Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

4.435 Beiträge, Schlüsselwörter: Lehrer, 2019, Pension, Passau, Wittingen, ILZ, Armbrüste
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 02:35
Hier übrigens nochmal der Text von der Richtigstellung des Detektivs, die dieser unter einem Focus-Artikel hinterlassen hat:

Komentar : Guru
Sehr geehrte Damen und Herren, auch gut recherchierte Mitteilungen oder Internews können beiSehr geehrte Damen und Herren, auch gut recherchierte Mitteilungen oder Internews können falsch interpretiert werden! Davon Abgesehen, dass sich bei solchen Diskusionen im Netz, jegliches Kommentar über die Wortwahl mancher Kommentatoren erübrigt, möchte ich hier etwa klarstellen. Meine Äußerung gegenüber W. war legendlich: „Er ist eine Art selbsternannter Guru der Menschen in ein Abhängigkeitsverhältnis bringt.“! Des Weiteren haben ich schon festgestellt, dass er gewalttätig sowie manipulativ ist und dieses auch sexuell mit den Frauen auslebt, aber dies nichts mit der SM-Szene zu tun hatte, da er seinen Opfern ihr Selbstbestimmungsrecht genommen hatte. Rolf Will Detektei u. Sicherheitsberatung Will

Quelle:
https://www.focus.de/panorama/welt/mysterioese-todes-faelle-er-ist-ein-guru-detektiv-enthuellt-wie-armbrust-mann-frauen-...

Nicht ganz klar verständlich. Hatte der Detektiv Zeuginnen für Torsten W.s Vorgehensweise Frauen gegenüber? Oder war er selbst Zeuge von so etwas geworden?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 03:03
Der Artikel hier ist auch ganz interessant, weil er die Bemühungen von Carinas Eltern beschreibt, inklusive Ergebnis bzw. Reaktion.
https://www.waz-online.de/Nachrichten/Panorama/Armbrust-Fall-Carina-haette-nicht-sterben-muessen
Schon vor Monaten hatten die Eltern der toten Carina U. Alarm geschlagen und bei mehreren Institutionen vor den sektenähnlichen Strukturen um den Armbrust-Toten Torsten U. gewarnt. Ohne Erfolg.
War da wohl auch der RTL-Reporter dabei? Würde jedenfalls erklären, wieso da schon seit Wochen Kontakt bestand.
Wie der „Stern“ berichtet, haben ihre Eltern drei Jahre lang versucht, Carina vor W. zu beschützen, sogar Strafanzeige gegen ihn gestellt. Erfolglos.
Die Polizei hatte also offenbar nichts Handfestes gegen Torsten W.? Bei Beweisen zu sexueller Gewalt wäre doch garantiert was passiert, gerade wenn es in einem Sportverein gegenüber Minderjährigen passiert?!
Die Eltern versuchten, die Schließung des Kampfsportklubs zu erwirken
Offenbar erfolglos, denn es gibt ihn noch immer.
„Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es sektenähnliche Strukturen um den Mann herum gibt, und wir haben versucht, unterschiedliche Institutionen zu alarmieren – ohne Erfolg. Am Ende wurden wir von manchen für paranoide Verschwörungstheoretiker gehalten“, so die Mutter.
Ich kann mir ehrlich gesagt schwer vorstellen, dass bei handfesten Beweisen sämtliche Institutionen nichts unternehmen. Ja, Polizei und Co sind oft überlastet, aber dass alle gesammelt nichts tun? Zumal das Jugendamt ja durchaus reagiert hat. Nur halt andersherum: Carina kam ins Jugendheim. Das passiert eigentlich auch nicht ohne Basis, denn die Plätze sind knapp. Carina muss also zumindest glaubhaft und plausibel geschildert haben, dass und warum sie weg will. Bei den Vorwürfen der Eltern scheint die Faktenlage aber leider recht dünn zu sein, vermute ich, wenn sie als gebildete Menschen (zwei Diplom-Physiker) sich nirgends Gehör verschaffen konnten.

Zum Inhalt des Abschiedsbriefs des Lehrers, der sich vor nicht ganz 3 Jahren suizidierte, steht auch was im Artikel:
Gut ein halbes Jahr später habe der Lehrer Suizid begangen und in einem Abschiedsbrief behauptet, die Anschuldigungen von Carinas Eltern hätten ihn zu der Entscheidung gebracht, sich das Leben zu nehmen. Angeblich hätten sie ihn des sexuellen Missbrauchs bezichtigt. „Was wir nie getan haben“, so Julia U.
Ähnliche Anschuldigungen, wie sie heute Torsten W. und seinem Umkreis vorgeworfen werden, Stichwort "Sex-Zirkel", Forderung von sexuellen Handlungen, falls man im Sportverein weitermachen wollte, usw. Ich frage mich: Wieso hat die Familie den Lehrer aus diesen Vorwürfen ausgenommen, wo sie doch den gesamten Umkreis von Torsten W., also auch seinem Sportverein, derartige Vorwürfe gemacht haben? Der Lehrer war ja führend in diesem Sportverein, gehörte da also dazu.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 05:31
@Aloceria
Erstmal Danke für Deine guten Beiträge
Aloceria schrieb:Wieso hat die Familie den Lehrer aus diesen Vorwürfen ausgenommen, wo sie doch den gesamten Umkreis von Torsten W., also auch seinem Sportverein, derartige Vorwürfe gemacht haben?
Haben sie das denn tatsächlich, den Lehrer aus den Vorwürfen ausgenommen? Warum hat er dann angeblich in seinem Brief genau das Gegenteil behauptet, nämlich das er sich sogar wegen den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs umgebracht hätte. Das passt irgendwie nicht zusammen.

Und was macht sowas mit einem Teenager? Da wollte ihr vielleicht wirklich jemand helfen, wird verleumdet, zerbricht daran und bringt sich um. Auch wenn diese Diffamierung ggf. nur ein Grund für den Suizid war, hinterlässt das bei einem jungen Menschen Spuren und sicherlich auch Schuldgefühle.

Auffällig, dass sie sich das Mädchen dann auch noch mit der Ex-Frau des Lehrers suizidierte, die vielleicht ungeachtet der Trennung noch freundschaftliche Gefühle für den Vater ihrer Kinder hatte.

Womöglich ließen ein paar Personen einfach nicht locker und konfrontierten Carina bzw. die Gruppe immer wieder mit diesen, in ihren Augen, kruden Vorwürfen.
emz schrieb:Das Thema, 19-Jährige will keinen Kontakt zu den Eltern, an sich ist an Banalität kaum zu übertreffen. Deswegen steht ein RTL-Journalist bereits mehrere Wochen mit den Eltern in Kontakt? Mir sieht das eher nach einer größeren Geschichte aus, die da ausgearbeitet werden sollte, zumal der Vater im Interview von vertuschen spricht.
So ähnlich sehe ich das auch. Möglicherweise hat die Gruppe das mitbekommen und fühlte sich schlicht überfordert. Vielleicht nicht alle im gleichen Ausmaß und aus unterschiedlichen Gründen, denn ganz homogen war das Gefüge ja offensichtlich nicht. Könnte mir vorstellen, dass die drei in Passau auch noch andere private Gründe hatten sich selbst zu töten bzw. sich töten zu lassen, das muss auch nicht zwangsläufig kriminelle Hintergründe haben wir hier einige vermuten.
Aloceria schrieb:Am Ende wurden wir von manchen für paranoide Verschwörungstheoretiker gehalten“, so die Mutter.
Sagen wir mal so, die Polizei hat anscheinend vor den Suiziden nichts gefunden was die Theorie der Eltern stützen könnte und nun, danach, hört man auch nichts aus Ermittlerkreisen, aber vielleicht kommt ja noch was.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 06:45
MaybeX schrieb:Eine Armbrust wurde in Österreich gekauft. Das wurde gleich am Anfang bekannt gegeben weil ein dementsprechender Kassazettel im Zimmer gefunden wurde. Die beiden anderen Armbrüste haben sie nach den neuen Informationen erst in Passau gekauft.
Gibt's da eine Quelle, dass die beiden anderen Armbrüste erst in Passau gekauft wurden? Mir wäre das neu....


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 06:51
Das einzige, was ich gelesen habe: es waren drei verschiedene Modelle von Armbrüsten. Eine relativ große (knapp einen halben Meter lang) und zwei kleinere Sportarmbrüste... Finde leider den Link nicht mehr...


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 07:05
emz schrieb:Gerade wenn ich beabsichtige mich zu suizidieren, warum soll ich mir dann zuvor nicht noch etwas Schönes gönnen? Das letzte Hemd hat keine Taschen, sagt man, da muss ich doch nicht sparen.
Sehr gut essen, könnte ich mir vorstellen. Oder sich ein gutes Getränk gönnen (Wein, Cognac- je nach Geschmack). Auch eine schöne Reise, ein Konzert besuchen etc.

Aber materielle Dinge? Kann ich mir eher nicht vorstellen. Schmuck, Autos Sportgeräte, das sind doch Dinge, die schreien: Mach es nicht! Benutze mich! (Nicht nur 1x mal)

Ich denke auch, die Bögen wurden für den einen Zweck angeschafft.

Hier wurde vor Seiten spekuliert, dass der Mann gegen seinen Willen getötet wurde. (Es könnte sein, dass er nicht der Täter ist, als den ihn hier die meisten sehen, sondern das Opfer).
Dagegen spricht aber, dass er ein Testament hinterlassen hat.

Möglicherweise sind die Testamente aufschlussreich.
Vielleicht enthalten sie nur nüchterne Aufstellungen der Vermögenswerte.
Vielleicht haben sie sich in den Testamenten auch kurz erklärt?

Ich denke, dass die Todesfälle in der Pension aufgeklärt sind. Bis auf die Frage: Wie konnte es soweit kommen?


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 07:08
Lillekatt schrieb:Und wenn man z. B. aufgeregt ist, zitternde Hände hat, braucht man dementsprechend noch länger, ist das richtig? Farina müsste also tatsächlich eine ganze Weile gebraucht haben, um die Schüsse zu platzieren, auch richtig?
Das ist eine sehr theoretische Frage, Ich kannte Farina nicht. Daher kann man auch gar nicht beurteilen wie sie in der Lage reagiert hat.
Ich habe schon mal vermutet, dass sie eine geübte Schützin sein müsste, bei dem "Trefferbild" da ja laut StA die ersten Schüsse tödlich waren.
Sie könnte zu dem Zeitpunkt auch ganz ruhig gewesen sein. Das Ziel: den Tod , vor Augen, alles andere hinter sich zu lassen.
maluca schrieb:Nicht ganz klar verständlich. Hatte der Detektiv Zeuginnen für Torsten W.s Vorgehensweise Frauen gegenüber? Oder war er selbst Zeuge von so etwas geworden?
Interessant ist ja, das er bei dem RTL Interview ers tmal alle Vorwürfe aufnimmt, die er von den Auftraggebern hat. Auch ohne einen Beweis. Und so wie es dann in dem Interview berichtet werden, klingt es als wäre es ein "Fakt".
Ansel schrieb (Beitrag gelöscht):Ich glaube nicht, dass Carina, bevor sie überhaupt in den Verein ging, ihr Elternhaus als schlecht empfand. Sie wurde (wie auch immer) "umgepolt" und dann von ihren Eltern entfremdet.
Ich kann dich ja verstehen, als Elternteil ist es immer schwierig zu verstehen wie es dazu kommt. Und natürlich können die Eltern keine Schuld tragen. Das ist die eine Ansicht.....
Ansel schrieb (Beitrag gelöscht):Clubs oder Goth-Freunde dazukommen und wo es meistens nicht viel mehr über das spezielle Outfit hinausgeht.
Eben genau so ist es nicht. Das mag für ganz wenige so gelten. Für viele ist es viel mehr. Und weil das viele "ausserhalb der Szene" nicht verstehen ist es so befremdlich und "düster" Ich schreib mal für den ganzen Bereich "schwarze Szene" da ich Goth/Grufti in dem Fall als nicht bewiese sehe. Die ganze Szene ist keine Jugendszene mehr, sie wurde erwachsen. Ich bin fast 50 und lange nicht der älteste.
Die meisten Menschen wären verwundert welche tolle Menschen sich in dem Bereich bewegen und es sind nicht die dümmsten. Nur weil "IHR" uns nicht versteht, muss es nicht schlecht sein. Die meisten von "uns" legen auch keinen Wert mehr darauf verstanden zu werden.
Diese Kämpfe werden oft am Anfang ausgefochten. Dann wenn man das Gefühl hat daheim angekommen zu sein, sich frei und nicht mehr befremdlich zu fühlen.
Und genau hier schlage ich den Bogen zum Thema. Genau so könnte es auch bei Carina gewesen sein. Die Mutter berichtet ja selber davon. Sie kam heim und hat krudes Zeug erzählt. Krude für wen? Genau, für die, die nicht verstehen wollen und können.
Wenn es so war wie ich mir das vorstelle dann hat sie sich frei gefühlt auch über Themen zu reden, die sie daheim nicht anbringen konnte. Und dann kann jemand wie TW schnell zum Mittelpunkt für jemanden werden.
Ansel schrieb (Beitrag gelöscht):schwärmt für einen übergewichtigen untrainierten alten Mann
Das glaub ich eher nicht, er wird als kräftig beschrieben, aber nicht als untrainiert. Nur weil er kein Hungerhaken war.
Ansel schrieb (Beitrag gelöscht):Wie beurteilst du in diesem Zusammenhang: einen Pferdestall mit der Zahnbürste putzen zu müssen? Sich eine Glatze schneiden zu müssen? Und letztendlich: Sich umbringen zu müssen??
Meinst du nicht eine Glatze bzw dann irgendwann sehr kurze Haare wären dem Detektiv aufgefallen? Da war aber nie die Rede davon. So eine Glatze verschwindet ja nicht von heute auf morgen und man hat nicht sofort wieder lange Haare.
Ansel schrieb (Beitrag gelöscht):Mir geht es darum, dass man in einem Kampfsport-Verein normaler Weise nur Kampfsport macht. Man trägt dort Sportkleidung und möglichst keinen Schmuck. Man kommt beim Training nicht in eine Gothic-inspirierende Umgebung!
Ansel, es sind die Menschen die inspiriend sind, nicht die Umgebung. Wenn ich im Fitness-Studio trainiere, kann ich mich mit anderen Menschen trotzdem über mein Leben unterhalten. Manche werden es komisch finden, wiederum andere interessant.
Die Gemeinsamkeit zu dem Kampfsport und Mittelalter, ist der Kampf. Aber auch dass ist in der MA Szene eher Sport und nicht der Tötungswille.
Reblaus schrieb:Als Mutter begreift man das nicht und wenn alles so war, wie die Eltern es darstellen, das junge fröhliche Mädchen, dann muss schon etwas gravierendes geschehen sein. Aber was ? Was kann sie innerhalb der Gruppe so verändert haben. An einen Sexzirkel glaube ich nicht so recht. Sekten versuchen doch auch meist ihren Kreis zu erweitern, zu missionieren, sich mitzuteilen.
Was hatte sie dort gefunden ?
Evt. ihre Freiheit? Freiheit so zu denken und zu leben, wie SIE will?
Aloceria schrieb:Viele Gothics beschäftigen sich gern mit Literatur und Kunst. Nur, weil sie mit anderen Szeneleuten zusammenlebte, heißt das noch lange nicht, dass sie das Hobby plötzlich aufgegeben hätte.
Ergänzend möchte ich anmerken, dass dies ja auch zusammenhängt. In dem Bereich spielen beides eine große Rolle.
maluca schrieb:Die Fotos waren ja von der Facebook- oder Webseite des Klubs gewesen, die ja nach den Todesfällen (oder vorher?) auch aus dem Netz genommen wurden.
Ich hatte den Eindruck dass die Art wie die Fotos gemacht wurden eher vom Detektiv gemacht wurden. Weite Entfernung, oft undeutlich.
Aloceria schrieb:Möchte auch noch anmerken, dass, wenn die zwei Frauen zuhause zum Auffindezeitpunkt erst einige Stunden, höchstens wenige Tage, tot waren, sie durchaus auch erst nach dem Bekanntwerden des Todes der anderen drei Leute umgebracht haben könnten. Weil hier im Forum ja öfters die Vermutung geäußert wurde, es sei vermutlich andersherum gewesen.
Die Polizei berichtete wohl davon dass sie schon "länger" tot sein müßten. Das klang für mich so, als wären sie schon vor dem 11. Mai tot gewesen. Hoffentlich erfahren wir da mal Aufklärung


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 07:26
Von den Websites der Toten gibt es aber durchaus auch "offizielle" Fotos, die in die Presse gelangt sind. Das hier ist beispielsweise aktuell noch in einigen Artikeln des Sterns eingebunden. Es zeigt Carina:
https://www.ccdiscovery.com/wp-content/uploads/2019/05/The-parents-of-the-dead-19-Year-old-in-the-stern-Interview-Carina...
(Das rechte Bild natürlich, das linke ist ein älteres Foto, das die Eltern für den Artikel beigesteuert haben).

Was die Sterbereihenfolge betrifft, also, ob zuerst die zwei Frauen zuhause starben, oder die drei Leute im Hotel, oder andersherum: Da müsste man mal die Nachrichtenmeldungen abgleichen. Im zuletzt hier verlinkten Video sagt der Polizist ja wirklich ganz deutlich, dass der Tod vor einigen Stunden oder allerhöchstens ein paar Tagen eingetreten sei. Also mehr oder weniger vor Kurzem.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 07:41
@jeangreen
jeangreen schrieb:Gibt's da eine Quelle, dass die beiden anderen Armbrüste erst in Passau gekauft wurden? Mir wäre das neu....
https://www.morgenpost.de/vermischtes/article217272337/Passau-Armbrust-Drama-Tote-mit-Pfeilen-gefunden-weitere-Leichen-e...
Zur Herkunft der ungewöhnlichen mutmaßlichen Tatwaffen hat die Polizei offenbar einen ersten Hinweis. Wie die „Braunschweiger Zeitung“ aus Ermittlerkreisen erfuhr, kauften die zwei 30 und 33 Jahre alten Frauen und ihr 53-jähriger Begleiter die beiden Armbrüste spontan in einem örtlichen Sportgeschäft. Sie brachten die Waffen also nicht bereits mit nach Passau.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 07:49
@dietotenreiten
dietotenreiten schrieb:Aloceria schrieb:
Viele Gothics beschäftigen sich gern mit Literatur und Kunst. Nur, weil sie mit anderen Szeneleuten zusammenlebte, heißt das noch lange nicht, dass sie das Hobby plötzlich aufgegeben hätte.
Ergänzend möchte ich anmerken, dass dies ja auch zusammenhängt. In dem Bereich spielen beides eine große Rolle.
Als belesener, intelligenter Mensch die Schule abzubrechen, sich damit die Zukunft zu erschweren, den Kontakt zu scheinbar allen
Menschen aus der Vergangenheit -also nicht nur den Eltern- abzubrechen, diese anzuzeigen etc. deutet schon auf Thematiken hin,
die sich wohl kaum mit "einem Zusammenleben mit anderen Leuten" erklären lassen dürften.
Das Mädchen war anscheinend alles andere als dumm. Ihr wird bewußt gewesen sein, dass Leben Geld kostet. Dauerhaft hätte sie ohne Einkünfte nicht einmal in der von ihr gewählten Gruppe leben können. Womit hätte sie -ohne Abschluss und Ausbildung- zukünftig Geld verdienen können?

Für fünf Tote wird es mit Sicherheit andere Gründe geben als alternative Lebensformen.
dietotenreiten schrieb:Die Polizei berichtete wohl davon dass sie schon "länger" tot sein müßten. Das klang für mich so, als wären sie schon vor dem 11. Mai tot gewesen.
Ich hatte es auch so verstanden, da Nachbarn sich auch dahingehend geäussert hatten, dass sie eine zeitlang einen unangenehmen Geruch aus der Wohnung der Frauen bemerkt hätten. Diese Wahrnehmung assoziierte ich mit Leichengeruch, aber ob das so stimmt, weiss ich natürlich nicht.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 07:50
Todeszeitpunkt siehe auch

https://www.news38.de/gifhorn/article217406007/Passau-Wittingen-Leichen-Armbrust-Frauen-Obduktion-Pension-Suizid.html

09.52 Uhr: "Nach dem derzeitigen Ermittlungsergebnis liegen keine Anhaltspunkte dafür vor, dass weitere, bisher unbekannte dritte Personen in das Geschehen involviert sind", so die Ermittler.

Heißt im Umkehrschluss: Ein Suizid der 19 und 35 Jahre Frauen in Wittingen ist sehr wahrscheinlich. Die "Bild" schreibt, dass die Ermittler inzwischen doch davon ausgehen, dass sich die Frauen erst am Sonntag oder Montag das Leben nahmen. Womöglich nachdem sie von dem Fall aus Passau hörten.

Das widerspräche der bisherigen Darstellung, sie seien wohl schon länger tot gewesen.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 07:57
life-is-life schrieb:Zur Herkunft der ungewöhnlichen mutmaßlichen Tatwaffen hat die Polizei offenbar einen ersten Hinweis. Wie die „Braunschweiger Zeitung“ aus Ermittlerkreisen erfuhr, kauften die zwei 30 und 33 Jahre alten Frauen und ihr 53-jähriger Begleiter die beiden Armbrüste spontan in einem örtlichen Sportgeschäft. Sie brachten die Waffen also nicht bereits mit nach Passau.
Danke für die Quelle! Das ist durchaus interessant und deutet für mich darauf hin (wie einiges andere auch), dass die Tat viel spontaner geschah als hier von einigen angenommen. Ich glaube wirklich, ausschlaggebend für die Entwicklungen war das Geschehen in Wittingen -》Aktion -》 Reaktion.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 08:08
@jeangreen
jeangreen schrieb: Ich glaube wirklich, ausschlaggebend für die Entwicklungen war das Geschehen in Wittingen -》Aktion -》 Reaktion.
Das nahm ich bisher auch an. Jedoch finde ich die These, dass die beiden Frauen in Wittingen möglicher Weise erst nach Kenntnis der Tötungen in Passau Selbstmord begingen, schlüssiger (bspw. wegen der angeblich von innen verschlossenen Wohnungstür).
Für diese Annahme müsste man allerdings wissen, wann genau die Frauen in Wittingen starben.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 08:15
Das würde aber nicht zu den bisherigen Aussagen der Polizei und der Nachbarn passen... (voller Briefkasten, angeblicher Geruch aus der Wohnung, vorläufiges Ergebnis der Polizei, dass die beiden Frauen schon mehrere Tage tot waren).


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 08:20
life-is-life schrieb:Jedoch finde ich die These, dass die beiden Frauen in Wittingen möglicher Weise erst nach Kenntnis der Tötungen in Passau Selbstmord begingen, schlüssiger (bspw. wegen der angeblich von innen verschlossenen Wohnungstür).
Für diese Annahme müsste man allerdings wissen, wann genau die Frauen in Wittingen starben.
Wenn die beiden in Wittingen erst nach den Ereignissen in Passau starben, also am Samstag, Sonntag oder Montag, dann ist es erstaunlich, dass der Briefkasten der Wohnung in Wittingen überquoll.
Die Post hätte dann nur von Montag oder maximal noch zusätzlich von Samstag sein können.
Oder haben die Frauen in Wittingen schon längere Zeit den Briefkasten nicht mehr geleert?
Haben sie vielleicht unangenehme Post wie Mahnungen, Kündigungen o.ä. bekommen oder erwartet?

Selbst wenn am Samstag die lokale Gratiszeitung und diverse Werbeprospekte in den Briefkasten geworfen und diese nicht mehr entnommen wurden, quillt er dann noch nicht am Montag über.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 08:25
Kreuzbergerin schrieb:Oder haben die Frauen in Wittingen schon längere Zeit den Briefkasten nicht mehr geleert?
Haben sie vielleicht unangenehme Post wie Mahnungen, Kündigungen o.ä. bekommen oder erwartet?
Die Vermutung hatte ich auch schon... Gertrud war ja bereits länger schon krankgeschrieben. Wenn es evtl Depressionen waren, hat man auf diese Art von Belastung und Stress sicher keine Lust mehr und tut einfach so als gäbe es sie gar nicht. Was die Sache natürlich nicht besser macht... Aber man "verschließt" sich davor. Was in dem Fall ja wortwörtlich so war anscheinend...


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 08:26
@Kreuzbergerin
Kreuzbergerin schrieb:Oder haben die Frauen in Wittingen schon längere Zeit den Briefkasten nicht mehr geleert?
Haben sie vielleicht unangenehme Post wie Mahnungen, Kündigungen o.ä. bekommen oder erwartet?
Das sind Möglichkeiten. Und der von den Nachbarn wahrgenommene Geruch weist ggf. nicht zwingend auf Leichengeruch hin.

Wir wissen es eben einfach nicht, da sich die Ermittler in dieser Hinsicht (bisher) nicht geäussert haben.


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 08:33
Im jedem Fall glaube ich, dass alle Beteiligten unter enormem psychischen (und finanziellem?) Druck standen. Und da nicht irgendein Ritualgedöns mit Pentagrammen usw dahinterstand oder irgendjemand irgendwas aufgezwungen hat (zumindest, was den Tod angeht). Klar gab es da im Endeffekt sicher eine "nicht gesunde" Beziehung bzw Dynmik zwischen allen Beteiligten, ich denke aber, so bzw das hat keiner der 5 eigentlich so gewollt bzw lange geplant. Ich stelle es mir eher wie eine Art Schneeball vor, der irgendwann einfach zu groß wurde, um ihn weiter tragen zu können...


melden

Drei Tote in Pension in Passau aufgefunden

29.05.2019 um 08:38
Eine Frage zum zeitlichen Ablauf: Carina war aufgrund von Problemen mit dem Elternhaus mit dem Lehrer in engeren Kontakt, richtig? Er hat sie dann, im Zuge des Kümmerns, in den Kampfsportclub um TW eingeführt, auch richtig?

Das würde bedeuten, dass Carina schon bevor sie Kontakt mit TW hatte, Probleme zuhause hatte, oder? Also das quasi nicht alles erst mit dem Kampfsportverein und der "Beeinflussung" von TW begann

Sorry wenn ich da was durcheinander werfe ..


melden
408 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge