Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

6.222 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, Wandern ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 12:28
@valedora
Guten Tag bezüglich Kameras sind alle in Frage kommenden Kameras überprüft worden.Es ist übrigens erstaunlich wieviele dieser Kameras in Wahrheit Attrappen sind.Im übrigen werden die meisten Aufnahmen nach ca.3 Tagen automatisch gelöscht wenn da nichts aussergewöhnliches passiert ist.Wir sind ja die letzte vermutete Strecke auch gelaufen und haben auf solche Kameras geachtet. Und in ihren sichtbaren Chats ist kein Hinweis darauf das Sie untertauchen wollte oder sich in irgendeiner Weise zurückziehen wollte.Sie ist aber auch recht spontan und wenn sie sich etwas in den Kopf setzt dann tut sie alles um dieses Ziel zu erreichen. Sie ändert zwar den Plan um ein Ziel zu erreichen aber nicht das Ziel. Es ist einfach unerklärlich das so etwas geschehen ist ,weil wir sie eher unterstützt haben als ihr etwas zu verbieten. Das ist bei einem selbstständigem Erwachsenen auch schwer möglich und unnormal.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 12:36
@stagfish
Richtig. Die Laufstrecke, bzw Wander-Strecke wäre aufgezeichnet worden, zb hätte sie Google Fit, genutzt. Ich will hier keine Werbung machen nur ein Beispiel geben! Allerdings ist die Genauigkeit bei G-Fit, nicht sonderlich gut, wenn die gelaufene Strecke im Kartenmaterial vermerkt wird. Und wenn man zb solche Tracking-Daten auswertet und Scarlett auf ein Handy-Foto aus ist, trotz Gefahrenpotenzial, muss man den letzten Standort von Scarlett ja finden können. Dementsprechend, kann man den Suchradius ausdehnen. Und dann ... müsste man ja eigentlich, entschuldigung dafür, einen leblosen Körper wenigstens finden. Scarlett, ist aber "spur-los" verschwunden..Und ich bin sicher, hätte man die Bundeswehr um Amtshilfe gebeten, wie so oft in der Vergangenheit, und hätte man zusätzlich Gebirgsjäger ausgehenden, hätte man in der 1. Woche der Vermessung, die "ganze" Strecke ablaufen, untersuchen können. Mit der Bw und Polizei, hätte es mehr ManPower gegeben, die Soldaten hätten auch in der Nacht unterwegs sein können. Leider, ist der Fall tragisch und ich wünsche der Familie viel Kraft alles zu Überstehen, was die Zeit bringt!


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 12:55
Zitat von stagfishstagfish schrieb:Betr. der Diskussion darum dass das Handy abgeschaltet wurde :
Das beruht auf den Daten die man über Google-Timeline einsehen konnte
Ich habe das gestern schon mal versucht anzusprechen, wurde aber darauf hingewiesen, daß dies schon früher ausführlich diskutiert wurde- leider konnte ich auch bei nochmaliger Durchsicht des Threads noch keine Antwort auf meine, vielleicht dumme, Frage finden, ob man in den Auswertungen erkennen kann, ob das Handy manuell ausgeschaltet wurde oder sich durch einen technischen Defekt selbst abgeschaltet hat. Kann mir das vielleicht jemand sagen? Sorry falls das vielleicht schon irgendwo steht und ich es nur nicht finden konnte.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 13:10
Wieso die meisten ein Verbrechen ausschließen ist mir ein Rätsel. Klar kann es ein banaler Unfall gewesen sein, aber eine junge Frau, alleine im Wald....


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 14:02
https://www.zeit.de/2019/51/frauenmorde-gewalt-partnerschaft-bundeskriminalamt
Zitat von SeraphirSeraphir schrieb:Wieso die meisten ein Verbrechen ausschließen ist mir ein Rätsel. Klar kann es ein banaler Unfall gewesen sein, aber eine junge Frau, alleine im Wald....
Das liegt daran, dass der große Unbekannte, der einer Frau in einem einsamen Waldgebiet oder Park auflauert oder diese dorthin verfolgt, statistisch die große Ausnahme darstellt. Jede BKA Statistik belegt das.
Das Risiko vom eigenen Ehepartner oder Freund, bzw. Ex- Freund getötet zu werden ist um ein Vielfaches höher, als ein Zufallstäter. Femizide ereignen sich meist im direkten Umfeld der Frau, dort ist fast immer auch der Täter zu suchen.

Die Polizei hat aber bei S. keine Anhaltspunkte gefunden, um von einem Verbrechen auszugehen.


3x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 14:09
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Die Polizei hat aber bei S. keine Anhaltspunkte gefunden, um von einem Verbrechen auszugehen.
Da gibt es auch keine Anhaltspunkte, wenn man an einer uneinsichtigen Stelle abgepasst, in den Kofferraum verfrachtet und irgendwo ganz anders abgelegt wird. Und wer weiß, vllt war es gar nicht der große Unbekannte.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 14:23
Zitat von MickelangeloMickelangelo schrieb:ob man in den Auswertungen erkennen kann, ob das Handy manuell ausgeschaltet wurde oder sich durch einen technischen Defekt selbst abgeschaltet hat.
Die Antwort hier scheint zu sein: Nein, dies kann man nicht mit der bisher angewandten Methodik feststellen. D.h.: nur anhand der Google Konto- und Timeline Daten, die dem Kontoinhaber über das Google Interface zur Verfügung stehen. Es könnte sein, daß bei Google und beim Netzwerkbetreiber (O2?) weitere Daten vorhanden sind. Von dem wissen wir aber nichts. Ob die Familie oder die Polizei mehr davon weiß ist nicht Klar.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 14:29
Ein Beitrag von mir wurde vorher gelöscht, da er (aber nur zum Teil) auf einen früheren , ebenfalls gelöschten , Beitrag antwortete.

Daher nochmal: mir ging es darum zu fragen ob es einen Anhaltspunkt von der Camino Wanderung geben könnte. Insbesondere, war sie von einem gewissen Ort, einer Landschaft , einer Einrichtung oder Person besonders angetan. Schwärmte sie von etwas?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 14:33
Ihr Camino frances beschäftigt mich schon von Anfang an.
Fühlte sie sich auf dem Camino frances zu einer bestimmten Person ganz besonders hingezogen?

Die Aussage von Teutone, dass er es nicht für unmöglich hält, dass sie noch irgendwo lebt, hat mich deshalb erneut nachdenklich gestimmt. Mutter und Tochter waren kurz vor dem Schluchtensteig auf dem Camino frances sechs Wochen lang Tag und Nacht zusammen. Da ist man sich sehr nahe, man redet sehr viel miteinander. Nirgendwo anders ist man über einen so langen Zeitraum so dicht beisammen. Vllt gibt es ja doch etwas, was die Mutter erst nach ihrem Verschwinden einordnen konnte. Wie gesagt, der Camino frances lag nur eine Woche zurück, bevor sie schon wieder loszog. Teutone hat das mit Wander- und Entdeckerlust, Ausnützung des schönen Wetters und evtl. Corona-Reiseeinschränkungen erklärt. Wenn sie den gesamten Camino frances gelaufen ist, dann wären das ca. 800 km gewesen. Am Ende war sie noch am Cap Finisterre, vermutl. mit dem Bus. Ich bin die gesamte Strecke des Camino frances selbst gelaufen. Man hat danach genug zu tun, die Eindrücke dieser 6-wöchigen Pilgerreise zu verarbeiten und diese außergewöhnliche Zeit Revue passieren zu lassen. Man hat jeden Tag in einem anderen Bett geschlafen, jeden Tag in einem anderen Ort, man hat unglaublich viel Neues gesehen, erlebt, und man hat unzählige Menschen aus aller Welt kennengelernt. Klar, ich kann nicht von mir und von anderen ausgehen. Aber ich musste diese ganz speziellen sechs Pilgerwochen erst einmal verdauen.
Ich habe das Gefühl, dass Scarlett von irgendetwas getrieben wurde, gleich wieder loszuziehen, nicht unbedingt von der Natur, eher von einer Bekanntschaft, vllt. von einer Jakobswegbegegnung. Aber diese Frage könnte evtl. nur ihre Mutter beantworten.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 14:38
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Das Risiko vom eigenen Ehepartner oder Freund, bzw. Ex- Freund getötet zu werden ist um ein Vielfaches höher, als ein Zufallstäter. Femizide ereignen sich meist im direkten Umfeld der Frau, dort ist fast immer auch der Täter zu suchen.
Das kann auch ein Bekannter sein.

Ich vermute, du bringst da irgendwas durcheinander. Deine Aussage verhöhnt regelrecht die Opfer solcher Verbrechen.

Früher sind viele Frauen und Mädchen per Anhalter unterwegs gewesen. Deshalb gab es immer wieder "Anhalterinnenmorde".

Das gleiche gilt heute noch für "Disco-Bekanntschaften" oder "Urlaubsfreundschaften", die übergriffig werden, vergewaltigen und auch töten. Diese Übergriffe finden immer wieder statt.

Hier könnte man locker 20, 30 solcher Fälle, allein aus den letzten 10 Jahren verlinken. Und bekannt werden ja nur die spektakuläre Fälle.

Verschwindet eine Frau, passiert oft das gleiche wie bei Scarlett. Die Öffentlichkeit nimmt das entweder erst gar nicht wahr, oder die Sache gerät in Vergessenheit.

Man kann das nicht wegdiskutieren. Das sind nicht die großen Ausnahmen. Das findet immer wieder in einem Umfeld statt, wo das eben möglich ist.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 14:50
Zitat von BattistiBattisti schrieb:Man kann das nicht wegdiskutieren. Das sind nicht die großen Ausnahmen. Das findet immer wieder in einem Umfeld statt, wo das eben möglich ist.
Rotmilan verhöhnt sicher nicht die Opfer; er schreibt lediglich, dass statitisch gesehen der Täter nicht der große Unbekannte ist, sondern meist im Umfeld einer Getöteten zu suchen ist, sei es jetzt der Mann, Freund, Bekannter oder die Kurzbekanntschaft in einer Disko o.ä. Opfer und Täter haben sich also gekannt oder hatten zumindest schonmal kurzfristig Kontakt.

Dass es natürlich Ausnahmen gibt, wo Täter und Opfer sich zufällig begegnen, das Opfer quasi zur falschen Zeit am falschen Ort ist, bestreitet sicher niemand. Ich denke da an die nach Hause radelnde Maria aus Freiburg, die ihrem Mörder begegnete oder Carolin G., die am helllichten Mittag beim Joggen ihrem Mörder in die Arme lief.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 15:42
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Das liegt daran, dass der große Unbekannte, der einer Frau in einem einsamen Waldgebiet oder Park auflauert oder diese dorthin verfolgt, statistisch die große Ausnahme darstellt. Jede BKA Statistik belegt das.
Das Risiko vom eigenen Ehepartner oder Freund, bzw. Ex- Freund getötet zu werden ist um ein Vielfaches höher, als ein Zufallstäter. Femizide ereignen sich meist im direkten Umfeld der Frau, dort ist fast immer auch der Täter zu suchen.

Die Polizei hat aber bei S. keine Anhaltspunkte gefunden, um von einem Verbrechen auszugehen.
Die generelle Wahrscheinlichkeit, dem großen Unbekannten zum Opfer zu fallen ist hier nicht relevant, sondern die bedingte Wahrscheinlichkeit, was passiert sein kann, wenn eine junge Frau spurlos verschwunden ist.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 18:13
Zitat von BattistiBattisti schrieb:Verschwindet eine Frau, passiert oft das gleiche wie bei Scarlett. Die Öffentlichkeit nimmt das entweder erst gar nicht wahr, oder die Sache gerät in Vergessenheit.
Grundsätzlich sagt die Statistik, dass mehr Männer als Frauen verschwinden:
Mehr als zwei Drittel aller Vermissten sind männlich. Etwa die Hälfte aller Vermissten sind Kinder und Jugendliche. Für ihr Verschwinden gibt es die unterschiedlichsten Gründe (Probleme in der Schule oder mit den Eltern, Liebeskummer etc.).
Quelle: https://www.bka.de/DE/UnsereAufgaben/Ermittlungsunterstuetzung/BearbeitungVermisstenfaelle/bearbeitungVermisstenfaelle.html


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

19.02.2021 um 21:44
Sorry falsch schon mal gefragt:
Aber Scarlett Letzter bestätigter Aufenthaltsort war das Stein Labyrinth. In der Nähe befindet sich ja die Touristen Info.
Wurde eigentlich mal ermittelt ob diese zur dieser Zeit geöffnet hatte?
Ich halte es immer noch für möglich das sie sich dort mit einer oder mehreren Personen evtl getroffen oder verabredet hat. Das wäre in meinen Augen auch der beste Treffpunkt für Ortsunbekannte.
Dieser Ansatz ist meiner Meinung nach zu wenig hinterfragt worden.
Ein anderer Gedanke ist noch immer das ihr Handy bei der letzten Ortung schon nicht mehr in ihrem Besitz war, und das sie dieses evtl bei der Touristen Info schon verloren hatte.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

20.02.2021 um 01:17
Ich finde das mit der Spontanität interessant und das sie nie ihr Ziel aus den Augen verliert.
D.h. dann wird sie definitiv vorgehabt haben die letzte Etappe zu gehen. Was hat sie abgehalten?
Ist ihr vllt wieder was spontan in den Kopf gekommen? Oder jemand spontan aufgetaucht,der andere Pläne hatte? Das Steinlabyrinth könnte so ein spontaner Treffpunkt gewesen sein.
Wie weit ging ihre mögliche Spontanität? Hätte sie sich zu etwas überreden lassen, was sie normalerweise nie machen würde? Es könnte ihr jemand begegnet sein, der ihre Spontanität teilte.
Wenn wir jetzt also genau wissen, dass sie ihr Ziel stets verfolgte, muss sie jemand oder etwas vorher ausgebremst haben oder unterwegs. Von unterwegs gibt es soviel ich weiß nur die Zeugenaussage an der einsamen Tanne.

Wenn dem so ist und sie dort gesehen wurde und Richtung Wehr wollte,stelle ich mir die Frage, ob dort auch gründlich gesucht wurde.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

20.02.2021 um 09:23
Zitat von sundrasundra schrieb:Wenn wir jetzt also genau wissen, dass sie ihr Ziel stets verfolgte, muss sie jemand oder etwas vorher ausgebremst haben oder unterwegs.
Auch wenn der Vater sagt, dass sie ihr Ziel stets verfolgt hat, heißt das doch noch lange nicht, dass es auch auf dem Schluchtensteig so war. Wie kommst du nur darauf, dass wir es jetzt also genau wissen? Wir wissen gar nichts. M.W. war sie zum ersten Mal in ihrem Leben alleine auf einem Weitwanderweg unterwegs. Wir wissen gar nicht, wie sie diese Tage empfunden hat. Auf dem Camino frances war sie mit ihrer Mutter unterwegs und in Asien und den anderen Ländern hat sie lediglich Tageswanderungen unternommen.
Was die Zielverfolgung betrifft: Es ist ein großer Unterschied, schnell mal von der Couch aus einen Flug nach Asien zu buchen oder tagelang alleine durch den Wald zu laufen.
Vllt hatte sie letztendlich ein ganz anderes Ziel im Kopf als wir alle denken.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

20.02.2021 um 10:47
@AnnCarola
Zitat von AnnCarolaAnnCarola schrieb:Vllt hatte sie letztendlich ein ganz anderes Ziel im Kopf als wir alle denken.
Klar, vielleicht - alles kann möglich sein. Allerdings, wenn man so anfängt, dann wird sich Seite um Seite hier füllen bis jeder seinen Fantasien freien Lauf gelassen hat. Ich finde schon, dass man den Charakter eines Menschen beachten sollte. Die Aussage von Scarletts Vater ist sehr aufschlussreich, denn man kann nun mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sie die Tour zum erfolgreichen Abschluss bringen wollte.

Genau so stellt sich die Frage:
Zitat von sundrasundra schrieb:Ich finde das mit der Spontanität interessant und das sie nie ihr Ziel aus den Augen verliert.
D.h. dann wird sie definitiv vorgehabt haben die letzte Etappe zu gehen. Was hat sie abgehalten?
Ich muss das schöne, warme Wetter heute etwas ausnutzen, aber ich werde meine daraus resultierende Theorie bei Gelegenheit zu Blatt bringen... schöner Samstag wünsche ich @all.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

20.02.2021 um 10:50
Nochmal zu dem Weg, den Scarlett gegangen sein müsste: es gab hier ja Einheimische, die Teile der Etappe (Todtmoss nach Au?) regelmäßig mit Hund (?) ablaufen.
Seid ihr auch zu "Scarletts Zeit" dort unterwegs, also kurz vor Mittag? Wenn ja, wie viel ist zu der Zeit im ersten Abschnitt los? Ist es glaubhaft, dass sie nicht gesehen wurde, wenn sie planmäßig die Etappe gelaufen ist? Dass sie später nicht mehr gesehen wurde, ist ja logisch, wenn die Abschnitte in der Schlucht eher nicht von Gassigehern frequentiert sind, sondern von Menschen, die die ganze Etappe wandern (und die alle früher unterwegs sind als Scarlett). Also: Wie viele Menschen sind an einem Tag mit schönem Wetter auf dem ersten Abschnitt kurz vor Mittag unterwegs?


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

20.02.2021 um 11:07
@enidan17
Es war Donnerstag und kein harter Lockdown. Berufstätige sind bei der Arbeit. Ältere Menschen sind wahrscheinlich Richtung Mittagszeit in der Küche. Auf dem Land kocht diese Generation noch jeden Tag selbst ihr Püppchen. Den Hausgarten gießt man auch nicht gerade kurz vor der Mittagshitze. Für Wander-Gegenverkehr war es bis Au eher noch zu früh. Für mehrere Mitläufer war es dagegen eher schon zu spät. Es bleiben also wirklich nur die Gassi-Geher, aber diejenigen, die um diese Tageszeit mitten in der Woche diese Routine haben, kann man wahrscheinlich an einer Hand abzählen, wenn das überhaupt jemand macht...


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

20.02.2021 um 11:18
Die kochen natürlich keine Püppchen sondern Süppchen!

(Die Autokorrektur treibt mich noch in den Wahnsinn)


1x zitiertmelden