Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.011 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:15
@Malinka
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wenn der Täter sich noch eine Woche Zeit verschaffen wollte um vom Mord ab zu lenken,
hätte er auch einfach ein " Ich bin jetzt eine Woche unterwegs, melde mich in einer Woche/dann und dann..." erledigen können.
Somit hätte " Frauke " telefoniert um es realistisch klingen zu lassen
und sich gleichzeitig erklärt.
Ja, hätte er machen können. Vielleicht rechnete er damit, dass die Leiche binnen Stunden oder Tagen gefunden würde und hangelte sich von Tag zu Tag. Er plante gar nicht eine ganze Woche im Voraus.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Und es hätte ganz einfach schon Mittwoch Abend anfangen können.
Möglicherweise war er aber am Mittwoch noch zu sehr emotional aufgewühlt, hatte keinen klaren Kopf, keine innere Ruhe für den Anruf.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wenn der Täter ein Freak in Software Sachen wäre, könnte ich mir
das Besorgen und Anpassen der Software bis Donnerstag vorstellen.
Oder sogar schon das vorherige Besitzen.
Ansonsten finde ich die Idee recht verrückt.
Ja das wäre denkbar, jedoch glaube ich eher, dass er das vorher schon erledigt hatte. Oder aber er hatte Aufnahmen von Fraukes Stimme, mit denen er arbeiten konnte.
Da fällt mir eine TV total Sendung von Anfang der 2000er Jahre ein. Stefan Raab hatte damals ein Hörbuch von Dieter Bohlen benutzt, um Bohlens Stimme, bzw einzelne Wörter oder Phrasen auf Tasten seines Keyboards zu legen. Damit hat er dann einen Scherzanruf bei Bohlens Plattenfirma gemacht. Die Dame am Telefon, die Bohlen persönlich kannte, merkte nicht, dass es ein Fake-Anruf war und plauderte geraume Zeit mit dem Fake-Bohlen...
Wie auch immer, der Täter muss schon im "Besitz" von Fraukes Stimme gewesen sein.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wenn der Täter schon Einfluss darauf nehmen konnte was " Frauke "
sagt, hätte er auch etwas sinnvolleres einprogrammieren können.
Wie z.B. ein " Macht euch keine Sorgen, bin eine Woche weg. Bleiben aber in Paderborn. Melde mich dann." hätte genau so viel Zeit gekostet wie " Hallo Christos, ich wollte nur sagen das es mir gut geht. Sag Mama und Papa und den anderen bescheid."
Vielleicht hatte er gar keinen so großen Einfluss (siehe Raab/Bohlen)
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Ich kann mir also nicht vorstellen, dass man Frauke im Todeskampf noch die Pin aus den
Fingern drückte.
Weiß man, ob Frauke die PIN Abfrage aktiv hatte? Ich persönlich hatte bis zur Fingerabdruckerkennung meine PIN-Abfrage immer deaktiviert.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Dieser Mensch wird Chris nur flüchtig als " Christos mein Mitbewohner" kennen.
Gerade in diesem Falle würde der Täter ihn ja mit Christos ansprechen, ohne die Bedeutung zu kennen.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:26
Humba mal eine Zwischenfrage: Warum hat er dann nur Chris angerufen?


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:37
@OR1
Weil Chris FL nicht ganz so gut kennt, wie ihre Mutter oder Schwester.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:39
naja die beiden waren 6 jahre ein paar


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:40
@pfiffi
Ich hab noch einen interessanten Link gefunden:

http://de.joosoft.com/morphvox-pro

Spannend ist der letzte Absatz:

Zitat

Die Geschichte von MorphVox Pro:


Die amerikanische Firma Screaming Bee entwickelt seit 2005 Software von höchster Qualität, die die Kreativität und Kommunikation der Anwender unterstützt. Ihr Flaggschiff bei der Software ist der Stimmenwandler MorphVOX Pro, der von Spielern auf der ganzen Welt genutzt wird. Morph VOX Pro wird auch im Bereich der Erziehung und beim Betrieb von Radioanstalten professionell eingesetzt.

Zitat Ende


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:42
@OR1
Ein anderer Grund wäre, dass Chris ihr Mitbewohner war und somit als erster ihr Ausbleiben feststellt.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:42
@humba

aus Deinem Link:
Klicke zuvor auf die Profile und wähle aus Hunderten von Stimmen die Stimme aus, die Du ausprobieren möchtest. Du kannst mit MorphVOX Pro sprechen wie ein Kind, ein Mann, eine Frau, ein Roboter, ein Geist, ein Zwerg oder ein Monster. Wenn Du noch mehr Auswahl möchtest, lade Dir einfach bei MorphVOX Pro noch ein paar mehr Stimmen herunter.
Wohlgemerkt: Stand 2013. Also auch nix, sorry...


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:46
@pfiffi
Äh doch! Es gibt vorgegebene Stimmen, die man aber frei verändern kann.
Alternativ: hast du dir meinen Einfall Raab/Bohlen durchgelesen?


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:46
korrekt humba. er würde als erster merken, dass sie weg war.
trotzdem bleibt die frage: warum nur Chris?


Die Mutter hat ganz Ostwestfalen mit Plakaten und Suchaktionen bombadiert. Die Polizei hat schon am Mittwoch oder am Donnerstagnachmittag gesucht. Es kam in den Medien. Im Radio, im Internet und wahrscheinlich auch im TV. Es war in Zeitungen.

Warum nur Chris?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:49
@OR1
Weil es ausreichte, sein Ziel zu erreichen: nicht erwischt zu werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:53
Das hätte Dir gereicht wenn Du Frauke gehabt/getötet hättest? Woher sollte er wissen, dass nicht irgendein Spaziergänger, gerade im Sommer gibt es im Wald viele. die Leiche findet?
Die Gegend scheint ein beliebter AUsflugsplatz für Hundebesitzer zu sein. Das muss er nicht gewußt haben , aber solche Gedanken kommen einem in Panik. Was ist wenn der oder der.
Es reichte ihm so eine offene Ablage um zu glauben nicht erwischt zu werden?


Also ich hätte sie verbuttelt. An dem ABlageort, hätte ich nie ruhig geschlafen.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:54
Zitat von OR1OR1 schrieb:Warum nur Chris?
Es war nicht nur Chris, und sie hat immer schöne Grüße an alle bestellt.

Ich habs vor gefühlt dreihundert Seiten schon mal geposted: Wenn ich, per fake-Frauke oder per fake-Stimme, als Täter solche Gespräche veranlasse, dann etwa so: "Paß mal auf Chris, ich hab Euch alle ganz doll lieb, aber ich brauch jetzt mal ne Auszeit, okay? Bitte dring nicht in mich ein. ich bin gesund, mir geht es gut, ich brauch einfach nur diese Auszeit." Und dann irgendwas erzählen über ne neue Beziehung, die nicht so gefunzt hat, sie werde das mit dem Ausbildungsbetrieb auch klären etcetcetc, eben genau das, was man sagt, wenn man als 21jährige vielleicht wirklich mal ne Auszeit braucht - was ja vorkommen soll.

Ich als Täter, wenn ich den die Möglichkeit hätte, das Gespräch zu steuern per Fake-Frauke oder Fake-Stimme, häts so gemacht. Aber nicht "Ja! NEIN NEIN!"

@humba:

Aber nicht beliebig, also nicht in Richtung "klingt ununterscheidbar nach X" (X sei eine beliebige Person). Dahin bekommt man die Software heute noch nicht. Und hier, aus Deinem Link:
Veränderte Stimmen klingen nämlich bei jedem Lautsprecher anders.
Ich kann mir also gar nicht sicher sein, wie die dann klingt...Und das gilt allemal für 2006.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 22:59
Ist euch klar, dass der Täter dann bei jedem Anruf seinen Laptop mit W-Lan dabei gehabt haben muss?
Oder zumindest mit einer Simkarte, mit der er sich einwählen konnte. Das war damals noch möglich an manchen Geräten.
Meint ihr nicht das wäre der Polizei aufgefallen? Selbst wenn er jedes mal ein freies Netz ungesichrtes Netz gefunden hätte, hätte ihn die Polizei damit gehabt. Trotz Ip-Vertuschung über Server in Südtasmanien.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 23:00
@OR1
Er hat eine falsche Fährte gelegt und die hat funktioniert. Statistisch gesehen sinkt die Aufklärungsquote eines Tötungsdeliktes mit zeitlichem Abstand zur Tat. Es spielt überhaupt keine Rolle wen er zu welcher Tageszeit anruft, solange irgendjemand Glaubwürdiges den Eindruck hat, dass sie lebt und dies weiterkommuniziert.
Solche Fälle hat es en masse gegeben.
Der Vorzeigethread hier ist doch Hinterkaifeck, oder? Der Täter hat exakt das Gleiche getan. Eine falsche Fährte legen (Raubmord) und alle fallen darauf rein. Und wenn es später dämmert, dass es evtl. doch nicht so war, sind die entscheidenden Spuren kalt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 23:01
Naja Chris hatte ja nun nicht funktioniert.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 23:01
Ist euch klar, dass der Täter dann bei jedem Anruf seinen Laptop mit W-Lan dabei gehabt haben muss?
Oder zumindest mit einer Simkarte, mit der er sich einwählen konnte. Das war damals noch möglich.
Meint ihr nicht das wäre der Polizei aufgefallen? Selbst wenn er jedes mal ein freies Netz ungesichrtes Netz gefunden hätte, hätte ihn die Polizei damit gehabt. Trotz Ip-Vertuschung über Server in Südtasmanien.
Ich bin technisch zu wenig bewandtert. Es geht doch nur darum, die Stimme zu verändern? Eingewählt hat er sich definitiv mit Fraukes Karte (wenn die These von der Stim-Imitation denn stimmt - wofür es mehr als nur einen berechtigten Zweifel gibt).


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 23:03
Zitat von humbahumba schrieb:Der Vorzeigethread hier ist doch Hinterkaifeck, oder? Der Täter hat exakt das Gleiche getan. Eine falsche Fährte legen (Raubmord) und alle fallen darauf rein. Und wenn es später dämmert, dass es evtl. doch nicht so war, sind die entscheidenden Spuren kalt.
Ich kenne HinterKF nicht. Was ist da genau passiert?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 23:04
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:Naja Chris hatte ja nun nicht funktioniert.
Es hat funktioniert, denn der Plan des Täters ist aufgegangen.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 23:04
Und was sagst Du zu der ABblage Humba? Zu Ort und Art?


melden

Mord an Frauke Liebs

17.12.2013 um 23:05
@pfiffi die meisten derartigen Programme zu der Zeit waren zwar kostenlos funktionierten aber nur über eine Serververbindung.


2x zitiertmelden