Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.052 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:31
Ich war den Abend zuvor auch dort vorbeigekommen, also wusste ich ungefähr wo es war, bin aber voher auch einige mal dran vorbeigefahren ohne es zu merken.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:32
@Sven1213


Ich werde auch immer noch nicht den Eindruck los, dass die Stelle wie ein Müllabladeplatz auf mich wirkt.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:32
Dann muss der Täter die Stelle gekannt haben.@Waldfee108


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:32
Spricht doch für ein geplantes vorgehen.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:33
@OR1
Du hast das schon einmal geschrieben gehabt. Am Anfang konnte ich nichts damit anfangen, aber als ich mich intensiver mit dem Ablageort beschäftigt habe, sagte ich mal zu mir: Wie ein Müllbeutel einfach schnell entsorgt.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:35
Nur weil er den Ort kannte muss ja keine Planung Ursache gewesen sein. er musste sie ja irgendwo ablegen.
Vielleicht hatte er auch Angst beim Verbuddeln im HaxterGrund entdeckt zu werden. (Als Beispiel)


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:37
@OR1
Wenn ich mit einer Leiche im Fahrzeug dort entlang gefahren wäre und ich diese Gegend nicht gut kenne, wäre ich dort niemals recht heran gefahren und hätte sie unter dem nächsten Baum gelegt.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:38
Ich auch nicht. Wäre mir zu nahe an der Straße und die Stelle wäre mir zu eng zum Halten und Parken. Ich hätte Angst gesehen zu werden. Gerade im Sommer mit all den Festen in der Gegend.

An der Stelle muss man ja noch befürchten, das jemand der zu schnell unterwegs ist, versehentlich in dich reinfährt.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:40
@Kangaroo
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Über die Entfernung der Straße zum Leichenfundort gibt es widersprüchliche Aussagen.
Komissarin Henze sagte 10 meter .. Herr Östermann 12 meter .. Eine andere Quelle besagt rund 20meter ..
Es gibt keine widersprüchliche Aussagen diesbezüglich.
Ich erwähnte explizit vom Straßenrand entfernt.
Darauf bezogen stimmt meine Aussage.
Und genau so sagt es auch Herr Östermann und die Beamtin im XY Beitrag.
Vom Pfadweg gesehen könnten es selbstverständlich 20 m gewesen sein.
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:...Wieso sollte sich der täter beeilt haben? Der Ort war nicht einsehbar .. Wir wissen nicht zu welcher Uhrzeit er sie abgelegt hat .. Wozu die eile? Er fährt mit dem Opfer fast täglich durch die Gegend (rechne selbst nach wielang ne Fahrt nach Hövelhof Dreihausen dauert allein von Paderborn aus), soll aber beim ablegen der Leiche bedacht gewesen sein sich zu beeilen?...
91dd01 FL-3Original anzeigen (0,6 MB)
Frontansicht Fahrbahn

Frauke Pfad hinten Spurensicherung 2Original anzeigen (0,2 MB)
Hinten rum ( @Waldfee108 Pfad?)

d3af04 Frauke FUNDORT Dickicht  AblageorOriginal anzeigen (0,2 MB)


Zoom von Fahrbahn zum Ablageort

Frauke Fundort Ohne SCHLAGBAUM 3 Sat 1
Ablageort beim zum Zeitpunkt des Auffindens

1. So weit ich weiß und das von Leute die Dort waren, gibt es vom Schlagbaum einen Pfad der wenige Meter von der Ablagestelle vorbei führt.


Zum nicht einsehbar sein muss ich sagen bin ich anderer Meinung.

Der Ablageort an sich wäre von bestimmten Punkte aus sehr wohl einsichtbar.
Der Täter wird die Leiche nicht auf allen Vieren zum Ablageort geschleppt haben.
Wie stellst du dir den vor, wie er sehen konnte wo er lang musste?

Wenn man die Leiche direkt vom Fahrbahnrand ins Dickicht geschleppt hätte, wäre es
auf jeden Fall noch schneller gegangen als hinten rum über den Pfad.

Auf jeden Fall hätte man durch das dahinschwindende Grün einen immer besseren Blick auf den Ablageort gehabt.

2. Von Stadtmitte bis zum Funkmast des am Donnerstag georteten Anrufs sind es 18 min.

Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Warum sollte er die Kleidung nicht an dem Opfer lassen? Die Zeit war dem Täter doch egal das merkt man allein daran dass Frauke soviele Tage lebte in seiner Gewalt ..
Es war ihm egal wielange er mit dem Opfer täglich fährt .. Wieso fährt er denn nach Hövelhof Dreihausen wenn er auch einfach wie die Tage danach in Paderborn hätte anrufen lassen können? Wieso fährt er dann noch nach Mönkeloh?
Warum er die Kleidung nicht am Opfer lassen sollte, brauche ich dir nicht zu erklären.
DNA nennt man das worauf ich hinaus will.
Und wie ich bereits erwähnte : der Zufall der da mitgespielt hat im Bezug auf das
Auffinden der Leiche hätte sich auch schon viel früher ereignen können.
Und damit wäre die Chance DNA oder sonstige Spuren zu sichern größer gewesen, das ist doch klar?

Zu den Anrufen ab Donnerstag :
Ich bin fest davon Überzeugt, dass der Täter AUF DIE MEDIENBERICHTE reagiert hat.
Deshalb der Anruf ab Donnerstag. Weil Donnerstag erstmals von ihrem Verschwinden berichtet wurde und auch die Ortung in Nieheim erwähnt worden ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:44
@OR1
Was ich auch gar nicht auf die Kette kriege ist das sie nach 1 Woche im Hochsommer noch mit ihrer Bekleidung vom Tag ihres Verschwindens aufgefunden wurde. Allein aus spurentechnischer Sicht fand ich das vom Täter fahrlässig.
Ich wurde aus der Auffindesituation schliessen, dass der Täter überfordert war mit der Situation und irrational gehandelt hat und sich keine Gedanken macht, wann sie gefunden wird und ob er alles richtig gemacht hat.
So unter dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:45
Ich komm so langsam auf die Idee, dass er sich gar nicht gemeldet hat weil die Mutter suchte,
sondern nur wegen der Ortung aus Nieheim.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:47
@Sven1213

worüber ich grübel:

Malinka schrieb gerade am Donnerstag wurden die Ortungen aus Nieheim und die Suchmeldung bekannt.
Was machte er mit ihr bis Donnerstag?
Und was wollte er ursprünglich tun?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:49
@OR1
Wenn man das wüßte


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:54
Irgendwer hat doch vorhin diesen Link gepostet, wo eine 18jährige von einem 60jährigen "mitgenommen" worden ist und sie sich später Stunden vor ihm im Feld versteckt hat.

Könntet ihr euch sowas zum Beispiel als Täter vorstellen?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 22:58
@Malinka
Diesen Pfad kann ich leider nicht identifizieren :( Ich sehe aber im Hintergrund einen dicken Baumstamm, den konnte ich wiederrum nicht sehen als ich dort war. Ich habe noch Fotos auf dem Handy, muss mal gucken ob ich dir hier hochgeladen bekomme. Kann aber auch sein, dass das weiter hinten ist. Bis dorthin war ich nicht, weil ich allein war und auch nicht in der Lage war, soweit zu gehen.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 23:00
@OR1
Für mich paßt das Alter von 60 Jahren nicht zu dem Täter, wie ich mir diesen bei Frauke vorstelle. ch gehe eher von einem Täter in ihrem Alter bis 30 Jahre aus.
Alleine schon weil ich von einer Beziehungstat ausgehe.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 23:02
@Waldfee108
Was ist denn dein Eindruck gewesen, als du am Fundort warst?


melden
melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 23:04
Das ist die Einsicht in das Dickicht. Ich stehe auf dem Weg der in den Wald führt, rechts davon ist der Bienenstock! Dort wo die Wiese aufhört im oberen Bereich der "Wiese" muss der Auffindeort gewesen sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 23:06
Mein Eindruck war, das er es vorher ausgekundschaftet haben muss oder kann. Es ist zwar, wenn man es begeht, ein längere Weg, allerdings parallel zur Strasse wiederrum weniger Meter entfernt. Es war dunkel (nehme ich an) und das muss im Sommer stark bewachsen gewesen sein. Er hat sich sicherlich ein paar mal auf die Klappe gelegt.... sorry.


melden