Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

2.863 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz, Obdachloser, Geköpft

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 19:25
Eossoe schrieb:Hannes_F schrieb:
Eossoe, liest du nicht, was ich schreibe? Selbstverständlich war hier kein IS zugange!

Die Frage könnte ich dir auch stellen, dann hättest du gelesen, dass ich nicht nur den IS meinte, sondern mit "& Co" auch andere ideologische Gruppierungen angesprochen habe.
Eben: IS und "andere ideologische Gruppierungen"

Und ich schrieb einige Postings zuvor: "Ich glaube weder an den IS noch an eine sonstige Gruppierung."

Und nein, niemand muss meinen Ansichten folgen, wozu auch?


@Theobald_Tiger
Ist klar, meine Anmerkung bezog sich nur darauf, dass 2016 (vermutlich) Einheimische am Werk waren, der Fall aber hinsichtlich der Ausführung nicht vergleichbar ist.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 19:42
@Hannes_F
Richtig, es waren 2016 zwei deutsche Täter.

Wie bereits geschrieben ging es mir nicht um die Enthauptung, sondern um die Waffe und das Motiv.

Aus dem Verlauf zwischen dir und @Eossoe schließe ich, dass ihr eine Tat einer Terrorgruppe oder ähnlicher Organisationen ausschließt.
Daher meine Angabe der Motivation von 2016 -> ein simpler Streit, ein Racheakt als Bestrafung.

Die Machete ist auch in Deutschland seit längerem bekannt; in den 1990ern konnte man dieses Mitbringsel im Koffer aus dem Dom.-Rep.-Urlaub ohne weiteres einführen. Also für mich kein Hinweis auf eine (islamistisch geprägte) Terrorgruppe oder (Atten)täter.

Aber auch ein längeres Messer ist für eine solche Tat denkbar.

Wenn man zu diesem Thema googelt, findet man einige Fälle die einen ähnlichen Sachverhalt aufweisen. Ich möchte aber nicht spamen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 19:52
@Theobald_Tiger

Es gibt auch ein Deutschland machetenartige Werkzeuge für die Forst- und Gartenarbeit zu kaufen, die schon seit Generationen bekannt sind. Z. B. die Hippe (in der Koblenzer Gegend im Dialekt als Hääb bekannt).

Ich denke da wie Du, dass das nicht unbedingt einen Rückschluss auf Herkunft oder Nationalität des Täters geben muss.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 20:02
@brigittsche
Richtig, habe es mir gerade mal angeguckt - bin da nicht so bewandert ;-) .

Ein Werkzeug, in seiner Wirkung ähnlich einer Machete oder kleinem Schwert.

Der Täter war ungestört, ob das Opfer noch am Leben war, als es zur Enthauptung kam ist nicht klar, oder gab es dazu Angaben?
Worauf ich hinaus möchte: Es gab (vermutlich) genug Zeit die Tat durchzuführen; auch als Einzeltäter.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 20:10
@ Theobald_Tiger

Ja, ich musste unter der Anleitung meiner Uroma immer die Haselnusshecken stutzen: "Gieh, holl ämol dat Hääb un hau se runner!" (=Geh, hol' die Hippe und hack die Äste ab!) M-)

Wenn das Opfer vielleicht in seinem Schlafsack lag konnte es sich vermutlich auch nicht richtig wehren.....Schlimm genug, sich das vorzustellen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 20:36
Theobald_Tiger schrieb:Aber auch ein längeres Messer ist für eine solche Tat denkbar.
Nicht, wenn man von einer Enthauptung im eigentlichen Sinn ausgeht; ich zitiere mal dies:
spiky73 schrieb:So oder so waren das früher schwere Waffen, die auch so beschaffen sein mussten, um den nötigen Schwung entwickeln zu können, den Kopf eines Delinquenten möglichst schnell vom Körper zu trennen.
Ich denke, das leuchtet ein. Allerdings betreitet ja niemand, dass nicht jeder, der es darauf anlegt, sich eine Machete beschaffen kann. Aber damit wirklich umzugehen ist eine andere Sache. Denkbar wäre noch, dass Straten im Schlaf überrascht wurde, soll heißen, dass der Täter nur einmal vertikal zuschlagen musste.

Auch wenn ich mich wiederhole: Eine Enthauptung wegen Kunsthandel, Geld, Streit oder Pfandflaschen erscheint mir abwegig. Im Hinblick auf den 2016er Fall muss man berücksichtigen, dass es dort eine spontane Tat war, und die auch noch im Suff. Spontantat ist bei Straten sehr unwahrscheinlich, denn wer rennt ohne Anlass mit einer Machete oder Axt über'n Friedhof.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 21:19
Hannes_F schrieb:Drittens (@all): Welches Motiv außerhalb irgendeines Fanatismus und außerhalb reiner Mordlust wäre denn denkbar, um so ein Szenario zu veranstalten? Mir fällt da absolut nichts ein, und alles, was mit Kunsthandel, Geld, Streit oder sonstigen "irdischen" Dingen zu tun hat, halte ich als Motiv einer Enthauptung für völlig abwegig.
Ich könnte mir noch eine Tat mit Symbolkraft vorstellen, eine Message an wen auch immer, basierend auf einer ganz persönlichen Ideologie. Ein Täter vielleicht mit heidnischem Glauben, Mittelalterfan (Köpfen) und antiker Waffenfanatiker (Militariabörse), der in einer ganz und gar anderen Weltvorstellung lebt, der sich vielleicht auch recht schnell von einem belesenen Menschen wie GMS provoziert fühlt. Ich gehe davon aus, dass GMS kein Zufallsopfer war, er wird mit dem Täter irgendwann zuvor in Kontakt gewesen sein, entweder kannte man sich über die Geschäftstätigkeiten oder der Täter kannte GMS ohne dass dieser ihn bewusst selbst wahrgenommen hat.

Mit Postern, Kunstdrucken oder Trödel lässt sich nicht viel Geld machen, es gibt zig große Online Posterversandhändler, da sehe ich keinen großen Anknüpfungspunkt. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass GMS an historisch wertvolle Drucke gekommen sein könnte, vielleicht noch aus Zeiten des 2. Weltkrieges und diese ggf vervielfältigen und in Druck bringen wollte (deswegen evtl auch in der Bibliothek recherchierte?) Vielleicht hat man sich über diese Ebene auch kennengelernt, ist sich auf dem Friedhof bei den Kriegsgräbern mal begegnet, kam ins Gespräch, freundete sich an und tauschte sich über Interessen und Hobbies aus. Wenn nun ein Militariafan ggf über Originalmaterial verfügt hätte, es vielleicht sogar an Herrn Straten verkauft hätte, ohne zu wissen, dass dieser es vielfach in Druck bringen will, könnten so auch eine geschäftliche Absprache aus dem Ruder gelaufen sein. Der Täter sah sich übervorteilt und tat das mit GMS, was man nach seiner verqueren Anschauung mit Verrätern tut.

Abgesehen von diesem Szenario habe ich aber auch immer noch keine logische Erklärung warum ein alphagena88 am Tatabend da hin wollte, wenn er schon Anfang März dort war und die Türen geprüft hat. Ist das eine Pilgerstätte für Anhänger bestimmter Ideologien oder was? Alphagena outete sich ja auch hier im Forum als Fan von Jack the Ripper, der Beitrag wurde aber zurecht gelöscht. Wenn man bedenkt, was dann jedoch Herrn Straten widerfahren ist, hinterlässt das einen ganz ganz üblen Geschmack.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 21:47
@ Mikado

Es ist allerdings nicht so einfach, solche Dinge so zu vervielfältigen, dass man sie als Originale verkaufen kann. Und als ausgewiesene Kopien bekommt man keineswegs viel Geld dafür. Außerdem ist, auch wenn "Bares für Rares" und andere Sendungen das gerne anders suggerieren, mit Kunst und Antiquitäten heute nur dann noch gutes Geld zu verdienen, wenn man über die entsprechenden Verbindungen, Lagermöglichkeiten, Geldmittel für Ankauf usw. verfügt.

Und das alles sehe ich bei Herrn Straten nicht. Um es mal krass zu sagen: In einer vornehmen Galerie oder auf einer Messe für hochwertige Kunst und Antiquitäten muss man ganz anders auftreten als er das gekonnt hätte. Sowohl von seiner persönlichen Situation her (selbst wenn er für einen Obdachlosen gut gekleidet und immer gepflegt war) als auch vom Typ her, so wie ich mich an ihn in seinem Geschäft erinnere, würde er da einfach nicht ernst genommen werden, so sympathisch und nett er auch war!

Und dass man für fünf Euro einen Liebermann oder einen Klee auf dem Flohmarkt kauft, das ist seltener als ein Sechser im Lotto. Also: Ich glaube nicht, dass Herr Straten wirklich eine Chance hatte, im Kunst- / Antiquitätenhandel wieder ernsthaft Fuß zu fassen, mag sein, dass er selbst das anders gesehen hat, aber in der Realität...


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 22:13
dolcevita21 schrieb:Die Tatsache, dass im XY Beitrag aber nichts von all diesen Ansatzpunkten (Mann mit Fahrrad, Mann mit Tasche, Person mit Gesichtsschleier) angesprochen wurde, zeigt nunmal, dass die Relevanz für die Fallaufklärung wohl abgenommen hat.
schätze ich auch so ein. Allerdings wurden sowohl der Mann mit Tasche als auch der langhaarige Mann, der sein Fahrrad über den Firedhof schob, beide im Beitrag dargestellt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 22:47
Bigmäc schrieb:Eine Kombination von "nervt mich nicht" in Verbindung von deshalb geäußerten Wunschträumen bezgl. eines Wiedereinstiegs in die Kunstszene halte ich nicht für unmöglich.
Ich könnte mir vorstellen, wenn er in einem Laden steht um zu dekorieren kann ihn das auch flashen - die Wunschträume verstärken, genauso aber auch triggern - ich kanns noch - so ein Laden haben ist mein Ding. südliches NRW ist ihm auch nicht fremd.
Man kann in beide Richtungen denken.
NmM ist aber entscheidender, was potentielle Täter aus den Äußerungen ziehen könnten.
Kapital vorhanden -und evt. noch Altgläubiger.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

08.03.2019 um 23:45
Misetra schrieb am 05.03.2019:Das Pfandflaschen- und Festivalmilieu könnte sowieso eine Quelle für Konflikte gewesen sein. Vielleicht fühlte sich jemand von Straten übervorteilt, weil er ihm ein gutes "Business" weggeschnappt hat. Er hat vielleicht auch den einen oder anderen zum Helfen mitgenommen und ein bisschen was bezahlt. Vielleicht zu wenig?
Mir fehlt ua der zeitliche Zusammenhang zur Tat, um an eine (Mit)Täterschaft einer krimineller Pfandflaschenmafia zu glauben.- vermutlich sind das keine Monate, wo er zum sammeln unterwegs war.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 03:25
der Obdachlose war sehr eigensinnig das hatte gute Seiten oder schlechte Seiten .. er stritt sich um seinen Standpunkt ( denken) das ruft einen auf den Plan. "Manchmal duldet man keine Meinung neben mir ".

Meine Meinung.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 04:54
Eossoe schrieb:
Das Foto von alphagena88 könnte theoretisch, da es ein Blitzlichtfoto ist, auch problemlos tagsüber entstanden sein, denn soviel "Licht" scheint ja im oberen Raum auch nicht zu sein.
Vergleichen wir zu diesem Punkt doch mal das Bild des Users

Link hier:

https://www.allmystery.de/bilder/km133339-8

mit einem Bild aus dem Web, das garantiert bei Tageslicht aufgenommen wurde

Link hier

www.festung-koblenz.de/bilder/055-huebeling02.JPG


Im oberen Raum, sind ja Öffnungen in die Wände eingelassen. Durch diese Öffnungen feuerten die Geschütze auf anrückende feindliche Truppen, als die Batterie Hübeling noch in früheren Zeiten Teil einer Verteidigungsanlage war.

Auf dem Bild aus dem Web sieht man deutlich, wie durch mehrere Öffnungen das Tageslicht in den Raum fällt.

Wenn man sich jetzt auf den direkten Bereich um den Engel konzentriert, fällt auf das hier das Tageslicht von beiden Seiten kommend bis unmittelbar an die Statue heran reicht.

Wenn wir jetzt noch einmal beide Bilder vergleichen...vermag ich auf dem eingestellten Bild des Users, keinen Einfall von Tageslicht zu erkennen.

Deshalb gehe ich davon aus, dass der User dieses Bild tatsächlich zur Nachtzeit aufgenommen hat.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 05:11
Raverlight schrieb:der Obdachlose war sehr eigensinnig
Du kanntest ihn?
Raverlight schrieb:"Manchmal duldet man keine Meinung neben mir ".
Beziehst Du das jetzt auf Dich oder wie ist das gemeint?
Raverlight schrieb:das ruft einen auf den Plan
Ach ja?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 08:03
Eossoe schrieb:20 Jahre Obdachlosigkeit, dazu aber staatliche Unterstützung, Nebenjobs und ein funktionierender Freundeskreis.
Bis zu der Ausstrahlung des Beitrages am vorigen Mittwoch, hatte sich auch bei mir die vermeintliche Tatsache festgesetzt, dass Herr Straten alsbald nach seinem Rückzug aus dem Ladengeschäft obdachlos wurde. Und nunmehr zum Zeitpunkt der Tat im vorigen Jahr, schon fast 20 Jahre in der Obdachlosigkeit gelebt hätte.

In der Sendung, wurde aber der Beginn seiner Obdachlosigkeit auf das Jahr 2012 datiert. Er hat also nach Aufgabe seines Geschäftes weit über 10 Jahre, ein "normales" bürgerliches Leben geführt. Und lebte zum Tatzeitpunkt, lediglich seit 7 Jahren in der Obdachlosigkeit.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 09:02
Eossoe schrieb:Es gibt in Koblenz sicherlich mehr Ecken, an denen Obdachlose nächtigen...wieso schlägt sich ein Täter durch den halben Friedhof dorthin? Da kommt man ja nicht einfach mal so zufällig nachts vorbei.
Ein guter Gedanke wie ich finde. Ich bleibe dabei, dass der Täter wusste, dass Herr Straten in der Batterie schläft und ihn deshalb auch gezielt aufgesucht hat.
skullnerd schrieb:Allerdings wurden sowohl der Mann mit Tasche als auch der langhaarige Mann, der sein Fahrrad über den Firedhof schob, beide im Beitrag dargestellt.
Im XY Beitrag meinst du? Wirklich? Ich habe das nicht mitbekommen, vielleicht überhört oder so. War das im Filmbeitrag oder im darauffolgenden Gespräch mit dem Ermittler?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 09:16
dolcevita21 schrieb:Im XY Beitrag meinst du? Wirklich? Ich habe das nicht mitbekommen, vielleicht überhört oder so.
Ja.

@skullnerd hat Recht. An den Mann der sein Rad schob erinnere ich mich auch. Der war in einer Aufblende kurz zu sehen. Der Mann mit der Tasche, ist mir allerdings auch entgangen.

Allerdings muss man sagen, dass diese kurzen Einblendungen nur für Zuschauer einzuordnen waren, welche auch die entsprechenden Pressemeldungen kannten.

Für Zuschauer die sich im Fall nicht auskennen, waren diese Personen einfach nur nicht fallrelevante Passanten.

Aussagen zu diesen Personen, wurden im Filmbeitrag nicht gemacht.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 09:21
Alles klar, danke! Dann werde ich mir den Beitrag später nochmal genauer ansehen in der Mediathek!
An wörtliche Erwähnung kann ich mich jedenfalls absolut nicht erinnern. Wenn der Mann mit Rad jedoch nur kurz durchs Bild gehuscht ist, könnte mir das wohl schon eher entgangen sein.

Aber wie du schon sagtest ist es dann trotzdem etwas merkwürdig, dass das nicht angesprochen wird oder gar explizit nach Zeugen in Bezug auf diese Personen gefragt wird.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 09:40
Beide Personen wurden "schattenhaft" gezeigt und zwar kurz bevor Herr Straten sich "sichernd" umsieht und dann zu seinem Schlafplatz huscht.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

09.03.2019 um 10:07
Aktenzeichen XY vom 6. März 2019




Youtube: Aktenzeichen XY... ungelöst - Ganze Sendung vom 6. März 2019


Ich setze mal ein paar Zeitmarken.

Minute 5:50 Er führte ein Geschäft mit einer Freundin. Geschäftsaufgabe 1995. ( Ich hatte aus den Presseberichten 98 oder 99
in Erinnerung ?)

Minute 6:45 Im Spielcasino

Minute 7:10 Mann mit Tasche und Mann der sein Rad schiebt, sowie die Person welche wohl beide bei der Polizei gemeldet hat.





Das erneute Anschauen des Beitrages hat sich gelohnt.


Die Frage ist jetzt nämlich, ob die Macher des Beitrages nur ihre künstlerische Freiheit genutzt haben....oder ob die Darstellung des Rad schiebenden Mannes und des Mannes mit der Tasche sehr nah an die entsprechende Zeugenaussage angelehnt ist.


Wäre dem so, müsste man davon ausgehen, dass sich 3 Personen in unmittelbarer Nähe von Herrn Straten aufhielten, kurz bevor er seinen Schlafplatz erreicht hat. So jedenfalls wird es im Beitrag dargestellt.


Nämlich:


Mann mit Tasche


Mann mit Rad


und der Zeuge, der diese Beiden bei der Polizei meldete.


Minute 7:40 Er ist seit 2012 obdachlos


melden
466 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt