Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

4.565 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 2019, Erschossen, Kassel, Wolfhagen-istha, Regierungspräsident

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 01:55
@Mikail
Na, ich finde schon, hier kann man eine ganze Menge Informationen bekommen. Man kann ja passiv mitlesen.


melden
Anzeige
Mikail
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 01:56
@temporari
Welche Information die hier geteilt wurden, könnten einem Täter denn weiterhelfen?


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 01:57
@Mikail
Ich weiß nicht, welchen meinst du?
Das war keine böse Absicht, falls jetzt was schief aussah. Sorry.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 01:58
temporari schrieb:Na, ich finde schon, hier kann man eine ganze Menge Informationen bekommen. Man kann ja passiv mitlesen.
Dieses Forum hat seine Informationen samt und sonders aus Medienberichten, und die wiederum basieren, wenn überhaupt, auf dem was Polizei und Staatsanwaltschaft herausgeben. Der Täter könnte höchstens gepflegt darüber ablachen welche Szenarien hier konstruiert werden.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:02
@TheirSlave
Ich bin da anderer Meinung.

Lachend stelle ich mir den Täter nicht vor. Der wird nicht mehr lange auf freiem Fuß sein.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:03
Mikail schrieb:Da es ja keine Abwehrverletzungen bei Herrn L gab, frage ich mich, woher DNA vom Täter kommen sollte?
Richtig, das Wegwischen des Blutes einschließlich Einsatz des behaupteten Felgenreinigers machen aus Sicht eines Täters - oder Helfers - nur dann Sinn, wenn dieser Täter/Helfer glaubte, nicht ohnehin reichlich vorhandene unverdächtige DNA des Opfers, sondern vermutete/verlorene eigene oder ggf. die einer dritten Person beseitigen zu müssen, deren DNA nicht sowieso reichlich in und am Haus zu erwarten gewesen ist (bekannte und unverdächtige DNA, Familienangehörige)?

Also warum und wo vermutete ein potentieller Täter/Helfer, selbst DNA-Spuren hinterlassen zu haben bzw. dass jemand anders solche Spuren hinterlassen haben könnte, die nicht dahin gehören, da weder Familienmitglied noch Besucher (verdächtige unbekannte DNA)? Und warum hätte sich ein solcher Täter/Helfer (hier als Helfer) irgendwie verpflichtet gefühlt haben sollen, die verdächtigrn DNA-Spuren einer solchen dritten Person (Täter) zu beseitigen?


melden
Mikail
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:04
@VanDusen
Die "riesige Blutlache" ist eine Erfindung der BLÖD Zeitung.
Die Polizei hat davon nie etwas berichtet.
Bei der Obduktion wurde ein Einschuss im Schädel festgestellt.
Alles andere entspringt der Fantasie.
Etwas Blut ergibt sich sogar, wenn du dich beim Kartoffelschälen in den Finger schneidest.


melden
Mikail
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:08
@Andante
Woher konnte ein solcher "Helfer" wissen, dass er zum Tatort gerufen wird?
Die Wahrscheinlichkeit, dass man gleich die 112 wählt, ist doch ziemlich hoch.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:12
Mikail schrieb:Woher konnte ein solcher "Helfer" wissen, dass er zum Tatort gerufen wird?
Die Wahrscheinlichkeit, dass man gleich die 112 wählt, ist doch ziemlich hoch.
Brilliant kombiniert. Und das ist auch die wahrscheinliche Lösung des Rätsels. Die "Tatortreinigung" war in Wirklichkeit eine "Unfallortreinigung" und eine Gefälligkeit des Sanitäters im Auftrag oder mit Kenntnis Familienangehöriger. Niemand hat dabei eine böse Absicht verfolgt. Der Sanitäter ist trotz spektakulärer Polizeiaktion frei und unverdächtig. Das ist ja erstmal das vorläufige Zwischenergebnis der Geschichte. Laut Medienberichten. Die offizielle Stellungnahme kommt morgen.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:24
temporari schrieb:Ich bin da anderer Meinung. Lachend stelle ich mir den Täter nicht vor. Der wird nicht mehr lange auf freiem Fuß sein.
Das denke ich auch. Nichtsdestotrotz wird der Täter (noch) lachen, denn wie die meisten Täter wird er glauben das er alles bedacht hat und ihm keiner auf die Schliche kommt. Und wenn man dann noch den ganzen Spekulatius hier liest...

Stelle mir gerade vor wie der Typ am PC sitzt und auf Allmy liest und sich denkt "höhö, die kriegen mich nie", und dann fliegt die Tür auf und der überraschte User guckt in 5 MPs :)


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:24
Mikail schrieb:Woher konnte ein solcher "Helfer" wissen, dass er zum Tatort gerufen wird?
Viel interessanter ist doch die Frage, in Bezug auf welche DNA die Notwendigkeit einer Beseitigung gesehen wurde, wenn so eine Beseitigung denn erfolgt sein sollte.

Unsinnig wäre es, DNA von Leuten beseitigen zu wollen, die sich ständig (Hausbewohner) oder regelmäßig (Freunde, Besucher, Haushaltshilfe, Kinderbetreuung, was weiß ich) im Haus aufhielten, denn das Vorhandensein von deren DNA wäre unauffällig und zu erwarten. Für die DNA des Toten gilt dasselbe.

Ergo muss, wenn überhaupt, versucht worden sein, verdächtige, das heißt fremde und untypische DNA, also weder solche von Hausbewohnern noch vom Freunden, Besuchern, Haushaltshilfe, zu entfernen. Wessen DNA könnte das gewesen sein?


melden
Mikail
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 02:36
@Andante
Der Sani hat Blut entfernt, keine DNA. Als Sani weiß er wahrscheinlich, dass man die nicht so einfach entfernen kann.
Irgendwo gibt es immer noch Spritzer usw.
Wobei es wahrscheinlich eh nix zum Entfernen gab, ausser dem Blut von Herrn L.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 05:34
Andante schrieb:Wenn das so weitergeht, bin ich bald ernsthaft dafür, dass der Gesetzgeber die Informationspflicht für Behörden einschränkt.Ich war immer der Meinung, dass es schlimmer als damals beim Gladbecker Geiseldrama nicht kommen kann. Aber es gibt offenbar für alles eine Steigerung.
Die Meldungen kamen erst ca. 40 Stunden nach dem Ende des Einsatzes. Selbst die bei dem Einsatz in Gewahrsam genommene Person, befand sich zum Zeitpunkt der Meldungen, schon seit über 24 Stunden wieder auf freiem Fuß.

Sinngemäß würde man da sagen..."Die Messe war schon gelesen"

Es ist auch nicht erkennbar, dass weitere Ermittlungen gefährdet würden.

Die Identität des Mannes ist weiterhin unklar, was zu begrüßen ist.

Also...optimaler hätte es nicht laufen können.

Zurückgehaltene Informationen, bilden den bestmöglichen Nährboden für wilde Spekulationen. Und diese Spekulationen werden dann zum wirklichen Problem. Konnte man ganz gut verfolgen, als hier über die in Gewahrsam genommene Person spekuliert wurde.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 05:54
Andante schrieb:Aus welchem Recht ergibt sich, dass die Neugier der Öffentlichkeit stets und sofort durch Medien (die für solche Bedürfnisbefriedigung wiederum ein ständiges Auskunftsrecht gegenüber der Polizei geltend machen können soll) zu befriedigen ist?
Sämtliche Staatsorgane haben dem Bürger zu dienen und nicht umgekehrt.

Die freie Presse ist der Bluthund, gelebter Demokratie. Seinen schlechten Atem. müssen die Mächtigen ständig im Nacken haben.

Besser ist das.

Nur dieses Vorgehen garantiert eine effektive Kontrolle, der Machtfülle des Staates.

Die freie Presse hat aber auch Moral. Und wird die Füsse still halten, wenn seitens der Ermittler dargelegt wird, dass Dieses für einen Ermittlungserfolg notwendig ist.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 06:43
Mikail schrieb:Der Sani hat Blut entfernt, keine DNA. Als Sani weiß er wahrscheinlich, dass man die nicht so einfach entfernen kann.
Irgendwo gibt es immer noch Spritzer usw.
Wobei es wahrscheinlich eh nix zum Entfernen gab, ausser dem Blut von Herrn L.
Genau. Wenn der Täter sich bei dem Schuss nicht selbst verletzt hat, gibt es keine DNA von ihm. Bestenfalls Fußspuren.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 06:49
EDGARallanPOE schrieb:Sämtliche Staatsorgane haben dem Bürger zu dienen und nicht umgekehrt.

Die freie Presse ist der Bluthund, gelebter Demokratie. Seinen schlechten Atem. müssen die Mächtigen ständig im Nacken haben.

Besser ist das.

Nur dieses Vorgehen garantiert eine effektive Kontrolle, der Machtfülle des Staates.
Moin. Das scheint mir persönlich der bestformulierte Beitrag zu sein, der hier je geschrieben wurde :-) Zudem inhaltlich brillant.

Ob die Presse eine Moral hat, darüber lässt sich manchmal streiten. Das hängt sicher vom ausgeübten Druck und auch von der Moral der an der jeweiligen Meldung beteiligten einzelnen Personen ab.

Zurück zum Fall: Eine DNA-Beseitigung würde wenig Sinn machen, wenn, wie von den Ermittlern mehrfach geäußert, der Täter vermutlich im engen Umfeld des Opfers zu suchen ist. Dann wäre selbst am Opfer Täter-DNA kein eindeutiger Beweis. Wurde der Felgenreiniger vielleicht zur Beseitigung von Schmauchspuren verwendet? Das wäre auch nicht logisch zu erklären. Oder eine fremde Person hat am Tatort Blut verloren.


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 07:09
Andante schrieb:Wenn das so weitergeht, bin ich bald ernsthaft dafür, dass der Gesetzgeber die Informationspflicht für Behörden einschränkt.

Ich war immer der Meinung, dass es schlimmer als damals beim Gladbecker Geiseldrama nicht kommen kann. Aber es gibt offenbar für alles eine Steigerung.
Wo siehst du denn die Steigerung zum Gladbecker Geiseldrama?

Ich kann keine erkennen. Hier wurde weder das Leben von Geiseln gefährdet, noch laufende Polizeiaktionen behindert, weil der Einsatz längst beendet war als er bekannt wurde. Insofern ist das eine sehr steile Behauptung und ich bin gespannt auf die Erklärung.

Ansonsten bin ich froh in einem Land zu leben, in dem man zumindest hinterher eine Erklärung zu Polizeieinsätzen dieser Größenordnung erwarten kann. Es gibt auch Länder in denen Polizeieinsätze nicht vor der Bevölkerung erklärt und verantwortet werden müssen...


melden

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 07:11
Irgendjemand hat hier mal geschrieben, dass auch Felgen aufgrund des Bremsstaubs fälschlicherweise Schmauchspuren vortäuschen können.

Vermutung: Hat da jemand eine Waffe + Schmauchspuren verschwinden lassen?


melden
Anzeige

Kassel/Wolfhagen Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke ermordet

11.06.2019 um 07:16
Butterfly77 schrieb:Laut BILD handelt es sich bei dem kurzzeitig Festgenommenen von der Fähre um den Sanitäter, der den Tatort manipuliert hatte, weil er das Blut weggewischt hatte. Klingt eher nicht so verdächtig...
Ganz im Gegenteil: Das klingt durchaus verdächtig, weil ein Sanitäter in der Regel besseres zu tun hat als eine Terrasse zu putzen. Hinzu kommt noch dass der Sanitäter offenbar auch ein Freund des Sohnes war und daher Haus und Opfer kannte und dass er noch vor Eintreffen der offiziellen Rettungskräfte am Tatort war.

Das kam vielen von Anfang an komisch vor und der Polizeieinsatz bestätigt jetzt, dass sie damit nicht alleine standen. Die Polizei wird freilich noch zusätzliche Infos gehabt haben, sonst hätten die nicht einen derartigen Auflauf veranstaltet.


melden
368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt