Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.677 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 19:33
@all

das Filmprojekt hört sich sehr interessant an. Ich denke mit der bekannt seriösen Art und Weise, wie 1991 die Dokumentation Hinterkaifeck (1.0) gedreht wurde, könnte man den ein oder anderen aus den unmittelbar "betroffenen" Bereichen evtl. motivieren Informationen/Unterlagen (Bilder !) bereitzustellen oder vielleicht etwas zu erzählen, was bisher nicht veröffentlicht wurde.

Ein großer Vorteil für die Dokumentation "Hinterkaifeck 2.0" ist natürlich der Wissenszuwachs, der seitdem (1991-2008) entstanden ist. Nicht zu vergessen die Gruppe der 10-15 hier ständig tätigen Hinterkaifeckologen - hier gibt es doch beträchtliche Synergieeffekte !

Der Wissenszuwachs, die im Laufe der Dreharbeiten zu erwartenden weiteren Erkenntnisse/Unterlagen/Gespräche vor Ort (Einheimische) und die "extrahierten" Theorien aus den Diskussionen von uns, sollten bei der Dokumentation im Vordergrund stehen !

Ich würde gerne in geeigneter Art und Weise bei einem solchen Projekt mitarbeiten !


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 20:08
@AngRa
wie man damals bei Tisch bei den Mahlzeiten gesessen hat, das hab ich meinen Vater gefragt (er ist 86 Jahre, also 1922 geboren).
Er berichtete mir:
Es stand eine Schüssel mit Speisen oder ein Topf mit Suppe in der Mitte des Tisches, jeder bekam seinen Löffel und alle löffelten dann aus dem einen Topf, egal, Suppe oder sonst was. Teller gab es nicht.
Mein Vater wohnte ca. 1 Autostunde von HK entfernt, also glaub ich, die gleichen Sitten und Gebräuche.
Er hat mir auch schon berichtet, - ist interessant - aber gehört nicht hierher, trotzdem:
Gump der Gänsewürger hat in dem Ort (Altmannstein) wo er geboren ist und sein Leben verbrachte auch schon Streit und Schlägereien mit einem Wirt gehabt..... :-O

Die kleineren Kinder, im Krabbelalter z.B. wurden angebunden, an einem Tischbein, damit sie sich nicht selbstständig machen konnten.
Da kann man sich denken, daß es nicht einfach war, in dieser Zeit zwischen den Kriegen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 20:12
@elfeee

Oh elfeee , das hört sich gar nicht lustig an, das habe ich mir an sich her von der Atmosphäre doch angenehmer vorgestellt, wenn Kinder angebunden wurden, dann war die Grundstimmung am Tisch schon nicht so ganz entspannt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 20:21
@AngRa,
ich glaub das gehörte damals einfach zum Leben einer Bauernfamilie.Das war ganz normal. Aber irgendwie abschreckend und traurig.
Wenn Du den Film "Herbstmilch" schon mal gesehen hast, kannst Dich eigentlich gut in diese Zeit hinein versetzten.
Wir könnten uns solche Umstände nicht mehr vorstellen. Bin froh, daß ich in dieser Zeit nicht leben musste...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 20:22
@elfeee

Ferdinand Gump und Eduard Gänswürger sind zwei verschiedene Personen. Beide verbrachten ihre Kindheit im Donaumoos. In den 1870er Jahren verbreiteten die beiden als Räuber Angst und Schrecken.

Im Jahre 1873 brachte Gump seinen Kumpan Gänswürger um und wurde dann nicht lange danach festgenommen. Gump starb in der Haft am 23.11.1873 an Lungenentzündung


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 20:23
Die heutige Zeit hat ihre eigene Not - ein Übel wurde abgeschafft, drei andere traten an dessen Stelle...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 20:35
@ elfee
Gump wurde in Walding bei Reichertshofen, Gänswürger in Grillheim, Karlskron geboren. Die beiden Ortschaften liegen sehr nah beeinander. Gump und Gänswürger hatten sich in der Schule kennengelernt.

Das mit dem gemeinsamen Essen auf dem Topf und dem Anbinden der Kleinkinder an einem Strick kann ich so bestätigen, wurde mir von den Großeltern auch so erzählt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 21:02
@snowbear
@kcefiak
mit dem Gump und dem Gänsewürger habt ihr bestimmt recht, mein Vater hat es halt mit diesen Worten erzählt, das war ja auch schon vor seiner Zeit, aber er hat es von den "alten" so gehört. Ich wollte damit nur sagen, daß die Orte und damit auch die Gepflogenheiten nicht weit auseinander liegen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 21:05
@Mellowmind
ja, da hast Du bestimmt auch recht, aber lieber ist mir doch die heutige Zeit
(gibts wenigstens ein Clo ;-)))))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 21:13
Ich habe beim Bauernhofmuseum nachgefragt und bekam folgende prompte und sehr freundliche Antwort
.........Die Objekte sind keine Originale sondern entweder Replike oder zeitgenössische ähnliche Exponate. Meines Wissens gibt es keine Gegenstände, die sich eindeutig HK zuordnen lassen (mit Ausnahme der Ziegel des Hauses)........
Dr. Reinhard Jakob


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 21:18
@Theresia

Vielen lieben Dank für Deine Recherche.

Ich konnte mir auch nicht vorstellen, daß dort in Jexhof Originale,(wenn überhaupt vorhanden), ausgestellt sind, vor allem "nur" hinter einer Plexiglaswand, ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

17.09.2008 um 22:17
@elfee

das mit den Anbinden der Kinder kann man ja - wie Du schon erwähnst - im Film Herbstmilch live miterleben. Für uns in der heutigen Zeit ganz bedrückend.. damals evtl. dringende Notwendigkeit...

Auch das Essen in der damaligen Zeit wird sehr gut in dem Film gezeigt. Genauso wie es dein Großvater noch in Erinnerung hatte..

@Theresia

danke auch für deine Recherche. Ich hatte am Samstag auch nachgefragt, aber der nette :O( Herr an der Kasse wußte das nicht sooo genau!


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 11:22
@alle,
auf Seite 862 hatte ich einen Protokollauszug einer Vernehmung des Lorenz S. beigefügt, die eine angebliche Aussage von Vic enthält:

**********************************************************
"...... Sie sagte auch, dass ich der Vater sei. Ich protestierte dagegen und
sagte ihr: " Da ist doch dein Vater auch dabei ". Sie erwiderte darauf:
" Das ist eben das bessere, dass ich sagen kann, Vater, Du bist auch
dabei, sonst täte er mich erschlagen " ....."
**********************************************************

Das mag im ersten Anklang etwas lächerlich anmuten, was sich VIC da vorstellt,
bzw. implizit wohl auch Lorenz, der diese Aussage NICHT in Abrede stellt, richtig stellt oder gar korrigiert !

Kann es demnach sein, dass damals das einfache Wissen der Leute durchaus noch "allgemein" davon ausging, eine Frau könnte von zwei (oder mehr?) Männern "gleichzeitig" befruchtet werden, das Kind sich demnach die Erbanlagen dieser Männer teilen !?

Im Falle des kleinen Josefs etwa die Haarfarbe von Andreas, die Augenfarbe von Lorenz !?

Ist gar nicht so unwichtig, denn primär unterstellen "wir" doch der Vic bei dieser Aussage nur ein "dummes Geschwätz", oder eine "blöde" Ausrede !

Aber vielleicht tun wir Ihr da im nachhinein Unrecht !?
Dies würde Ihr Verhalten in einem anderen Licht erscheinen lassen. Nicht zuletzt, weil auch der Lorenz, gemäss seiner Aussage, eine ähnliche Auffassung zu teilen scheint !

Wer noch paar hochbetagte liebe alte Herren/Damenschaften daheim hat, möge Die doch mal fragen, ob Sie in ihrer Jugend noch diesen biologisch falschen Vorstellungen "gefrönt" haben, weil man es ihnen nicht anders gesagt hatte bzw. das Wissen dazu ( Spermium -> Eizelle ) noch gar nicht existierte, oder Vorgänge im Tierreich einfach auf den Menschen übertrug (Stichwort "Mehrfachbefruchtung").
Ich meine, das kann sehr gut möglich gewesen sein !!

*****
Jedenfalls scheint die VIC hier indirekt zu bestätigen, dass sie sowohl mit Lorenz wie
auch (immer noch) mit ihrem Vater den GV hatte, sonst hätte sie ihren Vater mit
dieser "Befruchtungsvariante" nicht beruhigen können.
*****
Bernie


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 11:48
@Theresia

Danke für Deine Recherche bzgl. der ausgestellten Exponate im Jexhof!
Ich verabschiede mich jetzt dann erstmal bis Dienstag,
Gruß Hauinolo


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 11:50
Ich denke vielmehr, dass die VIC, sobald sie die allerersten Anzeichen für eine Schwangeschaft wahrnahm, UMGEHENDST versuchte, mit dem LTV intim zu werden, um einen gesellschaftlich akzeptablen Kindesvater vorweisen zu können.

Das bedauerliche Schicksal des LTV war, zwar als amtlicher Samenspender firmieren zu dürfen, dennoch aber nicht der biologische Vater zu sein. Dies ist kein Novum in der Weltgeschichte. Männer, besonders heiratslustige und sich im Testosteronflash befindliche, lassen sich da gerne täuschen.

Mit den Kenntnissen um biologische und genetische Zusammenhänge ist es auch heute noch bei vielen Menschen schlecht bestellt. Durchaus möglich, dass der LTV, obwohl Landwirt und Viehzüchter mit der Fortpflanzung von Lebewesen vertraut, dieses gaubte.



melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 11:52
@Bernie

Die Aussagen von L.S. sind mE insgesamt mit Vorsicht zu genießen. Er wollte es doch so darstellen, als sei er nicht der Vater des Josef, bzw. als sei daran zu zweifeln. Ich mag die Aussage in diesem Punkt nicht als glaubhaft anzusehen. Klar, es hat ihm gefallen es so darzustellen, dass Victoria mit zwei Männern zeitnah oder gleichzeitig Geschlechtsverkehr hatte. Es ging ihm doch auch wieder darum sie dadurch herabzuwürdigen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 12:01
@Mellowmind

Die Idee, dass der LTV "zum Handkuss zugelassen" wurde, erst als Victoria die Schwangerschaft bemerkte, hatte auch immer KI Riedmayr. Also quasi GV nach Eintritt der Schwangerschaft. Nur dazu passt die Aussage des LTV aus 1931 nicht. Denn er hat angegeben, das intime Verhältnis mit Victoria habe 14 Tage nach dem Tode seiner Frau angefangen. Die Frau ist am 14.7.1918 verstorben. Wenn man das alles nachrechnet, dann war der LTV lange mit dabei und ist sicherlich als Vater des Josef gut in Frage gekommen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 12:20
"...... Sie sagte auch, dass ich der Vater sei. Ich protestierte dagegen und
sagte ihr: " Da ist doch dein Vater auch dabei ". Sie erwiderte darauf:
" Das ist eben das bessere, dass ich sagen kann, Vater, Du bist auch
dabei, sonst täte er mich erschlagen " ....."


Auf mich wirkt das eher so, als ob die Victoria bei Bedarf einfach ihren erzürnten Vater damit beruhigen wollte, daß dieser ja genauso gut der Vater des kleinen Josef sein könnte.
Ansonsten hätte A.G. in seiner Erregung der Vic Gewalt angetan, weil die sich von einem anderen Mann ein Kind hat machen lassen. So aber musst er still halten, weil sich sonst die Staatsanwaltschaft wieder wegen Verdacht auf Inzest mit ihm beschäftigt hätte.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 12:25
guten morgen, meine lieben

meines wissens nach ist heute auch noch nicht festzustellen, wann die befruchtung genau! stattgefunden hat. zur berechnung wird doch immer noch der 1. tag der letzten regel hergenommen und auch da kann man sich verrechnen, da einige frauen teilweise immer noch blutungen haben, obwohl sie schon schwanger sind.

ertastbar ist eine schwangerschaft auf jeden fall schwierig im ersten oder zweiten monat.

heute gehts natürlich früher durch die tests, die man in jeder apotheke kaufen und zu haus selber machen kann, die weden ja immer besser.

vorgänger war der sogenannte "froschtest", frau brachte ihren urin in die apotheke und dort wurde dann festgestellt, ob oder ob nicht.

das spießrutenlaufen kann ich mir übrigends sehr gut vorstellen, heute gehts doch im allgemeinen diskreter zu.

man stelle sich vor, apotheke voll mit tratschsüchtigen nachbarinnen, frau versucht, das kleine becherchen möglichst unauffällig loszuwerden und wird vielleicht mit den freundliche worten angesprochen, naaaa, isch scho wieder amol soweit?

bei einer verheirateten ginge das ja noch an, aber eine witwe? oder gar ledige junge?

uffff, da ist mir die heutige zeit schon lieber, gell

liebe grüße hulla


melden

Mordfall Hinterkaifeck

18.09.2008 um 12:26
soll heißen: werden ja immer besser

durchgelesen und trotzdem rutschte der fehler durch, sorry


melden