Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

4.007 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 11:39
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:Ich gehe auch davon aus, dass er nicht wirklich finanziell ganz arm war. Dagegen spricht, dass er Laut Kumpel mehrere Tausend Euro mit seinen Pfandflaschenbusiness machte. Er besuchte Festivals, Motorsportevents, etc. auch überregional und sogar im Ausland und arbeitete auch als Hilfskraft bei einen Dekorateur für Fielmannfilialen in Koblenz, Hessen, etc. Da wird er doch schon ordentlich Einnahmen gehabt haben, wenn man dann noch das Hartz 4 oben drauf rechnet. Vielleicht war er aber auch zu ehrlich und hat die Einnahmen beim Amt angegeben. Falls nicht, frage ich mich, was er mit dem Geld sonst gemacht hat und wo es jetzt ist?
Welcher Kumpel hat gesagt, dass er mehrere Tausende mit seinem Pfandflaschenbusiness gemacht hat? Hartz 4? Ist das belegt, dass Herr Straten Hartz 4 bekam? Ich bezweifle das. Es ist ja nicht so, dass jeder Hartz 4 hinterhergeworfen bekommt. Herr Straten war noch im arbeitsfähigen Alter, und wenn du Hartz 4 bekommen möchtest, musst du auch mitwirken und dem Arbeitsmarkt zumindest theoretisch zur Verfügung stehen. Ich glaube kaum, dass das bei Herrn Straten der Fall war, als Wohnungsloser hast du keine Chancen auf Arbeit, also hat er vermutlich kein Hartz 4 bekommen. Was mit den anderen Jobs war und ob das am Finanzamt vorbei ging, wäre eine interessante Frage. Falls das der Fall war, hat das Herrn Straten vermutlich in Abhängigkeiten von seinen Auftraggebern gebracht und umgekehrt. Das wäre ein interessanter Ansatzpunkt für Ermittlungen. Auch Personen, die ggfs. rumerzählt haben, dass Herr Straten Geld hatte, und deren Umgebung sollte man sich mal genauer ansehen. Aber vermutlich ist das bereits alles schon geschehen.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 11:47
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:Hier noch die Quelle zu den mehreren 1000 Euros.

https://www.bild.de/regional/frankfurt/mord/obdachlosen-mord-55474520.bild.html

Interessant ist auch, dass er einen Spitznamen hatte. "Die Echse" wurde er genannt. Also für mich hört sich das nach Szenenamen an. Er war wohl doch bekannt bei den Obdachlosen.
@Misetra


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 11:53
@Misetra
Warum sollten Obdachlose kein Hartz 4 bekommen können? Da wird dir der Lebensunterhalt ausgezahlt per Scheck oder per Automaten Auszahlung im Jobcenter und halt nur keine Miete. Du brauchst nur eine Postadresse, damit du die Jobcenterpost kriegen kannst. Du musst arbeitsfähig für 3 Stunden am Tag sein, soviel ich weiß, um Anrecht darauf zu haben. Aber einen Menschen, der obdachlos ist, werden sie nicht allzu sehr bedrängt haben.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 12:16
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:Was kann man sich in Koblemz eigentlich unter einer Sozialwohnung vorstellen
Wie überall, sind Sozialwohnungen oft in bestimmten Gebieten und mit bestimmten Nachbarn. Das ist nicht jedermanns Fall. Und sie sind auch nicht gerade im Altstadtbereich, sondern etwas außerhalb.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 12:22
Zitat von nairobinairobi schrieb:Wie überall, sind Sozialwohnungen oft in bestimmten Gebieten und mit bestimmten Nachbarn.
Nur zum besseren Verständnis, was genau versteht ihr unter "Sozialwohnungen" und was unterscheidet sie von Wohnungen auf dem "freien" Wohnungsmarkt ?


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 12:25
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:Warum sollten Obdachlose kein Hartz 4 bekommen können? Da wird dir der Lebensunterhalt ausgezahlt per Scheck oder per Automaten Auszahlung im Jobcenter und halt nur keine Miete. Du brauchst nur eine Postadresse, damit du die Jobcenterpost kriegen kannst. Du musst arbeitsfähig für 3 Stunden am Tag sein, soviel ich weiß, um Anrecht darauf zu haben. Aber einen Menschen, der obdachlos ist, werden sie nicht allzu sehr bedrängt haben.
Ja, du musst aber schon "mitspielen", und ob Herr Straten dazu Lust hatte, bezweifle ich. Viele Obdachlose gehen nicht zum Sozialamt, obwohl sie Anspruch auf Sozialleistungen hätten, weil sie eben mit den Behörden nichts zu tun haben möchten. Sie betteln dann lieber auf der Straße. Herr Straten scheint ja noch Schulden gehabt zu haben, und dabei dürfte es sich auch um Schulden beim Finanzamt gehandelt haben. Und davon kann man ausgehen, dass das Finanzamt sehr hinterher ist, wenn es noch von einem Ex-Unternehmer Geld zu bekommen hat, und man muss auch seine Finanzen offenlegen, wenn man Sozialleistungen möchte. Wenn du dann zu Geld kommst, dann wird das Finanzamt dann gleich hinter dem Geld her sein.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 12:36
@bey0nd
Sozialwohnungen sind an für sich normale Wohnungen, die meist von der Stadt verwaltet werden und günstiger sind, als der Mietspiegel es in der Gegend zulassen würde. Sie sind Teil des staatlich geförderten Sozialen Wohnungsbaus und man braucht dafür einen "WBS" (Wohnberechtigungsschein), der deine Bedürftigkeit nachweist. Wenn du auf Transferleistungen angewiesen bist und eine negative Schufa hast und auch noch obdachlos bist, kriegst du den auch relativ problemlos, weil dich sonst ja niemand nehmen würde.

Wikipedia: Sozialer Wohnungsbau


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 14:28
Sozialwohnungen sind ganz normale Wohnungen, die staatlich gefördert sind und deswegen billiger. Auch das Umfeld dort kann ganz normal sein. Mit ALG 2 sollte man dort dauerhaft zurechtkommen. Es besteht kein Druck, die Wohnung wieder zu verlassen. Es wäre meiner Meinung nach eine dauerhafte Perspektive für Straten gewesen. Warum er sich für den komplizierten Weg entschieden hat, weiß kein Mensch.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 14:29
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:Warum sollten Obdachlose kein Hartz 4 bekommen können?
Auch Obdachlose erhalten die Grundsicherung und da hat jeder der sich in solch einer Lage befindet ein Anrecht darauf.
Zitat von MisetraMisetra schrieb:Herr Straten scheint ja noch Schulden gehabt zu haben, und dabei dürfte es sich auch um Schulden beim Finanzamt gehandelt haben.
und Hilfreich wäre da eine Insolvenz gewesen.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 14:32
Zitat von duvalduval schrieb:und Hilfreich wäre da eine Insolvenz gewesen.
Aber eine Insolvenz heißt ja, dass der Gläubiger auf einen Teil der Schuld verzichtet. Das könnte den einen oder anderen wütend hinterlassen. Aber ich bezweifle, dass jemand so weit geht, denn schließlich ruiniert man sich mit so einer Tat auch sein eigenes Leben. Ich glaube eher an einen spontanen Streit oder eine völlig sinnlose Sadistentat.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 15:02
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Aber eine Insolvenz heißt ja, dass der Gläubiger auf einen Teil der Schuld verzichtet.
Nein auf alles bei ihm war nichts zu holen, aber ich denke dass die Tat damit nichts zu tun hat.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 15:08
Weiß man denn wo, bzw. welche Schulden es waren? Ich habe in den Berichten darüber nichts gefunden oder es überlesen.
Schulden, je nachdem in welchem Bereich und Umfang, können einen Gläubiger durchaus selbst in den finanziellen Ruin stoßen.

Die Ausführung der Tat weist halt, für mich, auf einen extrem emotionalen Hintergrund hin. Da ging es um mehr, als nur um eine reine Tötung. Sonst hätte es ausgereicht, ihn zu töten und liegen zu lassen oder für eine Abreibung nur zusammenzuschlagen...aber den Kopf abzutrennen, das ist halt noch einmal eine ganz andere Nummer. Aber das ist meine persönliche Ansicht. Gewalt gegen den Kopf hat für mich immer etwas extrem Zerstörerisches, also nicht nur Tod, sondern auch Zerstörung der Persönlichkeit an sich. Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung dazu.

Auch die Aussage der Polizei, dass eben für die Bevölkerung keine Gefahr besteht, deutet für mich auf ein persönliches Motiv des Täters. Allerdings wurde das ja zu genüge diskutiert.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 15:21
Es ist auf jeden Fall eine Übertötung, die entweder auf einem sadistischen Naturell des Täters oder auf einer Wut durch Ignoranz des Opfers gegenüber berechtigten Ansprüchen beruht. Oder halt ein Psychopath, der in Straten den Dämon sah.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 15:52
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Sozialwohnungen sind ganz normale Wohnungen, die staatlich gefördert sind und deswegen billiger. Auch das Umfeld dort kann ganz normal sein
Die Wohnungen sind z.T. aber auch schon etwas einfacher vom Standard. Luxusfeatures wird man dort nicht finden, ist aber auch nicht nötig.
Das Umfeld kann "normal" sein, aber ein gewisser Prozentsatz an Nachbarn wird auch schlicht und ergreifend "asozial" sein, diese möchte man eigentlich nichts so gerne in seiner Nähe haben. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 16:25
Zitat von nairobinairobi schrieb:Die Wohnungen sind z.T. aber auch schon etwas einfacher vom Standard. Luxusfeatures wird man dort nicht finden, ist aber auch nicht nötig.
Das Umfeld kann "normal" sein, aber ein gewisser Prozentsatz an Nachbarn wird auch schlicht und ergreifend "asozial" sein, diese möchte man eigentlich nichts so gerne in seiner Nähe haben. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen.
Ja, aber ist bei gewissen Vermietern, z. B. Vonovia, auch nicht mehr anders.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 16:43
Zitat von InspektorInspektor schrieb:"Die Echse" war wohl gemeint wie "der Schleicher". Vielleicht fand man ihn in seiner Art verdächtig.
Laut Bild-Artikels oben nannte man ihn so, weil "er so unauffällig, so geräuschlos war“. Eine Echse kann auch schnell verschwinden.
Zitat von SherlockJamesSherlockJames schrieb:https://www.bild.de/regional/frankfurt/mord/obdachlosen-mord-55474520.bild.html
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Genau so ist es. Und wenn er keinen Kontakt wollte, zog er sich vielleicht auch den Zorn des einen oder anderen zu.
Und/oder man bekommt einen solchen, verächtlich-anerkennenden Spitznamen.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 17:14
Zitat von soomasooma schrieb:Und/oder man bekommt einen solchen, verächtlich-anerkennenden Spitznamen.
Ja, die Leute merken es, wenn man nicht einer von ihnen ist.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 17:22
Interessant, dass die Diskussion in den letzten Wochen hier wieder aufgetaut ist. Hatte gedacht, dass dies vielleicht mit neuen Erkenntnissen zusammen hängt, leider ist dem nicht der Fall. Viel von dem, was man vor zwei Jahren hier schon besprochen hat, wird wieder neu aufgerollt.

Ich wohne mittlerweile nicht mehr in Koblenz, denke aber noch häufig an GMS und hoffe, dass die Polizei nach fast drei Jahren endlich den entscheidenden Hinweis erhalten wird (oder diesen vielleicht beim erneuten durchgehen den Akten entdeckt), um den Täter für diese Tat verantwortlich zu machen. Das ist mit GMS schuldig. Nur der Glaube fehlt mir leider daran. Aktuell deutet auf jeden Fall nicht viel darauf hin, dass dieses Verbrechen bald aufgeklärt wird.

Das Verbrechen hat mich seinerzeit sehr mitgenommen, ich verfolge die Berichterstattung von Anfang an und habe im Herbst 2019 den Tatort auch mal aufgesucht, um die ganzen Lokalitäten besser einschätzen zu können. Hab es nicht länger als fünf Sekunden unten in der Batterie ausgehalten, der Gedanke an das, was dort geschehen ist, hat direkt ein beklemmendes Gefühl aufkommen lassen und mich zur Flucht getrieben. Schade, dass dieser eigentlich wirklich schöne Ort mit seiner Geschichte so geschändigt wurde.

Einer meiner Wünsche für 2021: Diesen Täter (oder die Täter) endlich ausfindig machen und hinter Gitter bringen.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 17:40
Ist bei mir ähnlich. War im Dezember 2017 wegen eines ausgefallenen Fußballlspiels in Koblenz. Wartete auf die Rückfahrt. Bin die Mosel entlang gelaufen bis Moselweiß, dann zurück Über Beatusstraße, hoch über die Bezirkssportanlage zu "Auf dem Gockelsberg" und dann rein in den Friedhof. War sehr verlassen dort. Keine drei Monate später passierte dort dieser brutale Mord. Wirklich strange.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

26.12.2020 um 19:22
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Aber eine Insolvenz heißt ja, dass der Gläubiger auf einen Teil der Schuld verzichtet. Das könnte den einen oder anderen wütend hinterlassen.
Ich glaube nicht, dass der Verlust des Geschäftes mit einem geordneten Insolvenzverfahren abgeschlossen wurde, dann hätte man nicht mehr von seinen Schulden gesprochen. Dann wäre das längst erledigt, klar die Gläubiger müssen dann auf einen mehr oder weniger großen Teil des Geldes verzichten. Wenn bei dir gar nichts mehr zu holen ist, kann es auch kein Insolvenzverfahren geben, und die Schulden werden sowieso nie zurückgezahlt. Ich denke aber auch nicht, dass der Mord etwas mit etwaigen Schulden zu tun hat.


1x zitiertmelden