Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.356 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:35
@pfiffi

ich wollte doch reden und vor allem auch Infos bezüglich der Antithese Chris. Da kam nur die Auskunft, er hat schon eine Neue...Au Weiha!

Naja, befasst euch mal mit der Frage, welchen Sinn die Anrufe machen. Ihr hab es in 1200 Seiten !!! nicht geschafft ...Good Luck!


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:35
@Neusser1988
Zitat von Neusser1988Neusser1988 schrieb:Sie muss doch auch andere Menschen gehabt haben, die ihr so nahe stehen, dass sie in so einer Situation diese als Gesprächspartner wählt..

Kannte der Täter eventuell Chris?
Ich frage mich das nach wie vor.
Jedoch macht es für mich Sinn zu aller erst Chris zu kontaktieren.
Schließlich war die WG ihr Zuhause.
Es wäre auf jeden Fall auffälliger gewesen, wenn Frauke am Donnerstag zu erst die
Mutter angerufen hätte.
Sie hätte ihr viel mehr erklären müssen und auch die länge des Telefonates wäre
nicht angebracht wenn man die Mutter beruhigen hätte wollen.

Chris hat man mit dem Donnerstag Anruf ja zu aller erst mal erleichtert.
Als sie ihn Freitag behauptet sie würde heute noch nach Hause kommen, hat Chris
dies sicherlich noch geglaubt.

Aber es muss einen Zusammenhang zwischen Chris und dem Täter geben, gebe ich dir völlig
Recht. Es muss einen Grund gegeben haben warum nur er direkt kontaktiert wurde.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:43
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Jedoch macht es für mich Sinn zu aller erst Chris zu kontaktieren.
Schließlich war die WG ihr Zuhause.
Es wäre auf jeden Fall auffälliger gewesen, wenn Frauke am Donnerstag zu erst die
Mutter angerufen hätte.
Korrekt. Die Wahl Ex-Freund, jetziger WG-Mitbewohner finde ich alles andere als unplausibel.
Zitat von SiegessicherSiegessicher schrieb:Naja, befasst euch mal mit der Frage, welchen Sinn die Anrufe machen. Ihr hab es in 1200 Seiten !!! nicht geschafft ...Good Luck!
Hier gab es dazu plausible Überlegungen; es ging zunächst darum, die Vermisstenmeldung zu verzögern. danach gaben diese Anrufe, in denen Macht dokumentiert wurde, dem Täter einen Kick, oder es musste der erste Einwahlort (Fehler des Täters) verdeckt werden - ggfls auch beides.

Ich werde zu der längst widerlegten, auch menschlich infamen "Chris"-These nichts mehr sagen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:49
@pfiffi
Ist ohnehin oft so, dass bei der Tätersuche/spekulation eben auf die bekannten Personen zurückgegriffen wírd. Ist ja auch klar, denn über es kann "weiß-gott-wer" gewesen sein, lässt sich nicht soviel schreiben und den eigenen Scharfsinn kann so wohl auch anderen eher schlecht demonstrieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:50
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Korrekt. Die Wahl Ex-Freund, jetziger WG-Mitbewohner finde ich alles andere als unplausibel.
Ja für die ersten Gespräche trifft das durchaus zu...

Aber im letzten Gespräch sagt sie ja sogar, dass er ihren Eltern bestellen soll, dass sie sie lieb hat... hätte sie frei wählen können, hätte sie doch diese Botschaft selbst übermittelt...

Lässt irgendwie darauf schließen, dass sie nur Chris hat anrufen dürfen und dafür muss es einen Grund gehabt haben...

(Nochmals ich glaube keineswegs, dass Chris irgendwas mit der Sache zutun hatte)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:52
Zitat von Neusser1988Neusser1988 schrieb:Aber im letzten Gespräch sagt sie ja sogar, dass er ihren Eltern bestellen soll, dass sie sie lieb hat... hätte sie frei wählen können, hätte sie doch diese Botschaft selbst übermittelt...
Sie konnte natürlich nicht frei wählen. resp nur beim ersten Mal. Und beim ersten mal gings ja darum, Chris (Mitbewohner!) zu beruhigen. Where's the problem? Er wäre der erste, dem ihr Fehlen aufgefallen wäre/auffiel, der musste zuerst beruhigt werden. Aus Tätersicht völlig rational gehandelt!

@aberdeen Ja, aber hier kommt m.E. eher noch etwas anderes zum Ausdruck: Der menschliche Fehler, Kurz-schlüße (im präzisen Sinn des Wortes) zu ziehen.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:55
Mir gehts um den Grund... warum der Täter gerade Chris auswählt.... könnte dafür sprechen, dass er ihn kennt und einordnen kann... oder aber, wie du schon sagtest, weil es einfach der Mitbewohner war...


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 13:56
@Neusser1988 hab gerade meinen Post noch ergänzt, so wirds, denke ich, klarer.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:02
Die Frage wäre ja auch, welche Alternativen gab es und was wäre dann passiert, dh., wie hätten die Angerufenen möglicherweise reagiert. Im Gegensatz zum Mitbewohner ...


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:06
@aberdeen Frauke hatte ja zweimal auch ihre Geschwister am Rohr... Die haben genau so hilflos reagiert wie Chris. Natürlich hätte die familie (die von Chris SOFORT über diese merkwürdigen Anrufe informiert wurde!!!) und hätte Chris diese Anrufe sofort in die Vermissten-Ermittlungen einbringen müssen, so dass sie ggfls polizeilich mitgeschnitten hätten werden können undsoweiter. Aber: Wer will da Vorwürfe machen? Die Anrufe kamen den Angerufenen merkwürdig vor...aber sie hatten denn doch ihren Zweck erfüllt, zumindest ein bißchen: Frauke lebte und sagte irgendwann auch einmal "ich komme morgen nach Hause" (ich glaube per SMS, bin jetzt zu faul zum nachschlagen).


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:12
@pfiffi
Ja, aber dann ist da doch nichts auffälliges erkennbar? Jedenfalls nicht an der Auswahl der Angerufenen. Es war wirklich per sms, meine ich ... bin auch zu faul, deswegen glaub ich das jetzt einfach mal ...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:12
Zitat von aberdeenaberdeen schrieb:Ja, aber dann ist da doch nichts auffälliges erkennbar? Jedenfalls nicht an der Auswahl der Angerufenen.
Finde ich ja auch.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:16
war auch nur ein Gedanke, dass es einen anderen speziellen Grund gehabt hat, dass sie Christ anrufen musste...


wenn ihr das alle aber für unauffällig abwertet... war wie gesagt nur eine Idee


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:16
@aberdeen, weiß jetzt nicht, inwieweit Du drin bis im fall: Es war immer und ausschließlich Chris' Handy, welches angerufen wurde, FL sowie dem Täter mussten aber klar sein, dass man dort ggfls auch Angehörige ans Rohr kriegt. Einmal hat der Bruder (mit seinem Handy?) zurückgerufen und hatte FL noch dran.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:17
Zitat von Neusser1988Neusser1988 schrieb:war auch nur ein Gedanke, dass es einen anderen speziellen Grund gehabt hat, dass sie Christ anrufen musste...
Der gedanke war ja auch völlig richtig. Chris musste angerufen werden, weil er als Mitbewohner der erste war, dem das Fehlen/Ausbleiben Fraukes aufgefallen wäre/ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:21
@pfiffi
Ich lese mich gerade ein ... immer nur Chris' Handy ... hmmm .... Anruf bei den Angehörigen direkt, wäre aber doch wahrscheinlich aus Tätersicht schief gegangen?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:23
Zitat von aberdeenaberdeen schrieb:Anruf bei den Angehörigen direkt, wäre aber doch wahrscheinlich aus Tätersicht schief gegangen?
Warum? Er hatte die totale Kontrolle, die Anrufe beweisen es.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:25
Aber der Täter musste doch damit rechnen, dass Chris Telefon irgendwann präpariert wird, wenn er Frauke immer nur bei Ihm aufrufen lässt?

Und wenn die Polizei auch nur die Gespräche aufzeichnet...

Konnte man Handys eigentlich auch Punktgenau damals orten?
Also nicht nur den Einwahlmast sondern die Straße zB? Geht ja heutzutage ohne Probleme...

Und wenn der Täter wie gesagt immer nur Chris anrufen lässt, steigt doch die Gefahr, dass die Polizei dann irgendwann mal genauer ortet?


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:26
@aberdeen

Denke auch so wie @pfiffi. Versteh ich nicht. Wie meinst du das?


melden

Mord an Frauke Liebs

19.01.2014 um 14:28
@Neusser1988

Nicht wenn der Taeter wusste, was die Polizei tat.


melden