Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.726 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

01.07.2012 um 19:48
@heike75

Im Prinzip ja, aber meine Meinung hast du ja schon gelesen ...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.07.2012 um 19:52
Also, ich hoffe, es versteht jemand meine Erklärung:

Wenn ich mir das "Weltbildbild" ankucke, dann fehlt da was, was da sein müsste... Diese Bodenvertiefung (siehe Hofbild nach der Tat).

Auf dem Hofbild vom 05.04.22 steht der Starrenkasten direkt vor der Vertiefund, dahinter die Stützen.
Also muss die Bodenvertiefung auf dem Weltbildbild auch dahinter sein. Links leicht angedeutet...

Versteht mich Jemand? Nö, gelle... kann ich verstehen... ich versuche es einzuzeichnen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.07.2012 um 20:17
Sollte der Thread weiterhin mit persönlichen Angriffen ausarten, wird es eine Kollektivpause geben! Es gibt User, die haben ein reges Interesse daran, sich zum Thema auszutauschen und nicht permanent irgendwelche kindischen Kleinkriege lesen wollen!

Letzte Warnung...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.07.2012 um 20:20
@heike75

Wiederholung: Bin gespannt auf die Skizze!

Gruß aus Gröbern


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.07.2012 um 20:25
@Kailah
kommt, ich muss den Rechner wechseln... der hier hat zu tun ;-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.07.2012 um 21:45
/dateien/mt31345,1215719269,hofbilder.jpg

Wenn man auf den beiden Bildern jeweils die Länge der Säulen mit der Länge des Hofes vergleicht, dann dürfte doch unzweifelhaft sein, dass sich der "Weltbildfotograf" weiter weg von den Säulen befunden hat, als der Tatortfotograf. Ansonsten wären das auf den beiden Bildern zwei verschiedene Stapel, einmal mit längeren und einmal mit kürzeren Säulen.

Ich vermute mal, die Illusion, dass die Säulen im Weltbildfoto weiter in Richtung Hof verschoben worden seien und gleich links neben dem Maschinenhaus lägen, rührt daher, dass die Qualität schlechter ist und darum der Rand der leichten Erhebung (oder der Senke, das kann ich so nicht ausmachen), auf der die Säulen liegen, viel schlechter zu erkennen ist, als auf dem Tatortfoto. Es entsteht so teilweise der Eindruck eines nahtlosen Übergangs zwischen der Erhebung und dem Boden vor dem Hof. Wenn man aber genau schaut, kann man auch im Weltbildfoto die Konturen des Randes erkennen. Und auch dort liegen die Säulen umittelbar daran.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 10:04
Anhang: (1174 KB)Die Säulen wurden nicht bewegt, glaube da sind wir uns jetzt einig.
man kann sogar einen Hügel, der bei beiden Bildern auf Höhe der Säulen ist erkennen.
wie @Waldeck sagt. hab´s mal eingezeichnet


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:31
Was soll eigentlich der rote Punkt markieren?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:39
Den Baum der fehlen soll denk ich
zumindest hat es @Kailah geschrieben

Mordfall Hinterkaifeck (Seite 1744)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:40
Fehlen? Heißt das, einige gehen davon aus, dass der gefällt wurde?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:41
Ich hab das so verstanden


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:44
@lightsout
Richtig, das meinte ich, wobei ich diese Linie durchaus auch rechts vom Stapel weiterziehen würde.

@off-peak
Zumindest ging Kailah damals davon aus, als sie dieses Vergleichbild erstellt hat. Bei mir soll der rote Punkt nichts bedeuten, ich habe nur ihr Bild genutzt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:49
Ok, gut möglich, dass da Bäume gefällt und entwurzelt wurden. Denn auch im WB ganz rechts im Bild sieht man Zweige vor dem rechtem oberen Eck des Stadls, welche im TOF fehlen.

Oder rechte Baum steht noch, nur seine Krone ist beschnitten worden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:55
Anhang: (1167 KB)die sind schon noch da nur durch die Perspekive weiter unten soweit ich das beurteilen kann


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:57
Und auch diese Möglichkeit gibt es, dass besagter Baum eben unmittelbar hinter dem Fotografen steht, zumal ja auch die Erde davor nicht so aussieht, als wäre erst vor kurzem ein Baum entwurzelt worden.

Es sei denn, auch das WB wäre wesentlich früher (Herbst 1921?) aufgenommen worden als das TOF.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 11:59
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und auch diese Möglichkeit gibt es, dass besagter Baum eben unmittelbar hinter dem Fotografen steht
ja davon gehe ich aus, auf alle fälle nicht im Bereich der Kamera, der Baum ist schon noch da


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 12:03
@off-peak
@lightsout
Wie gesagt, der Fotograf stand beim Weltbildfoto weiter weg als beim Tatortfoto, zumindest vom Stapel, und da es nicht den Anschein macht, dass dieser bewegt wurde, auch vom Hof. Ich gehe daher davon aus, dass sich sowohl der Baum in der Mitte als auch derjenige, von dem die links ins Bild hineinragenden Zweige stammen, im Rücken des Tatortfotografen befinden. Sowie natürlich etwas weiter rechts als beim Weltbildfoto, was aber wohl unerheblich ist.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 12:09
@lightsout
@off-peak
Korrektur: Ich meine natürlich die rechts ins Bild hineinragenden Zweige.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 12:22
Das mit den verschiedenen Standpunkten, und ziemlich sicher auch verschiedenen Objektiven (TOF: Weitwinkel; WB: Tele) ist mir klar. Aber in Sachen Baum lass ich mich gerne beraten.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.07.2012 um 13:52
Ich komm nochmal auf das neue foto mit den personen zurück........und habe dazu 2 damen im alter von fast 100 jahren....die beide nicht an demenz leiden......unabhängig von einander.....zum thema frauen und hosen anfang der 20iger jahre auf bauernhöfen befragt.....

die damen haben das foto nicht gesehen und wußten im vorfeld nicht das es um diesen fall geht ......beide leben immer noch auf ihren eigenen höfen...die sie von ihren eltern übernommen haben.....

die aussagen der beiden waren stimmig........frauen trugen bei der arbeit (egal welcher ) zu dieser zeit KEINE hosen......es sei undenkbar gewesen das eine frau ihre notdurft auf dem feld oder im wald erledigt,und dabei ihren "blanken hintern" zur schau stellte!!!
Hosen in der zeit gab es ,aber überwiegend in der stadt und in fabriken, aber auch dort noch nicht sehr häufig......durchgesetzt haben sich die hosen erst viel viel später....zumindest auf dem lande........

weiterhin erzählten sie mir was die männer getragen haben.....also der bauer selbst ,das deckt sich 1/1 mit der kleidung des rechts stehenden mannes......man könnte davon ausgehen das es der "alte gruber " ist.

währendessen arbeitskittel,die die mittlere person ,trägt.....fast ausschliesslich von "arbeitern"getragen wurde...d.h. von personen die von einer firma etc.kamen ......also nicht unbedingt vom hof stammen ......

im weiteren gespräch erfuhr ich das frauen sich handwerklich, solange männer auf dem hof anwesend waren , in keinster art und weise betätigten....und damit meine ich nicht die hofarbeit und feldarbeit.....

frauen liessen sich meist nur fotografieren wenn es um familienfeiern etc. ging........hoffotos dieser art waren aber nicht unüblich wenn die bauersleut,für die damaliege zeit ein gut situierten hof besaßen........und ihn damit verewigen wollten.....

auch hab ich gefragt was der bürgermeister ( wenn er es sein sollte ) auf solch foto zu suchen hätte......auch da waren beide antworten identisch......

der bürgermeister war eine wichtige und hilfreiche person.....heute würde man sagen "vitamin b " man brauchte ihn und auch er genoß die vorteile,grade bei wohlhabenden bauern.......daher war es nicht unüblich das der bürgermeister auf fotos mit zugegen war.....

ich fand die gespräche mit den beiden damen sehr lehrreich und es hat mir einen guten einblick in das hofleben ermöglicht.....


2x zitiertmelden