Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 23:46
@frauzimt

- sich ein falsches Alibi schaffen
- Suchmaßnahmen ggf. hinauszuzögern
- einen potenziellen Alibigeber ins Feld führen zu können
- einen Zeitvorteil schaffen, um in RUHE alles Weitere "planen" zu können
(...)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 23:48
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Gibt es eine Theorie, warum er die Nachricht versendet hat?

Er drückt sich ja sehr kontrolliert aus. Er sagt nicht zu viel. Man muss zwischen den Zeilen lesen.
Der Plan, wie er weiter vorgehen wird, war gefasst.

Das heisst, er schreibt nicht unter plötzlichem Schock und momentaner Ratlosigkeit.
Nur wenn der Plan schon fertig war-und er wusste, was er alles vertuschen will- warum dann die Nachricht?
Die Nachricht ist das Alibi. Er sendet es an den Freund. "Juchu, Kim ist nicht mehr da. Party im Flussbett." (Satire)
Und schon glauben am nächsten Morgen alle ungeprüft, dass Kim direkt vor den Kameras der Absetzstelle verschwunden ist.

Im Grunde ist das ein lächerlicher Plan, den er sich da ausgeheckt hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 23:50
Zitat von tracestraces schrieb:sich ein falsches Alibi schaffen
- Suchmaßnahmen ggf. hinauszuzögern
- einen potenziellen Alibigeber ins Feld führen zu können
(...)
Ich bin zu müde.....Kann nicht mehr denken....

Er war zu dem Zeitpunkt der Hoffnung, dass ihre Leiche nicht auftaucht.
Keine Leiche, keine Tat, keine Anklage.

So?

...aber schon gut. Ich les es mir Morgen nochmal durch.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 23:52
Wie dumm. Auf dem Tablett gibt's schnell Schreibfehler. Sorry!
Ich wollte sagen, "gecancelt".
Ich mag mich erinnern, dass die Presse schrieb, eben diesen Trip hätte er schon 1 oder 2 Tage vorher bereits bei 2 andren Personen abgesagt.
Kann sich da sonst wer dran erinnern?
Im Netz wimmelt es nur so von Artikeln ... ich guck weite


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 23:52
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Er war zu dem Zeitpunkt der Hoffnung, dass ihre Leiche nicht auftaucht.Keine Leiche, keine Tat, keine Anklage.
Nein, das denke ich nicht. Zu diesem Zeitpunkt dürfte er noch nicht wirklich gewusst haben, wie er mit der potenziellen Leiche konkret verfahren würde geschweige denn die Situation komplett überblickt haben. Ich würde eher dazu tendieren, anzunehmen, dass konkrete Überlegungen dazu erst NACH der SMS erfolgten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 23:58
@traces

Alles spricht fuer eine Affekttat, keinen Unfall. Die Umstaende, also Madsen und Wall allein in einem U Boot waren aber so schlecht, dass Madsen wenig Chancen hatte mit seinen Verdeckungshandlungen durchzukommen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 23:58
Zitat von tracestraces schrieb:Nein, das denke ich nicht. Zu diesem Zeitpunkt dürfte er noch nicht wirklich gewusst haben, wie er mit der potenziellen Leiche konkret verfahren würde geschweige denn die Situation komplett überblickt haben. Ich eher dazu tendieren, anzunehmen, das konkrete Überlegungen dazu erst NACH der SMS erfolgten.
O.K.
Wenn es so war, wie du annimmst, ging es ihm darum, Zeit zu gewinnen.

Er konnte schlecht ihren Freund, die Eltern, Presse, Polizei anrufen und sagen, sie ist auf einer Insel.
Das hätte ihn natürlich verdächtig gemacht.

Da hat er dann einen Kumpel (des)informiert.
Der konnte doch mit dieser Nachricht gar nichts anfangen?

Dann kann man sich vorstellen, dass er in diesem Augenblick sehr konfus war und sich sammeln musste.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:01
Zitat von TrustyTrusty schrieb:Ich mag mich erinnern, dass die Presse schrieb, eben diesen Trip hätte er schon 1 oder 2 Tage vorher bereits bei 2 andren Personen abgesagt.
Kann sich da sonst wer dran erinnern?
Schon mehrmals geklärt. Siehe hier:

http://www.bt.dk/krimi/nye-oplysninger-drabssigtede-raket-madsen-sendte-mystisk-sms-inden-ubaaden-sank?referrer=RSS

Christoffer Meyer wusste Mittwoch Bescheid, jemand ungekanntes behauptete schon Dienstag. Aber diese SMS ging an einen Dritten. Der Bornholm Trip war ja wahrscheinlich mit voller Besatzung geplant.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:02
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Dann kann man sich vorstellen, dass er in diesem Augenblick sehr konfus war und sich sammeln musste.
Zumindest könnte das eine Erklärung dafür sein, weswegen er diesem Freund auf dessen Nachfragen nicht mehr antwortete. Wäre er völlig klar und kalkuliert zu diesem Zeitpunkt, hätte er sich via SMS Antworten einfallen lassen, um keine Skepsis aufkommen zu lassen. Aber wie gesagt, es ist meine Annahme, kein ehernes Gesetz.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:11
Zitat von tracestraces schrieb:Zumindest könnte das eine Erklärung dafür sein, weswegen er diesem Freund auf dessen Nachfragen nicht mehr antwortete. Wäre er völlig klar und kalkuliert zu diesem Zeitpunkt, hätte er sich via SMS Antworten einfallen lassen
Vielleicht war er aber auch damit beschäftigt, die Leiche zu entsorgen. Und deshalb konnte oder wollte er nicht mehr reagieren.
Letztlich bleibt, insbesondere durch die Verlautbarung, KW abgesetzt zu haben, schon der Todeszeitpunkt eingrenzbar und anderseits auch die Ansicht, hier wäre um ein zumindest kleines Alibi gerungen worden.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:15
@traces
Es wurde behauptet, Handy Empfang sei auf dem Boot sehr schlecht resp gar nicht. Und wenn er getaucht war.... Wäre eine Erklärung.

Ich frag mich eh wie er das ALLEINE u praktisch erledigt hat? In der Zeit konnte er das Boot ja nicht navigieren.... das alles hat ja mit Putzen usw ja schon ordentlich gedauert.
Mag gar nicht so genau drüber nachdenken. Oder hat das Boot ne Art
Autopilot?


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:16
@desmodium
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb:Vielleicht war er aber auch damit beschäftigt, die Leiche zu entsorgen.
Es ist lediglich ein intuitiver Eindruck:
Die letzte Sichtung findet 20.30 Uhr statt - danach keine weiteren Sichtungen, obwohl es noch eine Zeitlang hell war. Ich würde davon ausgehen, dass sich PM - sollte KW kurz danach verstorben sein, zunächst aus dem Hafenbereich, an dem es noch jede Menge Publikumsverkehr gegeben haben dürfte, entfernt hat (was eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt). In dem vielleicht noch recht frequentierten Schifffahrtsbereich zu tauchen, um in dieser Zeit möglichst sprichwörtlich erstmal auf "Tauchstation" zu gehen, um nicht gesehen zu werden, halte ich für zu riskant. Daher gehe ich, wie gesagt, intuitiv eher davon aus, dass er zu dem Zeitpunkt der SMS noch nicht mit der Leiche beschäftigt war, sondern mit dem Beginn möglicher Verdunklungsplanungen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:23
20:31 war die Atmosphäre zwischen Madsen und Kim Wall laut Vater & Sohn auf dem Schlauchboot augenscheinlich noch recht entspannt. Wenn das hier nicht nur ein völlig unschuldiger Unfall war, wird es normalerweise noch eine gewisse Zeit gedauert haben, bis die emotionalen Voraussetzungen für eine Affekttat vorgelegen haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:28
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Wenn das hier nicht nur ein völlig unschuldiger Unfall war, wird es normalerweise noch eine gewisse Zeit gedauert haben, bis die emotionalen Voraussetzungen für eine Affekttat vorgelegen haben.
Du schreibst "normalerweise".
Aber manche Leute geraten von Null auf Hundert, wenn bestimmte Dinge gesagt, getan werden. Die heftigen Reaktionen können Andere nicht nachvollziehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:29
CopenhOriginal anzeigen (0,2 MB)


Nur zur Veranschaulichung der Verkehrsdichte im betreffenden Gebiet ein Schnappschuss von heute 00:15 im Gebiet um Öresund und Kögebucht.

Grün sind Frachter, Rot sind Tanker, violett Privatboote

Quelle: marinetraffic.com


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:31
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb:Letztlich bleibt, insbesondere durch die Verlautbarung, KW abgesetzt zu haben, schon der Toteszeitpunkt eingrenzbar und anderseits auch die Ansicht, hier wäre um ein zumindest kleines Alibi gerungen worden.
Das denke ich auch, und erklärt auch die Aussage der Polizei von ganz am Anfang das sie besonders an Sichtungen in dem Zeitraum 21:00 - 22:30 interessiert waren. Da ich mich ja gerade eben nochmal mit dem Zeitablauf beschäftigt habe sind mir noch ein paar Gedanken gekommen.

- ca. 20:50 ist das Schlauchboot Gespräch beendet (Peter Madsen macht den Anschein zu Telefonieren und wendet sich ab, interessant ist ob das wirklich statt gefunden hat, oder nur ein Vorwand war um das Gespräch zu beenden.)
- in den nächsten 20-30 Minuten sollten sie das weniger befahrene Middelgrunden erreicht haben
- die Polizei ist überzeugt das in dem Zeitraum 21-22:30 unbestimmte Zeit getaucht wurde (erste PK glaube ich, kann es grad nicht finden)
- Könnte durch ausloggen der Handys und wiedereinloggen oder Bordelektronik bestimmt worden sein, z.B.
- Dies ist also der Zeitraum des 'Vorfalls'
- Er musste wahrscheinlich auftauchen um die sms zu senden (Salzwasser verhindert die Verbindung schon ab geringen Tiefen)
- Hier konnte er aber nicht direkt ans Werk gehen, vielleicht hat er es auch ein paar Mal versucht die Leiche einfach über Bord gehen zu lassen
- Das Zerstückeln konnte aber so nicht statt finden, er musste ja in der Kabine arbeiten und hier ist immer noch Verkehr
- Ein erneutes Tauchen ist unwahrscheinlich, weil er wurde 23:30 - 24-00 westlich von Sandholm gesichtet
- Er brauchte wahrscheinlich auch Zeit den Entschluss der Verstümmelung zu fassen
- Er fuhr weiter nach Süden um Amager herum und unter der Brücke durch
- Hier ist extrem viel Verkehr und er konnte eigentlich auch nicht arbeiten, es sei denn er ließ sich treiben auf gut Glück
- Dann wahrscheinlich so 0:30 die Entscheidung weiter Raus auf die Ostsee oder westlich in die Köge Bucht
- Hier hätte er wahrscheinlich Tauchen und Arbeiten können
- Die grausame Tat wird ein paar Stunden gedauert haben
- Dann evtl. auftauchen und verteilen der Leichenteile

Was mich wundert ist das er erst so gegen 10:00 gesichtet wurde, da war es schon ein paar Stunden hell, ist da so wenig Verkehr, oder tauchte er erneut?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:32
@petrocek

Super! Das passt und könnte im Übrigen auch eine Erklärung dafür sein, warum er die Bucht aus östlicher Richtung kommend (östlich von Saltholm) angefahren haben könnte (siehe Sichtungen Frachter, Leuchtturm und Beiträge diesbezüglich auch von @desmodium )


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:41
@traces
Der Todeszeitpunkt ist zwischen 20:30 (letzte Sichtung) und 22:30 (SMS). Darin stimmen wir wohl überein.

Eine Ausnahme sehe ich nur, falls ein Sexualmord passierte (was ich nicht annehme), dass mglw. 22:30 nur die Absicht bestand, aber nichts passierte, vorweg jedoch Alibis aufgebaut wurden.
Zitat von tracestraces schrieb:In dem vielleicht noch recht frequentierten Schifffahrtsbereich zu tauchen,
Und hier passiert mMn der logische Bruch: Wir müssen davon ausgehen, dass KW im Inneren des Boots war, entgegen der Bilder, entsprechend der Blutspuren. Nach 20:30 muss also mindestens das Boot zum Tauchen vorbereitete worden sein, oder es gab schlicht eine Führung ins Innere ohne "Mann auf der Brücke".
Nehmen wir an sie tauchen, er verlässt die Brücke, bereitet den Tauchvorgang vor. Niemand kontrolliert die Oberfläche und Insturment sind nicht vorhanden. Sie tauchen erfolgreich. Dann passiert das Unglück. Spätestens um 22:30 muss er wieder aufgetaucht sein, um bei schlechtem Mobilnetz eine SMS abzusetzen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 00:42
Zitat von tracestraces schrieb:warum er die Bucht aus östlicher Richtung kommend (östlich von Saltholm) angefahren haben könnte (siehe Sichtungen Frachter,
Das müsste eigentlich westlich von Saltholm gewesen sein, laut Sichtung Frachter. Die Polizei sagte auch er hat sich in dänischen Gewässern um Amager herum bewegt. Da kanner eigentlich nicht östlich von Sandholm sein.

Habe ich da einen Denkfehler?


1x zitiertmelden