Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 09:59
wie groß war eigentlich die Zeitspanne, in der er die Tat hätte ausführen können?
Ich meine damit auch inbegriffen sich zu waschen, andere Klamotten anzuziehen, Körperteile zu entsorgen usw.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:00
@Trimalchio

Okaaay... dann muss ich nochmal suchen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:02
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:wie groß war eigentlich die Zeitspanne, in der er die Tat hätte ausführen können?
Ich meine damit auch inbegriffen sich zu waschen, andere Klamotten anzuziehen, Körperteile zu entsorgen usw.
Zur Not einfach ein, zwei Seiten im thread zurückblättern. Da findet sich die aktuelle timeline

Beitrag von VanillaSkye (Seite 95)


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:05
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Ich glaube, die Anwaeltin verursacht der Staatsanwaltschaft gerade ziemliche Magenschmerzen. Sie macht das sehr gut.
Angeblich hat sie noch nie einen Mordfall verhandelt, war aber lange Jahre Anklägerin für Wirtschaftskriminalität. Madsen hat sie speziell angefragt.

http://www.bt.dk/krimi/raket-madsens-forsvarer-jeg-taler-med-ham-hver-eneste-dag

Für mich als Laien ist das schwer einzuschätzen, aber ich denke durch ihre Erfahrung als Anklägerin weiss sie schon wie man den Job der Staatsanwaltschaft richtig unangenehm gestalten kann.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:09
Zitat von millymilly schrieb:@Trimalchio Dein gut gemeinter Hinweis ist hier aber nicht der geeignete Thread. Um der Frau Wall Ehre zu erweisen, gibt es andere Foren. Hier befinden wir uns in der Rubrik Kriminalfälle.
Ich finde gerade um das Verständnis zu erhöhen, was nicht nur der Täter sondern auch das Opfer für ein Mensch sind bzw. waren, sind die von @Trimalchio verlinkten Artikel von Kim Wall hochinteressant.

Ein Geichtspunkt, den man aus diesen Artikeln z.B. mit großer Sicherheit herleiten kann, ist, dass sie sich nicht die Bohne für die technische Seite von U-Booten, Raketen oder was auch immer interessiert haben wird. Die Frau interessierte sich nur für Menschen. Wenn sie ein Interview mit Madsen machen wollte, wird es ihr daher nicht zentral um seine "Werke" gegangen sein, sondern um ihn als Persönlichkeit.

So wie ich ihn einschätze, dürfte ihm das eigentlich noch mehr geschmeichelt haben, wobei sie andererseits mit den Leuten über die sie in Artikeln schreibt, eigentlich immer freundlich, aber keinesfalls unkritisch umgeht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:18
Hier sieht man die Vorderluke ganz gut. Nach meiner Einschätzung eher 40 als 30 cm. Zum Vergleich: Ein handelsüblicher Kleiderbügel hat ca. 40 cm. Ein grosser Teller nicht ganz 30.


http://www.aftonbladet.se/nyheter/a/k5lMk/vannerna-om-uppfinnaren-peter-madsen-han-kan-bli-arg/promo


1x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:23
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Angeblich hat sie noch nie einen Mordfall verhandelt, war aber lange Jahre Anklägerin für Wirtschaftskriminalität. Madsen hat sie speziell angefragt.
Ich denke, da hat sich Madsen eine Gute ausgesucht. Zuerst dachte ich, "Anklägerin" wäre ein Schreibfehler von dir, aber laut ihrem Lebenslauf war sie tatsächlich von 2008-2016 Chefanklägerin für Wirtschaftssachen.

Sie kennt daher auch die Sicht der Gegenseite gut. Dass ein Tötungsdelikt und Wirtschaftssachen unterschiedliche Gebiete sind, macht von der generellen Verteidungssystematik übrigens nicht so einen großen Unterschied. Der Grundsatz ist derselbe: die Anklage muss Beweise vorbringen, dass Gericht muss die Beweise erheben und die Verteidigung muss daraus das Beste für ihren Mandanten machen (zugegeben sehr vereinfacht).

Hauptsächlich die Psychologie der Mandanten ist in der Regel eine andere.

Hier ist der Lebenslauf: http://www.strafferetsadvokaterne.dk/advokat-betina-hald-engmark/


3x zitiert2x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:26
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:So wie ich ihn einschätze, dürfte ihm das eigentlich noch mehr geschmeichelt haben
Allerdings hatte er da nichts vorzuweisen. Mit Technik hätte er - vielleicht - imponieren können. Aber als Mensch? Ich sehe genau da sein durch Ferndiagnose nur annähernd auslotbares Defizit.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:28
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:ein Tötungsdelikt und Wirtschaftssachen unterschiedliche Gebiete sind,
naja nicht immer... ;-) Aber zumindest kennt sie sich dann mit Narzissmus aus.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:30
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Aber als Mensch?
Was genau sie an Madsen so faszinierend fand, dass sie ihn als einen interessanten Gegenstand für einen Artikel ansah, ist natürlich spekulativ.

Ich denke, diese extreme und konsequente Fixierung auf "verrückte" technische Träume vielleicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:33
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Was genau sie an Madsen so faszinierend fand, dass sie ihn als einen interessanten Gegenstand für einen Artikel ansah, ist natürlich spekulativ.

Ich denke, diese extreme und konsequente Fixierung auf "verrückte" technische Träume vielleicht.
...so dass sich pm eben doch als Techniker geschmeichelt fühlen konnte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 10:36
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Ich denke, da hat sich Madsen ein Gute ausgesucht. Zuerst dachte ich, "Anklägerin" wäre ein Schreibfehler von dir, aber laut ihrem Lebenslauf war sie tatsächlich von 2008-2016 Chefanklägerin für Wirtschafssachen.
Ich hatte mir die Website der Kanzlei auch direkt mal angeschaut, laut den Referenzen vertritt diese Kanzlei wohl sehr häufig Mandanten im Bereich der Wirtschaftskriminalität, jedoch auch ab und an im Bereich allgemeines Strafrecht (Mordfälle).

Bei der Listung der Referenzen kann man erahnen, dass die Strafverteidigerin von Madsen wohl bisher schon so richtig nette Prachtexemplare betreut hat, welche so einiges auf dem Kerbholz hatten und diese dennoch freigesprochen wurden aufgrund mangelnder Beweise.

Frau Engmark scheint die Klaviatur hierbei sehr gut zu beherrschen und diese Erfahrungen wendet sie nun auch eins zu eins für ihren Mandanten Herrn Madsen an.

Fragt sich in diesem Fall, wie schnell kam Madsen überhaupt an den Kontakt von Frau Engmark.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 11:17
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Ich gehe davon aus daß eine Unfallstory ziemlich bald widerlegt wird (oder falls doch zutreffend weiter geprüft wird).
Wie sieht das eigentlich aus juristischer Sicht aus?
Jemand versucht eine Leiche zu beseitigen, Teile der Leiche fehlen - muss dann die Staatsanwaltschaft oder der Beschuldigte nachweisen, dass der Tod kein Unfall war?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 11:22
Zitat von EgiEgi schrieb:Übrigens: Bei einer israelischen Reporterin hätte er vermutlich keine Chance gehabt, wegen Wehrpflicht & Nahkampfausbildung.
Natürlich hätte er eine gute Chance gehabt.
Wenn er sie hinterrücks erschlagen hätte- oder ein anderes Mittel zur Betäubung, Tötung eingesetzt hätte: Gift, Betäubungsmittel
Ein Täter, der ein argloses Opfer angreift ist immer im Vorteil.
Außerdem kann man ganz gut abschätzen, wie beweglich und trainiert jemand ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 11:23
Zitat von parabolparabol schrieb:Wie sieht das eigentlich aus juristischer Sicht aus?
Jemand versucht eine Leiche zu beseitigen, Teile der Leiche fehlen - muss dann die Staatsanwaltschaft oder der Beschuldigte nachweisen, dass der Tod kein Unfall war?
Die Todesart ist der zentrale Punkt der Anklage.
Was kann man sicher zum Sterben des Opfers sagen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 11:33
Zitat von parabolparabol schrieb:Wie sieht das eigentlich aus juristischer Sicht aus?Jemand versucht eine Leiche zu beseitigen, Teile der Leiche fehlen - muss dann die Staatsanwaltschaft oder der Beschuldigte nachweisen, dass der Tod kein Unfall war?
Der Beschuldigte muss niemals irgendetwas nachweisen. Ihm müssen alle Tatumstände, wegen der er verurteilt werden soll, nachgewiesen werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 11:34
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:laut ihrem Lebenslauf war sie tatsächlich von 2008-2016 Chefanklägerin für Wirtschaftssachen.
2007 – 2008 war sie
"Politifuldmægtig hos Nordsjællands Politi i Advokaturen for organiseret kriminalitet"

also etwa "Polizeibevollmächtigte bei der Polizei Nordseeland in der Advokatur für organisierte Kriminalität"

War nicht seine erste Strategie, die Tat einer ominösen Organisation anzuhängen? Dann ist es gut, wenn der Verteidiger sich mit sowas auskennt. Ich meine jedenfalls, irgendwo sowas gelesen zu haben, kann mich aber auch irren. Falls jemand dazu eine Quelle hat?


melden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 11:43
Ich könnte mir vorstellen, dass sie als erfahrene und weitgereiste Journalistin schnell erkannt hat, dass sie es bei M. nicht mit einem grossartigen Visionär sondern mehr oder weniger mit einem doch recht dilletantisch zu Werke gehendem Amateur zu tun hatte. Jemand der grosses Material aber nicht grosse Gedanken bewegt und dem es an elementarem theoretischem Basiswissen in der Materie mit der er sich beschäftige fehlte.

Vielleicht wurde das schnell Thema an Bord oder er bemerkte, wie er und seine Schöpfung auf sie wirkten und das könnte sein Ego und seine Eitelkeit schwer gekränkt haben. Und er hätte damit rechnen müssen, dass sie darüber schreiben würde.

Hier würde ich eventuell ein Motiv für einen Totschlag vermuten. Der Rest wäre dann der Versuch diesen zu Verschleiern und zu Verbergen.

Aber man müsste auch überprüfen, was er sonst noch in seinem Leben gemacht hat, der Grund ihrer Recherche könnte auch anders gelagert gewesen sein.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

26.08.2017 um 11:49
Zitat von meerminmeermin schrieb:Vielleicht wurde das schnell Thema an Bord
Sorry, aber das Interview fand schon vor dem Auslaufen statt.


melden