Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 08:57
Sry, bin in dem Fall nicht drin aber kann mir jemand sagen was damit (übersetzungsfehler ?) gemeint sein könnte:
Zitat von passatopassato schrieb:Sie beschrieb Peter als einen, der manchmal aus dem Sex heraus war,
Danke !


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 09:23
Zitat von MR________XMR________X schrieb:Sry, bin in dem Fall nicht drin aber kann mir jemand sagen was damit (übersetzungsfehler ?) gemeint sein könnte:
passato schrieb:
Sie beschrieb Peter als einen, der manchmal aus dem Sex heraus war,
Danke !
Das ist ne unbrauchbare Google-Übersetzung, gemeint ist mMn. dass PM längere Phasen hatte, wo er an Sex nicht interessiert war und dann wieder Phasen, wo er von Sex und Sex-Fantasien besessen war, so wie angeblich in letzter Zeit.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 09:28
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb: scjay schrieb:
Könnten die Einstiche in den Genitalbereich zur Verdeckung einer Vergewaltigung durchgeführt worden sein?

Ich meine seine Verteidigerin sagte aus, dass es für Geschlechtsverkehr keinen DNA Beweis gäbe, oder soetwas in der Art. Aber könnte er nicht einfach ein Kondom benutzt und dann versucht haben, mit den Einstichen seine Spuren an ihr zu verwischen?

Sexual sadistische Straftaten finden nicht selten ohne genital erotische Manipulation statt. Je stärker das Sadismus- und Kontroll-Dingens, desto mehr kann die klassische sexuelle Libido verblassen.

Härterer BDSM findet sehr häufig agenital, ohne Orgasmen statt.
nicht nur das, es gibt ja auch die möglichkeit, dass der täter eine problembehaftete sexuelle identität hat und zum beispiel keinen hoch bekam als es darauf ankam, was dann zu weiteren gesteigerten reaktionen führte.

tendenzen zu einer schizoiden Persönlichkeitsakzentuierung sind für mich bei PM schon festzustellen.
Zitat von MR________XMR________X schrieb:Sry, bin in dem Fall nicht drin aber kann mir jemand sagen was damit (übersetzungsfehler ?) gemeint sein könnte:

passato schrieb:
Sie beschrieb Peter als einen, der manchmal aus dem Sex heraus war,

Danke !
das ist mir auch nicht ganz klar, würde mich auch interessieren. wie diese passage eine muttersprachlerin übersetzt.
dies war ja die aussage einer weiteren sexualpartnerin, während PM in einer offenen beziehung mit einer anderen frau lebte.
Hun beskrev Peter som en, der nogle gange holdt sig helt fra sex, andre gange manisk, og at det var stukket af med seksuelle fantasier på det seneste.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Das ist ne unbrauchbare Google-Übersetzung, gemeint ist mMn. dass PM längere Phasen hatte, wo er an Sex nicht interessiert war und dann wieder Phasen, wo er von Sex und Sex-Fantasien besessen war, so wie angeblich in letzter Zeit.
könnte passen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 09:59
@DEFacTo
@Sector7
Das ist eine Interpretation des schlecht übersetzten Satzes, die obendrein was hinzufügt, was da offensichtlich nicht steht.
Man weiß nichts von einer "Besessenheit", sondern nur von Besuchen bei BDSM-Veranstaltungen. Man weiß nicht, ob er dort aktiv war, oder ob es überhaupt mehr als einmal war.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:03
@FF

manisk = manisch = besessen, steht offensichtlich doch da.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:07
Zitat von FFFF schrieb:Man weiß nichts von einer "Besessenheit", sondern nur von Besuchen bei BDSM-Veranstaltungen. Man weiß nicht, ob er dort aktiv war, oder ob es überhaupt mehr als einmal war.
doch manisk bedeutet übersteigert, besessen .. und das steht nun mal in der aussage:
Hun beskrev Peter som en, der nogle gange holdt sig helt fra sex, andre gange manisk, og at det var stukket af med seksuelle fantasier på det seneste.
von BDSM hingegen, steht in der aussage der zeugin null, nichts, nada!


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:19
Ist das besagte "Kundin des Friseurs" oder seine Geliebte?
Worauf begründet sie seine "Todesfaszination"? Für den Tod und die Leiche seines Vaters hatte er ja wohl kein gesteigertes Interesse. Hat er sich für tote Tiere interessiert, für Friedhöfe, für Sterbende im Altersheim, für Kriminalfälle, hatte er Selbstmordgedanken...? Hat er sich mit ihr die Foltervideos angesehen? Im selben Atemzug spricht sie davon, dass PM nie töten könnte.
Entweder das Gesagte wurde falsch übersetzt, oder unvollständig veröffentlicht, oder sie widerspricht sich selbst. Ohne ein Gericht, dass bei solchen Aussagen gezielt nachfragt, was sie eigentlich ausdrücken möchte, hat das doch keinen Sinn, über diesen Kauderwelsch zu spekulieren.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:24
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Ist das besagte "Kundin des Friseurs" oder seine Geliebte?
Worauf begründet sie seine "Todesfaszination"? Für den Tod und die Leiche seines Vaters hatte er ja wohl kein gesteigertes Interesse. Hat er sich für tote Tiere interessiert, für Friedhöfe, für Sterbende im Altersheim, für Kriminalfälle, hatte er Selbstmordgedanken...? Hat er sich mit ihr die Foltervideos angesehen? Im selben Atemzug spricht sie davon, dass PM nie töten könnte.
Entweder das Gesagte wurde falsch übersetzt, oder unvollständig veröffentlicht, oder sie widerspricht sich selbst. Ohne ein Gericht, dass bei solchen Aussagen gezielt nachfragt, was sie eigentlich ausdrücken möchte, hat das doch keinen Sinn, über diesen Kauderwelsch zu spekulieren.
Das ist einer (von ca. 6) Zeugen der StA, die Ähnliches ausgesagt haben und offenbar vom Gericht zugelassen wurden. Ob das beim Prozess ebenso ist, ist derzeit unerheblich.

Im Übrigen lohnt es sich dann genauso wenig, über PMs Kauderwelsch und Lukenstorys zu spekulieren, ne?


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:25
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Ist das besagte "Kundin des Friseurs" oder seine Geliebte?
Worauf begründet sie seine "Todesfaszination"? Für den Tod und die Leiche seines Vaters hatte er ja wohl kein gesteigertes Interesse. Hat er sich für tote Tiere interessiert, für Friedhöfe, für Sterbende im Altersheim, für Kriminalfälle, hatte er Selbstmordgedanken...? Hat er sich mit ihr die Foltervideos angesehen? Im selben Atemzug spricht sie davon, dass PM nie töten könnte.
Entweder das Gesagte wurde falsch übersetzt, oder unvollständig veröffentlicht, oder sie widerspricht sich selbst. Ohne ein Gericht, dass bei solchen Aussagen gezielt nachfragt, was sie eigentlich ausdrücken möchte, hat das doch keinen Sinn, über diesen Kauderwelsch zu spekulieren.
warum widerspricht sich das, wenn eine geliebte des täters davon spricht, dass der immer besessener wurde, todesfantasien hatte, darüber mit der zeugin sprach, sie ihm aber trotzdem kein töten zutraut?

kannst du das erklären?

deine frage, in welcher beziehung die zeugin zum täter stand kannst du durch aufsuchen des wiki sehr schnell selbst beantworten.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:29
@MaryPoppins

ist es nicht recht normal das man einem Menschen den man meint halbwegs zu kennen keinen Mord zutraut - aber einem im Nachgang Details auffallen die ein Hinweis im Vorfeld gewesen sein könnten ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:30
@Sector7
Im Übrigen lohnt es sich dann genauso wenig, über PMs Kauderwelsch und Lukenstorys zu spekulieren, ne?
Dass ein Angeklagter Kauderwelsch erzählen darf, um sich nicht zu belasten, haben wir ja schon besprochen. Das verwundert mich nicht weiter. Aber was diese widersprüchlichen Aussagen dieser Zeugin sollen, versteh ich nicht. Ich nehme mal an, dass ihre Aussagen aus dem Kontext gerissen wurden und vor Gericht sich noch herauskristallisiert, was eigentlich ihre Kernaussage hätte sein sollen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:33
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Dass ein Angeklagter Kauderwelsch erzählen darf, um sich nicht zu belasten, haben wir ja schon besprochen. Das verwundert mich nicht weiter. Aber was diese widersprüchlichen Aussagen dieser Zeugin sollen, versteh ich nicht. Ich nehme mal an, dass ihre Aussagen aus dem Kontext gerissen wurden und vor Gericht sich noch herauskristallisiert, was eigentlich ihre Kernaussage hätte sein sollen.
Da haste recht, m.W.n. handelte es sich teilweise sogar um telefonische Zeugenaussagen. Das Ziel dürfte es gewesen sein, auf den TV etwas Druck aufzubauen, wobei ich die Zeugenaussagen trotzdem als glaubhaft befinden würde, da es nicht nur 1 oder 2 Zeugen waren. Aber ja, vor dem Prozess ist das mit Vorsicht zu genießen, wobei eben nicht widerlegt, wie das Kauderwelsch des TV.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:40
Die Regeln sind eindeutig, da gibt es keinen Spielraum!

Wir können auch keinen Spielraum gewähren, weil wir dann eine Wertung vornehmen würden. Was nicht belegt werden kann, ist Hörensagen und genau das wollen wir hier nicht. Dann haben wir Zustände anderer einschlägig bekannter Krimi-Foren - genau das wollen wir vermeiden!

Darüber gibt es auch im Thread nichts zu diskutieren!


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:49
@DEFacTo
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:warum widerspricht sich das, wenn eine geliebte des täters davon spricht, dass der immer besessener wurde, todesfantasien hatte, darüber mit der zeugin sprach, sie ihm aber trotzdem kein töten zutraut?
ich sehe da auch keinen Widerspruch - im Gegenteil dürften solche Aussagen " da war etwas auffälliges - aber ich traue XY die Tat nicht zu " von Freunden , Bekannten und Angehörigen eines Tatverdächtigen häufig vorkommen. Es wird interessant welche Aussagen hier - mit etwas Abstand- im Prozess zu erwarten sind.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:58
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Ich nehme mal an, dass ihre Aussagen aus dem Kontext gerissen wurden und vor Gericht sich noch herauskristallisiert, was eigentlich ihre Kernaussage hätte sein sollen.
das war eine der vielen aussagen zu PMs sexuellen präferenzen und seinem verhalten im selben kontext. sie war eine zeugin, die der StA anführte, um eine untersuchungshaft zu begründen.

folgende kernaussagen kann ich erkennen:

PM lebt in einer sexuell offenen beziehung, gefragt nach seiner bösen, schlimmen seite beschreibt sie PM vom tod fasziniert, mit sich immer stärker ausprägenden sexuellen fantasien und dass das thema tod und sex ein problem zu werden schien.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 10:59
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:warum widerspricht sich das, wenn eine geliebte des täters davon spricht, dass der immer besessener wurde, todesfantasien hatte, darüber mit der zeugin sprach, sie ihm aber trotzdem kein töten zutraut?

kannst du das erklären?
Die Aussage ist viel zu unklar. Hatte er Phantasien, selbst zu sterben oder zumindest den Übergang zu erleben (so wie Menschen, die sich an den Rand der Erstickung bringen/lassen)? Oder wollte er töten? (Da steht nicht "Mordphantasien").
Phantasien von Gruppensex (Dreieck oder Zehneck) oder auch das Ausleben sind nicht per se sadistisch.
Sie sagt, dass er sich in alles mögliche reinsteigerte, aber sie ihm einen Mord nicht zutraute.
Die Zeugin benutzt das Wort "manisch" (oder es wird ihre Aussage von der Zeitung so wiedergegeben"), aber das kann eine rhetorische Übersteigerung sein.

Es kann natürlich auch so sein, wie ihr es interpretiert. Das muss aber bei der Gerichtsverhandlung geklärt werden, und kann hier nicht als Grundlage für eine Ferndiagnose eines manischen Sadisten oder dergleichen herhalten.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 11:06
Zitat von FFFF schrieb:Es kann natürlich auch so sein, wie ihr es interpretiert. Das muss aber bei der Gerichtsverhandlung geklärt werden, und kann hier nicht als Grundlage für eine Ferndiagnose eines manischen Sadisten oder dergleichen herhalten.
es war aber zumindest teil einer verhandlung zur beründung einer untersuchungshaft bzw deren fortsetzung und teil zur begründung des folgenden tatvorwurfs:

Tatvorwurf wird basierend auf den 14 Stichen im Genitalbereich zusätzlich zu § 237 (absichtliche Tötung, 5 Jahre bis lebenslang) und § 139 (ungebührlicher Umgang mit einer Leiche, 6 Monate) sowie § 241 (fahrlässige Tötung, erschwerende Umstände, 8 Jahre) als subsidiärer Anklagepunkt / Ergänzung zur Totschlag-Anklage erweitert um § 225 (andere sexuelle Handlungen als Geschlechtsverkehr) im Sinne § 216 Vergewaltigung (besonders erschwerende Umstände, 12 Jahre)


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 11:11
@FF
Zitat von FFFF schrieb:Die Aussage ist viel zu unklar. Hatte er Phantasien, selbst zu sterben oder zumindest den Übergang zu erleben (so wie Menschen, die sich an den Rand der Erstickung bringen/lassen)? Oder wollte er töten? (Da steht nicht "Mordphantasien").
Die Aussage über Gespräche zur Leichenentsorgung in der Kogebucht & die Hinrichtungsvideos
könnten aber ein Hinweis darauf sein das eventuelle Todesphantasien sich nicht auf PM selbst bezogen haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 11:15
Tod und Sex waren Peter's großes Problem bis zum Unfall, erklärte sie.
Zitat von 242242 schrieb:Die Aussage über Gespräche zur Leichenentsorgung in der Kogebucht & die Hinrichtungsvideos
könnten aber ein Hinweis darauf sein das eventuelle Todesphantasien sich nicht auf PM selbst bezogen haben.
Ja, das ist möglich. Dazu müsste aber herausgefunden werden, worin die Phantasien bestanden.
Das wird die Arbeit von Gutachtern werden.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 11:21
Zitat von FFFF schrieb: Tod und Sex waren Peter's großes Problem bis zum Unfall, erklärte sie.

242 schrieb:
Die Aussage über Gespräche zur Leichenentsorgung in der Kogebucht & die Hinrichtungsvideos
könnten aber ein Hinweis darauf sein das eventuelle Todesphantasien sich nicht auf PM selbst bezogen haben.

Ja, das ist möglich. Dazu müsste aber herausgefunden werden, worin die Phantasien bestanden.
Das wird die Arbeit von Gutachtern werden.
vielleicht war ja das ganze von PM als erweiterter suizid gedacht.


melden