Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

7.604 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

03.04.2021 um 15:55
Genau. Und am 07.01.2021 hob FindetScarlett hier die nicht perfekte Timeline hervor. Auf Etappe 3 zwischen Göschweiler Freibad und Lenzkirch gab es nämlich demzufolge überhaupt keinen Ortungspunkt.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

03.04.2021 um 16:36
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Genau. Und am 07.01.2021 hob FindetScarlett hier die nicht perfekte Timeline hervor. Auf Etappe 3 zwischen Göschweiler Freibad und Lenzkirch gab es nämlich demzufolge überhaupt keinen Ortungspunkt.
Weil man vlt nicht überall Empfang hat und dann sucht sich das Handy automatisch den nächsten Punkt. Heißt aber nicht das da das Handy aus war nur weil man da nicht alle Punkte nachvollziehen kann.
Wenn man sich die eigenen Timeline öfters anschaut, hat man auch mal gestrichelte oder eine graue Strecke.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

03.04.2021 um 18:40
Fazit - zum zigten Mal: weder Handy noch Hunde liefern annähernd brauchbares oder verwertbares in dieser Diskussion.

Das ist alles Hörensagen, total ungewiss und daher ein Haufen was-wäre-wenn, gebaut auf wilder Spekulation.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

03.04.2021 um 18:50
@Kraftwerker
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Fazit - zum zigten Mal: weder Handy noch Hunde liefern annähernd brauchbares oder verwertbares in dieser Diskussion
das ist ein sehr brutales Fazit in meinen Augen. Ein bisschen Aussagekraft haben beide Ermittlungsmethoden schon, nur muss man intelligent genug sein, um diese zu filtern


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

03.04.2021 um 19:21
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:Ermittlungsmethoden
Mit Hunden wurde nicht ermittelt, sondern gesucht. Mit Handy wurde vielleicht ermittelt, aber wie oben ausgeführt, sind Ermittlungsergebnisse nicht öffentlich und daher durch Fehlinformationen und darauf basierenden Spekulationen nicht belastbar.

Da kannst du filtern was du willst. Kommt nix bei raus.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

03.04.2021 um 23:01
1617483211991Original anzeigen (5,7 MB)
Hier ein Bild zum Thema Waldsterben, leider ist es im Wehratal erschrekend in was für einem Zusatand die Bäume teilweise sind.
Die Sicht bedingt durch das noch schwache Unterholz ist noch sehr gut.
Foto vom Donnerstag.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

03.04.2021 um 23:32
kein Waldsterben, das ist eher ein Fichtensterben, eine folge der Monokulturlandschaften im Schwarzwald. Weil der Mensch wieder seine olligalen Griffel nicht ruhighalten konnte.
Ich wunder mich überhaupt, dass die Fichten so lange durchgehalten haben als Flachwurzler. Es ist ihnen schlichtweg zu warm geworden, infolgedessen kann er kein Wasser aus der Tiefe ziehen.
Und Monolandschaften sind ein Schlaraffenland für Parasiten, der Borkenkäfer war hier offensichtlich sehr aktiv wenn ich das richtig deute.
Wenn ich das sagen hätte dort im Schwarzwald, würde ich eine Urwald entstehen lassen, die Natur kann sich dann viel besser verteidigen gegen Parasiten und weiß natürlich auch viel besser, was da an Gewächs hingehört.
Obwohl so ein Fichtenwald sehr schön ist...aber darauf kommt es ja nicht an


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 00:03
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:Und Monolandschaften sind ein Schlaraffenland für Parasiten, der Borkenkäfer war hier offensichtlich sehr aktiv wenn ich das richtig deute.
Wenn ich das sagen hätte dort im Schwarzwald, würde ich eine Urwald entstehen lassen, die Natur kann sich dann viel besser verteidigen gegen Parasiten und weiß natürlich auch viel besser, was da an Gewächs hingehört.
Forstwirtschaft und Naturschutz ist zwar nicht das Thema hier, aber nur am Rande bemerkt: Wir haben hier im Südschwarzwald nicht diese Fichtenmonokulturen, die in weiten Teilen Deutschlands nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten gepflanzt wurden.

Und speziell das ganze Wehratalareal, in dem wir uns im Fall Scarlett S. hauptsächlich bewegen, ist NATURSCHUTZGEBIET, BANNWALD, d.h., es handelt sich um einen URWALD, alter gewachsener Mischwaldbestand, dort wird nichts bewirtschaftet und der Wald sich gänzlich selbst überlassen.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 00:12
Zitat von CorvusCoraxCorvusCorax schrieb:NATURSCHUTZGEBIET, BANNWALD, d.h., es handelt sich um einen URWALD, alter gewachsener Mischwaldbestand
nochmal ganz kurz.

Das was du schreibst oben ist sehr konträr dem Bild drüber. Nur Nadelbäume, die aussehen wie von der Stange, dann wurde hier auch offensichtlich gerodet(Stichwort Bannwald). Dieses Bild oben...ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass so ein Bann-Urwald aussieht


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 00:34
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:Das was du schreibst oben ist sehr konträr dem Bild drüber. Nur Nadelbäume, die aussehen wie von der Stange, dann wurde hier auch offensichtlich gerodet(Stichwort Bannwald). Dieses Bild oben...ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass so ein Bann-Urwald aussieht
In jedem Wald stehen auch Fichten. Das hat aber nichts mit ihren erwähnten Fichtenmonokulturen zu tun, die reine Wirtschaftswälder sind.

Und Fakt ist nun mal, dass es sich im Wehratal um einen Bannwald handelt → Naturschutzgebiet. Warum sie das anzweifeln erschließt sich mir nicht. Das NSG ist in jeder Karte eingezeichnet, im Netz gibt es zahlreiche Infos und Videos zum Bannwald Wehratal und wenn sie es dann immer noch nicht glauben, dann fahren sie doch einfach hierher und laufen durch dieses wunderschöne Waldgebiet! Nebenbei können Sie dann noch suchen.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 00:55
Meine Güte!!! Jetzt kommt man hier schon vom Hölzchen aufs Stöckchen. Mir tun hier echt die Verwanden von Scarlett leid, die diesen Schwachsinn lesen müssen.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 08:56
@MandyMüller

Na ja, man muss ja auch mal sein Google Wissen zum Besten geben können, auch wenn es im Kontext total irrelevant ist. 😉 😉

Ein Zeitgeistphänomen...


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 08:56
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:Nur Nadelbäume, die aussehen wie von der Stange,
Nö, den ersten Baum ganz links im Bild würde ich als Buche bezeichnen...

...sorry, der musste jetzt sein ;-)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 10:02
Hallo ,
Denke doch , man sollte den fachkundigen Aussagen der Ortsansässigen vertrauen und sich nicht in unnötiges verzetteln .
Da soviel über das Zelt geschrieben wurde , wenn Scarlett wirklich verunfallt ist und eine Nacht im Wald verbringen musste weil sie vielleicht verletzt war und nicht laufen konnte hätte sie sich mit Sicherheit ins Zelt begeben oder sich zumindest in die Zeltplane eingewickelt um sich warm zu halten. Eventuell hat man sie deshalb auch noch nicht gefunden .Weiß man ob sie einen Campingkocher dabei hatte um sich im Notfall Wasser abzukochen , ein warmes Getränk zu zubereiten ? Der Körper kühlt ziemlich schnell aus . Bin eigentlich auch sicher , dass sie versucht hätte ein Feuer anzuzünden . Nehmen wir weiter an sie hat sich vielleicht den Fuß oder den Arm beim Sturz gebrochen dann sind das schon enorme Schmerzen mit einem Stock und zur Not einem T-Shirt kann man das aber schienen , der Körper kann sehr schnell in einen Schock Zustand verfallen. Habe erst vor einiger Zeit einen Ersthelfer Kurs belegt . Bestimmt hatte sie einen Notvorrat an Medikamenten dabei würde ich auf jeden Fall mitnehmen , mit Schmerzmitteln kann man sich eine Weile behelfen .
Sie war eine durchtrainierte gesunde Person ich nehme mal an 2- 3 Tage kann man auf jeden Fall überleben mit Wasser auch mehr ( sie hatte ja im Edeka wenigstens etwas Vorrat gekauft was sie sonst noch dabei hatte wissen wir ja nicht .
Dieser plötzliche Abbruch vom Handy Kontakt gibt mir immer noch am meisten zu denken wenn das Gerät durch den Sturz stark beschädigt wurde oder durch einen technischen Defekt nicht mehr in Gang zu bekommen war könnte sie das schon in Panik versetzt haben , das könnte auch schon vorher passiert sein und dieser Zugriff auf den Dateimanager der Versuch das Handy neu zu starten ?
Hatte sie eigentlich die Notfallfunktion am Handy aktiviert ? es gibt diesen Button der durch mehrmaliges Drücken auch die Notfallkontakte informiert , wenn ich die Informationen von Huawei richtig gelesen habe aktiviert sich sogar das GPS automatisch allerdings wie hier auch schon oftmals erwähnt würde alles nur bei Netzabdeckung funktionieren wirklich deprimierend da nützen alle Technik rein gar nichts 😞


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 10:07
Also mit so einem Riesenrucksack kann man sich wohl schlecht durchs Unterholz schlagen. Wenn sie verunfallt ist, dann doch wohl kaum in der unberührten Wildnis, sondern eher in Wegnähe?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 11:30
Ich finde das alles merkwürdig und widersprüchlich.
Man könnte meinen, sie wäre in schwer zugänglichem, wildem Gelände verunglückt, weil sie in Wegnähe nicht gefunden wurde und auch nichts, das auf sie hinweist. Andererseits wäre sie mit dem grossen schweren Rucksack wahrscheinlich nicht mitten in die am dichtesten bewachsene Wildnis reingegangen, hätte es mit diesem Hindernis wahrscheinlich auch nicht gekonnt, worauf Listeria hinweist. Ein ewiger Widerspruch, der sich hoffentlich löst. Hätte sie den Rucksack abgestellt gehabt, sollte man annehmen, dass wenigstens der gefunden worden wäre - aber nichts, absolut nichts. Ich verstehe es einfach nicht.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 13:46
Zitat von LeMystereLeMystere schrieb:Hätte sie den Rucksack abgestellt gehabt, sollte man annehmen, dass wenigstens der gefunden worden wäre - aber nichts, absolut nichts.
Diese Tatsache, das man bis jetzt nichts gefunden hat, bestärkt mich in der Annahme, das man schlicht an den falschen Stellen gesucht hat.

Offensichtlich hat man sich auf die Richtung Todtmoos --> Wehr "eingeschossen". Es gibt aber keinerlei Beleg dafür, das sie diesen Weg auch eingeschlagen hat.
Ein Indiz dafür, das sie nicht in die Richtung unterwegs war, ist die "Hundespur" Richtung Ibacher Kreuz.
Der Bereich Todtmoos --> Ibacher Kreuz scheint aber bei den Suchmaßnahmen eine (wenn überhaupt) untergeordnete Rolle zu spielen.
Zumindest liest man darüber nichts.
Auch wenn Hunde bis Wehr gelaufen sind, ist doch diese Spur in die Gegenrichtung mindestens gleichwertig zu behandeln.
Dem ist aber offenbar nicht so, oder ist da etwas an mir vorbeigegangen?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 14:10
Zitat von SimonTemplarSimonTemplar schrieb: Da soviel über das Zelt geschrieben wurde , wenn Scarlett wirklich verunfallt ist und eine Nacht im Wald verbringen musste weil sie vielleicht verletzt war und nicht laufen konnte hätte sie sich mit Sicherheit ins Zelt begeben oder sich zumindest in die Zeltplane eingewickelt um sich warm zu halten.
Ich komme selbst aus dem Schwarzwald - also: Im vergangenen September hättest du - wenn du in Wegnähe abgestürzt wärst und noch fit genug warst, um ein Zelt aufzubauen - nicht auf eine Übernachtung (gar mehrere Tage) einrichten müssen - es kam eigentlich immer mal wieder jemand vorbei, auch auf eher abgelegenen Wegen (wenn du nun nicht die "Supertippgeheimwege" gelaufen bist).

Problem 1: Wir sind z.B. vielen ausländischen Wanderen (Niederlande, Frankreich) begegnet, v.a. auf den Premiumwanderwegen, die mit Sicherheit gar nichts mitbekommen haben von Scarletts Verschwinden.

Problem 2: Wäre sie "klassisch" abgerutscht, ausgerutscht, etc. (was, wenn ich das richtig verstanden habe, auf der ersten Wegstrecke eigentlich nicht möglich ist), hätte sie bei der Bergwachtsuche gefunden werden müssen. Das war nicht der Fall, somit kann man annehmen:

(1) Sie war gar nicht auf dem angenommenen Weg unterwegs.

(2) Sie lief eine Alternative oder war ganz woanders

(3) Sie geriet in einen kleinen Steinschlag, etc war verwirrt und irrte irgendwo ins Unterholz - mitsamt Rucksack

(4) sie fiel einem Verbrechen zum Opfer

Das macht die Suche aber zur Nadel im Heuhaufen. Wenn man nun schaut, dass es z.B. den Fall Birgit Ameis gibt, die - im Unterholz abgelegt - trotz eindeutigen Leichengeruchs fünf Jahre lang weder von Polizei (die gezielt suchte) noch Pilzsammlern, etc. gefunden wurde, ist es ein Glücksfall, wenn zufällig jemand an der Stelle vorbeikommt.

Andererseits (habe ich hier auch schon geschrieben): Bei uns verstarb vor einiger Zeit ein Rentner auf dem Nachhauseweg und rollte in einen Straßengraben - die Straße wird täglich von mehreren 100 Autos befahren (vor dem Stück Graben standen aber Hecken, d.h. von der Straße nicht einsehbar). Vom parallel zur Straße verlaufenden Weg war die Stelle nur kurz einsehbar und so dauerte es fast 48 Stunden, bis der arme Mann entdeckt wurde (von einem neugierigen Hund und dem dann ebenfalls neugierigen Herrchen), obwohl der Weg vielleicht 3m von der Stelle entfernt ist und der Mann eine knallrote Jacke anhatte - tortz bestem Wetter und wirklich vielen Spaziergängern.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 14:55
Zitat von MandyMüllerMandyMüller schrieb:Meine Güte!!! Jetzt kommt man hier schon vom Hölzchen aufs Stöckchen. Mir tun hier echt die Verwanden von Scarlett leid, die diesen Schwachsinn lesen müssen.
Weder komme ich aus dem Schwarzwald, noch habe ich besondere Kenntnisse über Wälder und Bäume. Weshalb aber die geografischen und biologischen Eigenarten der Umgebung, in der nach S gesucht wurde/wird, "Schwachsinn" sein sollen, erschließt sich mir nicht.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

04.04.2021 um 15:20
Für mich gibt es leider nur noch eine logische Erklärung, da alle sonstigen Annahmen ab einem bestimmten Punkt unlogisch werden:

Scarlett ist zu jemandem ins Auto eingestiegen und das noch im Todtmooser Funknetz.

Ob es dann in einem Verbrechen endete oder einem freiwilligen Untertauchen bleibt vorerst unklar.
Hoffen würde ich letzteres, aber für wahrscheinlicher halte ich das erste Szenario.

Ansonsten hätte man sie oder wenigstens Teile ihrer Ausrüstung finden müssen. Außerdem wäre sie gesehen worden, so wie die Tage davor auch.

Alles andere macht meiner Meinung nach keinen Sinn mehr.


2x zitiertmelden