Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

48.054 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 12:27
Zitat von AlikiAliki schrieb:Naja, genau diese Aussage! Vielleicht sollte ich Dich fragen, was Du damit meinst!?
Ah ok verstehe. Nein habe ich jetzt nicht als respektlos empfunden. War halt damals einwenig so.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 15:47
Es ist eben eine Aussprache aus dem Ruder gelaufen. Es war am Anfang sicher nicht die ganze Familie beteiligt. Und warum ist es nicht respektlos ständig den Lorenz zu verdächtigen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 17:54
Zitat von AlikiAliki schrieb:Und deswegen hätten sie dann eine ganze Familie und die Magd erschlagen! Um die Mitgift zurückzubekommen?
Nebenbei, klingt sehr respektlos:
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:War halt damals einwenig so.
Ich finde durchaus, dass das ein möglicher Grund gewesen sein kann, neben Verabscheuung der Zustände innerhalb der Familie. Nicht nur für die Gabriels, deren Sohn - Berichten zufolge - schon kurze Zeit nach der Hochzeit an den elterlichen Hof zurückgekehrt war ! Auch für Familie Asam, wie im wiki anklingt:
Tod Josef Asams: Der erste Ehemann von Cäzilia Gruber hatte Hinterkaifeck von seinem Vater als relativ neuen und großen Hof bekommen. Er verstarb nur 8 Jahre nach der Hochzeit mit 32 an Lungenentzündung. Cäzilia Gruber stand nach seinem Tod 1884 mit 2 kleinen Kindern auf dem Einödhof alleine da. SPEKULATION (hierfür gibt es keine Beweise): Ihre rasche Heirat noch innerhalb des Trauerjahres mag in der Familie ihres ersten Mannes eventuell nicht gut aufgenommen worden sein. Zumal ihr neuer Ehemann der auf Hinterkaifeck beschäftigte Knecht Andreas Gruber war, ohne größere eigene Mittel und fast 9 Jahre jünger.Hofübergabe an Viktoria: Mit Andreas Gruber hatte Cäzilia Gruber noch eine weitere Tochter, die das Kleinkindalter überlebte: Viktoria Gabriel. Als diese 1914 heiratet wurden ihre Halbgeschwister insofern "übergangen", dass der älteste Sohn Martin und seine Schwester Cäzilia nicht den Hof sondern nur ihr Vatergut ausbezahlt bekamen. SPEKULATION: durch die Hofübergabe an die jüngste Schwester fiel der väterliche Hof in andere Hände, was Martin Asam die eigentlich sichere Existenz wegnahm.
Quelle: wiki
Nun, Sohn Martin war im Krieg gefallen.
Victoria würde evtl wieder heiraten.
Mit Gabriel hatte sie "nur" eine TOCHTER.
Ihr Sohn Josef war unehelich, und damit nicht erbberechtigt (wenn ich richtig informiert bin).


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 18:12
@Kuno426
Der Josef ist ja unbestritten Viktorias Sohn, warum sollte er Viktoria nicht beerben können? Das wäre mir nicht bekannt. Er könnte nur von seinem Vater als uneheliches Kind nix erben - also soweit ich weiß.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 18:18
@suscat
genauso hatte ich das auch in erinnerung...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 19:29
Zitat von suscatsuscat schrieb:Der Josef ist ja unbestritten Viktorias Sohn, warum sollte er Viktoria nicht beerben können?
Ja, stimmt natürlich! War ein Denkfehler meinerseits. Ich hab mich da von meinem Gedanken verleiten lassen, dass es damals eigentlich üblich war, dass männliche Nachkommen den Hof erben würden und dass Jemand nicht wollte, dass das "A-Sittliche" dort fortbesteht.
Es wirft natürlich die Frage auf: Warum gerade jetzt? Jahre nach Gabriels Auszug/Tod? Monate/Jahre nach Josefs Zeugung und den darausfolgenden "Streitigkeiten" mit LS/ dem alten Gruber? Das einzige schwache Indiz ist dafür mMn das Verstecken der Tatwaffe. Was aber auch bei einem früheren Auffinden der Leichen durch LS hätte passiert sein können, ohne dass er der Täter war. Insofern würden auch fremde Täter in Betracht kommen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 19:38
@Kuno426


Fremde ok - aber wieso und warum und warum wurde das Geld nicht mitgenommen.

Hier mal gleich meine Spekulation dazu.
Der unwahrscheinliche Fall eines "Wahnsinnigen" der alle abmurkst nicht von da ist und dann unerkannt für immer Verschwindet. Und der Wahn taucht so in dieser Form nie mehr auf? Weil sonst gäbe es ja noch mehr Fälle.
Verstörte und geschädigte, entwurzelte Menschen gab es sicher so kurz nach dem 1.Weltkrieg. Und das es eine Familie mit soviel Hintergrund traf ist dann nur ein Zufall?
Will sich vielleicht einfach vor der Kälte im Stall verkriechen und ab da nimmt das Unglück seinen Lauf?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 19:53
Die Frage, warum DAS Geld nicht mitgenommen wurde, trifft doch auf alle Täter zu, oder? Auch bei einer reinen Beziehungstat könnte man so den Verdacht auf Raubmord lenken. Als Hungernder und Frierender hätte ich alles Geld und den gesamten Schinken/Speck mitgenommen;-)
Ob ein "Wahnsinniger" widerum das Tatwerkzeug verstecken würde? Naja, s.o. Und auch der Wahnsinnige hätte beim Versuch einer nächsten Tat (beim Einbruch?) überwältigt, festgenommen, getötet worden sein können.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

01.03.2021 um 20:01
@Kuno426
Es ist nicht bekannt, wie viel Geld den Tätern in die Hände gefallen ist. Das noch vorhandene Geld war versteckt in einer Büchse im Schrank, davor ein Getreidesack. Es war nur Münzgeld in der Büchse, zum Großteil Goldmark, die nicht mehr offizielles Zahlungsmittel war.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

02.03.2021 um 19:57
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Ich finde durchaus, dass das ein möglicher Grund gewesen sein kann, neben Verabscheuung der Zustände innerhalb der Familie. Nicht nur für die Gabriels, deren Sohn - Berichten zufolge - schon kurze Zeit nach der Hochzeit an den elterlichen Hof zurückgekehrt war ! Auch für Familie Asam, wie im wiki anklingt:
Naja es wäre nicht der erste Mord der aus solchen niederen Beweggründen erfolgte.
Mich hat an dieser Theorie aber immer gestört, dass die Opfer abgedeckt wurden. Wer mit solchen Modtiven handelt der bereut die Tat nicht. Und das Abdecken lässt so etwas schon vermuten.
Desweiteren hat mich auch die Tatwaffe gestörrt. Zum einen scheint Sie eine Spontanwaffe zu sein und zum anderen wurde Sie im Hof an einem Ort versteckt den man entweder kennen oder sehr lange suchen muss. Es waren ja auch die Gabriel die die Tatwaffe gefunden haben. ( ok ich weiss jetzt nicht ob persönlich) aber in jedem Fall wurde sie geunden als Sie gerade dabei waren den Hof abzureisen. Es wäre schon ziemlich dreist von Ihnen so etwas zuzulassen.
Möglich ist alles. Auch das der Täter in ihrem Umfeld zusuchen ist.
Ich persönlich schliesse es aber aus.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.03.2021 um 01:49
Zitat von pensionärpensionär schrieb am 24.02.2021:Ja @zilch es gab noch einen zweiten Aufbewahrungsort.

Schwaiger, dessen Aussagen im Forum ja teilweise kritisch gesehen werden, hat das wohl aus eigener Kenntnis jedenfalls in dem Punkt für mich glaubhaft geschildert :

....Andreas Schwaiger: „Weil der alte Gruber und der Schlittenbauer Lenz nebeneinander ein Holz hatten. Da hat man im Winter Stöcke rausgetan. Der Gruber hat da sein Holz gehabt und der Schlittenbauer hat es da hinauf gehabt. Nebeneinander haben sie Stöcke rausgetan. Am Abend ist das Werkzeug genommen worden, Feierabend gewesen, Stockloch rein und Gras darauf und am anderen Tag wurde wieder weitergearbeitet.....
Danke, für das Aufgreifen dieser Einlassung, @pensionär.


Übrigens wäre die Aussage des Knechts Sigl, welche ja als unanfechtbar gilt, doch noch diskutabel:
Der Stiel der Stockhaue war kunstgerecht von einem Wagner gefertigt und stammte daher offenbar nicht aus dem Besitz der Ermordeten, da allgemein bekannt war, dass der alte Kaifecker solche Arbeiten immer selbst ausführte.
Quelle: https://www.hinterkaifeck.net/wiki/index.php?title=Zeitungsartikel:_1931-04-01_Schrobenhausener_Zeitung


Es ist also absolut denkbar, dass da eine andere Haue vom Knecht Sigl bezeugt wurde, als diejenige, welche tatsächlich gefunden wurde.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.03.2021 um 21:38
@Tron42
Abgedeckt hat die Leichen der ,,Hausmeister", Derjenige der dem Täter Zeit verschafft hat zu verschwinden, Kühe füttern usw. Einfach alles unter der Decke ( Türe ) halten um dem Täter 1-2 Tage Zeit zugeben Land zu gewinnen.


1x zitiertmelden

Mordfall Hinterkaifeck

03.03.2021 um 22:34
Zitat von P.RodanP.Rodan schrieb:Abgedeckt hat die Leichen der ,,Hausmeister", Derjenige der dem Täter Zeit verschafft hat zu verschwinden, Kühe füttern usw. Einfach alles unter der Decke ( Türe ) halten um dem Täter 1-2 Tage Zeit zugeben Land zu gewinnen.
Und für welches Szenario sollte das sinnvoll sein ?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.03.2021 um 22:34
Ich bin ja jetzt kein Profiler/Fallanalytiker.

Aber ist eine Tür auf jemanden legen ein Undoing?
Ich denke bei einem Reue verhalten würde ich Decken oder auch das Stroh aus der Scheune nehmen und die ordentlich hinlegen nicht auf einen Haufen und dann die Tür drauf.
Vielleicht wollte er oder wollten sie den Anblick nicht haben.

Aber ich finde das ganze schon relativ kaltblütig - der die Täter mussten ja in der Scheune warten bis die weiteren Familienmitglieder kamen. Das hat ja sicher nicht nur 2 Minuten gedauert. Wenn das ein "Ausflippen" war, Blutrausch Zornanfall oder so - dann haue ich doch nach der ersten Tat sofort ab. Über mich und mein Handeln schockiert. Deshalb kann ich persönlich mit der Blutrausch Theorie nicht viel anfangen. Da hat für mich jemand kaltblütig gewartet und einen nach dem anderen "erledigt". Da sollte ausgelöscht, vom Erdboden getilgt werden. Ob aus moralischen Gründen oder wegen Verrat.
Wenn wegen Verrat - also irgendwelche Freikorps oder so - dann sind die Leute anschließend verschwunden. Somit konnte dann auch im Umfeld keine seltsamen Verhaltensweisen festgestellt werden.
War es moralische Empörung die zu diesem Akt der Gewalt geführt hat - würde dann der Täter nicht in der Zeit danach auffallen durch eben diese Empörung über die Familie GG


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.03.2021 um 23:34
Heute „gefunden“.
Link: https://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?aid=dvb&datum=19220407&seite=5&zoom=33


DD2D80F6-E8B5-4448-A6EC-8B8F849613B5Original anzeigen (0,6 MB)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.03.2021 um 23:42
A14BC901-6186-43CD-9CD2-6E5ADF077B3DOriginal anzeigen (0,7 MB)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

03.03.2021 um 23:43
7B02324D-4E74-4037-A710-1B73D055274EOriginal anzeigen (0,8 MB)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.03.2021 um 00:06
6F204F62-C255-41A7-9395-D26A772BDF70Original anzeigen (0,8 MB)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.03.2021 um 00:15
8F72E50F-A6C6-47EE-B972-F691843A4D01Original anzeigen (0,8 MB)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

04.03.2021 um 00:15
4684D491-5FF3-42C3-958A-B9E178B3AAC0Original anzeigen (0,8 MB)


melden