Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

3.120 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz, Obdachloser, Geköpft

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 22:57
Idrial schrieb:@duval
Das ist ein sehr guter Beitrag! Wie teuer ist denn eigentlich so ein Mietwagen?

Woher hat er denn das Geld für den Mietwagen?
über seine Einnahmen weiß man nur das er beim Dekorateur als Aushilfe gearbeitet sowie eine staatliche Unterstützung erhalten hat. Das wären zumindestens regelmäßige Zahlungseingänge gewesen. Unregelmäßige Einkünfte sind die Pfandflaschen Aktionen gewesen und vielleicht noch
Aushilfs Jobs. Damit ergibt sich eine neue Frage wo hat er das Geld deponiert? Ein Bankkonto ist aufgrund des Obdachlosen Status eigentlich ausgeschlossen vielleicht ein Sparbuch.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:05
duval schrieb:Bankkonto ist aufgrund des Obdachlosen Status eigentlich ausgeschlossen vielleicht ein Sparbuch.

Das stimmt nicht. Er hatte ja einen Rechtsanspruch auf ein Konto.

Wikipedia: Jedermann-Konto


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:16
inspektor schrieb:Das stimmt nicht. Er hatte ja einen Rechtsanspruch auf ein Konto.
Ohne festen Wohnsitz bekommst Du bei keiner Bank ein Konto. Das Jedermann Konto bezieht sich auf das Recht eines Jeden ein Bankkonto zu bekommen und zwar ein Guthaben Konto. Das hängt mit der Selbstverpflichtung der Banken zusammen. Die Praxis sieht anders aus.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:17
Seine Bezüge hat er persönlich abgeholt.
Auf seinen Namen ein Bankkonto wäre damit sehr problematisch.
Hatte er einen Hort ?
Die Frage war hier schon des öfteren aufgekommen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:21
Philipp54 schrieb:Seine Bezüge hat er persönlich abgeholt
das besagt das es kein Bankkonto gegeben hat. Möglich das er das Geld in bar bei sich trug. Interessant wenn er Geld in der Spielhalle gewonnen hätte. Diese Spur ist mW nicht von der Polizei verfolgt worden


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:22
Philipp54 schrieb:Hatte er einen Hort ?
Die Frage war hier schon des öfteren aufgekommen.
Wäre es nicht auch denkbar, dass es jemanden gab, bei dem er pro forma gemeldet war und dessen Adresse er angeben durfte?

Die Frage wurde hier schon diskutiert, aber ich halte das nicht einmal für unwahrscheinlich, diese Person könnte der Polizei von vorneherein bekannt gewesen sein, so dass sie nie in den öffentlichen Fahndungsaufrufen erwähnt wurde. Mit einer solchen Pseudo-Adresse wäre dann auch das Beantragen eines Kontos, Ausweis mit Meldeadresse usw. möglich gewesen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:25
Berechtigte Frage.
Er hatte zu seinen Geschäftszeiten auch Leute, die die Geschäftsaufgabe bedauerten.
Aus guten Gründen, in positiver und auch in negativer Hinsicht.
Leute, die in weiter unterstützen, ja bis zu seinem Tod, genauso, wie Leute in beobachteten, die in negativer Hinsicht mehr als Bedauern hatten.
Üblich, bei Geschäftsaufgaben und Abwicklungen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:37
da würde mir der Dekorateur einfallen. Das sehe ich auch so.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:48
Er und Andere aus der "guten alten Zeit".


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:55
duval schrieb:Ohne festen Wohnsitz bekommst Du bei keiner Bank ein Konto.
Er hatte sicherlich bereits ein Konto bevor er obdachlos wurde. Sehe da wenig Probleme dies weiter zu führen.
Ich hatte mein Konto, obwohl ich eine zeitlang auch quasi hier wohnungslos ("längerreisende", für 1 jahr, außerhalb der eu) war, ohne Probleme weiter geführt. Auch nach Umzug hab ich mir ca. 4 Jahre zeit gelassen, bis ich der Bank mal meine neue Adresse mitgeteilt hatte. Hatte da nie Probleme, war nie aufgefallen, die zogen ja trotzdem ihre Kontoführungsgebühren ab.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:56
brigittsche schrieb:Wäre es nicht auch denkbar, dass es jemanden gab, bei dem er pro forma gemeldet war und dessen Adresse er angeben durfte?
Seine Post bekam er wohl in eine Einrichtung der Caritas laut einem Artikel in faz.net
Tatjana Poluschkin, die wenig später vor der Gärtnerei vorbeiläuft, kannte Straten sogar besser: Von 2015 bis Ende 2017 arbeitete sie in einer Einrichtung der Caritas in der Innenstadt, die Wohnungslosen hilft. „Er hat da immer seine Post hinbekommen“, sagt die 28-Jährige. „Er war aber sehr zurückgezogen, hat kaum mit jemandem geredet. Er wollte auch nie, dass wir ihm bei irgendwas helfen. Er hat sein eigenes Ding gemacht.“
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/polizei-gibt-details-zu-ermordeten-obdachlosen-in-koblenz-bekannt-15518809.html


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

31.03.2019 um 23:59
skullnerd schrieb:Er hatte sicherlich bereits ein Konto bevor er obdachlos wurde.
vermutlich nur bis 1997 da war die Geschäftsaufgabe und da er sein Sozialgeld sich bei der Behörde bar auszahlen ließ ist es mM nach auch realistisch das er keins mehr hatte.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 00:02
Misetra schrieb:Seine Post bekam er wohl in eine Einrichtung der Caritas laut einem Artikel in faz.net
Ja die Möglichkeit gibts hier in Koblenz wie auch in anderen Städten. Allerdings hat er eine feste Wohnung immer abgelehnt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 00:14
Während der langen Obdachlosigkeit und durch seine Aktivitäten kann sich auch was angesammelt haben, was nicht alleine Portemonnaie, am Schlafplatz oder Tasche gepasst hat.
Oder Sachen, die nach der Geschäftsaufgabe übrig geblieben sind.
brigittsche schrieb:Mit einer solchen Pseudo-Adresse wäre dann auch das Beantragen eines Kontos, Ausweis mit Meldeadresse usw. möglich gewesen.
Kann ja auch "nur" ein Depot ausreichend gewesen sein.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 00:27
Philipp54 schrieb:Kann ja auch "nur" ein Depot ausreichend gewesen sein
Für einen Ausweis braucht man aber schon eine Meldeadresse, Geld ließe sich allerdings irgendwo verstecken, und sei es in eine alte Dose o. Ä. gesteckt und vergraben. Größere Sachen müsste man aber irgendwo unterstellen. Aber wie gesagt: Vielleicht gab es ja jemanden, der Herrn Straten das ermöglicht hat und es wurde von der Polizei nur nie öffentlich zur Fahndung erwähnt, weil es ihr direkt bekannt wurde.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 00:47
Ja, ich habe Dich so auch verstanden.
Meine gelesen zu haben, dass die Sozialadresse als Meldeort für Ausweispapiere ausreicht.
Vermutlich werden Sozialleistungen auch nur an Personen mit gültigem PA ausgezahlt ?

"Mann" des Vertaruens , vielleicht gab es den.

Bei dem Leihwagen ist nmM ungeklärt:
- Privat gemietet oder bei einer Mietfirma ?
- von Jemand anderem gemietet (mit 2. Fahrer Anmeldung) ?
- nur alleine für Flaschentransport ? Wahrscheinlich auch als Schlafplatz.

Die Aufkleber auf dem Sprinter erinnerten in Form und Farbe stark an eine bekannte Verleihfirma (Nicht was drauf stand).


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 00:55
Mal zwei Fragen zur Tat ansich:

Wie lange dauert so eine Tat wirklich, und wie laut ist sie?

Kommt natürlich immer auf das Geschehen vor Ort an, aber gehen wir einfach mal vom absolut Extremen aus. Das Opfer liegt im Schlafsack, jemand schleicht sich an (durch das prasseln der Regentropfen vielleicht akustisch gedeckt) fixiert das ja bereits am Boden liegende Opfer, überstreckt den Kopf nach hinten und beginnt dann mit einem Messer oÄ von der Kehle an den Kopf abzutrennen.
Ich bin wahrlich kein Experte in solchen Dingen (woher auch :D) aber mit meiner bisschen Bauernschläue müsste in der Theorie so eine Tat ja eigentlich binnen 1-2 Minuten und quasi geräuschlos von statten gehen können?

Die Pol wird natürlich wegen Auffindeort, Abwehrverletzungen etc ohnehin über den Tatablauf grob bescheid wissen, aber mich würde es einfach mal interessieren wie beiläufig (im Sinne von zeitlich) so eine schreckliche Tat eigentlich passieren kann.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 01:04
SteamedHams schrieb:Wie lange dauert so eine Tat wirklich, und wie laut ist sie?
wir wissen nicht ob der und die Täter anatomische Kenntnisse hatte. Professionell keine 10 Sekunden unprofessionell kann es länger dauern. Es kommt definitiv auf die Art an wie die Schnitte ausgeführt wurden.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 05:29
@duval
Okay danke. Ich dachte immer erst man bekommt vom Amt ohne festen Wohnsitz kein Geld. Meine Mum arbeitet im Arbeitsamt sie hat gesagt normal geht das ohne festen Wohnsitz nicht. Aber das kann natürlich auch unterschiedlich sein.

Warum gibt es dann überhaupt Obdachlose wenn die alle vom Arbeitsamt leben könnten damit die wenigstens eine Wohnung haben?

Ich kann mir nicht vorstellen das jeder von denen freiwillig auf der Straße lebt.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

01.04.2019 um 06:29
Idrial schrieb:@duval
Okay danke. Ich dachte immer erst man bekommt vom Amt ohne festen Wohnsitz kein Geld. Meine Mum arbeitet im Arbeitsamt sie hat gesagt normal geht das ohne festen Wohnsitz nicht. Aber das kann natürlich auch unterschiedlich sein.
Doch Obdachlose bekommen Hilfe vom Amt Grundsicherung. Manche wollen keine Wohnung haben, Herr Straten wollte auch keine.


melden
467 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schachbrett-Mörder21 Beiträge