Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:17
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Und all das ist ja auch nicht passiert, er konnte ja weiter fahren ohne Probleme, sogar ein ganzes Stueck, und ich gehe auch davon aus, dass er am Morgen des naechsten Tages noch getaucht ist. Daher gehe ich eben davon aus, dass es keinen groesseren Unfall mit der Mechanik gab.
Das sehe ich auch absolut so. Ich könnte mir trotzdem vorstellen, das er versucht so eine Art von Unfall anzubringen um die Zerteilung zu rechtfertigen und die Entsorgung dann vielleicht weil er meinte niemand sollte die Arme so sehen müssen. Ich hoffe allerdings auch, und bin mir relativ sicher, das ihm das Kriminaltechniker aus dem Handgelenk widerlegen werden.

Wenn ich mir die Timeline so ansehe ist eigentlich ein absolut entscheidendes Element die SMS um 22:30 für jegliches Szenario.

Für ein Unfall / Affekt Tatgeschehen grenzt es den Todeszeitpunkt auf maximal 30 Minuten ein (22:00 - 22:30), sollte es noch möglich sein den Todeszeitpunkt irgendwie als später zu beweisen (dürfte schwer werden) sind wir eigentlich direkt bei Mord.

Sollte KW während der SMS noch gelebt haben, und er behauptet jetzt sie abgesetzt zu haben, ist das ja schon ein recht handfestes Indiz für den Vorsatz.

Die beiden Elemente (Aussage der Polizei zu Todeszeitpunkt nach 22:00) und das die SMS mit der Absage des Bornholm Trips zusätzlich die Info zum Absetzen beinhaltet, sind nicht besonders flächendeckend dokumentiert.

Das erste habe ich in einem Artikel zu dem Q&A der zweiten PK gepostet (und nirgendwo anders gelesen), das zweite stammt von einer Quelle von @traces aus einer britischen Zeitung (wenn ich mich richtig erinnere), und auch das taucht nirgendwo anders auf. Da wir ja hier oft mit Ungenauigkeiten und Übersetzungsfehler zu kämpfen haben, traue ich dem Artikel nicht so recht.

Hat jemand von Euch irgendwo andere Belege für diese beiden Elemente gesehen? Eventuell sogar den Text der SMS?

Mich wundert das kein Medium darüber schreibt. Nachdem Christoffer Meyer ausgesagt hat, das die Bornholm Absage schon älter ist, war die Geschichte vom Tisch. Aber das interessante an der SMS ist ja nicht die Absage, sondern der Versuch PMs sich hier ein Alibi aufzubauen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:17
@petrocek

Auf den Videos stehen oder sitzen die Besucher auf den Kojen in der Messe. PM steuert das U Boot, von da aus, wo auch die Leiter nach oben ist.

Diese Videos sind aber aelter, und es ist auch nicht klar, ob er nicht noch jemanden im Maschinenraum hat. Einmal schickt er jemanden dorthin, um sich weiter umzusehen.

Nach dem Umbau muesste er zum Tauchen zwischen Bruecke und Maschinenraum pendeln, oder zumindestens einmal hin und wieder zurueck rennen, um etwas umzustellen. Angeblich waere er der einzige, der es hinkriegt, hiess es geruechteweise.

Ich persoenlich hatte mich gefragt, ob er er KW gezeigt hat, was sie im Maschinenraum umstellen muss, dh ob er sie zur Maschinistin gemacht hat. Das ist aber hoechst spekulativ. Auf den Videos hat er immer alles selbst in der Hand.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:18
@d.fense
Achso, ich dachte, du hättest da einen realen Wert. Ist denn die Leistung der Dieselmaschine irgendwie bekannnt?

Ich würde dann schätzen, 60% Leistung braucht er in Tauchfahrt wegen besserer Stömungsbedingungen. Abzüglich der geringeren Geschwindigkeit.

Also irgendwie ist mir das Boot technisch an Hand der Angaben nicht nachvollziehbar.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:26
@VanillaSkye

Nochmal direkte Frage an dich, hattest du eine Notausrüstung, als du mit ihm getaucht bist und inwieweit bist du von ihm als Bootsführer aufgeklärt worden?

Phänomenal, dass du mit ihm unterwegs warst.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:26
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Auf den Videos stehen oder sitzen die Besucher auf den Kojen in der Messe. PM steuert das U Boot, von da aus, wo auch die Leiter nach oben ist.Diese Videos sind aber aelter, und es ist auch nicht klar, ob er nicht noch jemanden im Maschinenraum hat. Einmal schickt er jemanden dorthin, um sich weiter umzusehen.Nach dem Umbau muesste er zum Tauchen zwischen Bruecke und Maschinenraum pendeln, oder zumindestens einmal hin und wieder zurueck rennen, um etwas umzustellen. Angeblich waere er der einzige, der es hinkriegt, hiess es geruechteweise. Ich persoenlich hatte mich gefragt, ob er er KW gezeigt hat, was sie im Maschinenraum umstellen muss, dh ob er sie zur Maschinistin gemacht hat. Das ist aber hoechst spekulativ. Auf den Videos hat er immer alles selbst in der Hand.
Danke für die Antwort.

Klingt so, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sie mehr tun musste, als nur die Leiter herunterzuklettern und sich dann auf eine der relativ sicheren Kojen zu setzen, nicht so gering war.

Denkbares Szenario: Er schickt sie zum Maschinenraum, um dort irgendetwas zu machen. Sie macht es falsch und er wird jähzornig. Wäre auf einem Boot mit einem schwierigen Käptn und einem unerfahrenen Passagier ja eigentlich der Klassiker.

Ich kenne zwar niemanden, der deswegen den anderen umgebracht hat, aber zumindest zwei, die wegen so etwas ihre Ehe geschieden haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:28
@VanillaSkye

Hier berichtet der Betreffende selbst von den Umständen der SMS bzw. wird dementsprechend zitiert:

http://ekstrabladet.dk/112/det-ved-vi-ubaadskaptajnen-sendte-mystisk-sms/6775850?ilc=c


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:31
@desmodium
nein das war eine -nicht ganz an den haaren herbeigezogene- Schätzung.

Strom machten die wohl zuletzt so (7:19):
https://www.youtube.com/watch?v=Oysz1S4do-g
angeblich 5,6KW 24V.


die Angaben würde ich -da Post an die Fans und abweichend von anderen daten- kritisch sehen:

http://www.subsim.com/radioroom/showthread.php?p=1337888
A 24 volt DC motor of 6.7 kW power has now been installed, and her 1.5 tonnes of batteries connected. This DC motor can spin her 1.2 meter five bladed propeller at about 100 rpm, giving her a submerged speed of some 3 knots. This speed - excellent for underwater surveys can be maintained for almost six hours.

Analysing the needs of a civilian submarine makes it clear that high underwater speed is not usefull - while long endurance low speed is exactly what fits our needs. I will not miss the 40 kW motor or playing with 400 volts - with this low voltage system working the batteries is safe and easy.



1x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:32
Zitat von tracestraces schrieb:Hier berichtet der Betreffende selbst von den Umständen der SMS:

http://ekstrabladet.dk/112/det-ved-vi-ubaadskaptajnen-sendte-mystisk-sms/6775850?ilc=c
Hmm, da steht nur das in der SMS der Trip abgesagt wurde, aber nicht das er KW gerade abgesetzt hätte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:32
@VanillaSkye

Nein, ich habe nur felsenfeste Daten, dass sie um halb neun noch am Leben war, photographiert von drei Personen unabhaengig voneinander, und zwei Personen sprachen mit ihr.

Dazu gibt es genuegend Quellen.

https://www.thelocal.se/20170812/danish-submarine-owner-charged-over-swedish-journalists-death

Und hier wird die Pressemitteilung der Polizei zitiert, derzufolge PM ausgesagt habe, am Freitag, er habe die Frau um halb elf abgesetzt.

Die 22 Uhr kenne ich nur aus Deinem Beitrag. Der naechste gut belegte Fixpunkt waere der Frachter um Mitternacht. Alles andere sagen sie nicht so genau, wahrscheinlich, weil PM zumindest bis vor kurzem noch Zugang zu Medien hatte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:33
@AnnaKomnene
Ich persoenlich hatte mich gefragt, ob er er KW gezeigt hat, was sie im Maschinenraum umstellen muss, dh ob er sie zur Maschinistin gemacht hat. Das ist aber hoechst spekulativ. Auf den Videos hat er immer alles selbst in der Hand.
Soweit, sich meine Menschenkenntnis erstreckt, wär er der letzte gewesen, der ihr erlaubt hätte, sich an seinem "Baby" vergreifen zu dürfen, dafür müssten sie schon eine recht innige und langwährende Beziehung gehabt haben, dass er soviel Vertrauen hätte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:33
@VanillaSkye
Irgendwie geht es seit einigen Seiten hier ausschließlich darum, ein Unfall hätte mechanisch im Maschinenraum oder elektrisch stattgefunden. Das muss nicht so sein.

Der Einstieg in das Boot ist schon schwierig. Es spricht mMn nichts dagegen, dass in diesem Bereich etwas passiert ist. Z.B. PM geht voran, steht unten, kann KW nicht einweisen, die richtige Schritte in die schmale Röhre zu machen. Plumps rutscht sie ab und fällt 4 m tief, genau vor PMs Füße. Kopf dreimal an den Sprossen im Rohr angeschlagen, Genick gebrochen.

Warum dann die "Entsorgung" losgeht, statt des Hilferufs, kann an anderen Dingen liegen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:45
Zitat von sherlocksfemmesherlocksfemme schrieb:Nochmal direkte Frage an dich, hattest du eine Notausrüstung, als du mit ihm getaucht bist und inwieweit bist du von ihm als Bootsführer aufgeklärt worden?
Ich glaube mich zu erinnern das wir im Vorfeld irgendeinen Zettel (auf dänisch) unterschrieben haben (wahrscheinlich ein Haftungsausschluss), daran konnte ich mich lange nicht erinnern. Ansonsten lief das sehr lässig und ungezwungen ab. Wir sind einfach alle reingeklettert haben uns in die Röhre gezwängt oder hingehockt und los ging es.

Es gab keine Einweisung, aber hat aber einiges über das Boot erklärt während wir dort waren, und nachdem er mitbekommen hatte das ich Deutsch bin, versucht Das Boot auf Deutsch zu zitieren.

Ansonsten war meine Notausrüstung eigentlich nur mein jugendlicher Leichtsinn und mein schwarzer Humor. Ich habe auch keine Pressluftflaschen oder Tauchgerät gesehen, dafür wäre auch kein Platz gewesen. Als das Gespräch auf einen möglichen Notfall kam, erklärte er das wir entweder durch den Turm entkommen könnten (nachdem das Boot geflutet wurde), oder durch eine Taucherluke am Boden des Bootes. Die Funktion hat er nicht genauer erklärt, meinte aber es funktioniert wie eine Taucherglocke. Erschien mir beides nicht besonders attraktiv.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:45
Dass Madsen in der SMS um 22:30 geschrieben hätte, er hätte KW am Halvandet abgesetzt, scheint ein Missverständnis zu sein.

SMS'en kom ifølge Expressen omtrent på det tidspunkt, hvor Peter Madsen har forklaret, at han satte den forsvundne svenske kvinde af på spidsen af Refshaleøen ved restaurant Halvandet.

https://www.b.dk/nationalt/drabssigtet-ubaadskaptajn-sendte-mystisk-sms-til-sin-besaetning

"Expressen zufolge kam die SMS ungefähr zur selben Zeit, zu der Madsen angab, die Schwedin am Restaurant Halvandet an der Spitze der Insel Refshalle abgesetzt zu haben."

Das dürfte den möglichen Todeszeitraum erweitern.


2x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:50
@petrocek

Mmh...merkwürdig. Es gab eine Quelle, zeitnah nach ihrem Verschwinden, in der der angeblich betreffende Empfänger der SMS recht ausführlich zitiert wurde. In Bezug auf den Trip UND dass Madsen ihm geschrieben habe, er habe sie soeben abgesetzt... Finde auch keine Quelle mehr, in der das steht. Dann wahrscheinlich doch eine Fehlmeldung durch mixing-up the Facts. Ärgerlich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:51
@petrocek

Man kann auf jeden Fall festhalten, dass er um halb elf erstens ueber Wasser war und zweitens in einer Panik. Er hat eine kohaerente SMS geschrieben.

Vielleicht hat sie da noch gelebt? Wir wissen nicht, wann und wo es zum Unfall kam.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:52
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Das dürfte den möglichen Todeszeitraum erweitern.
Aber auch nur bis zu der Situation mit der Beinahekollision mit dem Frachter. Spätenstens da war die Aufmerksamkeit anderweitig.

Außerdem, steht nicht fest (oder ist uns nicht bekannt), wann KW das Boot planmäßig wieder verlassen wollte. Eine kurze Probefahrt von 19 bis 22.30, ist so kurz nun nicht.

Daher ist es nur verständlich, dass die Polizei aufruft, andere Mitfahre sollen sich melden, um den Umfang der Fahrten abzuschätzen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:54
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb:Außerdem, steht nicht fest (oder ist uns nicht bekannt), wann KW das Boot planmäßig wieder verlassen wollte. Eine kurze Probefahrt von 19 bis 22.30, ist so kurz nun nicht.
Mir stellt sich da ja auch die Frage, wie es denn mit Essen, Toiletten an Bord und solchen Dingen aussieht. Ich hab nicht alle Videos über das U-Boot gesehen, aber Toiletten z.B. sind mir bis jetzt noch nicht aufgefallen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 00:56
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Expressen zufolge kam die SMS ungefähr zur selben Zeit, zu der Madsen angab, die Schwedin am Restaurant Halvandet abgesetzt zu haben.
Ja, das war auch mein Eindruck, das wäre auch zu sensationell gewesen, als dass das niemanden sonst auffällt.

Ich passe das dann mal für's nächste update an.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 01:01
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Man kann auf jeden Fall festhalten, dass er um halb elf erstens ueber Wasser war und zweitens in einer Panik. Er hat eine kohaerente SMS geschrieben. Vielleicht hat sie da noch gelebt? Wir wissen nicht, wann und wo es zum Unfall kam.
Theoretisch ist auch möglich, dass er die SMS schon vorher geschrieben hat, sie aber aus irgendwelchen Gründen nicht durchging und sich dann um 22:30 als er wieder auftauchte und das Handy ein Netz bekam von selbst verschickte.

So oder so spricht nach wie vor viel dafür, dass sich der Unfall/Vorfall zu diesem Zeitpunkt bereits ereignet hatte.

Sobald sich Madsen mit dem Boot nach Süden an Saltholm und Brücke vorbei aufmachte, war er wahrscheinlich schon auf Spurenbeseitigungsfahrt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.08.2017 um 01:01
@petrocek

PM erklaert das in einem seiner Videos, es gibt an Bord heisses und kaltes Wasser, und ein "bathroom", selbiger neben dem Maschinenraum.

Ansonsten waren sie einfach aber haeuslich eingerichtet, es sieht alles zivilisiert und ordentlich aus. Sie hatten neben der Mikrowelle auch eine elektrische Kochplatte und eine Teflonpfanne.

Das war kein unorganisierter Sauhaufen, und in der Messe haetten ohne weiteres zwei Personen uebernachten koennen.


melden