Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

3.120 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz, Obdachloser, Geköpft

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 11:27
Kupferdiebe auf Friedhöfen unterwegs

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/polizei-in-griesheim-hat-drei-kupferdiebe-festgenommen-16125750.html

Ich könnte mir vorstellen, dass die Täter aus diesen Kreisen kommen. Es geht um viel Geld und es handelt sich um mafiöse Strukturen mit Gewaltneigung. Vielleicht wurden Sie durch Straten gestört.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 15:02
inspektor schrieb:Kupferdiebe auf Friedhöfen unterwegs

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/polizei-in-griesheim-hat-drei-kupferdiebe-festgenommen-16125750.html

Ich könnte mir vorstellen, dass die Täter aus diesen Kreisen kommen. Es geht um viel Geld und es handelt sich um mafiöse Strukturen mit Gewaltneigung. Vielleicht wurden Sie durch Straten gestört.
Vorstellen könnte ich mir das grundsätzlich und generell schon (der Friedhof ist groß, es wird da viel zu holen sein; außerdem gab es ja in der Vergangenheit dort schon häufiger kleinere Diebstähle an Gräbern und Schändungen - allerdings weiß ich nur von Blumendiebstählen, also alles nur geringwertig).
Was für mich aber gegen diese Theorie spricht:

- etwaige (Metall-)Diebstähle auf dem Friedhof und in dem Zeitraum wären doch bemerkt worden und man hätte sicher dann in diese Richtung ermittelt (und die Aufrufe an die Bevölkerung dann auch in diese Richtung ausgerichtet)

- die Tötung hat laut Ermittlern ja am Schlafplatz (untere Halle in der Batterie) stattgefunden, was für mich nicht zu einem solchen Szenario passen würde; selbst, wenn Herr Straten von dort aus etwas beobachtet hat und vielleicht mit den Tätern gesprochen, sie vielleicht ermahnt hat, müssten die Täter ja daraufhin dann zu ihm gekommen sein, um ihn außer Gefecht zu setzen....halt ich für unwahrscheinlich.
Eine andere Möglichkeit wäre höchstens, dass Herr Straten bereits schlief und die Täter einem etwaigen Ertappen zuvorkommen wollten und ihn daher sofort "eliminiert" haben


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 16:46
dolcevita21 schrieb:; außerdem gab es ja in der Vergangenheit dort schon häufiger kleinere Diebstähle an Gräbern und Schändungen - allerdings weiß ich nur von Blumendiebstählen, also alles nur geringwertig).
Auf welchem Friedhof gibt es die nicht? Traurig aber wahr.. Darauf basierend würde ich jetzt nichts schlussfolgern..das sind oft ja auch nur unverschämte, faule Angehörige anderer Toter, Das ist jetzt kein Business in dem die organisierte Kriminalität mitmischt😄

Selbst wenn irgendwelche Diebe sich von ihm gestört oder ertappt gefühlt hätten.. Wer tötet dafür jemanden und enthauptet ihn auch noch?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 17:45
ponco schrieb:Auf welchem Friedhof gibt es die nicht? Traurig aber wahr.. Darauf basierend würde ich jetzt nichts schlussfolgern..das sind oft ja auch nur unverschämte, faule Angehörige anderer Toter, Das ist jetzt kein Business in dem die organisierte Kriminalität mitmischt😄
Keine Ahnung, ich war noch nicht auf sonderlich vielen anderen. Ich wollte damit auch eigentlich nur sagen, dass die grundsätzliche Bereitschaft dazu schon mal da ist. Aber direkt eingangs und auch nochmal am Ende habe ich ja insgesamt zu verstehen gegeben, dass ich diese Theorie auch eher für unwahrscheinlich, wenn auch nicht gänzlich ausgeschlossen, halte.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 19:49
ponco schrieb:Selbst wenn irgendwelche Diebe sich von ihm gestört oder ertappt gefühlt hätten.. Wer tötet dafür jemanden und enthauptet ihn auch noch?
Das denke ich auch, zumal es beim Diebstahl von Metallen auf dem Friedhof eher um kleinere Beträge geht, wenn man an einem Grab de Metallbuchstaben abreißt oder eine Laterne für Grablichter mitgehen lässt. Außerdem denke ich auch, dass es sicher bekanntgeworden wäre, wenn es solche Taten rund um die fragliche Zeit auf dem Friedhof gegeben hätte. Die Angehörigen sind in solchen Fällen verständlicherweise sehr aufgebracht, meist zieht das daher auch in der Öffentlichkeit größere Kreise. Und sonstige Diebstähle (Blumen, Gestecke) kommen in der Tat auf den meisten Friedhöfen in der Stadt vor (auf dem Dorf weniger, da die Anonymität fehlt...).
Und man sollte nicht vergessen, dass zumindest bei Tag auf Friedhöfen eben deshalb eine gewisse Aufmerksamkeit herrscht: Ich habe einmal in einer anderen (Groß-) Stadt ein bestimmtes Grab gesucht und wurde dabei von mehreren Leuten misstrauisch beäugt. Eine ältere Dame hat mich sogar angesprochen und dann erzählt, dass es in letzter Zeit dort öfter zu Grabschändungen käme, weshalb sie auf Fremde besonders achten würde...


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 20:44
Auch am Zentralfriedhof in Wien ist Diebstahl von Metalgegenständen wie Kreuze und Laternen keine Seltenheit. Ist aber Kleinkriminalität, glaube nicht, dass man hier den Täterkreis für eine so brutale Tat findet.
Blumen und Kränze sind oft Nahrung für am Friedhof lebende Tiere (Rehe zB).


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 23:36
ponco schrieb:Selbst wenn irgendwelche Diebe sich von ihm gestört oder ertappt gefühlt hätten.. Wer tötet dafür jemanden und enthauptet ihn auch noch?
Genauso ist es. Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Wenn Straten da gestört hätte, hätten die sich 'nen anderen Friedhof gesucht oder in einer anderen Ecke angefangen. Und nicht diesen Mann umgebracht.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

05.04.2019 um 23:50
@Hannes_F
@ponco
Halte ich auch für völlig absurd!
Nach über einem Jahr glaube ich immernoch, dass Michael Straten gezielt ausgesucht wurde


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

06.04.2019 um 06:48
Ich kann mir vorstellen,dass der oder die Täter schon ein paar Mal vor der Tat nachts auf dem Friedhof rumgeschlichen sind und zwar um Straten auszukundschaften. Wo schläft er genau? Wie viel ist abends im Dunkeln tatsächlich dort los? Etc.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.04.2019 um 17:57
Polizei und Staatsanwaltschaft seien mit dem Ergebnis der Ermittlungen selbst unzufrieden, aber sie seien jeder Spur nachgegangen und es sei niemandem etwas nachzuweisen gewesen. Die Akte wurde 2015 geschlossen. Sie liegt aber nicht im Archiv, wie ein Sprecher der Koblenzer Staatsanwaltschaft gegenüber dem SWR sagte, sondern sie ist immer greifbar.
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/Neben-Straten-noch-ein-alter-ungeklaerter-Mordfall-Vor-18-Jahren-w...

Wer's noch nicht kennt, und wo noch interessiert, kann sich da mal ein ungefähres Bild davon machen, wie's jetzt "weiter" geht. Auch wenn beide Fälle im Grunde nur in ihrer Prognose vergleichbar sind. Wobei ich bei Straten nicht mal davon ausgehe, auch, aber nicht nur mangels Angehöriger/Hinterbliebener, dass es noch mal so'n Rückgriff gibt. Aber wer weiß, ob man sonst noch mal von Thöne gelesen hätte (ich hab's da auch zum ersten Mal).

Seit der Präsentation bei Aktenzeichen XY... ungelöst gab's von der Polizei auch so gar keine weitere Auskunft mehr? Außer natürlich, wie gehört, dass man ohnehin erst mal gar keine weitere Auskunft mehr geben möchte. Gut. Offenbar Soll erfüllt. Dann haben sich die allein darauf beziehenden zig Seiten hier ja mal wirklich gelohnt.
Insgesamt habe es in der Woche nach der Ausstrahlung der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" vor genau einer Woche mehr als 100 Hinweise gegeben, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Ein neuer Ermittlungsansatz sei aber nicht dabei gewesen. Auf der Aktenzeichen-XY-Hotline meldeten sich inzwischen auch keine neuen Anrufer mehr. Die Mordkommission werde aber trotzdem weiter in dem Fall ermitteln und jedem Hinweis nachgehen.
Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ich dachte immer genau das wär auch ihr Job.

Übrigens hat sich der soweit ich weiß netzseitig einzige, offizielle Anschlag zu dem Fall m.E. noch nicht einmal geändert. Nicht einmal. Und, fällt was auf? 10.000 € Belohnung? Ist das nicht schon bisschen out of date? Ich meine sogar bei Akte hieß es jetzt mittlerweile 25.000!? Und wurde das nicht auch hier mal erwähnt?
Gut ein Jahr nach der Enthauptung des 59-jährigen Obdachlosen Gerd Michael Straten in Koblenz hat die Polizei die Belohnung auf Hinweise erhöhrt. Diese beträgt nun 25.000 Euro. Das haben die Ermittler auf einer Pressekonferenz zur Kriminalstatistik 2018 bekannt gegeben. Eine zwölfköpfige Sonderkommission beschäftigt sich weiter mit der Tat. Nach der Ausstrahlung in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY ungelöst kamen etwa 120 neue Hinweise hinzu.
https://www.radiowesterwald.de/meine-region/regionalnachrichten/5676-polizei-erhoeht-belohnung

https://www.sol.de/news/update/News-Update,343294/Koblenz-Nach-Enthauptung-von-obdachlosem-Gerd-Michael-Straten-erhoeht-...

https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Aktenzeichen-XY-Polizei-hofft-auf-Hinweise-zu-Rebecca-id53712221.html

Ich finde selbige Angaben weiter (und u.a.) von der Rhein-Zeitung, BILD und RTL. Augenblicklich. Also ist hier nicht mal zweifellos sicher, ob und wie sich die Justiz dazu wann einließ? Wie kann das sein? Ich meine wurde das jetzt so von der StA geäußert, oder nicht? Wenn ja, wieso interessiert das nicht mal die Polizei? Wenn nein, was ist Ursprung dieser Falschmeldungen und warum wird das nicht mal korrigiert, sei es auf Bitten oder Tipp der Koblenzer Behörden selbst, die müssen ja ein Interesse daran haben, entschuldigung. Normalerweise muss sowas verbindlich kommuniziert werden und jedweder Sachstand dazu einfach einzusehen sein. Ist aber wirklich nur so ein Beispiel, mein neuestes sozusagen, dafür warum dieser Fall und ganz entsetzlich zum Himmel stinkt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.04.2019 um 18:43
@Thaumatrope

Sorry, aber vielleicht magst du mal einen Gang runterschalten!
Thaumatrope schrieb:Wobei ich bei Straten nicht mal davon ausgehe, auch, aber nicht nur mangels Angehöriger/Hinterbliebener, dass es noch mal so'n Rückgriff gibt.
Wenn du deine eigenen Quellen, die du als Beleg der Unfähigkeit einer Polizeibehörde postest, selber mal lesen würdest, dann wäre dir wahrscheinlich aufgefallen, dass es im Fall Straten keines "Rückgriffs" bedarf, da die Akte weder geschlossen noch die Ermittlung eingestellt wurde. Sie läuft aktiv noch immer.
Thaumatrope schrieb:Seit der Präsentation bei Aktenzeichen XY... ungelöst gab's von der Polizei auch so gar keine weitere Auskunft mehr? Außer natürlich, wie gehört, dass man ohnehin erst mal gar keine weitere Auskunft mehr geben möchte. Gut. Offenbar Soll erfüllt.
Was genau erwartest du? Dass die Pol dich per Newsletter und Twitter täglich auf dem Laufenden hält, wo es grad hängt, welchem Ansatz man nachgeht oder auch nicht nachgeht, nur, um dir zu beweisen, dass sie aktiv an dem Fall arbeiten? Heute ist der 11. April. Sämtliche Pressemeldungen zur Erhöhung der Belohnung kamen zwischen 24. und 28. März (2019) raus. Und scheinbar gehst du davon aus, dass es diese Pressemeldungen lediglich gibt, weil findige Journalisten einfach mal nachgefragt haben und ihre Seiten füllen wollten. Zur Info: Derlei Meldungen werden seitens der POL + StA an die Presse gegeben. Nicht umgekehrt^^


Zu deinem Pressezitat:
Thaumatrope schrieb:Die Mordkommission werde aber trotzdem weiter in dem Fall ermitteln und jedem Hinweis nachgehen.
und deiner Antwort hierauf:
Thaumatrope schrieb:Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ich dachte immer genau das wär auch ihr Job.
Das, was o.g. Satz der MoKo bedeutet, ist: Der Fall ist NICHT geschlossen und die Ermittlung wird auch demnächst NICHT eingestellt.
Ist es nicht genau das, was du implizit forderst? Nur als Empfehlung: Vielleicht solltest du auch lesen, was da steht, statt nur zu lesen, was du verstehen willst.
Thaumatrope schrieb:Übrigens hat sich der soweit ich weiß netzseitig einzige, offizielle Anschlag zu dem Fall m.E. noch nicht einmal geändert. Nicht einmal. Und, fällt was auf? 10.000 € Belohnung?
Lesen, was da steht - und nicht lesen, was da NICHT steht!^^

Auf der offiziellen Fahndungsseite wurde das Fahndungsplakat abgebildet, das erstellt wurde, als der Fall geschah. Und der Fahndungsaufruf hierzu erfolgte zur gleichen Zeit, nämlich im März 2018. Der Fahndungstext (Fließtext!) mit zusätzlichen Informationen ist aktualisiert. Ja, man kann dem Web-Betreuer ankreiden, dass er es versäumt hat, die Überschrift zu dem Fahndungstext zu aktualisieren. Man könnte sich zu dessen Ehrenrettung allerdings auch den Gedanken machen, dass wahrscheinlich wichtiger ist, was im Fahndungstext steht. Und ich denke, die Pol hofft eh nicht auf gestandene Bildzeitungsleser mit entsprechendem Niveau, die in Bildzeitungsmanier lediglich nur Überschriften lesen und umblättern nach dem Motto "also wenn da nisch mehr als'n Zwanni druffsteht, leesch nisch weida!"
Thaumatrope schrieb:Ich finde selbige Angaben weiter (und u.a.) von der Rhein-Zeitung, BILD und RTL. Augenblicklich.
...was u.a. daran liegt, dass die meisten Blätter das gleiche Verlagshaus als Herausgeber haben und ein und dieselbe Meldung unter verschiedenen Medien verteilt bzw. verkauft werden.
Thaumatrope schrieb:Also ist hier nicht mal zweifellos sicher, ob und wie sich die Justiz dazu wann einließ?
Siehe oben. Wenn es heißt, die Sta (! nicht die Pol, wie du vermutest^^) habe die Belohnung erhöht, dann kannst du davon ausgehen, dass dies eine Pressemitteilung der StA an die Presse ist. Veröffentlicht eine Zeitung solch eine Meldung, obwohl die StA dies nicht veranlasste, so ist die Meldung binnen zweier Tage off, der Verlag erhält eine freundliche juristische Bitte der Unterlassung, vielleicht noch ne Anzeige wegen Falschmeldung und am spätestens dritten Tag ist eine offizielle Richtigstellung im betreffenden Blatt zu lesen. Und? Hast du das bislang irgendwo gelesen? Wahrscheinlich nicht. Implizit irgendeine staatliche Verschwörungstheorie einzubringen hilft dem Fall und auch dem Thread nicht wirklich weiter.
Thaumatrope schrieb:Ist aber wirklich nur so ein Beispiel, mein neuestes sozusagen, dafür warum dieser Fall und ganz entsetzlich zum Himmel stinkt.
Nicht böse gemeint, aber das, was hier "zum Himmel stinkt" sind deine unhaltbaren Implikationen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2019 um 13:14
Thaumatrope schrieb:Wobei ich bei Straten nicht mal davon ausgehe, auch, aber nicht nur mangels Angehöriger/Hinterbliebener, dass es noch mal so'n Rückgriff gibt
Das stimmt nicht. Es gibt Angehörige in Köln. Mit diesen steht der leitende Ermittler, Herr Lauxen, auch bis heute noch in Kontakt. Stand in der Rhein Zeitung.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

14.04.2019 um 16:58
Thaumatrope schrieb:Ein neuer Ermittlungsansatz sei aber nicht dabei gewesen. Auf der Aktenzeichen-XY-Hotline meldeten sich inzwischen auch keine neuen Anrufer mehr. Die Mordkommission werde aber trotzdem weiter in dem Fall ermitteln und jedem Hinweis nachgehen.
Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ich dachte immer genau das wär auch ihr Job.
Die Frage ist doch, um es einmal konstruktiv zu versuchen, was die Polizei denn nun tun soll? Wenn alle Ermittlungsansätze ausgeschöpft sind und es keine Spuren mehr abzuarbeiten gibt, dann bleibt ja wohl nicht mehr viel. Außer man verfällt auf abseitige Ideen wie Wahrsager oder ein Medium zu engagieren.

Und sehr vorsichtig wäre ich mit Aussagen wie (sinngemäß) "Wenn es keine Familie gibt, die sich drum kümmert, dann bleibt der Fall eh' liegen!" Es gibt auch genug Beispiele, wo Familienangehörige oder Freunde des Opfers die Ermittlungen nicht gerade einfacher machen, sei es, weil sie auf eigene Faust Dinge verbreiten (siehe aktuell Fall Rebecca) oder, weil sie emotional verständlicherweise so sehr involviert sind, dass sie die Sache nicht mehr rational betrachten können, alle möglichen absurden Vorwürfe gegen die Polizei erheben. In beiden Fällen (natürlich "zufällig") oftmals in Verbindung mit Journalisten, die (natürlich ganz uneigennützig!) die Sache noch anstacheln.


melden
PurePu
Diskussionsleiter
anwesend
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

14.04.2019 um 17:29
Die Polizei wird mit oder ohne Familie alles tun, um den Fall zu lösen. Ist ja auch im Interesse der Allgemeinheit, dass so ein Verrückter nicht draußen herumläuft und nicht nur im Sinne der Familie.

Ich hoffe einfach auf einen Zufall, der den Fall doch noch zur Lösung bringt. Wie oft war es schon der Zufall der geholfen hat, wenn nichts anderes mehr ging.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

14.04.2019 um 17:52
brigittsche schrieb:Es gibt auch genug Beispiele, wo Familienangehörige oder Freunde des Opfers die Ermittlungen nicht gerade einfacher machen
Naja, das ist kein gutes Argument: Letztlich ist die Frage, ob ein Interesse besteht; Interesse der Öffentlichkeit und Interesse der Ermittler. Oder ob es sogar gegensätzliche Interessen gibt – soll ja auch vorkommen. Bezogen auf das Beispiel Rebecca: Klar, die Familie nervt, aber pusht dadurch den Fall auch permanent. Ich will aber keineswegs behaupten, dass im Fall Straten unzureichend ermittelt würde. Und auch dieser Fall ist ja relativ spektakulär.


melden
PurePu
Diskussionsleiter
anwesend
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

14.04.2019 um 17:53
Hannes_F schrieb:Bezogen auf das Beispiel Rebecca: Klar, die Familie nervt, aber pusht dadurch den Fall auch permanent. Ich will aber keineswegs behaupten, dass im Fall Straten unzureichend ermittelt würde. Und auch dieser Fall ist ja relativ spektakulär.
Wenn man in dem Fall nur schon soweit wäre wie in Fall Rebecca. Zumindest gibt es da Spuren und sogar einen Tatverdächtigen...


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

15.04.2019 um 23:10
PurePu schrieb:Ich hoffe einfach auf einen Zufall, der den Fall doch noch zur Lösung bringt. Wie oft war es schon der Zufall der geholfen hat, wenn nichts anderes mehr ging.
Oder die nächste Gewalttat, bei der er wieder seine Spuren hinterlässt. Und dass es Spuren gab, davon ist auszugehen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

16.04.2019 um 15:07
jep @Misetra !

wenn es eine beziehungstat war, wovon ich persönlich nicht ausgehe, ist der fall kalt...leider...

wenn es andere gründe gab...irgendein krankes arschloch, welches ein Statement abgeben wollte, dann wird es in naher Zukunft eine weitere tat geben...und neue spuren.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

16.04.2019 um 17:18
Ventil schrieb:.irgendein krankes arschloch, welches ein Statement abgeben wollte, dann wird es in naher Zukunft eine weitere tat geben...und neue spuren.
Man weiß gar nicht, ob man "hoffentlich" sagen soll, denn das würde ja erst einmal ein weiteres Opfer bedeuten.....Wobei ich mir da auch nicht sicher wäre, dass eine weitere Tat unbedingt zur Entdeckung führt: Ich muss da an Manfred Seel denken, der ja auch über Jahrzehnte gemordet hat und herausgekommen ist es dann doch nur durch einen Zufall (wobei natürlich die Kriminaltechnik heute weiterentwickelt ist).

Und gerade ein Obdachloser wäre für einen berechnenden Täter ja ein vermeintlich gutes Opfer: Keine festen Bindungen, daher kaum potentielle Zeugen oder nur solche, deren Aussagen aufgrund von Alkohol oder Drogenproblemen unklar wären. (Dass es ausgerechnet im Fall von M. Straten anders war konnte der Täter ja nicht wissen....).


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

16.04.2019 um 19:36
Ventil schrieb:wenn es eine beziehungstat war, wovon ich persönlich nicht ausgehe, ist der fall kalt...leider...
Kannst du diesen Satz bitte näher erklären? Mir erschließt sich nicht, weswegen es bei einer Beziehungstat wahrscheinlicher sein sollte, dass der Fall zu einem Cold Case werden sollte. Für gewöhnlich ist es andersherum.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

438 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt