Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

7.067 Beiträge, Schlüsselwörter: Wald, Hunde, Frankreich + 8 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

10.10.2020 um 16:04
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich lese hier nur sporadisch.
Mein letzter Stand ist, dass Curtis nach dem Beissvorfall in einem Zwinger gehalten wird.

Was bedeutet jetzt "er lebte in einer Box"?
Cuchulain behauptet, ohne Nachweis dafür zu haben, dass der Hund vor dem Tod von Elisa dauerhaft im Zwinger/Box gehalten wurde.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

10.10.2020 um 16:22
Gemach, gemach.

Die Boxenhaltung ist nachgewiesen. Sie wurde im laufe der Ermittlungen veröffentlicht.
Wie auch sollten intakte Rüden und Hündinnen in EINEM Haushalt gemeinsam gehalten werden. Nachweis - einfach mal danach suchen.

Allein der Auslauf, den das Opfer mit den Hunden absolvierte, zeugt von getrennt-haltung.
Erster Spaziergang mit Hund 1. Dieser kommt wieder in die Box ins Auto und danach geht sie mit Curtis, der vorher im Auto in der Box saß.

Wer 2 oder mehr Hunde hat (dazu zähle ich mich), würde sich diesen Aufwand ersparen und mit beiden Hunden, die eh im Auto mitgekommen sind, den Spaziergang absolvieren. Nur wenn man davon ausgehen kann, dass beide Hunde sich zoffen könnten beim Spaziergang, lässt einen beide nacheinander ausführen.

Und jetzt bitte nicht das Argument, dass sie schwanger war und beide Hunde nicht halten konnte.
Schwangerschaft ist kein Gebrechen und ein Rauslassen beider Hunde wäre ohne Leine möglich gewesen - so auch kein körperlicher Einsatz. Aber irgendwie konnten die beiden im Auto mitgeführten Hunde nicht gemeinsam rausgelassen werden.

Im Übrigen ist an einer Boxenunterbringung für bestimmte Zeiten nichts Verwerfliches. Leider kenne ich das als Dauerlösung und gehe hier, in der Konstellation mehrerer intakter Rüden und intakter Hündinnen in einem Haushalt, auch davon aus.


3x zitiertmelden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

10.10.2020 um 16:43
@frauzimt

ich denke, das ist nicht gemeint mit leben in einer Box, diese Ruhezeiten, etc., sondern @Cuchulain hat es sehr schön erklärt....dem schliesse ich mich an.

ansonsten verstehe ich hier den Eifer, Geifer nicht, wenn etwas gepostet wird gegen Curtis (der am allerwenigsten etwas dafür kann) bzw. seinen Besitzer.

?

es ist nicht zu leugnen, das Curtis und sein Bruder und wer weiss welche Hunde noch?, illegal in Frankreich gehalten worden sind...Fakt!


dieses lächerliche Gebrabbel von wegen Mix...beleidigt eigentlich jeden, der sich auch nur ganz am Rande mit Hunden beschäftigt...allein dafür verdient er schon ne Strafe. ....die er aber natürlich schon hat...Curtis weg, der Bruder weg, seine Lebensgefährtin und sein Sohn tot...

Mehr Strafe geht nicht!

Mich berührt dieser Fall sehr und es tut mir unendlich leid...für alle! Beteiligten.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

10.10.2020 um 18:27
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Die Boxenhaltung ist nachgewiesen. Sie wurde im laufe der Ermittlungen veröffentlicht.
nein, wurde es nicht.
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Wer 2 oder mehr Hunde hat (dazu zähle ich mich), würde sich diesen Aufwand ersparen und mit beiden Hunden, die eh im Auto mitgekommen sind, den Spaziergang absolvieren. Nur wenn man davon ausgehen kann, dass beide Hunde sich zoffen könnten beim Spaziergang, lässt einen beide nacheinander ausführen.
oder wenn man beide vielleicht nicht halten kann, da man schwanger ist oder weil man mit nur einem trainieren will oder oder oder
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Und jetzt bitte nicht das Argument, dass sie schwanger war und beide Hunde nicht halten konnte.
Schwangerschaft ist kein Gebrechen und ein Rauslassen beider Hunde wäre ohne Leine möglich gewesen - so auch kein körperlicher Einsatz.
doch, genau DAS Argument, die Hunde haben Leinenpflicht, nur mal nebenbei. Sie dürfen nur einzeln geführt werden, nur mal nebenbei. Und es ist anstrengend, zwei Hunde an der Leine zu führen, erst Recht, wenn diese viel Kraft und Energie haben. Aber ist ja alles egal, weil DU das anders siehst und einfach mal was behauptest (Boxenhaltung), was null stimmt. Ich hätte gerne den Beleg, dass es eine offizielle Aussage der Ermittler/Ermittlungsbehörde war, dass die Hunde in Boxen gehalten wurden. Danke.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

10.10.2020 um 20:30
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Die Boxenhaltung ist nachgewiesen. Sie wurde im laufe der Ermittlungen veröffentlicht.
Wie auch sollten intakte Rüden und Hündinnen in EINEM Haushalt gemeinsam gehalten werden. Nachweis - einfach mal danach suchen.
Wenn man bedenkt, dass Hündinnen in aller Regel nur alle 6 bis 10 Monate läufig werden und sich im Rudel/Haushalt untereinander synchronisieren, sprich in der Regel alle gleichzeitig läufig sind, dann ist das völlig problemlos. Man trennt die Geschlechter einfach für diese wenigen Tage und den Rest des Jahres leben sie gemeinsam.
Christophe erwähnte m.E. mehrfach, dass sich die Hunde auch frei im Haus bewegten und Curtis bei Elisa im Bett schlief.
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Allein der Auslauf, den das Opfer mit den Hunden absolvierte, zeugt von getrennt-haltung.
Erster Spaziergang mit Hund 1. Dieser kommt wieder in die Box ins Auto und danach geht sie mit Curtis, der vorher im Auto in der Box saß.

Wer 2 oder mehr Hunde hat (dazu zähle ich mich), würde sich diesen Aufwand ersparen und mit beiden Hunden, die eh im Auto mitgekommen sind, den Spaziergang absolvieren. Nur wenn man davon ausgehen kann, dass beide Hunde sich zoffen könnten beim Spaziergang, lässt einen beide nacheinander ausführen.
Wie schon erwähnt, ist dieser Einzelauslauf gesetzliche Vorgabe, ganz gleich, wie die Hunde zuhause gehalten werden.
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Und jetzt bitte nicht das Argument, dass sie schwanger war und beide Hunde nicht halten konnte.
Schwangerschaft ist kein Gebrechen und ein Rauslassen beider Hunde wäre ohne Leine möglich gewesen - so auch kein körperlicher Einsatz. Aber irgendwie konnten die beiden im Auto mitgeführten Hunde nicht gemeinsam rausgelassen werden.
Ich konnte ab dem siebten Schwangerschaftsmonat nicht mal mehr meine eigenen Schuhe binden. Gebrechen hin oder her. Auch ich bin mit jedem Hund ohne gesetzliche Vorgabe einzeln gelaufen. War mir lieber.

Auch wenn Curtis hier nicht die Unschuld vom Lande ist und die Haltungs- bzw Erwerbsbedingungen auf mich teilweise sehr fraglich wirken, eines sollten wir nicht tun: unbestätigte Äußerungen verallgemeinern, weil es gut ins Bild passt.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

10.10.2020 um 20:54
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Wer 2 oder mehr Hunde hat (dazu zähle ich mich), würde sich diesen Aufwand ersparen und mit beiden Hunden, die eh im Auto mitgekommen sind, den Spaziergang absolvieren.
Einspruch.
Um beiden Hunden wirklich gerecht zu werden, gehe ich auch mit meinen einzeln. Nicht immer, aber immer wieder eben auch. Zoffen tun die sich nie, haben aber andere Bedürfnisse/Ansprüche und brauchen auch andere Führung/Ansprache. Für mich ist das auch eine Frage der Fairness.
Übrigens intakter Rüde und Hündin, leben im gemeinsamen Haushalt problemlos und werden nur für die Tage der Stehzeit getrennt.
Eine Box habe ich im Auto. Aber nicht im Haus, da brauche ich das nicht.

Im Fall Elisa kann es aber sein, dass sie mit den Hunden nicht "einfach bloß spazieren ging", sondern trainierte. Und das wurde ja wohl sonst auch getrennt gemacht, wenn ich das richtig gelesen habe. Im 6. Monat schwanger ist es nicht unbedingt angenehm, zwei Hunde an der Leine zu haben, wenn diese evtl. anfangen zu toben. Und sie hat ja wohl in der Kurznachricht/Telefonat, als sie über den Halter des Malinois gesprochen hat, deutlich gemacht, was sie davon hält, wenn man Hunde dort unangeleint laufen lässt.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

11.10.2020 um 17:18
Alles gut.

Ich teile die ein oder andere Version. Von Anfang an.

Zur Boxenhaltung hatte ich halt gelesen, dass alle bei Elluil gehaltenen Hunde in Boxen (die ich nicht verteufele, sondern selbst nutze) gewöhnt waren. Soweit okay. Aus den Beiträgen ging halt aber auch hervor, dass die Hunde eine sehr geraume Zeit (und damit meine ich nicht nur nachts) dort verbrachten und auch nur einzeln rauskamen. Zumindest die Brüder Curtis und ?. Ich kann die Quelle nicht mehr liefern, da dazu viel geschrieben wurde. Während der Läufigkeit der Hunde ist es nochmals schwieriger und aus meiner Erfahrung fast unmöglich, alle zusammenzulassen. Fast bedeutet, man muss ständig präsent sein.

Ich kenne auch die Tatsache, dass Hunde, die sich bei ihrem Besitzer nicht gut aufgehoben fühlen, das nie zeigen, auf eine neue Person absolut positiv reagieren. Für mich bedeutet das aber nicht zwangsläufig, dass der Hund (in dem Fall hier 2 Jahre alt und auf der Suche nach Erprobungsmöglichkeiten) diese Person als Anführer anerkennt. Kann sein, muss es aber nicht. Vor allem nach so kurzer Zeit des Kennenlernens.

So wie sich Curtis nach dem Vorfall präsentierte, ist er kein Weichei, dass sich alles bieten lässt. Siehe das Verbeißen in den Unterschenkel der Tierheimmitarbeiterin beim Tierarzt, wo nur durch Hilfe des TA die Frau von Curtis Zähnen befreit werden konnte. Festgebissen! Ob gemacht oder angeboren ist egal. Auch egal ist, wie man diese von Seiten des Tierheims unprofessionelle Handlung wertet. Curtis hat hier eine enorme Energie eingesetzt. Mehr sage ich nun nicht mehr dazu.

Natürlich traue ich den Jagdhunden das Ganze ebenso zu. Genauso wie eine Kombination. Aber alles ist nur Spekulation.

Wer mehr weiß, kann es ja gerne posten.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

11.10.2020 um 17:49
@Cuchulain
dann schreibe bitte zukünftig Deine posts als Meinung und nicht als Tatsache, dann kann man sich diese ewigen Auseinandersetzungen sparen.


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

17.10.2020 um 11:20
Ja, BITTE lassen wir das zehntausendfache Wiederholen derselben Meinungen und Thesen, inzwischen hat auch der letzte Mitleser mitbekommen, welcher User welche These und welche Haltung zu den beteiligten Hunden, der Jagd, der Rudeldynamik, dem Leben und dem ganzen Rest hat.

Warten wir ganz einfach bis die DNA-Ergebnisse da sind, dann können wir immer noch in die Schleife der endlosen Wiederholungen gehen.

Neuester Stand: Ende Oktober 2020. Allerdings sind weitere Verschiebungen nicht ausgeschlossen.

Steht hier (zwar Bezahlartikel, aber die zitierten Infos sind in der kostenlosen Preview des Artikels enthalten):

https://www.liberation.fr/checknews/2020/10/16/affaire-elisa-pilarski-pourquoi-les-resultats-des-prelevements-adn-effect...


melden

Elisa Pilarski - Mord oder Tod durch Hunde

18.10.2020 um 16:56
Aus den Übersetzungen der heutigen Artikel: einige Artikel von heute geben an, dass die DNA-Ergebnisse vom Labor zum 31. Oktober 2020 geliefert werden müssen. Andere sprechen konkret davon, dass zu diesem Termin die Ergebnisse bekannt gegeben werden.
Die französischsprechenden User unter Euch können die sprachlichen Feinheiten sicher von den journalistischen Ungenauigkeiten unterscheiden.


Le Tribunal Du Net, 18. Oktober 2020
http://www.letribunaldunet.fr/faits-divers/affaire-elisa-pilarski-enfin-le-denouement-de-lenquete.html
En effet, les résultats des tests ADN devraient être publiés le 31 octobre prochain.
In der Tat sollten die Ergebnisse der DNA-Tests am 31. Oktober veröffentlicht werden .
Closermag, 18. Oktober 2020
Selon Checknews, l'attente est bientôt terminée puisque les résultats des 62 chiens de chasse à courre et des cinq chiens d'Elisa Pilarski devraient être rendus le 31 octobre prochain.
Laut Checknews ist das Warten bald vorbei, da die Ergebnisse der 62 Jagdhunde mit Hunden und der fünf Hunde von Elisa Pilarski am 31. Oktober fällig sind.
L'Info Mag, 18. Oktober 2020
https://linfomag.com/2020/10/18/elisa-pilarski-la-verite-des-analyses-adn-va-enfin-etre-connue/
le laboratoire, qui analyse les échantillons d’ADN de chiens, doit désormais rendre ses résultats avant le 31 octobre,
Das Labor, das DNA-Proben von Hunden analysiert, muss nun seine Ergebnisse vor dem 31. Oktober melden.



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Vermisste 23-jährige Nathalie M. aus Stadum tot aufgefunden
Kriminalfälle, 358 Beiträge, am 03.08.2020 von Minara
Black_Angel86 am 29.08.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 16 17 18 19
358
am 03.08.2020 »
von Minara
Kriminalfälle: Mordfall Michael Walter & Petra Wohland
Kriminalfälle, 84 Beiträge, am 09.01.2020 von Sommersprosse
Katinka1971 am 24.02.2013, Seite: 1 2 3 4 5
84
am 09.01.2020 »
Kriminalfälle: Vermisstenfall Christoph Gotter
Kriminalfälle, 9 Beiträge, am 05.10.2020 von Trafo
Wölfin_89 am 02.10.2020
9
am 05.10.2020 »
von Trafo
Kriminalfälle: Fünffachmord in Tirol
Kriminalfälle, 808 Beiträge, am 06.10.2020 von Belvedere
rainer.zufall am 07.10.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 40 41 42 43
808
am 06.10.2020 »
Kriminalfälle: Schwangere Julia aus Kärnten in der Badewanne erschlagen
Kriminalfälle, 629 Beiträge, am 21.06.2020 von Belvedere
Seraphir am 26.08.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 30 31 32 33
629
am 21.06.2020 »