Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

2.648 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Berlin, Getötet ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 20:57
Zitat von kunukunukunukunu schrieb:sind K.O Tropfen nicht sehr weit her geholt.
Sie hat sich massiv körperlich, kratzend gewehrt und soweit ich weiß gibt es keine Drogen, die zwar die Stimmbänder lähmen, aber nicht die Arme. Lasse mich da aber gern eines besseren belehren.


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 21:00
Zitat von salome26salome26 schrieb:Sie hat sich massiv körperlich, kratzend gewehrt und soweit ich weiß gibt es keine Drogen, die zwar die Stimmbänder lähmen, aber nicht die Arme. Lasse mich da aber gern eines besseren belehren.
K.O. Tropfen können genauso schnell im Körper angeflutet wie abgeflutet werden, d.h. sie können nur sehr kurzfristig gewirkt haben, damit Sie zu Beginn nicht schreit, danach hatte Sie vllt den Mund zugeklebt und konnte sich noch währen. Die K.O. Tropfe sind nur eine möglich Erklärung - und ich gebe zu, eine eher unwahrscheinliche, aber man kann das doch mal in den Raum werfen???


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 21:08
@monstra
lolo2803 schrieb:
Kannst Du das bitte belegen.

Habe ich schon, siehe Zitat und Quelle S. 10. Wurde Dir auch schon von anderen genannt.

Dann schriebst Du noch
Es gibt "Karrieren" von Sexualstraftätern, die mit Exhibitionismus begannen und im Mord endeten. Das ist wie mit dem Cannabis und dem Heroin. Vorliegend kann der Exhibitionist der Täter sein. Aber er muss es nicht. Letztlich lassen sich aus seiner Existenz noch keine Rückschlüsse auf die Tat ziehen
Auf Seite 10 zitierst Du die Studie von Thomas Görgen:
Zitat von monstramonstra schrieb am 31.05.2018:Zugleich lassen die vorliegenden Daten nicht den Schluss zu, dass Exhibitionismus in systematischer Weise ein Einstiegsdelikt in kriminelle Karrieren darstellt, welche im weiteren Verlauf auch schwerwiegende Gewalt- und Sexualdelikte einschließen. Wenn Exhibitionisten erneut auffällig werden, handelt es sich zum großen Teil wieder um exhibitionistische Handlungen oder andere Nicht-Kontaktdelikte. Keine der dargestellten Untersuchungen kann als Beleg für ein „Karrieremodell" dienen, das von Hands-off-Delikten zu schwerwiegenden gewaltförmigen Begehungsweisen führt.
(...)
...dass Exhibitionisten nicht als homogene Gruppe betrachtet werden können, dass es vielmehr Subgruppen mit spezifischen Gefährdungspotenzialen und Wahrscheinlichkeiten des Übergangs zu Gewaltdelikten gibt. Ziel weiterer Forschungen sollte es sein, diejenigen Merkmale herauszuarbeiten, die eine Binnendifferenzierung der Population exhibitionistischer Täter im Hinblick auf Gefährlichkeit und Rückfallrisiko erlauben.
In der ganzen Studie taucht nicht einmal das Wort Mord, Cannabis oder Heroin auf. Damit lässt sich Deine Aussage nicht aus der Studie belegen und ist Deine eigene, nicht belegte Meinung.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 21:37
Jonami schrieb (Beitrag gelöscht):Entführung mit dem Ziel zu erpressen, kann man in diesem Fall wohl eher ausschließen.
Die Verwendung von Substanzen kann aber auch im Fall Melanie R. nicht ausgeschlossen werden. Könnte mir auch vorstellen, das es mehr als einen Täter gab.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 21:59
Zitat von kunukunukunukunu schrieb:K.O. Tropfen können genauso schnell im Körper angeflutet wie abgeflutet werden, d.h. sie können nur sehr kurzfristig gewirkt haben, damit Sie zu Beginn nicht schreit, danach hatte Sie vllt den Mund zugeklebt und konnte sich noch währen. Die K.O. Tropfe sind nur eine möglich Erklärung - und ich gebe zu, eine eher unwahrscheinliche, aber man kann das doch mal in den Raum werfen???
wozu?
so, Informationen zu Deiner Theorie......
Wie lange wirken KO Tropfen?
Die Liquid Ecstasy Wirkung und die Dauer ist abhängig von der Dosierung, beträgt aber fast immer mehrere Stunden. Die verschiedenen Symptome dauern unterschiedlich lange an. Nach einer verhältnismäßig kurzen Phase der Enthemmung (ca. 10 – 20 Minuten) folgt sehr schnell eine massive Müdigkeit mit folgender Schlafphase, die mehr als sieben Stunden andauern kann.
https://heimtest-schnelltests.de/ko-tropfen-ghb-wirkung-nachweis/#ko-tropfen-dauer
ich hoffe, das war es dann jetzt erst einmal oder wie erklärst Du das sich Wehren nach mehreren Stunden?


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 22:17
https://m.bild.de/regional/berlin/mord/melanie-wurde-von-ihrem-killer-erwuergt-55897998.bildMobile.html

Dieser Artikel wurde hier heute bereits gepostet,ich weiß:-)

Darin steht,daß M.R. zuletzt gegen 16 Uhr gesehen wurde.
Das ist bisher das erste Mal,daß ich eine genaue Zeit dazu lese.





Der Todeszeitpunkt wird zwischen 16 und 19Uhr angegeben.

Das heißt,sie muß dem Täter eigentlich direkt begegnet sein.


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 22:30
Zitat von whitelightwhitelight schrieb:Das heißt,sie muß dem Täter eigentlich direkt begegnet sein.
Nein, das heißt, dass sie sich dort durchaus noch bis zu drei Stunden lang alleine gesonnt, mit jemandem unterhalten, Kaffee getrunken, ein Graffiti gemalt oder was auch immer getan haben könnte.
Das lässt auch keinen wirklichen Schluss zu ob es sich um einen Zufallstäter oder eine Beziehungstat handelt.
Näher gegen 19 Uhr würde ich instinktiv weniger von einer Verabredung, sondern eher Zufall ausgehen.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 22:38
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wie lange wirken KO Tropfen?
Die Liquid Ecstasy Wirkung und die Dauer ist abhängig von der Dosierung, beträgt aber fast immer mehrere Stunden. Die verschiedenen Symptome dauern unterschiedlich lange an. Nach einer verhältnismäßig kurzen Phase der Enthemmung (ca. 10 – 20 Minuten) folgt sehr schnell eine massive Müdigkeit mit folgender Schlafphase, die mehr als sieben Stunden andauern kann.
Straftaten mit K.O. Tropfen nehmen auf jeden Fall zu und neben Liquid Excstasy gibt es noch viele andere, die anders wirken....komme aus dem Labor, daher gingen meinen Gedanken in diese Richtung. Wollte das doch nur diskutiert wissen und mich nicht ständig dafür rechtfertigen müssen, dass das eine mögliche Version sein könnte


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 23:07
@kodama
ich gehe von dem Fundort an den Garagen aus (siehe meine eingestellten Bilder). Aber von dem durch Zeugen ( Freunde, Schrebergartennutzer ) beschriebenen Verhalten und auch dem Suchen der Freunde am Sonntag zeichnet sich dieser Fundort nicht ab. Was soll sie bewegt haben, den Weg bis dorthin zu gehen? Verschleppen im wahrsten Sinne schliesse ich aufgrund des Publikumsverkehrs aus. Ich frage mich als eher mistrauischer Mensch, was da passiert ist, dass sie in diese abgelegenere Ecke gelockt wurde? Und dann mit diesem Ausgang. Und wie sollte man sie locken? Networking, also Reden war Ihre Profession, da sollte sie ja Erfahrung haben, was sauber ist oder gefährliches Gelaber. Mein Eindruck ist, sie wusste es nicht, mein Eindruck.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 23:15
@Photographer73

danke für deine Erklärung.

@ all

Die Todesursache soll laut Bild erwürgt gewesen sein. (Gibt es dazu schon andere Quellen?)
Erwürgen an sich ist ein kraft aufwendiger Akt der sich besonders bei starker Gegenwehr über Minuten ziehen kann. Im Anbetracht dessen gehe ich davon aus, dass der Täter unbewaffnet und seine Tat daher spontan war.

Aus dem Grund sind für mich Spekulationen über K.O. -Tropfen, Klebeband, Ablegen der Leiche mit dem Auto, Zielgerichtetes erkunden des Tatortes und langes Beobachten des Opfers und was hier sonst noch so an planvollem Vorgehen in den Raum gestellt wird eher unwahrscheinlich.

Für mich ergeben sich eher 3 Möglichkeiten.

1. Die Tat erfolgte spontan in folge von Kontrollverlust und Melanie R. war dabei ein Zufallsopfer. Das könnte z.B. für den besagten Exhibitionisten als Täter sprechen. Natürlich kommt hier auch ein anderer Täter in Frage.

2. Es war eine Beziehungstat aus einem bestehenden Konflikt resultierend. Die Beziehung muss nicht im nahem Freundeskreis zu finden sein. Auch dann in folge von Kontrollverlust jedoch wäre Melanie R. ein situationsbezogenes Opfer. Sprich: ohne vorausgehenden Konflikt , hätte die Tat nicht statt gefunden.

3. Melanie R. traf auf eine psychisch kranke Person. Aus Unwissenheit kann in einem netten Gespräch ein Schlüsselreiz ausgelöst worden sein, welcher letztlich in der Tat mündete.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 23:26
Jetzt mussten wieder Beiträge mit Bezügen zu sozialen Netzwerken gelöscht werden, weil die Hälfte der User anscheinend nicht versteht, dass nicht nur direkte Verlinkungen und Zitate daraus unerwünscht sind, sondern auch jegliche Infos daraus und das ewige "Das darf ich nicht schreiben, aber..." ist auch zu unterlassen.

Ich lasse jetzt eine Weile den Thread geschlossen, damit jeder diese Verwarnung verinnerlichen kann.
Sollte es danach wieder Verweise auf Inhalte aus sozialen Medien geben, dann wird es sanktioniert.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

04.06.2018 um 23:57
viele Menschen in dieser Branchen (Soziale Medien) machen ja auch häufig Fotos, die Sie dann für Webseiten etc. nutzen. Könnte es sein, dass Sie häufig Fotos für Kunden von der Landschaft, Bahngleisen, Blumen, Mauer, Kirschbäume etc gemacht hat und an einsamen Orten Fotos für ihre Arbeit gemacht hat? Ist natürlich auch nur Spekulation, die Kamera könnte dann gefunden worden sein ohne das die Polizei das mitgeteilt hat etc. Ich such halt noch ein Erklärung, warum Sie in das einsame Gebiet gegangen ist. Fotografen halten sich auch häufiger in der freien Natur, Feldrändern etc. auf


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 00:35
@kunukunu
Nein, das könnte nicht sein. Davon ist nirgends die Rede, warum sollte das denn dann nicht erwähnt worden sein? Das wurde nie beobachtet, dass sie dort gelesen hat allerdings schon.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 00:40
KO Tropfen ist Bullshit.
Wir schon einige hier plausibel erklärt haben (heftige Gegenwehr ihrerseits). Nach KO Tropfen Applikation bist du auch nicht innert 30min wieder fit so dass dein Gegenüber Kratzspuren davon trägt und sein Helm vom Kopp fliegt.

Was mir zu Denken gibt ist dass der Fundort u.a. auch von Hunden frequentiert wird. Die haben den Leichnam nicht gerochen ? Bei der warmen Witterung ? Obwohl die Verwesung schon im Gange war ?
Oder sind Hunde erstmal mit den Spuren/Gerüchen beschäftigt die unmittelbar vor ihm auf dem Weg liegen und eine Leiche 30m weiter wird nicht gerochen ?

Erwürgen bedeutet für mich dass der Täter wohl kein halbes Hemd war sondern schon Anpacken konnte - sry für den Ausdruck. Aber er muss schon kraft in den Händen gehabt haben. Einen schmächtigen Weichling sehe ich da nicht.

Für mich passt auch Kappe plus Exhibitionist... wenn auch sehr spekulativ.
Andersrum... wenn die Anzeige vom Entblößten von Febr. war und er danach nicht mehr auffiel hat er wahrscheinlich den Ort gewechselt - who knows ?

Mein Gott... sie muss gelitten und sich verzweifelt gewehrt haben. Erwürgen dauert. :(


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 00:51
@MR________X

Selbst wenn ein Hund die Verwesung gewittert hat, rechnen die wenigsten Besitzer damit, dass es eine Leiche sein könnte, die ihren Hund da grade so interessiert. Auf die Entfernung wir jeder Hundebesitzer seinen Hund abrufen bevor dieser die Leiche erreicht. Außerdem halten sich die meisten Hundebesitzer eher am Mauerweg entlang der Kirschbäume auf. Eher selten dort am Hang, den Garagen oder dem etwas verwildertem Areal dazwischen.


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 01:05
Danke @DoroBe
Bin weder Hundi Halter noch kenne ich die Örtlichkeit. Habe herafe aber anhand des Rbb Berichtes noch mal einen Eindruck gewonnen. Und zwar dass es sich definitiv um Brachland handelt.
Wg Hundi: hatte jetzt so eine Szene im Kopf wo Hundi unangeleint die Leiche gewittert hat u. dort hin läuft... egal was Herrchen dazu sagt. ;)


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 01:10
Ich weiß zwar nicht, wie präsent dort das Ordnungsamt ist, aber es ist kein Freilaufgebiet und wenn ich Gassi gehe, halte ich mich an die Leinenpflicht (erst recht in einer frequentierten Gegend) und lasse mich nicht in jeden Busch ziehen, wo ich nicht hin will.
Hunde erschnüffeln so vieles, was sie spannend finden, da rechnet man als Gassigeher doch nicht immer gleich mit einer Leiche.


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 01:14
Das Ordnungsamt wird man dort nicht antreffen aber eben auch nicht wirklich viele frei laufende Hunde. Dafür gibt es in der Nähe interessantere Ecken wo die Vierbeiner auch auf Artgenossen treffen. Wie gesagt z.B. an den Kirschbäumen.


melden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 01:14
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Wo ist denn jetzt eigentlich das Problem ? Wie gesagt, es wird in alle Richtungen ermittelt. Und da es eine Belästigung dort gab, zeitnah, wird auch diese Möglichkeit in Betracht gezogen, nicht mehr und nicht weniger. Daß die wenigsten Exhibitionisten plötzlich zum Mörder werden, oder auch andere Straftaten begehen ist bekannt, ausschließen, daß jemand aber mal völlig ausrastet, ist nicht möglich. Verurteilungen wegen exhibitionistischer Handlungen stellen immerhin 12–14 % aller Verurteilungen wegen eines Sexualdelikts dar. Das heißt noch lange nicht, daß die Fälle zusammenhängen müssen. Es wird dem nur nachgegangen.
Ich würde dem, als mehrfach Betroffene (und 0 traumatisiert davon, wir hatten das damals ständig in Leipzig und Umgebung) von vor über 30 Jahren (in der Ex-DDR), auch, wenn heutzutage Exhibishonisten evtl. "gewalttätiger" sein sollten, keinen so großen Stellenwert bei messen. Ich meine damit, dass das Finden Wollen eines Exhihibishonisten, der da auffällig wurde, keinen so hohen Stellenwert einnehmen sollte. Würde der sich als Zeuge melden, wenn er da im Tatzeitraum in der Nähe gewesen wäre? Nein. Logischerweise. Dass er Täter ist in dem Fall, schließe ich, wenn auch nur rein intuitiv, aus. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Vorstellen kann ich mir nur eine Vergewaltigung, die zur Vertuschung dieser, Mord nach sich zog, oder eine wie auch immer geartete Beziehungstat. Und....., auch, wenn das keiner hören will, ich kann mir sogar eine Frau als Täterin vorstellen.....


1x zitiertmelden

Mord an Melanie R. (30), Berlin - Täter verurteilt

05.06.2018 um 01:19
@IamSherlocked

guter Einwurf bezüglich der weiblichen Täterin. Zumindest sollte das nicht ausgeschlossen werden.


1x zitiertmelden