Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.641 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

11.12.2010 um 23:10
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb:So sehe ich das ja auch. Die Story von Herrn N. ist die Story eines Menschen, der von soldatischen Dingen keinerlei Ahnung hat. Vielleicht hätte er vorab mal jemand fragen sollen, der sich auskennt.
Ok, er hat sich da was ausgedacht, nur erschließt sich mir nicht ganz welchen Zweck er damit verfolgt hatte?

War er in Geldnot und wollte die Orden aus dem Geheimfach verkaufen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.12.2010 um 23:36
Reine Profilierungssucht, würde ich sagen!


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 00:21
@pilvax

Ja ja, die Fahrt ins alt-ehrwürdige Schrobenhausen liegt manchen schwer im Magen. Wahrscheinlich war der Viktoria langweilig und sie fur zu Kaffee und Kuchen nach Schroben hausen, auch eine schöne Theorie.....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 00:28
@Oberleutnant
Zitat von OberleutnantOberleutnant schrieb: Ihre versteckten Drohungen können Sie sich sparen.
Das war keine Drohnung, sehe es als Rat an.
Wenn ich Dir drohe, dann sieht das anderes aus.
Zitat von OberleutnantOberleutnant schrieb:PS: Kann der Herr N. inzwischen etwa in Kurrentschrift schreiben? Dann wird's ja vielleicht noch was mit dem handschriftlichen "Geständnis". Lange genug hat man ja nun gewartet.
Ich weiss nicht ob Herr N. Kurrentschrift kann... Für gefäschte Geständnisse ist Opal zuständig.

@Joanneofarch
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Ihr macht seit Monaten vollmundige Ankuendigungen, denen aber leider keine Taten folgen. Wie lange soll Euch das noch jemand abnehmen? Vielleicht solltet Ihr den Mund nicht gar so voll nehmen, schon Herr N. kam damit nicht bei allen Leuten gut an.
Es ist mir relativ, ob Du / Jemand mir das abkauft oder nicht. Ich nehme meinen Mund grundsätzlich nur so voll, wie ich es vertreten kann.
Auch interessiert es mich nicht, wie Herr N. bei den Leuten ankam. Und ich bin auch nicht hier um "anzukommen", von daher ist mir auch das so hoch wie breit.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Reine Profilierungssucht, würde ich sagen!
Klar, im Zuge seiner Egoaufpolierung hat er 1997 diese Geschichte in die Welt gesetzt. Hat versucht weiterzukommen und hat recherchiert. Er blieb am Ball bis heute... warum -hartnäckiges Ego?
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Nette Story! Wer hat die sich ausgedacht? Herr N.? Oder Du?
Ich war das natürlich...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 12:16
Klar, im Zuge seiner Egoaufpolierung hat er 1997 diese Geschichte in die Welt gesetzt. Hat versucht weiterzukommen und hat recherchiert. Er blieb am Ball bis heute... warum -hartnäckiges Ego?


Klar, er hat sie 1997 falsch recherchiert und den Eintritt ins Büro von KHK Müller verspielt da er den Vornamen nicht ermittelte. Da hätte er nur in das Leuschner-Buch investieren müssen.
Natürlich hat er dann weiter gemacht, da sein Ego nen Schnitzer erhielt und 12 Jahre später kam er bei Einigen ganz gut damit an. Als aber die Ersten Zweifler kamen, wandte er sich zusätzlich an ein "Soldatenblättchen" denn "SICHER IST SICHER".
Toll war natürlich, dass die Anhänger einiges für ihn recherchiert hatten, und ihm einige Recherchearbeiten ersparten.
Es muss ja nicht Profilierungssucht sein, es gibt auch die krankhafte Art in Form einer Neurose.

@Joanneofarch hat doch die wesentlichen Punkte angesprochen. Es ist doch ausgeschlossen nach diesen, dass an seiner Story auch nur irgendetwas dran ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 15:30
@fireflies
es ist Jedem frei gestellt zu denken, was er denken will. Kein Thema.

Ich bin und bleib dran. Gründe dafür will ich nicht nennen. Ich habe auch nicht vor, irgendetwas davon preis zu geben.
Es ist mein absoltuter Favorit was die HK Morde angeht.

An weiteren Diskussionen dazu beteilige ich micht nicht mehr. Ich will nichts preis geben und die Leute, die bis jetzt geschrieben haben, wissen offensichtilich zu wenig (@canales ist damit nicht gemeint, es ist mir schleierhaft, wir er mit dem Unsinn, der manchmal geschrieben wird so geduldig umgehen kann). Von daher kann ich sie verstehen.

Harren wir den Dingen die da kommen werden...

TROTZDEM werde ich auch andere Dinge "im Auge behalten". Garantie gibt mir Keiner und ich habe nicht vor, alle Recherchen andere User in den Dreck zu ziehen. Ich werde auch nicht versuchen, zwischen Dingen, die bei HK offensichtlich nicht in Ordung sind und der Kommandoaktion eine Brücke zu bauen, weil diese sich nicht mit meiner Lieblingsszenario vereinbaren lassen. Das wäre unseriös und von unseriöse "Dinge" haben wir hier doch mehr als genug...


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 15:43
Zitat von heike75heike75 schrieb:unseriöse "Dinge" haben wir hier doch mehr als genug...
Das in Auftrag gegebene handschriftliche Geständniss beispw.
@heike75
klar ist es Dein Recht an das OLT-Märchen zu glauben.
Ich sehe es halt so, dass @Joanneofarch damit eigentlich aufgeräumt hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 15:49
@heike75
@canales

Es ist natuerlich Euer gutes Recht, im stillen Kaemmerlein zu recherchieren und Eure Erkenntnisse dann für Euch zu behalten.

Nur Euer Aetsch-wir-wissen-alles-besser-aber-sagen-tun-wir-nihix-Getue geht vermutlich nicht nur mir auf den Senkel. Dann haltet doch bitteschoen einfach die Finger still.
Und vielleicht einfach mal an Dieter Nuhr denken! Alles andere ist Kindergarten.
Zitat von heike75heike75 schrieb:Ich werde auch nicht versuchen, zwischen Dingen, die bei HK offensichtlich nicht in Ordung sind und der Kommandoaktion eine Brücke zu bauen, weil diese sich nicht mit meiner Lieblingsszenario vereinbaren lassen. Das wäre unseriös und von unseriöse "Dinge" haben wir hier doch mehr als genug...
Genau das wurde aber im Fall der Kommandoaktions-Story leider viel zu oft gemacht. Nicht zuletzt dadurch ist die Geschichte schwer beschädigt worden.

Fazit: Die Aufzeichnungen des Herrn M. gibt es nicht, und Herr N. hat sich längst verkrümelt.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 16:16
@fireflies,
wenn Du dieser Meinung bist, da hake die Storry einfach ab.

@Joanneofarch,
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Es ist natuerlich Euer gutes Recht, im stillen Kaemmerlein zu recherchieren und Eure Erkenntnisse dann für Euch zu behalten.
Wundert Dich das? Den offenen Umgang mir Ergebnissen aus Recherchen haben doch einige User (zu denen ich auch Dich zähle) im Keim erstickt. Ich bringe doch keine News hier rein, damit Du Dich danach tagelang drüber her machen kannst.
Du glaubst nicht dran... Dann können Dir doch die Ergebnisse der Recherche sonst wo vorbei gehen... oder?
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Nur Euer Aetsch-wir-wissen-alles-besser-aber-sagen-tun-wir-nihix-Getue geht vermutlich nicht nur mir auf den Senkel. Dann haltet doch bitteschoen einfach die Finger still.
Wir halten doch die Finger still, von unserer Seite kam doch gar nichts. Oberleutnant hat hie und da mal ein paar Sätze geschrieben, so auch Opal und Canales hat geantwortet... Dabei geht es aber nicht um die Kommandoaktion als solche, sondern weil denen in Sachen Gericht-Alimente-LS die Felle weg schwimmen...

Angefangen, meine Liebe, hast DU und zwar mit einem Beitrag gestern um 13:41 Uhr.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Fazit: Die Aufzeichnungen des Herrn M. gibt es nicht, und Herr N. hat sich längst verkrümelt.
Hervorragend. Dann ist doch alles gesagt und wir können jetzt und hier mit dem Thema aufhören, denn langsam wird Deine Argumentation ermüdent.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 16:31
Zitat von heike75heike75 schrieb:Den offenen Umgang mir Ergebnissen aus Recherchen haben doch einige User (zu denen ich auch Dich zähle) im Keim erstickt. Ich bringe doch keine News hier rein, damit Du Dich danach tagelang drüber her machen kannst.
@heike75
was verstehst Du unter "offenem Umgang mit Ergebnissen"?
Wenn ich hieb- und stichfeste Ergebnisse habe, dann kann ich diese jedermann vorlegen.
Und wenn es konstruktive Kritik gibt, dann werde ich damit umgehen können.
DAS (Hervorhebung durch mich) nennt man selbstbewusstes Auftreten.
Ihr aber impliziert mit jedem Posting, dass ihr Schiss davor habt, jemand koennte Euch Eure tolle Geschichte, an der ihr so haengt, in der Luft zerreissen.

Frage an Dich, Heike:
Was glaubst Du, wieso Euer Informant, Herr N. ploetzlich voellig von der Bildflaeche verschwunden ist?

Was uebrigens den legendaeren Kontakt von Herrn N. zu Konrad Mueller betrifft, so war es so, dass Herr N. kalte Füsse bekam, als ihm Herr Mueller eine offizielle Vorladung in sein Buero in Ausicht stellte.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 16:33
@fireflies
Zitat von firefliesfireflies schrieb:Ich sehe es halt so, dass @Joanneofarch damit eigentlich aufgeräumt hat.
Jeanni räumt doch mit Noack auf wo sie nur kann, seitdem sie diskussionstechnisch den Bettel hingeworfen hatte. Wie fest war der Brustton der Überzeugung doch, das es keinen Flugplatz in IN gegeben haben kann, never, niemals! Plötzlich gab es doch einen, das war der Wahrheit offenbar zuviel und einen geordneten Rückzug wert... Naja, kann jeder halten wie er will. Man muss das nicht diskutieren, richtig.

Aber anderen empfehlen die Finger stillzuhalten, nur weil man selbst am Ende des Lateins angekommen ist, nennt man im Kindergarten schlicht "bockig" sein.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 16:45
@Joanneofarch
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: was verstehst Du unter "offenem Umgang mit Ergebnissen"?
Ganz einfach. Wenn´s Neuigkeiten gibt, diesen den Forscherkollegen umgehend und ungefiltert mitzuteilen.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Wenn ich hieb- und stichfeste Ergebnisse habe, dann kann ich diese jedermann vorlegen.
Das kommt auf das Verhalten diese "Jedermann" im Vorfeld an. Wenn diese Neuigkeiten sofort in der Luft zerrissen haben und sie ins lächerliche gezogen haben, habe ich keine Lust, weiteres preis zu geben.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb:DAS (Hervorhebung durch mich) nennt man selbstbewusstes Auftreten.
Wenn man selbstbewusst auftreten will... will ich das? Nö... ich lasse mir nur nichts mehr zerreden.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Ihr aber impliziert mit jedem Posting, dass ihr Schiss davor habt, jemand koennte Euch Eure tolle Geschichte, an der ihr so haengt, in der Luft zerreissen.
Falsch. Selbst ich "Vorsichtsnase" konnte zu Beginn nicht erfassen, welche Kreise das ziehen würde. Nun weiss ich es und denke, wir brauchen keine 2 Familie Schlittenbauer.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Was glaubst Du, wieso Euer Informant, Herr N. ploetzlich voellig von der Bildflaeche verschwunden ist?
Ist er das? Nur weil Du nichts von ihm hörst und siehst, muss das nicht gleich heissen, dass er verschwindibussi ist.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Was uebrigens den legendaeren Kontakt von Herrn N. zu Konrad Mueller betrifft, so war es so, dass Herr N. kalte Füsse bekam, als ihm Herr Mueller eine offizielle Vorladung in sein Buero in Ausicht stellte.
Ja, das hat sich der Müller mit dem Schnellschuss der Vorladung selbst vermasselt. Aber Herr Müller glaubte ihm doch eh nicht... wozu dann den Mann noch vorladen? Oder hatte der Müller etwa doch interesse?

@seegras
mich würde interessieren, wer Du bist. Kommst hier vorbei geschneit, sagst manchen Leuten mal bescheid (habe die Beiträge gelesen, auch wenn sie gelöscht wurden) und bist wieder weg. Würde gern mehr von Dir hören ;-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 16:46
Zitat von seegrasseegras schrieb:Jeanni räumt doch mit Noack auf wo sie nur kann, seitdem sie diskussionstechnisch den Bettel hingeworfen hatte. Wie fest war der Brustton der Überzeugung doch, das es keinen Flugplatz in IN gegeben haben kann, never, niemals! Plötzlich gab es doch einen, das war der Wahrheit offenbar zuviel und einen geordneten Rückzug wert... Naja, kann jeder halten wie er will. Man muss das nicht diskutieren, richtig.
Im Grunde genommen ist es doch voellig wurscht, ob es diesen Flugplatz gab oder nicht.
Denn mit der Existenz des Flugplatzes laesst sich eben nicht beweisen, dass Herr M. an den Morden von Hinterrkaifeck beteiligt war. Das koennt ihr drehen wie ihr wollt.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 16:55
@Joanneofarch
Flugplatz in Ingolstadt:
Ich kenne EINIGE, die dagegen gewettert haben! Und schwupps war er da.
Dann wurde es doch recht still.

Es gibt noch Vieles, was N. vorgebracht hat zu dem man direkt aufschrie "nie im Leben", "gibt es nicht" und "haben wir nicht"...

Und siehe da... da lässt man das Internet mal Internet sein, fährt ein bisschen rum und fragt Leute, die sich damit auskennen... schupps sind die 10 "UNMÖGLICHE" Dinge doch möglich und existent.. upps... aber wie Du schon sagtest:
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb: Denn mit der Existenz des Flugplatzes laesst sich eben nicht beweisen, dass Herr M. an den Morden von Hinterrkaifeck beteiligt war. Das koennt ihr drehen wie ihr wollt.
... und die anderen Dingen beweisen es auch nicht... wenn sie das nicht tun, dann brauchen wir doch auch nicht davon schreiben.

Also: N ist verschwunden, Ingostadt beweist nichts... alles Humbug- ist das Thema nun endlich durch?


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 17:36
Zitat von heike75heike75 schrieb:Also: N ist verschwunden, Ingostadt beweist nichts... alles Humbug- ist das Thema nun endlich durch?
@heike75
Das Thema ist dann durch, wenn Du und Canales es nicht wieder mit genuesslichen Spitzen aufwärmt.

Die Olt-Geschichte ist so tot wie nur irgendwas. Zu Tode nachgebessert und kritiklos veraendert um es an die Gegebenheiten von Hinterkaifeck anzupassen.
Und das Original lag ohnehin nie vor. Das macht vielmehr Urlaub auf Martinique - und das schon ziemlich lange. Aber man gönnt sich ja sonst nichts - auch nicht als Original.
Zitat von heike75heike75 schrieb:Und siehe da... da lässt man das Internet mal Internet sein, fährt ein bisschen rum und fragt Leute, die sich damit auskennen... schupps sind die 10 "UNMÖGLICHE" Dinge doch möglich und existent..
Der Diskussionswert dieses Satzes ist schon wieder mal gleich null. Was sind das für Leute und welche 10 unmoeglichen Dinge sind ploetzlich moeglich? Wie soll ein Aussenstehender da mitdiskutieren koennen? Was versprichst Du Dir von solchen Andeutungen? Dass wir jetzt ehrfuerchtig zu Dir aufschauen?

Aber selbst wenn es z.B. moeglich ist, dass ein Einarmiger groessere Strecken auf holprigen Strassen mit einem Fahrrad zuruecklegt und mit einem Pferd den reissenden Rhein durchquert, dann beweist das einfach nicht M's Tatbeteiligung in Hinterkaifeck.
Das koennt ihr drehen und wenden wie ihr wollt.

Mit "es waere moeglich" laesst sich leider nicht wirklich irgendetwas beweisen!
"I want to believe!" hat leider nichts mit wissenschaftlicher Arbeit zu tun. Und nur um die geht es hier, wenn eure Arbeit Bestand haben soll.


2x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 17:42
@Joanneofarch

Da hast du recht die Olt- Geschichte ist so tot wie nur irgendwas. Mir erschliesst sich auch nicht was für beweiskraft besagter Flugplatz haben soll.
Wegen der Beweise Olt soll sich mal bei mir melden, da kann ich sicher was arrangieren, dan müssen wir nicht so lange auf die überfälligen beweise warten.....


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 17:58
@opal
Herr N. ist seit Oktober nicht mehr im Net gesichtet worden, auch nicht in dem Hinterkaifeck-Forum, in dem er selbst Moderator ist.
Das verwundert nicht wirklich, denn es glaubt ihm ja kaum noch jemand seine Geschichte.
Und er haette es ja selbst in der Hand gehabt, nachhaltig fuer seine Glaubwuerdigkeit zu sorgen.
Wer, wenn nicht er?

Aber da macht man ja lieber einen auf Fritz Knobel-Kujau: "Wenn das rauskommt, dann rollen da heute noch Koepfe, was glauben denn sie!"
Vermutlich wird auch die Quintessenz der HK-Aufzeichnungen von Herrn M. "Kotzeschtonk!" sein.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

12.12.2010 um 18:21
@Joanneofarch
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb:Im Grunde genommen ist es doch voellig wurscht, ob es diesen Flugplatz gab oder nicht.
Das wäre richtig, wenn man die Zusammenhänge ausser Acht lässt, welche einen Bezug zu dieser Diskussion haben. Kultur in einer Diskussion erlange ich nur, wenn ich andere Sichtweisen aktzeptiere und sie nicht - auf wie auch immer verschlungenen Wegen - versuche, der Lächerlichkeit preiszugeben, um damit die eigene Argumentation zu stützen.

Wenn in diesem Thread auch nur ansatzweise eine gewisse Diskursethik erreicht werden soll, führen solche von privaten Aversionen durchsetzten Beiträge genau in die entgegengesetzte Richtung. Dann könnte man sich hier mit dem gleichen Nährwert getrost auch über die Fortpflanzung der Amöben unterhalten.
Zitat von JoanneofarchJoanneofarch schrieb:"I want to believe!" hat leider nichts mit wissenschaftlicher Arbeit zu tun. Und nur um die geht es hier, wenn eure Arbeit Bestand haben soll.
Du weisst genau das es User gibt, die vor Ort persönlich versuchen, Dinge zu veri- bzw. falsifizieren. Mehr kann man nicht verlangen und in der hiesigen Thematik von "wissenschaftlicher Arbeit" zu reden, ich bitte Dich! Wir wollen doch mal auf dem Teppich bleiben, oder?

Im übrigen halte ich es für moralisch fragwürdig, von Deinem Standort aus die Arbeit der Leute vor Ort einer Wertigkeit zu unterziehen. Ich freue mich in diesem Fall, das Du Nuhr offenbar kennst. Ich mag ihn auch.


1x zitiertmelden