Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 19:40
Zitat von passatopassato schrieb:Also ich schaetze es etwa so ein:

Verbrechen: 98%
Unfall: 2%
Selbstmord: 0%

Wie siehst du das und warum?
Also ich schätze es etwa so ein:

Verbrechen : 50%
Unfall : 50%
Selbstmord : 0%

Wenn ich Dir sage warum ich das so einschätze wird das als Spekulation ohne Fakten oder Belege höchstwahrscheinlich gelöscht.

Ich habe aber mal eine ganz andere Frage: Als der Torso gefunden wurde gab es mal für ganz kurze Zeit (max. einen Tag) eine Bericht - ich glaube mich zu erinnen von dem Radfahrer - der etwas abweicht von den späteren Beschreibungen. Dieser Bericht wurde dann aus dem Internet /der Online Zeitung gelöscht.
Darüber das er gelöscht wurde haben wir hier disskutiert. War irgendwas mit Ketten und Seetang.
Kann sich noch jemand an den Inhalt etwas genauer erinnern? Oder hat den gar noch? Danke.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 19:42
Zitat von passatopassato schrieb:Also ich schaetze es etwa so ein:
Quantifizierung wirkt immer so schön objektiv... Sogar dann wenn sich dahinter sehr subjektive Kriterien verbergen. Wie soll so ein Rechenweg aussehen? Dreimal gelogen = 30%, Zerteilung nochmal 30 dazu allein mit dem Opfer macht 95 plus Unsympathiefaktor = 98% ???

Allein der Gedanke, so vorzugehen ist völlig absurd und zeigt nur eins: Der unbedingte Wille zur Verurteilung soll als mathematisch zwingend verkauft werden.

Ab wieviel Prozent Vorurteil darf man denn einen Tatverdächtigen als "schlimmsten offensichtlichen Folterer/Vergewaltiger/Moerder"[/quote]
bezeichnen? Ab 97? Ab 97,5 %??


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 19:48
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Ich bin nur nicht sicher, ob die öffentlich als Fakt verkündete Verurteilung eines bislang nur Tatverdächtigen als "schlimmsten offensichtlichen Folterer/Vergewaltiger/Moerder" noch von der Meinungsfreiheit gedeckt ist.
Das ist in der Tat eine Überlegung wert.

"Nach allgemeiner Ansicht sind Tatsachenbehauptungen Äußerungen über Tatbestände oder Vorgänge, die Anspruch auf Wirklichkeitstreue erheben und auf ihre Richtigkeit objektiv, mit den Mitteln der Beweiserhebung überprüfbar sind. Entscheidend ist nicht, wie die Äußerung von dem Verfasser gemeint war oder in welcher Form er sich geäußert hat, sondern ob der unbefangene durchschnittliche Leser einer Äußerung ihr einen auf dem Weg der Beweiserhebung auf seinen Wahrheitsgehalt überprüfbaren Sachverhalt entnimmt. Maßgeblich ist dabei das Verständnis des unbefangenen Durchschnittsrezipienten, bei dessen Ermittlung auch zu berücksichtigen ist, an welchen Kreis sich die Publikation wendet. Demgegenüber ist eine Meinungsäußerung - wiederum aus der Sicht des durchschnittlichen Rezipienten - nicht mit dem Anspruch auf Wahrheit ausgestattet, sondern geprägt durch Elemente einer subjektiven Ansicht oder Überzeugung. Weist eine Äußerung untrennbar sowohl tatsächliche wie auch wertende Elemente auf, wird die Äußerung danach zu beurteilen sein, ob der tatsächliche oder der wertende Charakter überwiegt. Dabei ist die beanstandete Äußerung in dem Gesamtkontext zu beurteilen, in dem sie gefallen ist." (BGH, Urt. v. 22.09.2009 - VI ZR 19/08 -, NJW 2009, 3580;)

In Anbetracht des Empfängerkreises hier, der Plattform (Diskussionsforum) und des Gesamtkontextes, speziell auch unter Einbeziehung der Anklagevorwürfe, würde ich passatos Äußerung unter freie Meinungsäußerung, also als eine Äußerung ohne Wahrheitsanspruch, fallen lassen. Diese wäre somit keine üble Nachrede.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 19:48
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Also ich schätze es etwa so ein:

Verbrechen : 50%
Unfall : 50%
Selbstmord : 0%
Danke, GermanMerlin! Deine Einschaetzung kann ich absolut nachvollziehen. So ein konstruktiver Meinungsaustausch ist wirklich sehr angenehm.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 20:00
Zitat von AndanteAndante schrieb:Anders als du wage ich ohne Todesursache keine Schätzung. Und ohne entsprechende Aussage der Gerichtsmediziner wage ich auch keine Schätzing zu 98 Prozent dahin, dass die Stiche au jeden Fall vor dem Tod zugefügt wurden und/oder dass KW auf jeden Fall vor dem Tod gefoltert und vergewaltigt worden ist
Die 98% bezog sich nicht auf die Stiche sondern generell auf die Annahme das KW durch PM zu Tode gekommen ist, auf welche Weise auch immer. Wenn du einen Selbstmord ausschliesst, und mal rein hypothetisch angenommen, du muesstest dich festlegen, wuerdest du dann eher zu obiger Annahme tendieren oder zu einem Unfall? Und warum?

Kannst du zumindest dazu etwas sagen oder hast du dir aufgrund der Meldungen gar keine eigene Meinung zu dem Fall gebildet?


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 20:11
@passato
Ich habe mir eine Meinung zu vielen Facetten des Falles gebildet, immer vorläufig, so lange an Fakten nichts neues bekannt wird.

Aber eine feste Meinung zu den genauen Umständen bezgl. des Todes von KW habe ich nicht, gerade wegen hierzu immer noch fehlender Fakten. Ich gehe wie du davon aus, dass PM eine Ursache für KWs Tod gesetzt hat. Da kann aber vorsätzliche Tötung (entweder unter besonders erschwerten Umständen oder ohne diese), Affekttat oder auch fahrlässige Tötung in Betracht kommen, es gibt ohne Kenntnis der Todesursache keinerlei Grund, das eine für mehr oder weniger wahrscheinlich zu halten als das andere.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 20:21
Zitat von AndanteAndante schrieb:Meinung gebildet.... immer vorläufig, so lange an Fakten nichts neues bekannt wird
naja, das ist ja jetzt schon fast ne Tautologie ;-)

Das versteht sich doch von selbst, ist doch bei jeder Meinung so. Sonst waer es ja keine Meinung sondern Fakt. Wenn morgen PM ein Video hervorzaubert wo dokumentiert ist wie die Luke KW auf den Kopf faellt muss ich meine Meinung ja auch revidieren.

Aber hier gehts ja darum was wir im jetzigen Moment fuer wahrscheinlich halten.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Aber eine feste Meinung zu den genauen Umständen bezgl. des Todes von KW habe ich nicht, gerade wegen hierzu immer noch fehlender Fakten. Ich gehe wie du davon aus, dass PM eine Ursache für KWs Tod gesetzt hat. Da kann aber vorsätzliche Tötung (entweder unter besonders erschwerten Umständen oder ohne diese), Affekttat oder auch fahrlässige Tötung in Betracht kommen, es gibt ohne Kenntnis der Todesursache keinerlei Grund, das eine für mehr oder weniger wahrscheinlich zu halten als das andere.
Du erwaehnst hier vorsaetzliche Toetung, Affekttat oder fahrlaessige Toetung. Die waren bei meinen 98% alle in einer Kategorie zusamengefasst. Da du aber nicht Unfall erwaehnst gehe ich dann recht in der Annahme dass du einen Unfall momentan weitgehend ausschliesst?


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 20:36
@passato
Ehrlich gesagt habe ich noch nie so richtig kapiert, was das mit dem Unfall soll. Selbstverständlich ist es NICHT so, dass jemand, der einen anderen durch einen Unfall zu Tode bringt, unschuldig ist und straflos davonkommt. Einige Diskutanten hier scheinen aber genau solches anzunehmen.

Das ist falsch. Ich habe schon mal das Beispiel gebracht, dass ein Autofahrer innerorts mit 2 Promille und 80 km/h auf den Gehweg gerät und dort einen Fußgänger totfährt. Landläufig sagt man zu sowas auch „Unfall“, ohne dass irgendwer auf die absurde Idee käme, da der Autofahrer nicht vorsätzlich gehandelt und es nur ein „Unfall“ war, müsse er straflos bleiben. Nein, der Autofahrer ist selbstverständlich wegen fahrlässiger Tötung dran, und das völlig zu Recht.

Gleiches gilt prinzipiell auch für PM. Sollte er KW durch ein Unfallgeschehen zu Tode gebracht haben, heißt das nicht, dass er als freier Mann aus dem Gerichtssaal geht. Um deine letzte Frage zu beamtworten: nein, nach meinem gegenwärtigen Kenntnisstand schließe ich nicht vollkommen aus, dass PM der fahrlässigen Tötung an KW aufgrund eines von ihm zu verantwortenden Unfallgeschehens schuldig ist. Ich behaupte aber auch nicht, dass es nur fahrlässige Tötung bzw. ein Unfall gewesen sein kann.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 20:50
Zitat von AndanteAndante schrieb:nein, nach meinem gegenwärtigen Kenntnisstand schließe ich nicht vollkommen aus, dass PM der fahrlässigen Tötung an KW aufgrund eines von ihm zu verantwortenden Unfallgeschehens schuldig ist. Ich behaupte aber auch nicht, dass es nur fahrlässige Tötung bzw. ein Unfall gewesen sein kann.
Na dann sind wir doch weitgehend der gleichen Meinung! Ausser dass deine wesentlich differenzierter ist. Damit kann ich leben :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 20:58
Zitat von passatopassato schrieb:Also ich schaetze es etwa so ein:

Verbrechen: 98%
Unfall: 2%
Selbstmord: 0%
50/50 war meine Einschätzung bis 5.9.

Derzeit:

Verbrechen: 90%
Unfall: 10%

Das basiert ganz einfach auf den bekannten Fakten und auf dem, was von Polizei / StA sowie von Madsen / Verteidigung gekommen ist. Von der letztgeannten Partei kamen bisher mMn. ausschließlich widerlegte bzw. den Ermittlungen angepasste Lügengeschichten und Ablenkungsmanöver.

Kann sich jederzeit bei neuen Fakten ändern, logo...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:06
@GermanMerlin
Ich habe aber mal eine ganz andere Frage: Als der Torso gefunden wurde gab es mal für ganz kurze Zeit (max. einen Tag) eine Bericht - ich glaube mich zu erinnen von dem Radfahrer - der etwas abweicht von den späteren Beschreibungen. Dieser Bericht wurde dann aus dem Internet /der Online Zeitung gelöscht.
Darüber das er gelöscht wurde haben wir hier disskutiert. War irgendwas mit Ketten und Seetang.
Die Aussagen des Radfahrers findest du hier:
Beitrag von desmodium (Seite 48)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:20
dann will ich mal meine Einschätzung zum Besten geben:

1. 75% Unfall bis fahrlässige Tötung
2. 25% Gewalttat mit Todesfolge

jeweils mit Kontrollverlust.. bei 2. ohne vorausgehende sexuelle Motivation..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:21
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Die Aussagen des Radfahrers findest du hier:
Beitrag von desmodium, Seite 48
Mary Danke - aber ich suche einen Text in dem Seetang und ein Stock, Stange oder Rohr vorkommt,
evt auch eine Kette.. Bin sicher irgendwo was über Seetang gelesen zu haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:23
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:50/50 war meine Einschätzung bis 5.9.

Derzeit:

Verbrechen: 90%
Unfall: 10%
Danke Sector7! :-) es geht also auch ohne Amnesty Int. ... Was mich nur bei dir immer verwirrt sind deine dauernden Fotowechsel... Very confusing! kannst du mich voellig Unbedarften wenigstens mal aufklaeren wer das ist? cheers!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:28
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:1. 75% Unfall bis fahrlässige Tötung
2. 25% Gewalttat mit Todesfolge

jeweils mit Kontrollverlust.. bei 2. ohne vorausgehende sexuelle Motivation.
sehe ich das richtig dass du ein sexuelles Motiv komplett ausschliesst? sehr ueberrascht dreinschau.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:31
Vielleicht ist es ja nur mein Problem, aber wo vorhin der Torso erwähnt wurde, fiel mir an meinen Gedankengängen etwas auf:
Die Zerstückelung der toten Kim Wall, mit der Berichterstattung des Auffindens der Körperteile hat in meinen Denkprozessen zu einer Entmenschlichung des Opfers geführt. Immer wenn ich mir ein Bild von den Vorgängen an Bord machen will und das Opfer ins Spiel kommt, erscheinen zuerst (Phantasie)Bilder des Torsos mit den Segmentgewichten oder des Kopfes. Ich schalte also in eine Art Technikmodus um. Als nächstes kommt das Portraitbild, das für mich aber auch etwas artifizielles, imagohaftes hat. Es fällt mir dadurch schwerer, mich in die Situation hineinzuversetzen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:31
@passato
nein, dass siehst du nicht richtig

ich tendiere zu einer anfänglichen Einvernehmlichkeit in Bezug auf wie auch immer gelagerten Sex


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:32
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:nein, dass siehst du nicht richtig

ich tendiere zu einer anfänglichen Einvernehmlichkeit in Bezug auf wie auch immer gelagerten Sex
ok, hab ich falsch interpretiert... mea culpa.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:51
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:ich tendiere zu einer anfänglichen Einvernehmlichkeit in Bezug auf wie auch immer gelagerten Sex
Aha, und wie kommst du zu deiner Einschätzung / Tendenz, dass Kim mit Madsen bei dieser Ausfahrt Sex wollte?

:{
Zitat von passatopassato schrieb:kannst du mich voellig Unbedarften wenigstens mal aufklaeren wer das ist? cheers!
Keanu Reeves


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.12.2017 um 21:53
@GermanMerlin
An Seetang kann ich mich nicht erinnern.
Von "einem Metallteil" war in der BILD die Rede nach der Pressekonferenz, die wir leider nicht übersetzt bekommen. Denke es war die Kettenkonstruktion gemeint.
http://m.bild.de/news/ausland/leiche/er-wollte-das-sie-nie-gefunden-wird-gasbildung-mit-stichen-verhindert-mit-metall-beschwert-52966282.bildMobile.html
Pressekonferenz wurde hier verlinkt:
Kriminalfall Kim Wall (Seite 46) (Beitrag von Egi)


melden