Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

12.661 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 01:18
@Pascal91

Hallo Pascal,

Ich habe zu Beginn des Verschwinden immer wieder das Thema Felsspalten angesprochen, bin aber dafür eher belächelt worden. Ich habe damals dazu auch im Internet gesucht, da bin ich damals auf eine PDF Datei gestoßen, wo u.a. Felsspalten angegeben waren. Allerdings finde ich die PDF Datei leider nicht mehr, sobald ich Zeit finde Suche ich danach nochmals. Es ging aber u.a. um das Thema Flora / Fauna.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 01:22
Zitat von empyriaempyria schrieb:Deshalb glaube ich, dass mit der Zeit die Gefahrenstellen mit hohem Absturzpotenzial immer weniger werden und damit die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass Scarlett abgestürzt ist.
Genau so ist es. Ich erachte die These, dass Sc. die Wanderroute aus eigenem Antrieb verlassen hat bzw. sich verlaufen hat und abgestürzt als weit abwegig. Warum soll sie überhaupt eine solche Gefahrenstelle aufsuchen?

Für mich ist mittler weil ein Sexualverbrechen wie ein Suizid am ehesten vorstellbar. Ein Abtauchen wäre doch etwas ungewöhnlich.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 02:25
@CorvusCorax
Das ist neu das Schild! Wo ich damals da gewesen bin war es weiß und hing lediglich an nem ca. 1 Meter großen Pfahl, das Schild selbst war einlaminiert, ergo notbedürftig :o
Werde da mal ein wenig telefonieren und erkunden wer Verantwortlich gewesen ist für das Schild, vielleicht erreicht man dort was.
So nun aber gute Nacht


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 05:48
Zitat von empyriaempyria schrieb:Mittlerweile wurden schon soviele Orte abgesucht, dass die Orte, an denen sie gefunden werden kann, immer weniger und immer unwahrscheinlicher werden. Zudem der rote Rucksack, welcher der Suche sehr entgegenkommt.
Mittlerweile halte ich alle anderen Szenarien für wahrscheinlicher.
Meiner Meinung nach neigt der Mensch intuitiv dazu, seine "Winzigkeit" in Relation zu großen Landflächen falsch einzuschätzen.

Dazu hatte ich schon einmal einen Beitrag eingestellt.

Nun habe ich noch einmal eine Idee bekommen das darzustellen, als ich gestern zufällig einen Artikel im Internet gelesen habe.

Grundgedanke:

Ich definiere eine Fläche und "zäune sie gedanklich" ein. Dann besetze ich diese Fläche mit sitzenden Menschen, wobei ich jeder Person 1 Quadratmeter Platz gebe.


Fläche 1

Die Gesamtlänge der letzten Etappe zuzüglich einem halben Kilometer, links und rechts des Weges.

Also 22 Quadratkilometer.

Um diese Fläche mit sitzenden Menschen zu besetzen, benötige ich bereits die zweifache Einwohnerzahl des Bundeslandes Baden-Württemberg (11 Millionen Einwohner), in welchem sich der Schwarzwald befindet.


Fläche 2

Die Gesamtlänge der letzten Etappe zuzüglich 2 Kilometer, links und rechts des Weges.

Also 88 Quadratkilometer.

Die gesamte Einwohnerzahl Deutschlands, würde nicht ausreichen um diese Fläche anhand der Vorgabe mit Menschen zu besetzen. Ca. 5 Millionen Plätze müssten frei bleiben.



Deshalb bin ich der Meinung, dass trotz des engagierten Einsatzes von Personen, welche die Suche immer weiter vorantreiben, noch sehr viel Fläche vorhanden ist, die als möglicher Fundort in Frage kommt, aber noch nicht abgesucht wurde.


3x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 09:59
Zitat von Pascal91Pascal91 schrieb:Das ist neu das Schild! Wo ich damals da gewesen bin war es weiß und hing lediglich an nem ca. 1 Meter großen Pfahl, das Schild selbst war einlaminiert, ergo notbedürftig
Links im Foto sieht man es noch.

schildauzumhirsch1Original anzeigen (0,4 MB)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 10:01
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Deshalb bin ich der Meinung, dass trotz des engagierten Einsatzes von Personen, welche die Suche immer weiter vorantreiben, noch sehr viel Fläche vorhanden ist, die als möglicher Fundort in Frage kommt, aber noch nicht abgesucht wurde.
Möglicherweise sind die Suchmannschaften auch schon mit oder ohne Hunde mehrfach ein paar Meter an ihr vorbeigelaufen, ohne sie zu finden, da die Stelle unzugänglich oder nicht einsehbar war. Das gab es doch auch schon öfters.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 10:42
Nochmal zu der Falsche-Weg-Theorie ab Abzweig Schild nach dem Hirsch in Au. Diesen "falschen Weg" (blau in der Karte) bin ich im November 2020 gelaufen, da es durchaus möglich wäre, dass S. aufgrund damals evtl. nicht eindeutiger Beschilderung und mangelnder Orientierung nicht den "richtigen Weg" (rot in der Karte) genommen hat, sondern links abgebogen ist.

Der rote Weg E6 verläuft unten im Tal, der blaue Weg oben am Berg parallel zur E6. Der blaue Weg gabelt sich dann in W1 und W2; wobei W1 ein normaler Waldweg ist, W2 eher ein Kraut- und Rübenweg. Beide münden aber wieder in den roten E6-Weg.

aukartee6falscherwegOriginal anzeigen (0,7 MB)


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 11:15
Zitat von CorvusCoraxCorvusCorax schrieb:Der blaue Weg gabelt sich dann in W1 und W2; wobei W1 ein normaler Waldweg ist, W2 eher ein Kraut- und Rübenweg
Dazu scheint es auch mehrere Wege in dem von W1, W2 und E6 gebildeten Dreieck zu geben. Als Abzweigungen von W1/W2 kämen diese wohl auch in Frage?

Wie ist das Terrain auf diesen Wegen? Gefährlich? Steil abfallend? Rutschig?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 14:30
@Kraftwerker

Die Wege zwischen W1 und W2 habe ich mir nicht angetan. Dergleichen gibt es so viele, oft sind die nach ein paar Metern
zugewachsen, schlecht begehbar oder enden dann auch mal im Nichts.

W1 ist ein unspektakulärer Waldweg, der nach unten verläuft. W2 ist so ein Pirschweg, den man normalerweise eher nicht läuft, schon gar nicht, wenn man sich nicht auskennt. Man ist auf diesen Wegen halt immer "oben", wenn man so will, kann man da überall runterfallen. Auf den Fotos der Anfang von W2 und rechterhand fällt das Gelände ab; da muß man ja auch erst mal hinkommen, das ist eine elende Kraxelei und kein einfaches Gelände ablaufen wie auf einer ebenen Fläche.

aupirschweg1Original anzeigen (3,9 MB)

aupirschweg2Original anzeigen (7,4 MB)

aupirschweg3Original anzeigen (6,3 MB)

aupirschweg4Original anzeigen (6,9 MB)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 14:32
Die Beiträge von Pascal91 haben mich veranlasst, mich endlich anzumelden, nachdem ich schon von Zeit zu Zeit hier mitgelesen habe.

Gesucht hatte ich auch schon selbst, aber eher im Bereich der Mettlerhalde und auf der anderen Flussseite an der Felsenhütte und im Bereich Kaiserfelsen / Ebenfels.

Den Ansatz von Pascal mit einer Suche nach dem „Großen Hirsch“ finde ich auf jeden Fall sinnvoll. Bekanntermaßen ist es eine häufige Unfallursache, dass der Verunglückte den „richtigen“ Weg verliert und anschließend versucht, diesen Fehler durch einen Shortcut zum richtigen Weg wieder auszubügeln. Dies halte ich auch bei Scarlett für eine der wahrscheinlichsten Thesen.

Ich gehe aber nicht davon aus, dass man auf einem Weg fündig werden kann. In einem Jahr wird jeder noch so kleine oder verschlungene Weg im Schwarzwald einmal abgelaufen. Verwunderlich wäre auch, dass sie nach dem Abstieg vom Hirsch Todtmoos-Au unter sich hat liegen sehen. Warum sie dann nicht dorthin abgestiegen ist, wäre nicht nachvollziehbar. Aber eventuell war ihr die Wegführung gar nicht bekannt und sie hat T-Au gar nicht als Zwischenziel erkannt.

Stichwort Felsspalten: Felsspalten mit Blättern bedeckt kann ich mir schwerlich vorstellen. Die Blätter würden welken und Wetter und Wind würden diese schon nach kurzer Zeit in den Spalt drücken. Felsüberhänge und –blöcke gibt’s aber tatsächlich eine ganze Menge. Das nachfolgende Bild stammt von der Mettlerhalde

MettlerhaldeOriginal anzeigen (4,7 MB)

Meinst du sowas?


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 15:00
Zitat von StrombopolyStrombopoly schrieb:Den Ansatz von Pascal mit einer Suche nach dem „Großen Hirsch“ finde ich auf jeden Fall sinnvoll.
Der Ansatz Suche "Großer Hirsch" ist nichts Neues. Der war Ende 2020 schon Thema. Da stand die Verlängerung der Bergstraße hoch zum Erlenberg - Schwendlegraben im Fokus, wo auch gesucht wurde. Den "Verlauferweg" W1/W2 ab dem Schild hatte ich im November 2020 auf dem Schirm, diese Info war auch bekannt, inwieweit man dem seitens von FS nachgegangen ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Zitat von StrombopolyStrombopoly schrieb:In einem Jahr wird jeder noch so kleine oder verschlungene Weg im Schwarzwald einmal abgelaufen.
Jeder? Das wiederum kann ich mir nicht vorstellen.
Zitat von StrombopolyStrombopoly schrieb:Aber eventuell war ihr die Wegführung gar nicht bekannt und sie hat T-Au gar nicht als Zwischenziel erkannt.
Wenn sie zuvor 100 km absolviert hat, dann wird sie sicher die Schluchtensteigroute mehr als einmal angeschaut haben, sie hat sich doch Karten etc. angeschaut. Und dass die E6 ab Au dann unten an der L 148 weiterverläuft, das sieht man doch.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 15:12
Zitat von StrombopolyStrombopoly schrieb:Verwunderlich wäre auch, dass sie nach dem Abstieg vom Hirsch Todtmoos-Au unter sich hat liegen sehen. Warum sie dann nicht dorthin abgestiegen ist, wäre nicht nachvollziehbar.
Könnte auch auf eine Verkettung ankommen. Einmal falsch abgebogen Richtung Verlauferpfad W1/W2, dann nochmal auf die Karte geguckt, entschieden nicht umzudrehen da der Pfad sowieso wieder in E6 mündet, dann...?

Z.B.:

Nochmal blöd abgebogen in eins der kleineren Trampelpfade und total orientierungslos irgendwo was noch blöderes passiert?

Oder

Auf W1/W2 irgendwann schiss gekriegt und versucht abzukürzen, abwärts Richtung E6?

Man kann nichts von vorne herein ausschließen. Dinge gibt's, halt.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 15:45
Ich möchte auch folgendes anmerken, in dem Bereich wo das Schild sich befindet, hatte ich Internet Empfang, wenn auch keinen guten, es hat nicht ausgereicht ein Foto oder ein Video zu versenden bzw herunterladen. Jedoch um Nachrichten zu verschicken. In diesem Bereich ist es auch noch die Funkzelle von Todtmoos. Mittlerweile sind die Netze jedoch vermehrt ausgebaut, zwar immer noch nicht Optimal aber doch verbessert.

Sollte Scarlett aufgrund des Schildes sich verlaufen haben, falsch abgebogen sein, kann ich mir gut Vorstellen das Sie den Weg nach oben genommen hat, da auch in diesen Bereichen der Empfang fürs Internet nach und nach nach lässt, könnte ich mir Vorstellen das Sie evtl. die Hoffnung hatte je höher Sie kommt, wieder an Empfang zu gelangen. Oftmals ist es ja tatsächlich so. Das der Empfang sich wieder verbessert.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 19:15
Es ist halt einfach so, dass bei manchen Menschen der Orientierungssinn in gewisser Weise verkümmert, wenn sie nur auf technische Hilfsmittel wie Navis und Apps zurückgreifen. Sie nehmen die Landschaft nicht bewusst war, lassen sich leicht ablenken und merken oft auch nicht, was um sie herum geschieht. Ich denke, dass man sich ohne Hilfsmittel viel konzentrierter bewegt und viel mehr auf Wegkreuzungen, Landschaftsmerkmale, Wetter, Sonne usw. achtet.
Ich kann mir gut vorstellen, dass sich S. an einem undeutlichen Wegweiser während eines Schlenkers verfranst hat, in Panik geraten ist und umherirrte. Man braucht dann nur in einem Schattenloch auf einen feuchten Stein treten und mit dem Kopf auf einen Felsen fallen oder gegen einen Baum prallen.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 19:36
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Deshalb bin ich der Meinung, dass trotz des engagierten Einsatzes von Personen, welche die Suche immer weiter vorantreiben, noch sehr viel Fläche vorhanden ist, die als möglicher Fundort in Frage kommt, aber noch nicht abgesucht wurde.
So sieht es aus. Das Argument "es wurde doch schon alles abgesucht, also kann es kein Unfall gewesen sein" wird ja meist rein zur Unterstützung anderer Theorien verwendet.

Natürlich wurde noch nicht "alles" abgesucht und selbst wenn dies näherungsweise der Fall sein sollte, bleibt der Faktor menschlicher Irrtum/Übersehen. Es gibt da ja nun so viele auch hier diskutierte Fälle wie Tanja Gräff, Birgit Ameis, Maria Bögerl, der Pilzsammler aus Schallstadt und... und... und... alles Personen, deren sterbliche Überreste relativ nahe oder sogar in unmittelbarer Nähe von abgesuchtem Gebiet aufgefunden wurden.

Als weiteres Beispiel zur Veranschaulichung: Am Matterhorn werden bis heute 27 Personen vermisst, darunter ein Mitglied der Erstbesteigungstruppe (vier sind abgestürzt, einer -Lord Douglas- wurde nie gefunden). Dabei ist das Gelände nicht bewaldet und von weitem vermeintlich "übersichtlich" (karger Fels/Eisfelder). Dennoch: Zehntausende Touristen sind jedes Jahr am Matterhorn unterwegs und trotzdem bleiben Menschen dort für immer verschollen.

Daher ist es trotz der intensiven Suche natürlich möglich, dass S. irgendwo entlang oder im Umfeld des Schluchtensteigs verunfallt ist, aber bis heute nicht gefunden wurde. Das in Frage kommende Areal ist riesig und kann nach menschlichem Ermessen mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen vermutlich "nie" zu wirklich 100% abgesucht werden.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 20:09
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Man kann nichts von vorne herein ausschließen.
Doch kann man. Warum soll Sc. einen Weg gelaufen sein welcher im Dicht von Bäumen und Sträucher endet. Der Weg W2 wie von @CorvusCorax beschrieben ist eine elende Kraxelei. Da muss man ja auch erst mal hinkomme. All das legt doch eine Umkehr nahe. Aber wenn sich Sc. in so ein schwieriges Gelände begeben hat, und abgestürzt ist, frage ich mich, was hat sie bewogen weiter zu gehen.
Also an ein Wanderunfall auf den üblichen Route und hilflos liegen bleiben schliesse ich aus.


3x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 20:30
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Doch kann man
Auf welcher Basis? Wahrscheinlichkeiten lassen sich nicht errechnen. Und wenn, wäre es nicht fahrlässig zu sagen: "An diesem Fleck liegt's nur bei X Prozent, da brauchen wir nicht zu suchen"?
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Warum soll Sc. einen Weg gelaufen sein
Warum auch? Das kann man ohne Fund nicht begründen. Mit Fund ließe es sich vielleicht rekonstruieren. Aber ich verstehe auch nicht was der unbekannte Grund dazu beitragen soll ein Areal nicht in Erwägung zu ziehen?
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:All das legt doch eine Umkehr nahe.
Tut es, ja. Aber das scheint nicht geschehen zu sein. Also muß man alternative Szenarien in Betracht ziehen und nicht von vorne herein ausschließen.

Also, im großen und ganzen betrachtet... Hier ist etwas aussergewöhnliches passiert. Man muss daher das aussergewöhnliche in Betracht ziehen. Es hilft nicht, das ganze Ding abstrakt zu betrachten und zu sagen "ich hätte dies und das gemacht, daher muß sie das auch so gemacht haben".


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 20:58
Es könnte ja auch sein, das Scarlett irgendwo liegt, und mittlerweile Pflanzen gewachsen sind, Gestrüpp das man Sie oder Ihren Rucksäcke nicht mehr sieht.

Und zuvor hat man Sie einfach übersehen...

Es wäre ja nicht die erste Person, wo Suchgruppen/Hunde am Verunglückten vorbei gegangen sind. Und erst Jahre später Person x gefunden wurd, obwohl unmittelbar davon gesucht wurde.

Ich persönlich denk einfach nur, wenn Scarlett verunglückt ist, wird Si sicherlich nicht nahe am Wege liegen. Denn den Geruch von Verwesung hätte man sonst sicherlich wahrgenommen.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 21:13
Zitat von PalomaPicassoPalomaPicasso schrieb:Ich persönlich denk einfach nur, wenn Scarlett verunglückt ist, wird Si sicherlich nicht nahe am Wege liegen. Denn den Geruch von Verwesung hätte man sonst sicherlich wahrgenommen.
So eine "geruchsintensive" Ecke soll es ja gegeben haben. Allerdings müßte das ziemlich am Anfang der Suche gewesen sein. Weil der typische Geruch wohl nach kurzer Zeit verschwindet. Im Frauke-Liebs-Thread wurde die Autolyse einmal beschrieben:
• Folge der Autolyse: Die inneren Organe und Teile des Bindegewebes im Körper verflüssigen sich. Der typische Leichengeruch oder Verwesungsgeruch entsteht.
• Dauer der Autolyse: In der Regel vergehen nur ein paar Tage, bis die organischen Substanzen durch Autolyse zersetzt worden sind.
Mord an Frauke Liebs (Seite 4346) (Beitrag von waldkind7)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

22.11.2021 um 21:28
@CorvusCorax

Das war aber wohl nähe vom Graben bei der Brücke


melden