Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.677 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 10:55
@Sabine123,
vielleicht hilft es, wenn ich Dir meine 2008-DVD ebenfalls zuschicke, inkl. der Bemerkungen, Hilfestellungen zu den Bildern inkl. Standortangaben, die ich als eigene Textdatei mitgeliefert habe ? Am besten ausdrucken, dann hat man den Text beim Anschauen der Bilder vor sich liegen ....
.
Richtig toll wäre es, von Google-Earth ( mit Copyright .. klar ) eine "Luftaufnahme" Von HK und Umgebung zu nehmen, dann in dieses Bild kleine Positionen einbauen, mit einem Richtungspfeil. Beim Anklicken wird dann auf das jeweilige Bild verlinkt. Derart könnte man das gesamte Gebiert von HK "durchwandern", bekommt an den markanten Punkten immer ein Bild (evtl. mehrere), MIT Angabe der BLICKRICHTUNG, evtl. kurzer Kommentar zu Ergänzung, bsp. Verweis auf Diskussionsinhalte bzw. Problemstellungen.

Notfalls kann ich diese Arbeit wohl spätestens nächstes Jahr selbst liefern bzw. beitragen. Krempele gerade meine Privat-EDV um, alles Alte wird gesichert, und dann weitestgehend entsorgt. Erst dann gehe ich ins Internet.
*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 13:54
@stalinstadt,
habe gerade die neuen Bilder in der hk.net-Galerie betrachtet ! Danke sehr ... hast Du wie immer gut gemacht ! :-)
*********
ciao: Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 18:33
@all

Nachdem ich bernie´s Bilder auf hk.net / Galerie betrachtet habe, wollte ich auch nochmal die altbekannten Bilder durchsehen. Auf dem Bild mit den Särgen, die aneinander gereiht sind, ist mir aufgefallen, daß nicht auf jedem der Särge ein Kranz ist. Auf den ersten beiden großen Särgen links, sind gleich mehrere Kränze zu sehen, beim kleinen Josef keiner, dann wieder ein großer Sarg (ich vermute Victoria) mit einem anders aussehenden Kranz/Gesteck bzw. zwei kleine Kränze, der Sarg von der Magd ohne Blumen und dann der Sarg der Cilli auch wieder ohne Blumen.

Was meint ihr zu der Anordnung der Särge? Meine Meinung: Zuerst Ehepaar Gruber, Josef, Victoria, Magd, und zuletzt Cilli. Warum bekamen die Kinder und die Magd keine Blumen? Nicht mal weniger, nein, keine. Wer hat sich um diese Blumenkränze gekümmert und bezahlt? Welche Meinung habt ihr dazu?

-- snowbear --


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 18:46
Zusatz zu meinem Beitrag von soeben:

Auf dem ersten Sag, auf dem sich die zwei Kränze befinden, sieht man was im oberen Kranz in der Kreismitte. Es sieht für mich aus wie ein Spitzhelm, wie er im 1. Weltkrieg getragen wurde.

-- snowbear --


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 18:52
@snowbear

Ich kenne mich mit Beerdigungsritualen nicht so gut aus. Aber @Bernie hatte mal geschrieben, dass auf den Särgen Kränze liegen, in denen sich Leichen befinden. Evtl. waren noch einige Särge leer. Die Erklärung klang für mich ganz vernünftig.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 19:26
@AngRa

hmm könnte möglich sein - aber was mich dann doch stutzig macht, warum steht der Kinderwagen von Josef neben den Särgen? Ich kann mir nicht vorstellen das da Josef noch drin lag. Außerdem wenn man Blumen bringen läßt, dann doch gleich für alle und nicht für einen Teil und dann ordert man wieder neu?

-- snowbear --


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 19:30
Das Gebilde, welches @snowbear als Spitzhelm ansieht, sehe ich als altertümliche Grableuchte an, wie sie üblicherweise auf katholischen Gräbern aufgestellt wird.

Da die Hker sehr zurückgezogen gelebt haben und keine besonderen Gönner gehabt haben dürften, gehe ich davon aus, dass die Kränze von den nächsten Angehörigen besorgt worden sind, aber zwingend ist das nicht.

In dem Sarg mit dem einfacheren Blumengesteck dürfte die Leiche der Magd gelegen haben. Auf dem ersten Sarg waren ja zwei Kränze, ich denke, dass der zweite Kranz für den Sarg links neben dem Sarg der kleinen Cäzilia bestimmt war.

Da die Gruberin und Victoria Gabriel am ersten Tag obduziert wurden, nehme ich an, dass sie in den Särgen mit den Kränzen lagen.

Auf den Kindersärgen liegen mE keine Kränze, weil diese wegen ihrer Größe vermutlich nur mit kleineren Gestecken geschmückt wurden, die vielleicht andernorts aufbewahrt wurden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 19:40
@snowbear
im oberen Kranz auf dem ersten Sarg befindet sich eine Grablaterne, den Deckel macht man auf und stellt eine Kerze rein. Auf dem Deckel befindet sich ein Kreuz.
Außerdem ist der halbkreisförmige Henkel der Laterne auch sehr gut zu sehen.
Das mit den Kränzen auf den Särgen, ist wohl so, daß damals nicht so viel Geld für Kränze ausgegeben wurde.
Ich kann auch nicht glauben, daß die Särge ohne Kränze noch leer waren. Ich kenne das so, daß die nächsten Verwandten die Kränze zur Verabschiedung mitbringen.
Vielleicht waren die Verwandten der Magd ja noch nicht eingetroffen, als das Foto gemacht wurde. Ich denke, das Bild wurde kurz vor der Beerdigung gemacht.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 19:42
@AngRa

Ich habe mir jetzt nochmal den Sarg angeschaut, auf dem ich den "Spitzhelm" zuerst gesehen habe. Ich muß zugeben, ich habe mich getäuscht. Es war eine optische Täuschung, weil die Blumen des Kranzes unter dem Lampenbügel durchscheinen... außerdem wäre der Spitzhelm auch etwas zu hoch.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 19:46
@snowbear
das mit den Kränzen, die von der Gärtnerei gebracht werden, ist heute so üblich.
Aber damals ? Ich denke, die brachten die Verwandten schon selbst mit.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 19:54
@elfeee

es ging mir nicht zu sehr darum wer die Kränze brachte ob Gärtnerei oder Angehöriger, sondern warum erst ein Teil der Kränze da war, nämlich wie Angra sagte, das Bernie meinte, das nur die bereits einen Kranz bekommen haben, die schon im Sarg lagen.

Ich schließe mich aber Angra da voll und ganz an, daß die Kränze auf den Särgen in denen die obduzierten Leichen lagen, auf die restlichen leeren Särge noch verteilt wurden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 20:05
@snowbear
da muß ich Dich falsch verstanden haben, denn Du hast geschrieben:
"Außerdem wenn man Blumen bringen läßt, dann doch gleich für alle und nicht für einen Teil und ordert wieder neu"
....darum ging ich davon aus.
Sorry
Ich hab nur meine Meinung geschrieben.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 20:17
@elfee

Warum denn sorry? Du hast das so aus meinen Worten interpretiert. Ich hatte es mir aber so vorgestellt, daß evtl. der Pfarrer das Ruder in die Hand nahm und sich um die Beerdigung kümmerte und evtl jemanden um Blumen schickte. Natürlich könnte dies auch ein Verwandter getan haben, keine Ahnung, aber wie gesagt, darauf wollte ich auch nicht hinaus. Es ging mir um Särge mit Blumen und Särge ohne Blumen. Dazu sagte ich nur das ich Angra´s Erklärung einleuchtend finde, daß die Kränze auf die Särge ohne noch verteilt wurden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 20:19
@elfeee
Für den Stall halte ich gestampften Boden für ausgeschlossen. Das wäre nach wenigen Tagen nur noch Matsch. Aber in der Scheune war sicher kein Pflasterbelag sondern eben nur Erde. Denkbar wäre höchstens noch, dass ein Teil des Stadels mit Brettern ausgelegt war, evtl. mit einem Unterbau aus Balken. Das könnte ich mir für den Teil vorstellen, in dem z.B. die Futterschneidmaschine stand.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 21:22
@ sabine 123,

ich würde mich freuen, dann von Dir zu lesen :)
Danke!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

10.09.2008 um 22:04
@Theresia
Danke für Deine Meinung zur Bodenbeschaffenheit im Stall und Stadel !
Vielleicht bringt uns das weiter.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.09.2008 um 07:04
@Sabine123

Interessant ist, dass in der Jexhof-Ausstellung neben den Vernehmungsprotokollen auch handschriftliche Notizen, ein sog. "Fazit" der FFBler Gruppe zu finden ist.

Sie stellen die Kernfrage, wie der/die Täter in ein verschlossenes Anwesen gelangen konnten und ein solches auch wieder verlassen konnten und sie gehen auch davon aus, dass zwischen Tätern und Opfern eine emotionale Beziehung bestanden haben muss, weil alle Opfer bedeckt waren.

Fremde als Täter schließen sie somit aus.

Gleichwohl weisen sie darauf hin, dass ein klares Mordmotiv für das Auslöschen einer ganzen Familie nicht ersichtlich ist. Das Motiv Habgier/Raubmord schließen sie aber aus.

Wenn auch kein klares Mordmotiv erkennbar ist, so kann man doch schließen, dass Eifersucht, Hass, Rache eben etwas in dieser Richtung für sie das Motiv gewesen sein muss.

Von den Personen, die einen persönlichen Bezug zu den Opfern hatten, haben einige ein Alibi, wie die Bichler-Brüder, die Thaler-Buben, das Liebhaber-Umfeld der Kreszenz Rieger und der Knecht Georg Siegl. Karl Gabriel war bereits 1914 gefallen, so beibt die Auswahl an einem/mehreren Täter/Tätern doch sehr gering.

Bemerkenswert ist, dass K.G. und L.S. bei ihnen nicht als Tatverdächtige, sondern als "Schlüsselpersonen" bezeichnet werden.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.09.2008 um 09:34
@all
da möchte ich doch meine Erfahrungen zur Bodenbeschaffenheit mal in den Raum werfen.

In unserem Kuh Stall hatten wir Beton, der ganz einfach angemischt und hingegossen wurde. War nicht perfekt glatt gezogen, damit die Tiere nicht ausrutschen. Eine Güllerinne gab es nur da wo die Tiere standen. Hinten an der Wand. Darin lief die Gülle in einen Sickerschacht, der ekelhaft stank und öfters leer gemacht werden musste. Ganz früher mit Eimern, später dann mit einem Pumpenwagen der das Zeug dann auf unsere Erdbeerfelder spritzte.

Ich werde mal nach meiner "lieben" Oma fahren und fragen ob sie mir davon Fotos zeigen kann wie der Stall und der Hof ausgesehen hat.Wenn es helfen kann.
Kann aber nichts versprechen, denn ihr Lieblingsenkel bin ich nicht...hab zuviel von meiner Mutter... lächel.

LG SAM


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.09.2008 um 09:43
@Theresia:
Danke für die Erläuterungen zur Bodengestaltung auf dem Bauernhof. Mir hätte man ja vielleicht nicht geglaubt, dass die Stallviehhaltung einen gepflasterten Boden nötig macht, weil die Sauerei sonst grund- und uferlos wird, von den Klauenproblemen z. B. der Rinder mal ganz abgesehen.

Wie von Ortskundigen hier schon des Öfteren erwähnt, haben wir es in der HK-Gegend mit Sandboden zu tun, also nicht mit Lehmboden, der sich schön verdichten lässt. Trotzdem aber nur eingeschränkt zu Lagerung von Stroh etc. brauchbar wäre. Hohe Staubbelastung bei angenommener Trockenheit, Schimmel und Fäulnis, wenn der Boden feucht ist.
Für mich folgt daraus, dass ein stabiler Bodenbelag erforderlich war. Eine Balken-Dielenkonstruktion oder eben Back- oder sonstige Pflastersteine.

Und wenn man den Blick so ein bisschen auf "Weitwinkel" stellt, lassen sich auf dem Bild mit der Blutlache mit dem kreisförmigen "Anhang" Rillenstrukturen am Boden feststellen, sowohl in Längsrichtung zum Stadelgrundriss, als auch quer dazu.

Nix von "polygonal" oder "schräg verlegt", wie @Bernstein mir so ein bisschen vorwurfsvoll als unmöglich dargestellt hat.

Die längliche Form der grossen geschlossenen Blutlache lässt sogar auf ein Gefälle schliessen, nämlich zur Gebäudemitte hin.

Mit dem "Grössermalen" der Blutlache ist m. E. nicht viel gewonnen, die Bilder sind schon schwierig zu interpretieren, so wie sie sind.

@AngRa:
Die Polizeischüler haben ja richtig Humor. Mit dem ( Haustür- ) Schlüssel und dem L. S. ist ja schon mancher nicht zurechtgekommen.

Der Kürzel K. G. steht in Deinem Beitrag für Karl Gabriel?
Wenn er als Schlüsselperson eingeordnet wird, dann kann damit ja nur die Verbindung gemeint sein, die seine Heirat mit Viktoria zu anderen Personen- und Verwandschaftskreisen herstellte.
Denn seinen Tod Dez. 1914 in Frankreich stellen sie ja nicht in Frage.

MfG

Dew


melden

Mordfall Hinterkaifeck

11.09.2008 um 10:40
@AngRa

Ich meine zu wissen, warum die FFBler bei LS von einer SCHLÜSSELperson sprechen. ;-)


melden