfahren.
Ich kann mich nicht daran erinnern...
Wenn er sich daran erinnern kann, warum weiss er nicht an welchen Stellen er die Einzelteile ins Merr geworfen hat? (Das hätte Zeit und enorme Kosten gespart)

Erinnerungsvermögen anscheiend die ganze Fahrt über defekt


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:11
zur Aussage der Verteidigerin ...
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:im grunde sagt sie nichts..
das sehe ich genauso.

hier noch ein anderer Artikel in dem Jens Møller Jensen zu Wort kommt.

https://www.dr.dk/nyheder/indland/drabschef-nu-har-kim-walls-familie-en-hel-person-de-kan-begrave

grob zusammengefasst

" Der linke Arm (letzte Woche ) ist noch nicht identifiziert - es wurde keine sofortige DNA Analyse gemacht - DNA wurde gesichert - das Ergebnis der Untersuchung wird erst in Wochen erwartet.
Man geht aufgrund der Beschwerung in gleicher Art wie bei den Beinen und der Fundorte in Nähe von PMs Fahrtroute aber davon aus das die beiden Arme zu KW gehören.
Die Vollständigkeit des Körpers hat vor allem eine große ethische Bedeutung für die Angehörigen von KW.
Die Untersuchung des Armes morgen wird zeigen in wie weit der Fund sich tatsächlich auf die Untersuchung des Falls auswirken wird.
Man möchte sich so kurz vor der Klage nicht zum Zustand der beiden Arme äußern.
Der rechte Arm befand sich etwa 400 Meter entfernt vom Fundort des linken Arms die Suchhunde waren am Fund des rechten Arms nicht direkt beteiligt.
Man hat heute und wird morgen in der Nähe der letzten Fundorte nochmal nach den Handys suchen und dann überlegen wie lange man noch weitersucht. "


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:18
.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Da frag ich mich doch, sind so viele kurz geschnittene Stahrohre in einem U-Boot normal? Der hat ja für jedes Körperteil einige gehabt. Hat er nicht gesagt, er hätte sie mit Werkzeugen beschwert? Evt. hätte er sonst die Rohre erklären müssen.
- Solche Stahlrohre gehören nicht in ein Uboot.
(Als Ballast für ein Uboot sind sie zu leicht, unglückliches Verhältnis von Gewicht zu Volumen,
lassen sich aber gut auf ein Seil/Gurt zu einem Tauchbleigurt zum beschweren von Körpern improvisieren.

- Ebensowenig ist normalerweise eine (Holz-)Säge an Bord.
Wobei wir über den Typ der gefunden Säge allerdings nichts wissen.

Im Uboot sind normelerweise aber vorhanden:
Messer, Eisensäge(n), Beutel, Taschen
und in diesem Fall auch Video nachweislich Gurte.

Nach Angaben aus Kopenhagen waren das Rohrreste von der
Zentrifugalschleuder und der neuen Rakenstartplattform.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:22
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das wäre riskant für ihn
Er behauptet sich nicht zu erinnern, aber er weiss, wo er die Handys ins Wasser geworfen hat?
Er hat ja auch bei der Suche nach den Leichenteilen nicht geholfen.
Er hat immerhin gesagt, er hätte sie in der Kögebucht "bestattet". Wenn er so sicher ist, dass er unschuldig ist, dann kann er ja sagen, wo und wann das Handy über Bord ging. Keine Aussage ist dann auch eine Aussage. Natürlich wird er nicht helfen. Weil gerade auf den Handys wird viel zu entdecken sein.

Aber vielleicht verfolgt ihn ja sein Pech weiterhin , und er lernt, dass Verbrechen sich nicht lohnt. Schon jetzt dürfte er erkannt haben, dass er sich wohl ziemlich überschätzt und andere Menschen unterschätzt hat.

Ich wage mal die Behauptung, dass er sich eine Frau als Anwältin ausgesucht hat, weil er denkt, Frauen besser manipulieren zu können. Und weil er denkt, wenn eine Frau ihm glaubt, egal welche, dann wird alles gut.

@GermanMerlin

Also sind die vielen Rohre nicht verdächtig?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:24
Zitat von 242242 schrieb:" Der linke Arm (letzte Woche ) ist noch nicht identifiziert - es wurde keine sofortige DNA Analyse gemacht - DNA wurde gesichert - das Ergebnis der Untersuchung wird erst in Wochen erwartet.
Alles klar! Wie viele Arme sollen denn da noch von vermissten Personen auf dem Meeresgrund liegen, puh...
Bis jetzt fand ich nichts in der dänischen Presse, dass es noch weitere Fälle gibt wo Arme vermisst werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:25
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Nach Angaben aus Kopenhagen waren das Rohrreste von der
Zentrifugalschleuder und der neuen Rakenstartplattform.
Würdest du sagen, dass die Rohrreste das Auffinden letztlich erleichtert haben, weil man Metalldetektoren einsetzen konnte, bzw. mittels Sonar nach diesen Metallkörpern, die ja durch ihre Form/Anzahl definiert waren, gezielt suchen konnte? (In einem vorher eingegrenzten Gebiet)


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:25
@Indina
Sie sind halt sehr vorsichtig. Vielleicht gibt es ja schon Nachahmer ;-)


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:28
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:und in diesem Fall auch Video nachweislich Gurte.
zu hauf.
SPANN Gurte mit denen man befestigen, verzurren und recht einfach heben kann.
Mehrere 100 kg kein problem.
Verzurren und dadurch sehr hohen Druck ausüben....
Wenn immer wieder gerätselt wird wieso man so ungeeignete Gewichte benutz kann man sich ja auch fragen ob das überhaupt als Gewicht gedacht war oder man einer falschen Annahme aufsitzt.
Bisher war ja hier auch meißt die Meinung
zerteilen->vergurten->versenken

Ob es denn so war, da könnte vor Gericht durch die GM oder wieder mal ein Geständnis von PM noch die ein oder andere Überraschung kommen imho.

Eine Häufung von blauen gurten gibt es auf den Videos im Bereich Dusche/Maschinenraum


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:46
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Wenn immer wieder gerätselt wird wieso man so ungeeignete Gewichte benutz kann man sich ja auch fragen ob das überhaupt als Gewicht gedacht war oder man einer falschen Annahme aufsitzt.
Du meinst, dass die Gurte mit den Rohren als eine Art Körperschmuck oder Fetischverkleidung gedient haben könnten? Das wäre dann aber schon ein sehr merkwürdiger Zufall, dass getrennte Gurte für die einzelnen Teile verwendet wurden, die die Zerteilung nicht behinderten.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:47
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Er hat immerhin gesagt, er hätte sie in der Kögebucht "bestattet".
Das war ziemlich am Anfang. Die Inselgeschichte hatte sich als Lüge herausgestellt. Von KW keine Spur.
Aber die Bucht ist groß und er hat keine näheren Angaben gemacht.
Wir wissen warum. Der nicht als Ganzes bestattete Torso wurde später angespült.
(Nur im Forum gab es Einige, die an eine Schiffsschraube als Abtrennungs-Ursache glaubten)
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Wenn er so sicher ist, dass er unschuldig ist, dann kann er ja sagen, wo und wann das Handy über Bord ging. Keine Aussage ist dann auch eine Aussage. Natürlich wird er nicht helfen. Weil gerade auf den Handys wird viel zu entdecken sein.
Genau, wenn er unschuldig wäre.
Darum sagt er so vieles nicht
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Aber vielleicht verfolgt ihn ja sein Pech weiterhin, und er lernt, dass Verbrechen sich nicht lohnt. Schon jetzt dürfte er erkannt haben, dass er sich wohl ziemlich überschätzt und andere Menschen unterschätzt hat.
Ich glaube nicht, dass er der Typ ist, der den Fehler bei sich selber sucht. Also klernt er auch aus Fehlern nicht.
PM gibt immer Anderen die Schuld.
Vielleicht verflucht er jetzt sein Opfer? Ich glaube so verschroben ist er.
Wenn seine Pechsträhne anhält, wird er am Ende gegen seine Anwältin wüten, weil sie ihn schlecht beraten hat.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Ich wage mal die Behauptung, dass er sich eine Frau als Anwältin ausgesucht hat, weil er denkt, Frauen besser manipulieren zu können. Und weil er denkt, wenn eine Frau ihm glaubt, egal welche, dann wird alles gut.
Das war auch mein erster Gedanke.
Mittlerweile wird er wissen, was sie über die Sache denkt.
Ich glaube nicht, dass sie sich von ihm einwickeln lässt.
Sie scheint ihre Strategie ja auf die Entwicklungen abzustimmen.
Wenn er sie von seiner Unschuld überzeugt hätte, würde sie Fehler in der Verteidigung machen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 18:59
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Jetzt lässt er seine Anwältin sagen, dass er komplett keine Erinnerung hat. Er hätte das praktisch aus der Not gesagt, weil er etwas sagen musste.
habe ich da etwas verpasst ?

hilfst du mir bitte mal mit einer Quelle auf die Sprünge ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 19:04
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Du meinst, dass die Gurte mit den Rohren als eine Art Körperschmuck oder Fetischverkleidung gedient haben könnten? Das wäre dann aber schon ein sehr merkwürdiger Zufall, dass getrennte Gurte für die einzelnen Teile verwendet wurden, die die Zerteilung nicht behinderten.
Fetischverkleidung zieht man lebenden an afaik, ich glaube GM reden von Inszenierung.

Aber die Richtung, falls das Zerteilen oder die Vorbereitung Teil seiner Phantasie ähm Amnesie Aktion War, den Körper zu positionieren und "verkleiden".
Auch lässt sich sagen Wir mal ein Ast an einem Baum besser umwickeln wenn er noch dranhängt, sonst braucht man 3 Arme.

Daß einzelne Extremitäten einzelne Gurte oder Gurtteile bekommen kann der Funktion oder Inszenierung geschuldet sein.

Unklar ist ja auch ob wir wirklich von einem Spanngurt an jedem Arm reden usw. oder ob es Teile davon sind.
Ein ganzer Gurt von der breiten Sorte an einem Arm mit Rohrstücken z.b. kommt mir sehr dick aufgetragen vor, platzmäßig.

Der Druck den man mit den Gurten aufbauen kann könnte auch noch eine Rolle spielen, sucht man doch scheinbar noch nach einer Antwort.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 19:10
@Indina
@marisa2
Zitat von 242242 schrieb:hier noch ein anderer Artikel in dem Jens Møller Jensen zu Wort kommt.

https://www.dr.dk/nyheder/indland/drabschef-nu-har-kim-walls-familie-en-hel-person-de-kan-begrave

grob zusammengefasst

" Der linke Arm (letzte Woche ) ist noch nicht identifiziert - es wurde keine sofortige DNA Analyse gemacht - DNA wurde gesichert - das Ergebnis der Untersuchung wird erst in Wochen erwartet....
Zitat von IndinaIndina schrieb:Alles klar! Wie viele Arme sollen denn da noch von vermissten Personen auf dem Meeresgrund liegen, puh...
Bis jetzt fand ich nichts in der dänischen Presse, dass es noch weitere Fälle gibt wo Arme vermisst werden.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Sie sind halt sehr vorsichtig. Vielleicht gibt es ja schon Nachahmer ;-)
was hätte der Herr Moeller Jensen denn eurer Meinung nach sonst sachlich auf die Frage des Reporters nach der Identifizierung des letzte Woche gefundenen Armes antworten sollen ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 19:13
Zitat von 242242 schrieb:FrauZimt schrieb:
Jetzt lässt er seine Anwältin sagen, dass er komplett keine Erinnerung hat. Er hätte das praktisch aus der Not gesagt, weil er etwas sagen musste.
habe ich da etwas verpasst ?

hilfst du mir bitte mal mit einer Quelle auf die Sprünge ?
Das war vor ein paar Tagen, in Zusammenhang mit seiner Insel-Absetz-Geschichte.
Sie erklärte seine Falschaussage damit, dass er sich an nichts erinnern könne.

Die genaue Quelle kann ich im Moment nicht finden. Aber wir haben hier darüber diskutiert.
Sie hat das auch reduziert erzählt. Je mehr Worte gemacht werden, desto verfänglicher.
Kernaussage: Er erinnert sich nicht


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 19:22
@d.fense
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Inszenierung.
... die nicht nachgewiesen ist.
Zitat von d.fensed.fense schrieb:den Körper zu positionieren und "verkleiden"
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Auch lässt sich sagen Wir mal ein Ast an einem Baum besser umwickeln wenn er noch dranhängt, sonst braucht man 3 Arme.
Was ist das für ein Beispiel, wofür soll es dienen? Kann man einen Spanngurt nicht um eine abgetrennte Gliedmaße legen und festzurren?? Wer redet denn von "umwickeln", als würde der Gurt mehrfach umgeschlungen?
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Daß einzelne Extremitäten einzelne Gurte oder Gurtteile bekommen kann der Funktion oder Inszenierung geschuldet sein.
Wenn Gliedmaße abgetrennt wurden, dann müssen sie natürlich einzeln beschwert werden, und dazu braucht man einzelne Gurte.
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Ein ganzer Gurt von der breiten Sorte an einem Arm mit Rohrstücken z.b. kommt mir sehr dick aufgetragen vor, platzmäßig.
Du weißt also, wie breit die Gurte waren, wie lang, wie oft umgewickelt? Quelle?

Jetzt wird es mal wieder seeehr spekulativ. Am Rumpf, Hals und Beinen waren keine Spuren von Spanngurten, die noch vor dem Tod festgezurrt worden wären. Mann kann das wohl recht gut unterscheiden, ob die Spuren vor oder nach dem Todeseintritt entstanden. Oder hast Du andere Informationen?
Gäbe es solche Spuren, würde sich die gesamte Beweislage verschieben und es wäre ganz eindeutig ein Gewaltverbrechen, alle Ausreden bezgl. Unfall hätten sich erübrigt.
Ob an den Armen solche Spuren zu finden sind, ist aber noch die Frage. Bis die beantwortet ist, ist ebenso möglich, dass es vor dem Tod überhaupt keine Fesselungen, Kämpfe oder dergleichen gab.

Man kann nicht einfach drauflos spekulieren, weil der Mann mal eine BDSM-Party oder einen Club besuchte, habe er eine perfekt durchinszenierte, sadistische Bondage-Phantasie ausgelebt, mit nekrophilem Höhepunkt womöglich.
Das lässt die (uns bekannte) Faktenlage einfach nicht zu.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 19:48
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das war vor ein paar Tagen, in Zusammenhang mit seiner Insel-Absetz-Geschichte.
Sie erklärte seine Falschaussage damit, dass er sich an nichts erinnern könne.

Die genaue Quelle kann ich im Moment nicht finden. Aber wir haben hier darüber diskutiert.
Sie hat das auch reduziert erzählt. Je mehr Worte gemacht werden, desto verfänglicher.
Kernaussage: Er erinnert sich nicht
vor ein paar Tagen am 25.11. schrieb @Indina leider ohne Quellangabe
Zitat von IndinaIndina schrieb am 25.11.2017:Seine Anwältin wurde ja befragt weshalb er seine Geschichte (von dem Absetzen an Land, nach Lukenunfall) abgeändert hat.

Warum hat Madsen seine Geschichte geändert? Durch Schock, so betonte sein Anwalt Betina Hald Engmark.
"Menschen reagieren unterschiedlich, wenn sie an einer traumatischen Erfahrung leiden", sagte sie zu Danish TV2.
das scheint die Quelle zu sein.

http://nyheder.tv2.dk/krimi/2017-08-21-peter-madsens-forsvarer-han-er-lettet

und diese Meldung stammt bereits vom 21.August.  

die vermeintliche Kernaussage der Anwältin " er erinnert sich nicht " gibt es da nicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 20:00
Zitat von FFFF schrieb:@d.fense

   d.fense schrieb:
   Inszenierung.

... die nicht nachgewiesen ist.
...ganz genau wie eine Intention damit die Teile zu beschweren bzw. die Luft haerauszudrücken um sie unten zu halten.
Zitat von FFFF schrieb:Was ist das für ein Beispiel, wofür soll es dienen? Kann man einen Spanngurt nicht um eine abgetrennte Gliedmaße legen und festzurren??
gut, daß egal was man schreibt man imemr sicher gehen kann mit technischen Fakten anhand absichtlich unverfänglicher Beispielen Unverständnis hervorzurufen.

Also der Fund zustand ist afaik unbekannt.
Eine Annahme habe ich aufgegriffen, nämlich daß es sich um die breiten blauen gurte handle.
Und darauf Rohrstücke.

Wenn du davon reden würdest eine solche perlenschnur Artige Sache einfach einmal dran zu verknoten, so ist es um so merkwürdiger da jedes Seil 100x einfacher zu handhaben ist für Knoten.

Kauf für 5€ so einen Gurt und befestige mal irgendwo irgendetwas dran, einmal mit Knoten einmal mit umwickeln einmal an einem Baumstamm einmal an einem losen Gegenstand in Armgröße dann weißt du was ich meine.
Zitat von FFFF schrieb:Du weißt also, wie breit die Gurte waren, wie lang, wie oft umgewickelt? Quelle?
Die Frage von @pinkorchid war wie ich mir vorstellen könnte daß ein Vergurten vor dem zerteilen so endet daß
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:dass getrennte Gurte für die einzelnen Teile verwendet wurden, die die Zerteilung nicht behinderten.
Also folge bitte der Quelle und echauffier Dich nicht bei mir auf die Annahmen einzugehen.
Zitat von FFFF schrieb: Am Rumpf, Hals und Beinen waren keine Spuren von Spanngurten, die noch vor dem Tod festgezurrt worden wären.
ich dachte es war die Rede davon, ich such mal die Quelle auf den letzten 3 Seiten...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

29.11.2017 um 20:01
Nachtrag

http://nyheder.tv2.dk/krimi/2017-08-21-peter-madsens-forsvarer-han-er-lettet

" Peter Madsen havde oprindeligt forklaret, at han havde sat Kim Wall af ved Halvandet på Refshaleøen i København, inden ubåden Nautilus sank. Han ændrede dog senere forklaring.

- Folk reagerer forskelligt, når de har været ude for en traumatisk oplevelse, siger Betina Hald Engmark. Hun understreger dog, at hun kun taler generelt, da hun ikke kan udtale sig om Peter Madsens grund til at ændre forklaring "


" Peter Madsen hatte ursprünglich erklärt, dass er die Kim Wall auf halbem Weg auf der Insel Refshale in Kopenhagen abgesetzt hatte, bevor das U-Boot Nautilus sank. Allerdings änderte er später die Erklärung.

"Menschen reagieren anders, wenn sie keine traumatische Erfahrung gemacht haben", sagt Betina Hald Engmark. Sie betont jedoch, dass sie nur im Allgemeinen spricht, da sie sich nicht zu Peter Madsens Grund äußern kann, warum er die Erklärung geändert hat. "


1x zitiertmelden