Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 20:52
Es ist klar,dass er dabei bleibt,solange nichts Beweisbares vorhanden ist.

Aber es gibt auch bei einem solchen Vorgang wie dieser Zerteilung eine "Handschrift"und ich hoffe,dass diese gelesen werden kann...


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 20:57
Zitat von annizanniz schrieb:Du wirfst zwei völlig verschiedene Dinge durcheinander. Das hat mit Nekrophelie nicht das Geringste zu tun. Körperliche Misshandlung/Missbrauch ist etwas Anderes als sexueller Missbrauch. Missbrauch bedeutet nicht automatisch sexueller Missbrauch. Dann heißt es sexual abuse und nicht abuse. Und dies passiert am lebenden Menschen, nicht an Leichen wie Nekrophelie. Wenn Du Dich mit der englischen Sprache nicht auskennst, solltest Du solche Thesen nicht aufstellen.
Der Independent berichtet aber von "abuse of corpse". Wie ich dir bereits ausschweifend darlegte, ebenso die Bedeutung dieses stehenden Begriffs.

Im übrigen habe ich diese These nicht aufgestellt, sondern der Independent. Immer schön zärtlich bleiben ;)


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 20:59
Zitat von widehorizonwidehorizon schrieb:Ich kann mir auch einfach nicht viele "Unfallszenarien" an Bord eines U-Bootes vorstellen, die sofort zum Tode führen.

Natürlich gibt es Gefahrenquellen und möglich ist vieles,aber mich persönlich überzeugt das nicht
Ich glaube, über mögliche Unfallquellen ist hier noch nicht diskutiert worden.
Besonders hell ist es drinnen bestimmt nicht. Stürzen ist natürlich eine Gefahr.

Ich denke gerade an einen Stromschlag.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:04
Bei 24 Volt entfällt Stromschlag. Wurde hier schon verlinkt.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:05
Zitat von EgiEgi schrieb:Bei 24 Volt entfällt Stromschlag. Wurde hier schon verlinkt.
Danke.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:12
Kann jemand der Dänischkundigen vielleicht die folgende Passage aus dem Interview mit der Anwältin von heute übersetzen? Könnte interessant sein, in Hinblick auf welche Geschichte die Verteidigung hier hinauswill.


- Så jeg kan udlede, at han nægter sig skyldig i at have parteret hende?
- Ja.
- Politiet siger jo, at der ikke var andre om bord på ubåden, og der er kommet oplysninger om, at hun er parteret bevidst. Kan du forklare det?
- Jeg kan ikke kommentere på det, siger hun.

Danke schön im Voraus!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:24
@ desmodium
'abuse of corpse' ist mit unserem Begriff der Leichenschändung zu vergleichen.
Abuse an sich ist Missbrauch jeglicher Art - und einen Verstorbenen nicht im Ganzen zu belassen (außer man ist befugt eine Autopsie durchzuführen) wäre ein solcher Missbrauch.
Andernfalls würde es schon als sexual abuse of corpse beschrieben werden


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:43
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Kann jemand der Dänischkundigen vielleicht die folgende Passage aus dem Interview mit der Anwältin von heute übersetzen? Könnte interessant sein, in Hinblick auf welche Geschichte die Verteidigung hier hinauswill.


- Så jeg kan udlede, at han nægter sig skyldig i at have parteret hende?
- Ja.
- Politiet siger jo, at der ikke var andre om bord på ubåden, og der er kommet oplysninger om, at hun er parteret bevidst. Kan du forklare det?
- Jeg kan ikke kommentere på det, siger hun.
Bin kein Profi, aber würde das so übersetzen:

"- Also kann ich es so auslegen, dass er die Schuld daran leugnet/abstreitet, sie zerteilt zu haben? (oder: abstreitet, daran schuld zu sein, dass sie zerteilt wurde)
- Ja
- Die Polizei sagt nun, dass da keine anderen an Bord des Uboots waren, und es gab Informationen, dass sie absichtlich zerteilt wurde. Können Sie das erklären?
-  Ich kann darüber keinen Kommentar abgeben sagt sie."

Vielleicht so zu lesen: Es war eben notwendig. Daher hat er keine Schuld.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:47
Zitat von EgiEgi schrieb:Bei 24 Volt entfällt Stromschlag. Wurde hier schon verlinkt.
Kann man so nicht sagen. Wirklich nicht. Es kommt nicht nur auf die Spannung, sondern vor allem auch den Stromfluss an. Wenn es richtig blöd geht, dann kann man schon durch eine 9V-Batterie einen tödlichen Stromschlag bekommen. Ist natürlich unwahrscheinlich, das ist aber (nachweislich) schon vorgekommen.

Es kommt also vor allem auf den Stromfluss an, also wie viel Strom fliesst. Strom und Spannung hängt ja, wie wir uns alle erinnern zusammen. Stichwort Ohms Gesetz: U=R*I.
Und ich würde schon davon ausgehen, dass die Batterien an Bord von UC3 das "Potential" hatten, jemandem einen tödlichen Stromschlag zu versetzen, immerhin wird der Elektromotor durch diese Batterien angetrieben. Allerdings gab (oder gibt es bei UC3) noch andere Gefahrenquellen, wie die offen geführten Riemen oder die frei zugängliche Welle.

emodul


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:49
Zitat von emodulemodul schrieb:Allerdings gab (oder gibt es bei UC3) noch andere Gefahrenquellen, wie die offen geführten Riemen oder die frei zugängliche Welle.
...oder die Leiter, die ein paar Meter lang ist...Turnschuhe, die womöglich ungeeignet sind, sie zu betreten...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:52
Zitat von tracestraces schrieb:...oder die Leiter, die ein paar Meter lang ist...Turnschuhe, die womöglich ungeeignet sind, sie zu betreten...
Das Teil war gefährlich und damit "Touristenfahrten" durchzuführen, das war einfach nur verantwortungslos. Ob es tatsächlich ein Unfall oder ein Tötungsdelikt war, wird sich hoffentlich noch ermitteln lassen. Soviel ich weiss, gab es bis jetzt ja noch keine Angaben dazu, was für ein Unfall sich ereignet haben soll.

emodul


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:53
Zitat von BohoBoho schrieb:abuse of corpse' ist mit unserem Begriff der Leichenschändung zu vergleichen.
profanation of corpses ist noch etwas präziser


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 21:54
Beitrag von VanillaSkye (Seite 82)
• 20.31 Uhr - Schlauchboot-Gespräch (Vater & Sohn), nordwestlich von Middelgrundfortet
https://www.google.de/maps/place/Middelgrundsfortet/@55.6896764,12.8208529,10z/data=!4m5!3m4!1s0x4653ad5b81672fed:0x1dfa656c2a6bf28!8m2!3d55.7204698!4d12.6658576

3,5 Std. später befindet er sich im Umfeld der Insel Saltholm.
• 23.30 Uhr - Sichtung des U-Bootes durch 'Frachtverkehr' im Øresund westlich von Saltholm (Angaben der Polizei)
• 00:00 Uhr - Beinahe Kollison (unter 30m) zwischen Frachter und Nautilus ohne Positionslichter — nordwestlich der Øresund-Brücke zw. Saltholm und Kopenhagen.
Was meint ihr? Sollte evt. auch um die Insel Saltholm gesucht werden? Eine halbe Stunde bewegte sich das Boot nachweislich in diesem Bereich!
11.08. • 10:30 Uhr - Erster Funkkontakt mit dem U-Boot. Peter Madsen meldet technische Probleme aber keine Verletzten an Bord
PM hatte sich bis 10:30 Uhr nur wenige km von Sandholm entfernt aufgehalten. Zwischen 10:30 Uhr u. 11 Uhr, als er das Boot versenkte, war PM fast soweit gefahren wie innerhalb von 11,5 Std.!!!

Skizze 1
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/tod-von-kim-wall-peter-madsen-u-boot-kapitaen-und-moerder/20230784.html

Skizze 2
http://www.bild.de/news/ausland/torso/kopenhagen-ostsee-krimi-geht-weiter-taucher-suchen-nach-leichenteilen-von-kim-wall-52979468.bild.html

Sehr interessante Bilder vom Inneren des U-Boots
http://www.bild.de/news/ausland/kopenhagen/u-boot-krimi-innenansicht-52971024.bild.html


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 22:01
@Trimalchio
Danke für die Übersetzung. Die ist so offensichtlich auch zutreffend.

Ich war mit dem Wort "parteret" nicht klargekommen und hatte befürchtet, es solle jetzt behauptet werden, das Opfer hätte an der Geschichte quasi in irgendeiner Form als "Partner" mitgewirkt, was aber wohl ein übler Verständnisfehler von mir war, wie ich mir auch schon gedacht hatte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 22:05
Naja, ich hatte mich jahrelang mit der Geschichte von U-Boot-Einsätzen im II. Weltkrieg beschäftigt. (Guter Tipp: www.uboat.net)

Ohne Kampfhandlungen ist ein diesel-elektrisches Uboot ein vergleichsweise sicheres Wasserfahrzeug mit verhältnismäßig wenig tödlichen Unfällen. Auf Segelyachten dürfte deutlich mehr passieren. Siehe www.bsu-bund.de


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 22:05
@emodul

Wobei sich bei CO die gewisse Frage stellt, weswegen er lebt und sie nicht.


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.08.2017 um 22:08
@Egi
Der Vergleich hinkt allerdings, da es wohl deutlich weniger U-Boot Freizeitkapitäne gibt. Dementsprechend wird auf Segelbooten natürlich auch mehr passieren...


melden