Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

2.923 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz, Obdachloser, Geköpft
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.04.2018 um 23:56
SomeBee schrieb:Vielleicht waren es auch feindlich gesinnte Außerirdische, die uns irgendeine Warnung zukommen lassen wollten
Wenn er eine Warnung zukommen lassen wollte, müsste auch irgendwann ein Bekennerschreiben mit Verifizierung verfassen. Das wird schwierig.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 00:04
@KindDerNacht
Crematory und Krypteria Fans köpfen Leute? Es wird immer besser hier ...ich wüsste da aber ein paar garstigere Künstler. Kurzum...falsche Spur. Allerdings frag ich mich schon, wann die Polizei mal neue Infos rausrückt. Immerhin läuft da ja durchaus jemand gefährliches rum. Die investigative Presse ist auch verdächtig ruhig


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 00:52
Kowelenz schrieb:Ein Blick aufs Datum könnte diese schwachsinnige Diskussion beenden. Die Party war am Freitag Abend, die Ermordung aber in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Ergo: Blödsinn.
kinderdernacht schrieb:gestern um 02:49
in der nacht des mordes fand, denke mal nicht all zu weit vom Friedhof, schätze mal ca. 1km eine gothic club nacht oder so statt
Burgstr. 3-7, 56068 Koblenz https://www.virtualnights.com/koblenz/event/a-screaming-darkly.3830059.
@kinderdernacht
@abberline
@Nev82

und alle anderen. Könnten wir jetzt bitte diese unsinnige Gothik-Diskussion beenden? Das Konzert fand nicht in der Tatnacht statt. Das wurde doch hier schon geschrieben.

@Kowelenz, bitte beim nächsten mal den User anschreiben mit einem @, dann kommt es auch an.


melden
Pipi.Strumpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 09:45
SomeBee schrieb:Ironie on:Der Vollständigkeits halber, damit auch wirklich ALLE “Randgruppen“ abgedeckt sind;Vielleicht waren es auch feindlich gesinnte Außerirdische, die uns irgendeine Warnung zukommen lassen wollten oder einfach Lust dazu hatten.Ironie off.Wenn es nicht so traurig wäre...
@SomeBee
Deine Ironie in allen Ehren: Dieser Fall IST traurig!

Man ist aber auch gut beraten, bei Taten, die keinem typischen oder häufig vorkommenden Muster entsprechen, erstmal nichts auszuschließen und unvoreingenommen alle Möglichkeiten in Erwägung zu ziehen. Schließlich tickt dieser Täter nicht normal, also können wir das auch nicht unbedingt mit reinem Fakten- und Sachverstand deuten. Nicht umsonst wird von Anfang an auch die OFA eingeschaltet gewesen sein und ein Täterprofil erstellt haben.

Auch wenn es nichts zur Sache tut und NUR weil Du es angesprochen hast, auch sowas gibt es, wie nachfolgender Fall zeigt.

„Frau wegen Zusammenarbeit mit Außerirdischen enthauptet“
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_72827848/landgericht-kaiserslautern-frau-wegen-aliens-entha...
„In seinem Geständnis gab er an, die Frau getötet zu haben, weil sie mit Außerirdischen zusammenarbeite, gegen die er kämpfe...“
Nala-Nyna schrieb:Bei einem solchen Fall wärs mir egal, was andere denken, da zählt nur eins: Diesen Typen finden. Das ist ja kein handelsüblicher Kiosk-Raub. Wenn ihr versteht, was ich meine.
Zutreffend!


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 10:50
Siegessicher schrieb:Kontraproduktiv schon aber Gläubiger machen sowas. Es gab (zufälligerweise auch in Koblenz) einen Schrotthändler, der hatte mit Anfang 20 drei!!! Schuldner totgeschlagen. Er bakam nur 10 Jahre und ist mittlerweile wieder frei...
Hast Du eine Quelle dafür, dass der Schrotthändler Schuldner erschlug ?
Meines Wissens wollte er sich nämlich Geld leihen und nicht eintreiben .

Youtube: Koblenz Neuendorf


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 11:12
Pipi.Strumpf schrieb:Frau wegen Zusammenarbeit mit Außerirdischen enthauptet“
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_72827848/landgericht-kaiserslautern-frau-wegen-aliens-entha...
„In seinem Geständnis gab er an, die Frau getötet zu haben, weil sie mit Außerirdischen zusammenarbeite, gegen die er kämpfe...“
Und was hat das mit dem von mir geschriebenen zu tun?

Das schrieb ich:
SomeBee schrieb:Ironie on:
Der Vollständigkeits halber, damit auch wirklich ALLE “Randgruppen“ abgedeckt sind;
Vielleicht waren es auch feindlich gesinnte Außerirdische, die uns irgendeine Warnung zukommen lassen wollten oder einfach Lust dazu hatten.
Ironie off.
In deinem Link hat der Mann gedacht, die Frau würde mit Aliens zusammenarbeiten .
Und jetzt lese bitte nochmal, was ich schrieb!
Also insofern hast du Recht, es tut GARnichts zur Sache und dient wohl lediglich meiner Diskreditirung.Oder was?


melden
Pipi.Strumpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 11:44
@SomeBee
Jetzt reg Dich doch nicht gleich so auf. Ich hatte Dir lediglich darlegen wollen, dass es keinen Sinn macht, kategorisch alle die von Dir besagten "Randgruppen" auszuschließen, wenn man so wenig offizielle Angaben hat. Wie willst Du denn etwas ausschließen, nach welchen Kriterien gehst Du denn da vor und zu welchem Täterprofil kommst Du dann aufgrund welches Motivs?

Ich wollte eigentlich nur aufzeigen, dass man NICHTS ausschließen sollte und dass solche Taten eben nicht rational erklärbar sind. Wahrscheinlich auch nicht in diesem Fall.

Und wenn Du dies auch mal mit anderen Fällen vergleichst, die ebenfalls seit Jahren unaufgeklärt sind und nicht rational erklärbar, dann würdest Du verstehen, was ich damit ausdrücken wollte.

@Nala-Nya hat es glaube ich auch mit anderen Worten treffsicher kommentiert.
Nala-Nyna schrieb:Das ist ja kein handelsüblicher Kiosk-Raub. Wenn ihr versteht, was ich meine.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 11:47
@Bigmäc,

in der RZ wurde im Rahmen der Berichterstattung über den Prozess Habgier als Motiv angeführt. Die Verhandlung selbst fand vor der Jugendgerichtskammer statt. Damit dürfte dieser Dreifachmörder Günter M. spätestens seit 2010 wieder auf freiem Fuss sein.
Laut Anklage hatte der 21-jährige Koblenzer von Oktober 1999 bis Januar 2000 im Raum Koblenz aus Habgier drei Männer mit "massiver Gewalteinwirkung" gegen Kopf und Brust umgebracht. Den Opfern im Alter von 46 bis 63 Jahren soll er anschließend Bargeld und Wertgegenstände abgenommen haben. Zuerst wurde eine Leiche neben einem Bordell im Koblenzer Industriegebiet gefunden. Die zweite Leiche lag in einer Streuobstplantage bei Koblenz-Güls und die dritte nahe dieser Fundstelle im Gebüsch neben einer Landstraße.
Angeklagter soll aus Habgier getötet haben

Der Angeklagte verfolgte ruhig und konzentriert den Prozessverlauf. Die Fußfesseln, mit denen er in den Gerichtssaal geführt worden war, wurden ihm auf Antrag seines Verteidigers abgenommen, weil sie nach Aussage des Angeklagten Schmerzen verursachten.
http://archiv.rhein-zeitung.de/on/00/10/13/topnews/mord.html


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 12:15
@Buchfink
Diese Angaben decken sich mit dem, was mir mit diesen Morden in Erinnerung ist.
Habgier als Motiv , aber nicht, wie @Siegessicher schrieb, das Eintreiben von Schulden bei den Getöteten durch den Schrotthändler.
Deshalb die Bitte an @Siegessicher , eine Quelle dafür zu benennen, dass der Schrotthändler Schuldner tötete.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 12:30
Schweift jetzt bitte nicht vom Thema ab, der Fall ist hier OT.
Ihr könnt eure Fragen ja via PN klären.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 12:38
@Lepus
Eigentlich ist es schon beim Thema, denn es ging um das mögliche Tatmotiv Eintreiben von Schulden - Erpressung . Ich hatte geschrieben, es wäre höchst kontraproduktiv, würde ein Gläubiger oder ein Erpresser seinen Schuldner töten, worauf @Siegessicher meinte, genau das wäre doch in Koblenz schon in Form des oben genannten Dreifachmordes passiert. Dies ist aber m.W. nicht der Fall, es sei denn,@Siegessicher kann das anhand einer Quelle belegen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 12:41
@Bigmäc
Na gut, dann haltet es kurz, wenn du eh schon weißt, um was es in dem anderen Fall konkret ging, dann lege es dar, kläre es auf und schließe das Thema ab.

Es muss ja dann nicht groß über Seiten hinweg nachgefragt werden, was dort vorgefallen ist, wenn es ja schon klar ist, dass sich der andere User anscheinend irrt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 12:45
@Lepus

Dein Wunsch ist nachvollziehbar und wurde ja eigentlich schon durch das Einstellen des Videos und des Presseartikels erfüllt. Ansonsten hast Du durchaus Recht mit Deinem HInweis.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 13:23
abberline schrieb:Crematory und Krypteria Fans köpfen Leute? Es wird immer besser hier ...ich wüsste da aber ein paar garstigere Künstler. Kurzum...falsche Spur. Allerdings frag ich mich schon, wann die Polizei mal neue Infos rausrückt. Immerhin läuft da ja durchaus jemand gefährliches rum. Die investigative Presse ist auch verdächtig ruhig
Klar ist, was diesen außergewöhnlichen Fall betrifft, alles möglich.

Das Opfer hatte sicher Bekannte in alle möglichen Richtungen. Er hat darüber nicht Buch geführt, davon gehe ich aus.

Er lebte offensichtlich in den Tag hinein und war damit zufrieden. Obwohl er als optisch gepflegte Person dargestellt wurde, hatte er eine gewaltige Macke.

Er wäre in der Lage gewesen, sich eine feste Unterkunft zu beschaffen, stattdessen war sein Übernachtungsdomizil eine Lagerstätte auf einem Friedhof.
Das resultierte aus seiner freien Entscheidung.

Dass ihm dieses zum Verhängnis geworden ist, benenne ich als Schicksal.

Traurig aber wahr…


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 13:30
Pipi.Strumpf schrieb:Schließlich tickt dieser Täter nicht normal, also können wir das auch nicht unbedingt mit reinem Fakten- und Sachverstand deuten.
Nur anhand der Tatausführung kann man gar nicht beurteilen, wie ein Täter "tickt". Es gibt eine Vielzahl möglicher Motive, warum eine Tat wie diese hier auf diese Weise ausgeführt wurde.
Das kann von einem Exempel bis hin zu einer psychischen Beeinträchtigung des Täters einfach alles sein.
Normalerweise haben Menschen eine Tötungshemmung, welche je nach Typus mal schwerer und mal leichter überwunden werden kann. Darüber hinaus sind unterschiedliche Tatausführungen mal mehr und mal weniger wahrscheinlich, weil auch hier unterschiedliche Hemmschwellen bestehen. Es ist grundsätzlich einfacher, jemanden aus der Distanz zu töten, als aus der Nähe. Und besonders blutige oder exzessive Tötungen sind nochmals mit höheren Hürden versehen.

Aber keiner hier kennt die Hürden des Täters. Keiner weiß, welche Erfahrungen er mit Gewalt gemacht hat, keiner kennt die Motive und damit kann auch keiner beurteilen, wie starkt diese für den Täter waren. Vielleicht wollte er schon immer mal einen Menschen köpfen, vielleicht eskalierte die Situation, vielleicht wollte er etwas damit mitteilen, vielleicht zwang ihn eine innere Stimme dazu.

Wir neigen schnell dazu, mögliche Tätergruppen oder Motive zusammen zu reimen. Aber damit schaden wir nur, denn damit geraten plötzlich Gruppen oder Menschen unnötig unter Verdacht.
Bigmäc schrieb: Ich hatte geschrieben, es wäre höchst kontraproduktiv, würde ein Gläubiger oder ein Erpresser seinen Schuldner töten
Das hängt davon ab, was der Gläubiger erreichen möchte. Möchte er das Geld dieses Schuldners wieder haben, hast Du sicher recht. Möchte er die Wahrscheinlichkeit erhöhen, grundsätzlich sein Geld von seinen Schuldnern wieder zu bekommen, kann die spektakuläre Tötung eines Schuldners und der damit verbundene Ausfall in Form eines Exempels durchaus eine "Investition" sein (makaber, aber eben mal rational betrachtet).
Hinzu kommen neben rein rationalen Erwägungen auch Gewaltexzesse. Der Gläubiger hat sich so wenig im Griff, dass er irrational handelt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 14:17
kleinundgrün schrieb:Aber keiner hier kennt die Hürden des Täters. Keiner weiß, welche Erfahrungen er mit Gewalt gemacht hat, keiner kennt die Motive und damit kann auch keiner beurteilen, wie starkt diese für den Täter waren. Vielleicht wollte er schon immer mal einen Menschen köpfen, vielleicht eskalierte die Situation, vielleicht wollte er etwas damit mitteilen, vielleicht zwang ihn eine innere Stimme dazu.

Wir neigen schnell dazu, mögliche Tätergruppen oder Motive zusammen zu reimen. Aber damit schaden wir nur, denn damit geraten plötzlich Gruppen oder Menschen unnötig unter Verdacht.
Ich denke, dieses Geschehen war geplant. Der/die Täter haben das Opfer zufällig im Visier gehabt und wussten, wo er übernachtet.

Dann haben sie zugeschlagen.

Wie sich alles letztendlich zugetragen haben könnte, ist, nach wie vor, ungewiss.

Da das Opfer kein zuvor auffällig gewordener Querulant war, spricht für das Opfer.

Der/Die Täter hatten leichtes Spiel, feige und gewalttätig köpften sie eine wehrlose Person.

Da ist es vonnöten, Klarheit zu schaffen, wer an dieser Tat beteiligt war.
Das jedoch gestaltet sich schwierig, aufgrund mangelnder Ansatzpunkte.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 14:31
@kleinundgrün
Grundsätzlich hast Du natürlich recht, aber betrachten wir und das
kleinundgrün schrieb:Möchte er die Wahrscheinlichkeit erhöhen, grundsätzlich sein Geld von seinen Schuldnern wieder zu bekommen, kann die spektakuläre Tötung eines Schuldners und der damit verbundene Ausfall in Form eines Exempels durchaus eine "Investition" sein (makaber, aber eben mal rational betrachtet).

doch mal auf den Fall bezogen .

Ein Gläubiger könnte , zur Einschüchterung anderer möglicher Schuldner ja nur ein Exempel statuieren, wenn er mit dem Exempel von seinen anderen Schuldern in Verbindung gebracht werden kann. Dazu müsste er sich vor dem Exempel , oder auch direkt danach, diesen gegenüber entsprechend , in gleich welcher Form , geäussert haben.
Nun ist so eine unglaublich unmenschliche Tat passiert , die die Schuldner auf diesen Gläubiger hinweist. Ganz rational gedacht - was würdest Du in diesem Fall als Schuldner machen ?
Ich denke, ich würde mir in so einem Fall diesen Gläubiger ganz legal von der Backe schaffen, indem ich ihn anzeige oder , von mir aus auch nur den Ermittlern zügigst mein Wissen über diesen Gläubiger mitteile. Dann wäre ich nicht nur ihn los, sondern hätte vielleicht auch noch Geld in Form der Belohnung, das ich vorher nicht hatte. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Bei einem irrational handelnden Gläubiger könnte natürlich ein komplett kontraproduktives Handeln immer sein . Letztlich ist ja jeder Mord irrational und somit auch jedes Motiv.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 14:42
Bigmäc schrieb:Nun ist so eine unglaublich unmenschliche Tat passiert , die die Schuldner auf diesen Gläubiger hinweist. Ganz rational gedacht - was würdest Du in diesem Fall als Schuldner machen ?
Das ist ja nun aus dem Reich der Krimis ...
Bigmäc schrieb:Ich denke, ich würde mir in so einem Fall diesen Gläubiger ganz legal von der Backe schaffen, indem ich ihn anzeige oder
Solch ein Verbrechen ist wenn dann der organisierten Kriminalität zuzurechnen. Dort wäre der Auftraggeber niemals selbst Ausführender und der Auftrag mit Sicherheit nicht nachweisbar. In jedem Fall würdest Du Dir schnellstmöglichst Geld besorgen und Deine Schulden bezahlen.

Allerdings kann die OK wohl mit Sicherheit hier ausgeschlossen werden.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 14:53
neugierchen schrieb:Das ist ja nun aus dem Reich der Krimis ...
@neugierchen

Nein , ist es nicht, das sieht nur so aus, wenn man es, wie Du gerade , aus dem Kontext reisst.
Faktisch ergibt es einfach keinen Sinn ein Exempel zu statuieren, mit dem man nicht in Verbindung gebracht werden kann.
neugierchen schrieb:Solch ein Verbrechen ist wenn dann der organisierten Kriminalität zuzurechnen. Dort wäre der Auftraggeber niemals selbst Ausführender und der Auftrag mit Sicherheit nicht nachweisbar. In jedem Fall würdest Du Dir schnellstmöglichst Geld besorgen und Deine Schulden bezahlen.
Es ist doch egal, ob mir der Auftraggeber selbst oder ein Ausführender des Auftraggebers droht . Derjenige, der sich mit dem Exempel bei mir in Verbindung bringt, ist derjenige, auf den ich die Ermittler hinweise. Es gibt reichlich rechtliche Mittel, einen so Bedrohten zu schützen.

Wer sich mit Androhung illegaler Handlungen und erst recht mit einer Tötung einschüchtern lässt, hat so oder so verloren.
Wir haben ein durchaus gut funktionierendes Justizsystem,dem schon vertraut werden darf .


melden
Anzeige
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

12.04.2018 um 14:55
Bigmäc schrieb:Wir haben ein durchaus gut funktionierendes Justizsystem,dem schon vertraut werden darf .
Wow, you make my day


melden
599 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Baby-Mörderin526 Beiträge