Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 11:28
@DEFacTo
Wozu dann die aufwändige Zerstückelung und Entsorgung der Leiche?
Und warum sein sehr gefasstes Auftreten bei der "Rettung"?

Ich glaube nicht an den Plan, dass er sich selbst das Leben nehmen wollte. Aber auch das kann man nicht sicher wissen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 11:35
@FF
Zitat von FFFF schrieb:Ja, das ist möglich. Dazu müsste aber herausgefunden werden, worin die Phantasien bestanden.
Das wird die Arbeit von Gutachtern werden.
wir wissen nicht welchen Erkenntnisstand die Ermittlungen ergeben haben. Wenn wir von dem ausgehen was an die Öffentlichkeit gelangt ist - dann kann das nur das Gutachten klären.

wir wissen nicht was genau auf den Hinrichtungsvideos zu sehen war (Stiche ?)
wir wissen nicht ob sie Teil einer " Pornosammlung " waren die weiteren Aufschluss über gehegte Phantasien gibt.
wir wissen nicht was weitere Befragungen von Intimpartnern ergaben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 11:40
Zitat von FFFF schrieb:@DEFacTo
Wozu dann die aufwändige Zerstückelung und Entsorgung der Leiche?
Und warum sein sehr gefasstes Auftreten bei der "Rettung"?
man darf doch wohl PM zugestehen, seine meinung zu ändern, so wie er es ja auch selbst geschildert hat.
nach einem nickerchen sah scheinbar seine welt nicht mehr so dunkel aus.
Zitat von FFFF schrieb:Und warum sein sehr gefasstes Auftreten bei der "Rettung"?
naja, reine interpretation, ferndiagnose und spekulation, auf grund eines video-schnipsels, an der du dich ja nicht beteiligen möchtest, wie du nicht müde wirst immer wieder herauszustellen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 12:02
@DEFacTo
Das Nickerchen hat er behauptet, als er auch noch behauptete, dass er Kim Wall lebend abgesetzt hatte. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass er den Leichnam zerteilte, und wenn er nicht extrem kaltblütig war und ohne Pause gearbeitet hätte, dann hätte er dazu diese Zeit brauchen können.
Es ist auch nicht mehr klar, wann der Todeszeitpunkt war. Man kann nur hoffen, dass Kim Wall nicht die halbe Nacht noch lebend im U-Boot zubringen musste und der Tod eintraf, bevor irgend welche Aggressionen und/oder Phantasien ausgelebt wurden.

Da man sich hier über Zeugenaussagen unterhält: Hat jemand ausgesagt, dass Madsen nervös oder kaputt wirkte, als er aus dem Meer gefischt wurde?
Das ist doch eigentlich ein sehr emotionaler Mensch, der auf Stress heftig reagiert.

Oder übersehe ich was?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 12:23
Zitat von FFFF schrieb:Da man sich hier über Zeugenaussagen unterhält: Hat jemand ausgesagt, dass Madsen nervös oder kaputt wirkte, als er aus dem Meer gefischt wurde?
Das ist doch eigentlich ein sehr emotionaler Mensch, der auf Stress heftig reagiert.
Er stand eben unter dem enormen Druck, sich nichts anmerken zu lassen. Ich finde auch, das sieht man auf dem Film, auf dem er zum Polizeiauto gebracht wird. Entspannt ist das nicht, der muss halt so tun.
Edit: Film siehe Themenwiki.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 12:32
Zitat von FFFF schrieb:Das Nickerchen hat er behauptet, als er auch noch behauptete, dass er Kim Wall lebend abgesetzt hatte. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass er den Leichnam zerteilte, und wenn er nicht extrem kaltblütig war und ohne Pause gearbeitet hätte, dann hätte er dazu diese Zeit brauchen können.
irgend jemand von hier hat mal gemeint, dass ja nicht alles gelogen sein muss bei peterchens märchen und so zieht sich jeder heraus was er braucht.
Zitat von FFFF schrieb:Da man sich hier über Zeugenaussagen unterhält: Hat jemand ausgesagt, dass Madsen nervös oder kaputt wirkte, als er aus dem Meer gefischt wurde?
Das ist doch eigentlich ein sehr emotionaler Mensch, der auf Stress heftig reagiert.
hast du zeugenaussagen die PMs gemütszustand an land bei der festnahme beschreiben?

er wollte zumindest mal ganz alleine sein auf dem fischkutter.

emotionalität kann sehr stark objekt bzw themenbezogen sein.

bei einem medienprofi wie PM es ist, wird es schwer sein da etwas zu erkennen.

darf aber jeder gerne tun.

ich glaube, dass PM seine emotionalität ganz stark seinem umfeld angepasst hat,
auf der bühne bei seminaren so, in seiner werkstatt so und seinen kinky clubs so, zuhause bei seiner frau so, und natürlich alleine mit einer frau so...

welchen PM wir bei gericht erleben werden...


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 12:36
Ich frage mich warum sie dann PM überhaupt anklagen und ihm im März den Prozess machen wollen...
Hat die Anklage die Tatvorwürfe § 237 + § 241 usw., (siehe Timeline Sa. 14.10.) eventuell beim Feierabend-Bier durch Würfeln entschieden.
Das kommt doch nicht von ungefähr...die müssen doch Gründe dafür haben.
Natürlich müssen sie ihm das alles erstmal beweisen, er kann sich selbstverständlich etwas zusammenreimen wenn er meint, dass es ihm hilft nur wird er dadurch immer unglaubwürdiger.
Das Gericht wird sich sicherlich auch noch die elfundneuzigste Aussage von ihm anhören, ist ja logisch.
Richter etc...haben genügend Menschen/Sachkenntnis um einen Täter richtig einzuschätzen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Staatsanwaltschaft sich gedacht hat, so jetzt überlegen wir mal welche Tatvorwürfe wir Madsen so machen könnten und dann warten wir mal ab, was dabei rauskommt und was er so dazu sagt.
Vielleicht haben wir ja Erfolg, Hauptsache wir haben ihn mal angeklagt, also das wäre ja total lächerlich..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 12:50
Zitat von 242242 schrieb:Die Aussage über Gespräche zur Leichenentsorgung in der Kogebucht & die Hinrichtungsvideos
könnten aber ein Hinweis darauf sein das eventuelle Todesphantasien sich nicht auf PM selbst bezogen haben.
Zunächst einmal ist festzuhalten, dass es sich bei den Behauptungen über das Gespräch bei der Wissenschaftsnacht nicht um eine gerichtliche Zeugeneinvernahme handelt, sondern um die in der Presse kolportierte Mitteilung eines anonymen Gesprächsteilnehmers:

Aftonbladet vom 13.10.2017:

"Enligt en bekant till Peter Madsen så har han tidigare pratat om att dumpa kroppar i just Kögebukten.

– Det var under något som kallades science-night, men till slut så skämtade vi om att det istället skulle kallas crime-night eftersom ämnena ofta handlade om det, säger Madsens bekant som brukade vara med på mötena.

Göra sig av med en kropp

Han berättar hur de bland annat diskuterade det bästa sättet att göra sig av med en kropp.

– En av idéerna då var att placera kroppen i ett fiskenät och dumpa det i Kögebukten. I Kögebukten är det mycket trafik och man får inte dyka hur som helst där. Dessutom så är det väldigt svårt att hitta något med ett ekolod där.

Enligt Madsens tidigare bekant diskuterade man också huruvida man borde bränna upp en kropp för att göra sig av med det – men att man sedan avfärdade den teorin.

”Tänkt på efteråt”

Det är först efter att Peter Madsen blev misstänkt för mordet på Kim Wall som man reagerade på de tidigare mötena, säger Madsens tidigare bekant. Och i efterhand så känns det olustigt, säger han."

Mal auf die Schnelle übersetzt (#Tri):

"Einem Bekannten von Peter Madsen zufolge hat er früher einmal über das Abladen von Leichen gerade in der Kögebucht gesprochen.
'Es war während etwas was sience-night genannt wird, aber am Ende so scherzten wir, dass es stattdessen crime-night genannt werden sollte, weil die Themen oft davon handelten,' sagt Madsens Bekannter, der an den Sitzungen teilnahm.

Eine Leiche loswerden

Er erzählt uns, wie sie über den besten Weg diskutierten, einen Körper loszuwerden.
'Eine der Ideen war, die Leiche in ein Fischernetz zu legen und in der Kögebucht abzulegen. In der Kögebucht herrscht viel Verkehr und man darf nirgendwo tauchen. Außerdem ist es sehr schwer, dort etwas mit einem Echolot zu finden.'
Nach Madsens früheren Bekannten diskutierte man auch, ob man einen Körper verbrennen sollte, um ihn loszuwerden - aber dass man dann die Theorie verwarf.

'Später darüber nachgedacht'

Es war erst nachdem Peter Madsen der Ermordung von Kim Wall verdächtigt wurde, als man auf das frühere Treffen reagierte, sagt Madsens früherer Bekannter. 'Und danach fühlt es sich unschön an,' sagt er."

https://www.aftonbladet.se/nyheter/krim/a/KO39M/peter-madsens-plan-dumpa-kroppar-i-kogebukten

Ein Datum steht leider nicht drin, es könnte z.B. die vom 10. Oktober 2014 gewesen sein:
http://www.science.ku.dk/english/press/news/2014/culture-night/

Bis dahin war science nur ein Aspekt unter vielen der culture-night. Ab 2014 haben die sich offenbar wohl als eigenes Zentrum formiert. Hier ein Programm, diesmal dänisch, (klingt spannend. sollte man unbedingt mal hinfahren...)
PM wird dort nicht erwähnt, aber kultur natten ist das grösste jährliche Kulturereignis der Stadt.
http://parkmuseerne.dk/kulturnatten-i-botanisk-have/ (Archiv-Version vom 15.10.2018)

Was bleibt ist, dass PM nach Aussage des früheren Bekannten an einem Gespräch zu diesem Thema teilgenommen haben soll. Das mag gut sein. Das gilt aber natürlich auch für den Kolporteur selbst und für mehrere andere Beteiligte. Es wird nicht einmal deutlich, ob bzw. inwieweit PM das Gespräch initiierte, lenkte oder bestimmte, ob die Versenkungsidee von ihm stammte, nur aufgegriffen, weitergesponnen, abgelehnt oder nur mehr oder weniger stillschweigend zur Kenntnis genommen wurde.

Insofern ist diese Erzählung für eine Schlagzeile sehr geeignet, für die Beurteilung des Falles aber in der dargebotenen Pauschalität wertlos. Und keinesfalls darf dieser Bericht mit Aussagen von gerichtlich geladenen Zeugen auf gleiche Stufe gestellt werden.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 12:51
Zitat von FFFF schrieb:Das ist doch eigentlich ein sehr emotionaler Mensch, der auf Stress heftig reagiert.
Ich erinnere mich, dass Madsen über sich selbst sagte, in Stress-Situationen oder gar bei Lebensgefahr ruhig und überlegt zu bleiben, während er bei Kleinigkeiten schon mal eher ausrastet.
Zitat von IndinaIndina schrieb:Hat die Anklage die Tatvorwürfe § 237 + § 241 usw., (siehe Timeline Sa. 14.10.) eventuell beim Feierabend-Bier durch Würfeln entschieden.
Was man nicht vergessen darf ist, dass die Tatvorwürfe ohne jede Kenntnis von Madsens 36 Seiten erfolgten.

Anders gesagt, Madsens 36 Seiten sind (ziemlich wahrscheinlich) ein Angriff auf die bestehenden Tatvorwürfe. Dieses Spiel gab es schon am 12.8., zunächst stand die Mordanklage § 237 und durch Madsens Lukenstory wurde daraus primär $ 241 fahrlässige Tötung als U-Haftgrund für die ersten 24 Tage und nur noch subsidiär § 237 Totschlag / Mord.

Am 5.9. bei Gericht und nach dem Torso-Fund hat sich das wieder gedreht und § 237 Mord / Totschlag ist seitdem der primäre Tatvorwurf.

Ich schließe nicht aus, dass es sich am 13.12. erneut dreht, diesmal aber vllt. nicht auf § 241 fahrlässige Tötung, sondern auf fahrlässige Tötung aus Leichtfertigkeit, also ein Zwischending aus § 237 und § 241, wo das Strafmaß - genau wie bei Totschlag / Mord - bis lebenslänglich geht.

Bleibt abzuwarten...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 12:54
@Indina
du gibst wieder, was ich denke.
Es war sehr gut und weitsichtig, ihn sofort als Verdächtigen zu sehen. Er war ja seit seiner Rettung keine Sekunde mehr unbegleitet, unbewacht und wurde sofort festgesetzt.
Der Anfangsverdacht scheint sich mehr und mehr verdichtet zu haben.

Mich würde interessieren, wie die Stimmung im Forum wäre, wenn nicht eine erwachsene Frau an Bord unter solch mysteriösen Umständen gestorben wäre, sondern ein 10jähriges Mädchen.

Würde dann hier auch seitenlang die Lukentheorie diskutiert werden? Unterdruck, CO2-Vergiftung usw?
Würden die abgetrennten Gliedmaße, die Enthauptung, die Stiche in die Vagina, eine deutlicherer Sprache sprechen?
Und wenn ja, warum?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 13:04
@Indina
Die Anklage hat 15 Stiche in den Unterleib, die um den Todeszeitpunkt herum zugefügt wurden.
Das spricht nicht gerade für einen Unfall, wenn jemand auf den womöglich noch lebenden Körper einsticht. Die Platzierung der Stiche lässt auf ein Sexualverbrechen schließen, daher die zusätzliche Anklage.

Bislang hat Madsen sich dazu gar nicht geäußert, denn das passt zu keiner seiner Geschichten, wie es zu dem Tod von Frau Wall kam.
Es wird aber im Verfahren eine sehr wichtige Rolle spielen, denke ich.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 13:16
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb: Er war ja seit seiner Rettung keine Sekunde mehr unbegleitet, unbewacht
In diesem Video als man ihn an dem Steg absetzt ....was macht er da eigentlich so lange hinter dem Boot? Derjenige der das filmt schwenkt auch hin und her, als ob er ihn suchen würde. Oder wirkt das optisch nur so?

Beitrag von 242 (Seite 799)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 13:23
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Mich würde interessieren, wie die Stimmung im Forum wäre, wenn nicht eine erwachsene Frau an Bord unter solch mysteriösen Umständen gestorben wäre, sondern ein 10jähriges Mädchen.

Würde dann hier auch seitenlang die Lukentheorie diskutiert werden? Unterdruck, CO2-Vergiftung usw?
Würden die abgetrennten Gliedmaße, die Enthauptung, die Stiche in die Vagina, eine deutlicherer Sprache sprechen?
Und wenn ja, warum?
Das seitenlange Diskutieren zB der Lukentheorie liegt u.a. daran, dass sich viele User für den Fall interessierten, die Madsen persönlich kennen oder jemanden kennen, der ihn kennt oder ihn einfach aus den Videos sympathisch finden. Es gab also von Anfang an eine gewisse (aber mMn. objektiv gesehen unbegründete) Pro-Madsen-Strömung, weshalb eher unwahrscheinlichere Szenarien überproportional detailliert diskutiert wurden und z.T. immer noch werden.

@GermanMerlin s Beiträge und sein Detailwissen sind natürlich ein Gewinn für den Thread, nur sollte man sich von Insel- oder Spezialwissen nicht beeinflussen lassen, wenn es um die allgemeine Beurteilung des Falls geht. Naturgemäß passiert das trotzdem, weil neben den fachlichen Informationen auch immer eine persönliche Meinung zum Fall einfließt, die dann von einigen ggfs. nicht mehr differenziert genug betrachtet wird.

Im schwedischen Forum (dem Land des Opfers Kim Wall) mit doppelt so vielen Beiträgen wie hier sieht das ganz anders aus, da gibt es genau einen einzigen User, der penetrant pro Madsen argumentiert und zwar u.a. mit den Beiträgen von GM aus diesem Thread, was dort vorsichtig gesagt eher belächelt wird.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 13:24
Zitat von Jacksy24Jacksy24 schrieb:In diesem Video als man ihn an dem Steg absetzt ....was macht er da eigentlich so lange hinter dem Boot? Derjenige der das filmt schwenkt auch hin und her, als ob er ihn suchen würde. Oder wirkt das optisch nur so?
Da bindet er sich mMn. den Stiefel zu. Auf dem Boot fällt er ja fast über seine Schnürsenkel.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 13:28
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Da bindet er sich mMn. den Stiefel zu. Auf dem Boot fällt er ja fast über seine Schnürsenkel.
Danke, ja hast recht. Danach ist der Schuh zu gebunden. Ich hab mir das so oft angeschaut, aber das ist mir nicht aufgefallen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 14:00
etwas was mir immer wieder durch den Kopf geht

Am Torso konnte man bisher in Frage kommende Todesursachen nicht ausschliessen oder feststellen.Der später gefundene Kopf ergab bisher auch nichts ausser das er die Lukentheorie nicht bestätigt hat.

bekanntgegeben wurden Offensichtlichkeiten wie zahlreiche Stiche und kein Schädelbruch.

Ich frage mich daher - ist die Todesursache überhaupt noch feststellbar ?

am Torso konnte man ein verbluten nicht ausschliessen später am Kopf einen Kehlschnitt/Abtrennung nicht feststellen.........

Strangulieren scheint auch nicht feststellbar gewesen zu sein ..........

Ersticken durch Unfallversion Nummer 2 wird noch nachuntersucht ......

welcher Teil Kopf oder Torso ist medizinisch für die Bestimmung dieser Todesursachen geeigneter ?

@Trimalchio
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Zunächst einmal ist festzuhalten, dass es sich bei den Behauptungen über das Gespräch bei der Wissenschaftsnacht nicht um eine gerichtliche Zeugeneinvernahme handelt, sondern um die in der Presse kolportierte Mitteilung eines anonymen Gesprächsteilnehmers:
das mag sein ... aber ich hoffe doch mal nicht das die wenigen Aussagen aus der 1. Anhörung alles sind was die Anklage an Zeugenaussagen im Prozess vorzuweisen hätte.

Zudem an diesem Abend ja mehr Zeugen anwesend gewesen sein müssen.

in dem von Dir verlinkten Zeitungsartikels äussert sich Jepsen folgendermassen.....

Specialåklagare Jakob Buch-Jepsen vill inte uttala sig om uppgifterna och hänvisar till den pågående utredningen.
– Jag vill inte kommentera vittnesuppgifter i nuläget, säger Jakob Buch-Jepsen

Sonderstaatsanwalt Jakob Buch-Jepsen will die Daten nicht kommentieren und verweist auf die laufenden Ermittlungen.

"Ich möchte im Moment keine Zeugen kommentieren", sagt Jakob Buch-Jepsen.

Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Insofern ist diese Erzählung für eine Schlagzeile sehr geeignet, für die Beurteilung des Falles aber in der dargebotenen Pauschalität wertlos. Und keinesfalls darf dieser Bericht mit Aussagen von gerichtlich geladenen Zeugen auf gleiche Stufe gestellt werden.
das kann man sehen wie man möchte -
wenn ich betrachte auf welche Stufe die bisher gerichtlich geladenen Zeugen von manchen hier gestellt werden frage ich mich ob es überhaupt noch eine Stufe unterhalb auf der Leiter gäbe um nicht herunterzufallen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 14:14
@Sector7
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Im schwedischen Forum (dem Land des Opfers Kim Wall) mit doppelt so vielen Beiträgen wie hier sieht das ganz anders aus, da gibt es genau einen einzigen User, der penetrant pro Madsen argumentiert und zwar u.a. mit den Beiträgen von GM aus diesem Thread, was dort vorsichtig gesagt eher belächelt wird.
wäre dieses Forum so moderiert wie hier wäre es aber schnell nur noch die Hälfte an Beiträgen -
und vieleicht auch der ein oder andere Zweifler mehr.


melden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 14:30
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Was bleibt ist, dass PM nach Aussage des früheren Bekannten an einem Gespräch zu diesem Thema teilgenommen haben soll. Das mag gut sein. Das gilt aber natürlich auch für den Kolporteur selbst und für mehrere andere Beteiligte.
Das ist richtig. Aber nur er versenkte nach dem Gespräch eine Leiche in der Kögebucht - wie in dem Gespräch zuvor diskutiert.
Zitat von 242242 schrieb:am Torso konnte man ein verbluten nicht ausschliessen später am Kopf einen Kehlschnitt/Abtrennung nicht feststellen.........
Meines Erachtens müsste man am Torso schon feststellen können, ob der Körper vor dem Zerteilen aktiv ausblutete oder nicht.

Bezüglich der Beschaffenheit der Halsweichteile sind mir keine Informationen bekannt. Also auch nicht, auf welcher Höhe das Absetzen des Kopfes erfolgte oder in welchem Zustand sich ggf. der Kehlkopf befand.


Gestern beim Gang über den Weihnachtsmarkt fiel mir noch ein, dass bei dem, was meiner Meinung nach geschehen ist, Madsen mit größter Wahrscheinlichkeit Photos geschossen hat, als kleines Andenken. Von daher ist es kein Wunder, dass er sein Handy verschwinden liess, als er entdeckt wurde.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 15:29
@trailhamster
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Meines Erachtens müsste man am Torso schon feststellen können, ob der Körper vor dem Zerteilen aktiv ausblutete oder nicht.
man obduzierte zuerst den Torso ohne uns bekannte Erkenntnisse zur Todesursache - später nach Fund des Kopfes ohne Schädelverletzungen war das zuerst bekanntgegebene Ziel festzustellen ob die Todesursache ein abtrennen der Kopfes/Kehlschnitt sein könnte.

das sieht für mich danach aus daß man am Torso ein solches Geschehen eben weder sicher feststellen noch ausschliessen konnte aber ein Verdacht in eine bestimmte Richtung , mag sein durch die Videos - gegeben war.

wie ließe sich denn z.B ein Kehlschnitt mit einem Messer am Hals noch erkennen wenn man anschliessend genau dort mit einer Säge den Kopf vollständig abtrennt - die glatteren Schnittkanten der Messers würden doch von denen der Säge zerstört.

welche Möglichkeiten zur Feststellung eines Verblutens böten sich denn sonst noch am Kopf an ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

06.12.2017 um 15:31
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:als kleines Andenken. Von daher ist es kein Wunder, dass er sein Handy verschwinden liess, als er entdeckt wurde.
Ja, das denke ich auch. Aber das Handy hat er mMn schon viel früher und ganz woanders versenkt. Sonst hätten sie es ja dort gefunden.
Vermutlich um 22.30. Nach der letzten SMS. Aber auch da wissen die Behörden sicher längst mehr.
Ich glaube, das die dänische Polizei sehr darauf aufpasst, so wenig Informationen wie möglich an die Öffentlichkeit zu geben.


melden