Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

8.271 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

20.11.2020 um 23:16
Zitat von Dothy91Dothy91 schrieb:Deshalb schlug ich ja zb auch die Touristeninfo vor, die sich in der Nähe befindet
Wenns ganz dumm gelaufen ist, kann sogar das Handy längst irgendwo als Fundsache abgegeben und vergessen worden sein und in einer Schublade schlummern.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 01:08
Zitat von CurlySue_CurlySue_ schrieb:Aber heißt es nicht, S könnte womöglich in eine Felsspalte gerutscht sein und deshalb nicht auffindbar sein? Wie ist dazu deine Einschätzung als Local? Und wäre es technisch möglich, dort vielleicht eine Sonde mit einer Kamera hinabzulassen?
Wo im Wehratal Felsspalten sind, wir wohl nicht mal die Bergwacht genau wissen. Außerdem wurden die unzugänglichen Steilhänge mit Drohnen abgesucht. Die letzte Suche per Polizeihubschrauber, der Aufnahmen von dem Gebiet gemacht hat, hat ja auch nichts ergeben. Und läge irgendwo der rote Rucksack, wäre der im Gelände noch am auffälligsten. Um in diesem Gelände jeden Quadratmeter abzusuchen, bräuchte es Monate und Hundertschaften.

Um die Ausdehnung des Suchgebietes zu verdeutlichen, ist dieses Video eines Bikers auf seiner Fahrt durchs Wehratal hilfreich. Das beginnt in Todtmoos-Au, dort wo der Einstieg linksseitig auf schmalen Steigen hoch über dem Wehratal ist (die Wanderstrecke von Todtmoos bis Au kann mann eher außer acht lassen, da ganz normale Wanderwege und nicht gefährlich, außerdem wurde dort auch alles abgesucht) und bei Min. 3:45 erreicht er die Stelle, wo der Steig rechtsseitig in Höhenlage weiterführt bis zur Staumauer am Wehrer Stausee.
Es ist also ein riesiges Waldgebiet in Steillagen links und rechts der Straße, das man nie gänzlich wird absuchen können.

Youtube: 23.07.2012 - Wehratal von Todtmoos nach Wehr
23.07.2012 - Wehratal von Todtmoos nach Wehr



melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 08:44
Da ist auf der einen Seite das Rätsel, warum das Handy so früh ausgeschaltet wurde, was auf ein Verbrechen hindeuten könnte, auf der anderen Seite halte ich ein Verbrechen in der Umgebung von Todtmoos für sehr unwahrscheinlich. Ich denke Scarlett ist tatsächlich irgendwo verunglückt. Möge bald Klarheit in den Fall kommen.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 10:06
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Da ist auf der einen Seite das Rätsel, warum das Handy so früh ausgeschaltet wurde,
Viele der hier länger mitlesenden/mitschreibenden User waren sich schon mal einig, das ein reguläres Ausschalten des Mobiltelefons in der Mobilfunkzelle Todtmoos hier nicht stattgefunden hat.
Siehe dazu folgenden Beitrag, wo der Ablauf nochmal schön umgangssprachlich formuliert ist.
Beitrag von Commissaire (Seite 142)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 10:18
Hallo Community,

da mich der Fall seit Anbeginn beschäftigt... ein paar Gedanken dazu.


Ermittler ermitteln und Wahrscheinlichkeiten bzw Abwägungen werden nach auch Erfahrung getroffen.

Ein Gewaltverbrechen praktisch ad priori auszuschliessen, "weil es dafür keine Hinweise gibt" ... finde ich zumindest sportlich.
Wir alle sind uns wohl einig, dass die Fakten eher für ein Unglück sprechen. Jedoch, immer wenn solche Dynamiken entstehen, entsteht auch ein "Kanaldenken".


Lasst mich mal spinnen und schlagt nicht gleich darauf ein:

Wo für mich die Lichter angingen, war der Punkt, dass sie zweimal im selben Ort/Gashaus einkehrte. Vielleicht gefiel sie jemandem. Vielleicht hat dieser Jemand es als eine Art Wink des Schicksals betrachtet, als er sie am nächsten Tag wieder dort sah.

Vielleicht wusste er bereits am Tag zuvor, dass sie nochmal einkehrt (kannst du zufällig auf der Straße aufschnappen, in der Warteschlange im Supermarkt oder als Koch im Gasthaus, wenn man in der Raucherpause mit dem Rezeptionist dasteht und der erzählt: "Wow, heute war eine tolle Blondine da".

Achtung: Das alles sind nur reine Spekulationen.

Aber wer kann wirklich ausschliessen, dass sie nicht mitgenommen, verfolgt oder ihr aufgelauert wurde, Stichwort Ortskenntnis. Jemand der dort aufgewachsen und seine Kindheit und Jugend in der Gegend verbracht hat, weiß genau wann, wie und wo.

Es gibt ja einige Zeugenaussagen, anhand derer man sich auch rekonstruierend entlang hangelt. Oder gibt es eindeutige Aussagen, die ein Verbrechen ausschliessen?

Und was wurde eigtl aus den Wanderern, die sie traf und mit denen sie sich unterhielt? Hat da jm noch etwas gehört?

Und wer bitte will erzählen, dass eine "erfahrene Wandererin" keine Powerbank dabei hat? Das wäre ein Maß an Naivität, das ihr diesen Titel sofort absprechen würde.

Also nochmal: Es gibt viele Gründe, die für ein Unglück sprechen. Wenn sie verletzt in irgendeiner Spalte gekauert hat, zum Schutz vor der Nacht zb... und dort einschlief... dann siehst du das nicht vom Helikopter sondern nur unmittelbar vor oder sogar erst in der Spalte selbst.

Alles offen, ich würde mich nur freuen, wenn zumindest die Hobbyermittler mal etwas mehr outside-the-box denken.

Auch sei meine Anteilnahme an alle Angehörigen ausgedrückt, dass sie irgendwann Gewissheit bekommen und damit abschliessen können.

Für mich (meine eigene Meinung) ist der Hergang solange unklar, wie es keine neuen Hinweise gibt.


PS: Ich komme selbst aus einem kleinen Schwarzwald Dorf. ES geht mir um keine Hexenjagd oder darum einen armen Dorftrottel in Verruf zu bringen wie bei "Making a murderer". Ich habe aber auch genug mitbekommen, was in den Abwasserkanälen des schönen Dorfidylls alles möglich ist.


5x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 10:29
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb:Ein Gewaltverbrechen praktisch ad priori auszuschliessen, "weil es dafür keine Hinweise gibt" ... finde ich zumindest sportlich.
Wir alle sind uns wohl einig, dass die Fakten eher für ein Unglück sprechen. Jedoch, immer wenn solche Dynamiken entstehen, entsteht auch ein "Kanaldenken".
Es wird in alle Richtungen ermittelt, das geht aus vielen Zeitungsartikeln hervor, die auch hier in der Community geteilt wurden, auch wenn es derzeit keine Hinweise auf ein Verbrechen oder einen Suizid gibt.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 10:30
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb:Ein Gewaltverbrechen praktisch ad priori auszuschliessen, "weil es dafür keine Hinweise gibt" ... finde ich zumindest sportlich.
Warum, kein Hinweis, kein Anhaltspunkt,- nichts.

Inwiefern sollten die Ermittler deiner Meinung nach tätig werden?
Beantrage doch mal einen Durchsuchungsbeschluss für ein Haus/Grundstück bei einem Richter, mit der Begründung:
"man könne doch nicht ausschließen, das sie vielleicht hier versteckt wurde".
Und die personelle Besetzung, der Polizei gibt es nicht im geringsten her, das über Wochen Hundertschaften ein Gebiet tatsächlich "auf links" drehen zu können.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 11:27
Zitat von MisetraMisetra schrieb:das geht aus vielen Zeitungsartikeln hervor
Meines Wissens hat man nur anfangs in alle Richtungen ermittelt, sich dann aber schnell auf die Unfall-Theorie beschränkt. Da die Soko den Fall zurückgegeben hat, halte ich es für unwahrscheinlich, dass solche Untersuchungen stattfinden/-fanden bzw. aus ermittlungstaktischen Gründen zurückgehalten werden.
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Inwiefern sollten die Ermittler deiner Meinung nach tätig werden?
Ich bin kein Ermittler. Ich sage nur, dass fehlende Indizien manchmal erst auftauchen, wenn man gräbt. Vor allem, wenn:
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:kein Hinweis, kein Anhaltspunkt,- nichts.
Das Narrativ des Ermittlerteams war offentsichtlich sehr früh "Unfall". Keine Ahnung ob das Profis oder Dorfcops waren.

Jetzt, Monate später, Hinweise oder Erinnerungen an den Tag zu bemühen, wäre natürlich vgl-weise schwieriger.


3x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 11:45
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb:Ich sage nur, dass fehlende Indizien manchmal erst auftauchen, wenn man gräbt.
Und genau da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Zig Leute beschäftigen, ohne einen Anhaltspunkt? Nicht mit dem geringsten Hinweis auf irgendetwas in Richtung Kapitaldelikt (welches damit natürlich nicht ausgeschlossen ist). Mit der Personaldecke?

Hochgerechnet auf alle ungeklärten Kriminalfälle würde sich damit ein Personalbedarf ( damit auch ein enorm finanzieller) ergeben, wie wöllte man das dem Steuerzahler erklären?

Noch höhere abgabenlast für Ermittlungen ins blaue... Da wäre aber zu recht was los.
Selbstverständlich wäre ich bereit, dafür mehr auszugeben wenn Personal aufgestockt wird, wo Hinweise vorliegen, die aber durch Personalmangel nicht zeitgerecht abgearbeitet werden können.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 12:33
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb:Meines Wissens hat man nur anfangs in alle Richtungen ermittelt, sich dann aber schnell auf die Unfall-Theorie beschränkt.
Hast du Insiderkenntnisse? Die Zeitungsartikel sagen etwas anderes aus.
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb:Ich bin kein Ermittler. Ich sage nur, dass fehlende Indizien manchmal erst auftauchen, wenn man gräbt.
Wo und bei wem soll denn jetzt gegraben werden? Hast du jemand im Verdacht?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 12:38
Für die möglichkeit, warum sie mehrmahls im gleichen Hotel übernachtet hat gab es ja schon genügend Argumente z.B. ein Geschenk oder es gab woanders keine freien Zimmer. Sollte sie jemanden im Hotel kennengelernt haben wäre das bestimmt auch anderen Personen aufgefallen. Ein Verbrechen kann man nätürlich nicht ausschliessen, man sollte allerdings nicht vergessen der Schwarzwald ist kein Kuhrpark, denn man mal schnell durchsucht, voralem nicht wenn keiner weis was sie vorhate.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 13:02
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Da ist auf der einen Seite das Rätsel, warum das Handy so früh ausgeschaltet wurde, was auf ein Verbrechen hindeuten könnte, auf der anderen Seite halte ich ein Verbrechen in der Umgebung von Todtmoos für sehr unwahrscheinlich. Ich denke Scarlett ist tatsächlich irgendwo verunglückt.
Das hat ein User gut erklärt - das Handy wurde nicht ausgeschaltet, es hat sich irgendwann aus der Funkzelle ausgeloggt bzw. die Funkzelle das Handy rausgeworfen. Das kann auch passieren, wenn sie irgendwo abgestürzt ist, wo es keinen Handyempfang gibt.
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb: Wo für mich die Lichter angingen, war der Punkt, dass sie zweimal im selben Ort/Gashaus einkehrte. Vielleicht gefiel sie jemandem. Vielleicht hat dieser Jemand es als eine Art Wink des Schicksals betrachtet, als er sie am nächsten Tag wieder dort sah.
Ich kann mir vorstellen, dass das durchaus praktische Natur hatte - der Rucksack war schwer, so hatte sie die Möglichkeit, einen Tag nur mit Tagesgepäck zu wandern. Vielleicht hat sie abends auch noch ein paar Klamotten ausgewaschen und so den Tag über im Hotelzimmer getrocknet. Zudem ist St. Blasien weitaus beliebter und bekannter als Todtmoos. In diesem Sommer war im Schwarzwald die Hölle los.
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb: Also nochmal: Es gibt viele Gründe, die für ein Unglück sprechen. Wenn sie verletzt in irgendeiner Spalte gekauert hat, zum Schutz vor der Nacht zb... und dort einschlief... dann siehst du das nicht vom Helikopter sondern nur unmittelbar vor oder sogar erst in der Spalte selbst.
Ich persönlich kenne diese Strecke nicht, wenn man aber bei Youtube Wandervideos sieht, dann sind die ersten paar Kilometer sehr breite Forstwege, wo man eigentlich nicht abstürzen kann. Eine wahrscheinliche Variante ist, dass sie den Schluchtensteig da verlassen hat - vielleicht auf der Suche nach einer interessanteren Streckenführung, und dabei verunfallt ist. Du siehst tatsächlich auch einen roten Rucksack nicht so weit in den Wäldern ... Daher kann es auch gut sein, dass man schon mehrfach an der Unglücksttelle oder in der Nähe war ... das Problem ist, dass es auf dem offiziellen Schluchtensteig an der Stelle wohl wenig "Unfallgelegenheiten" gibt. Andererseits ist z.B. Lars Wunder in einer Pfütze ertrunken.
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb: Meines Wissens hat man nur anfangs in alle Richtungen ermittelt, sich dann aber schnell auf die Unfall-Theorie beschränkt.
Woher weiß man das?
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb:Aber wer kann wirklich ausschliessen, dass sie nicht mitgenommen, verfolgt oder ihr aufgelauert wurde, Stichwort Ortskenntnis. Jemand der dort aufgewachsen und seine Kindheit und Jugend in der Gegend verbracht hat, weiß genau wann, wie und wo.
Ich bin im Schwarzwald geboren ... Wanderwege sind aber was Unberechenbares. Diesen Sommer war es nochmal voller. Es ist ein großes Risiko, da jemanden abzupassen. V.a. 50kg wird sie schon gewogen haben - das trägst du nicht über weitere Strecken in eine geschütztere Gegend.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 13:25
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Das hat ein User gut erklärt - das Handy wurde nicht ausgeschaltet, es hat sich irgendwann aus der Funkzelle ausgeloggt bzw. die Funkzelle das Handy rausgeworfen. Das kann auch passieren, wenn sie irgendwo abgestürzt ist, wo es keinen Handyempfang gibt.
Stimmt, aber es blieb ja dann in der Funkzelle " Todtmoos" und da stelle ich mir einen Absturz eher unwahrscheinlich vor, sowie am Anfang des Weges.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 14:07
Eine Frage bitte wieder an die Ortskundigen hier:

Was hat es mit dem Dreherfelsenweg auf sich?

Er verläuft südlich der Rehaklinik oberhalb oder neben der Wehrer Landstrasse nach Süden. Der Weg fällt mir jetzt zum ersten Mal auf einer Wanderkarte auf, wegen dem "felsen". Das klingt nun doch nach gefährlichen Stellen schon auf diesem Abschnitt. Oder hat "felsen" in dem Namen nichts weiter zu bedeuten und es ist gut begehbares Gelände?
Falls man dort leicht verunglücken kann und Scarlett hier einen Unfall hatte, ist und bleibt es weiter sehr verwunderlich, dass niemand sie gesehen hat.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 14:25
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Was hat es mit dem Dreherfelsenweg auf sich?
Der ist schon fast unten in Schwarzenbach. Die Bergwacht und private Suchgruppen haben dort auch alles abgesucht.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 14:28
Vielen Dank! @CorvusCorax
Ja, dann scheidet dieses Gebiet höchstwahrscheinlich auch aus.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 14:31
Zitat von xpu_64xpu_64 schrieb:Und wer bitte will erzählen, dass eine "erfahrene Wandererin" keine Powerbank dabei hat? Das wäre ein Maß an Naivität, das ihr diesen Titel sofort absprechen würde.
Nach rund 2 Jahrzehnten Wandern halte ich mich für zumindest etwas erfahren und habe in all der Zeit nicht einmal eine verfluchte "Powerbank" benötigt oder dabei gehabt! Ich komme allerdings auch noch aus einer Generation die Kartenlesen kann und wenig Smombies in ihren Reihen hat.
Mag für einige der Forenteilnehmer vielleicht zu uncool sein, aber eine gute Landkarte und Kompass funktionieren ganz vorzüglich, sind immer da und saugen null Watt Strom! Wenn man sich so einige der sog. Wanderapps anschaut, meine Güte, da sind dabei mit denen man nicht einmal zum Briefkasten laufen würde, so miserabel sind die.
Ich gebe dir allerdings insofern recht, wenn ein Wanderer/in keine Karte dabei hat und sich auf Apps verläßt, braucht man eine gesicherte Stromversorgung.


3x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 14:31
@LeMystere

Wird ja wieder und wieder alles abgegangen, da ja jeder Weg auch unzählige Abzweigungen hat, auch solche, die kaum noch begehbar sind. Es gleicht einer Endlossuche.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 14:35
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Ich komme allerdings auch noch aus einer Generation die Kartenlesen kann und wenig Smombies in ihren Reihen hat.
Mag für einige der Forenteilnehmer vielleicht zu uncool sein, aber eine gute Landkarte und Kompass funktionieren ganz vorzüglich, sind immer da und saugen null Watt Strom! Wenn man sich so einige der sog. Wanderapps anschaut, meine Güte, da sind dabei mit denen man nicht einmal zum Briefkasten laufen würde, so miserabel sind die.
Da geben ich Ihnen absolut Recht! Nachdem ich als Ortsansässiger auch in die Suche involviert bin, von daher das Gelände relativ gut kenne, und noch zur Generation gehöre, die Karten lesen können, habe ich mich schon oft mit Grausen abgewendet, was diese ganzen Apps an Schwachsinn abliefern. Die Realität der Wegeführung hier ist oft eine ganz andere, als jede noch so vermeintlich gut App es hergibt.

Und wenn dann noch eine der Apps einen ganz anderen Streckenverlauf der 6. Etappe des Schluchtensteigs anzeigt, der die Wanderin dann tatsächlich über das westliche Bergland nach Gersbach und von dort evtl. nach Zell geführt haben könnte, dann kann man nur den Kopf schütteln. Dann braucht es halt auch etwas Menschenverstand, um zu wissen, in welche Himmelsrichtung man sich überhaupt bewegt.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

21.11.2020 um 15:37
@CorvusCorax

Das kann ich mir vorstellen. Es ist ja selbst in kleineren Wäldern schwer - manchmal sogar unmöglich -, einen Vermissten ausfindig zu machen. Das erinnert mich an einen Fall in meiner Gegend, wo ein alter Herr, ein Pilzsucher, in einen ganz "normalen" Wald ging und seitdem für immer verschwunden ist. Eine Strasse führt vorbei - keinerlei Hinweise oder Spur, dass er in einem Auto weg ist. Nach Ablauf der Frist wurde er für tot erklärt.
Bleibt inständig zu hoffen, dass es bei Scarlett anders ist und dann eben der Zufall kräftig mithilft sie zu finden, im Sinne der Angehörigen und Freunde.


1x zitiertmelden