Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.466 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 17:10
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Nehmen wir mal an Lübbecke war der Festhalteort. Warum läßt man Frauke nicht in Bielefeld telefonieren oder in einer anderen Stadt in mittelbarer Umgebung? Warum Paderborn? Da wurde sie doch am meisten gesucht.
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Jedoch wählte er diese 20-30 Sekunden Anrufe und das in verschiedenen Paderborner Industriegebiete (und einen in Sennelager)

Er hat also die risikoreichsten Wege eingeschlagen.

Warum?

Die Anrufe gehörten zur Tat. Ihm ging es um was bestimmtes. Iwas wollte er damit bezwecken (ich rede nicht von Beruhigung, das wurde keinesfalls erzielt, das war ihm bestimmt bewusst)
Denke auch, dass die Anrufe der Schlüssel zur Lösung sind. Das Frustrierende ist nur, dass alle hier geäußerten Gedanken auch von der Polizei bereits in Erwägung gezogen worden sein dürften. Und trotz der weiterreichenden Befugnisse ist dabei nichts rausgekommen bzw. konnte potentiellen Verdächtigen nichts nachgewiesen werden. Ich fürchte, wenn der ganze Fall nicht nochmal neu, vielleicht auch mit neuen Profilern/Experten aufgerollt wird, werden wir hier noch 1000 Seiten weiterrätseln ohne Ergebnis.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 17:51
@qwert987
@Ocelot
@hallo-ho
Das sind alles gute Beiträge und Gedankenansätze von euch. Ich bin jetzt über 2 Jahre bei dem Fall und mir fällt nix mehr neues ein. Ich wollte hier immer wieder zu Sachen schreiben, aber ich kann eigentlich nichts neues Beitragen.
@Malinka kennt mich ziemlich gut und wir haben diverse Telefonate geführt, aber ........ wir kommen nicht weiter.
Wir haben hier und auch untereinander eine größe Fläche von Möglichkeiten durchgearbeitet. Für mich gibt es kein Gebiet, was wir nicht in Betracht gezogen haben und ich denke, von dem Volumen was wir erarbeitet haben, muss in diesem die Lösung zu finden sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 17:53
@Sven1213
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ein Täter aus dem Bereich Lübbecke, könnte natürlich auch mit Frauke für die Telefonate nach Paderborn gefahren sein, aber das wäre in keinem Verhaltnis vom "Aufwand-Nutzen".
Ich denke das Aufwand & Nutzen Verhältnis bleibt sowohl Richtung Nieheim als auch Richtung
Lübbecke gleich.
Auch könnte das Versteck " auf dem Weg" von Paderborn nach
Lübbecke liegen.
Es muss nicht zwangsläufig Paderborn, oder Lübbecke gewesen sein.
Der Täter hätte sie auch in Richtung Nieheim verstecken können und aus Lübbecke stammen.
Es kommt drauf an wie ortskundig er war.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Frauke mehr, oder anderen Bezug zu den
Orten hatte die Richtung Lübbecke liegen, als zu den Orten Richtung Nieheim.
Bad Driburg würde eventuell noch wegen der Mutter in frage kommen.
Das war es an offizielle nBe

Es wäre natürlich nun möglich in jede Richtung von Paderborn aus auf der Karte zu denken.
Jedoch halte ich Orte, zu denen Frauke Bezug hatte für " interessanter" als Orte zu denen sie keinen Bezug hatte.

Frauke kam aus Lübbecke und hatte somit einen klaren Bezug zu diesem Ort
( und eventuelle, andere Orte drum rum ).

Nieheim oder Umgebung, so wie alles was südlich und westlich von Paderborn liegt,
wird wohl genau so wenig in ihrem Bezugspunkt liegen, wie Nieheim.

Die Menschen die angerufen wurden, oder mit Frauke telefonieren durfte, hatten auch
eine ganz klaren Bezug zu Lübbecke.
Nicht zu Nieheim.

@Sven1213

@Sven1213

Nehmen wir mal an Lübbecke war der Festhalteort. Warum läßt man Frauke nicht in Bielefeld telefonieren oder in einer anderen Stadt in mittelbarer Umgebung? Warum Paderborn? Da wurde sie doch am meisten gesucht.
Weil es dann keinen Sinn machen würde an zu rufen und zu behaupten, ich bin in
Paderborn und komme heute nachhause.
Spätestens bei der Ortung wäre festgestellt worden, dass diese Aussage nicht stimmt.
Wenn Frauke am Telefon gar nichts zu ihrem Aufenthaltsort gesagt hätte, oder
behauptet hätte, sie wäre in Bielefeld, dann hätte man gleichzeitig intensivst in diese
Richtung geschaut und Lübbecke wäre als möglicher Täter Wohnort oder Versteck sofort
ins Mittelfeld gerutscht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:00
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Weil es dann keinen Sinn machen würde an zu rufen und zu behaupten, ich bin in
Paderborn und komme heute nachhause.
Spätestens bei der Ortung wäre festgestellt worden, dass diese Aussage nicht stimmt.
Wenn Frauke am Telefon gar nichts zu ihrem Aufenthaltsort gesagt hätte, oder
behauptet hätte, sie wäre in Bielefeld, dann hätte man gleichzeitig intensivst in diese
Richtung geschaut und Lübbecke wäre als möglicher Täter Wohnort oder Versteck sofort
ins Mittelfeld gerutscht.
Aber bei den Aussagen von Frauke am Telefon, dass sie sich in Paderborn befindet, war sie ja auch in der Stadt.
Wenn sich der Täter nicht bald meldet, brauche ich einen Therapeuten.
Was wollte er denn bei dem Freitags und Samstagsgespräch. Diese wären zwischen ca. 1,5 und 3,5 Kilometer von der Wohnung Frauke Liebs entfernt und man sprach davon, dass sie nach Hause kommt. Warum diese Nähe und diese Show, wenn nix dran ist, an ihrer Aussage am Telefon?


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:07
Es gibt hier Leute, die wollen den Fall lösen, ich möchte ihn einfach nur verstehen!


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:10
@Sven1213
@Malinka

Habt Ihr alte Hasen eure Ideen und Denkansätze mal den Ermittlern und Herrn Östermann mitgeteilt? Weiß net ob die wirklich zu 100 % von dem was hier besprochen wurde, schon selbst durchdacht haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:11
@Ocelot
Da mal lieber @Malinka fragen, die ist die Frau für die "Öffentlichkeitsarbeit" bei uns :)


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:19
@Sven1213
@qwert987
@Ocelot
@hallo-ho


Wenn ich nach der offiziellen Vermutung des Versteckes gehe, dann kommt Nieheim
nicht als Wohnort eines Bekannten in Frage.
Wenn sie nach Nieheim verschleppt wurde, dann
hätte der Täter von Anfang an Kontrolle über das Handy von Frauke.
Somit kann ich mir nicht vorstellen, dass dieser Täter Frauke
eine SMS ( die geortet werden kann ) von DEM Versteck aus
senden ließ.
Wenn Frauke dort freiwillig war, dann nur mit einer ihr bekannten Person.
Diese Person muss einen definitiven Bezug zwischen Paderborn -Frauke - Nieheim
herstellen.
Diesen gibt es aber laut Herrn Östermann nicht.

Ich gehe hier also weiter in nach der offiziellen Überlegung :
Frauke kannte niemanden in Nieheim.
Somit muss derjenige mit dem sie im Fahrzeug unterwegs gewesen ist in dieser
Nacht, Richtung Nieheim, ein Fremder gewesen sein.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Frauke sich dazu überreden lassen
hat mit einem fremden nach Nieheim zu fahren.
Das wäre wenn überhaupt an diesem Abend dann nur mit einer
Person ihres Vertrauens und aus triftigem Grund gegangen.

Wenn sie also mit einem ihr fremden Menschen um diese Uhrzeit und
unter den an diesem Abend für Frauke herrschenden Bedingungen
nach Nieheim gefahren ist, dann auf keinen Fall freiwillig.

Die SMS jedoch bringt alles durcheinander.
Denn diese SMS suggeriert Freiwilligkeit. Ob diese jedoch freiwillig von Frauke verfasst
wurde, steht immer noch zur Debatte.

Dann haben wir noch den Umstand mit dem Akku.
Wenn es ein Fremder war, der sie bis nach Nieheim verschleppte,
dann muss er an diesem Abend den passenden Akku gehabt haben.
Egal durch welche der Möglichkeiten ( Akkutausch, Akkuladegerät Auto/Versteck/Zuhause)
das Handy wieder funktionsfähig gemacht wurde, die SMS die von diesem Handy
ausging, widerspricht Fraukes beschriebenen und als " normal" geltenden Verhalten absolut.

Wenn der Täter Frauke hier schon in seiner Gewalt hatte
und die Anrufe Bestand der Tat waren, hätte der Täter
Frauke auch schon hier in der Mittwoch Nacht anrufen lassen können
und das Spielchen bereits hier starten.

Doch der Täter hat sich Zeit gelassen und zwar
punktgenau bis zu den offiziellen Meldungen zu Fraukes Verschwinden.

Bis hier hätte der Täter m.M. nach schon einen Zweck und Grund für
die Entführung von Frauke gehabt.
Und genau aus diesem Grund hätte Frauke bis Donnerstag leben können.

Aber für einen fremden Täter aus Nieheim, der sich dann aufgrund von
offiziellen Meldungen dazu gezwungen sieht eine junge, entführte Frau
jeden Abend zwei Stunden durch die Gegend zu fahren, passt das
alles nicht zusammen.

Welchen Grund hätte so ein Täter, der ja offensichtlich plante, Frauke
so lange am Leben zu lassen?
Wäre der Tod nach gedientem Zweck schon eingeplant, dann
wäre das Risiko sie jeden Abend raus zufahren nicht wirklich die Mühe wert.
Er hätte sie auch einfach nach einer Woche töten können.

Ohne die Anrufe.
Ohne die SMS und die Versprechungen nach Hause zu kommen.
Und vor allem OHNE das " JA" beim besagten Telefonat.

So weit hätte ein Fremder es gar nicht kommen lassen meiner Meinung nach.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:20
Wurde denn wirklich vermutet, dass der Täter aus Nieheim stammt? Es war doch nur als mögliches Versteck angedacht, oder?

Und kein Täter wäre doch so doof und würde eine Ortungsspur direkt vor srinem Wohnort legen. Also kann der Täter sehr wohl aus Lübbecke stammen.

@zweiter Sicherlich ist die Gemeinsamkeit "sie kannten Frauke", aber das war doch eh klar. Waren sie auch alle Schüler der selben Schule? Ich denke ja....Sportverein? Kirche?

@Malinka

Bist du nicht von einem emotionalen Bezug/Auslöser/ Erlebnis aus der Vergangenheit ausgegangen? Was könnte das sein?


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:26
@Malinka
Ich glaube wir müssen umdenken. Frauke war zufällig in diesem Pub, der Täter traf diesbezüglich wohl auch zufällig auf Frauke. Egal ob das jetzt stimmt oder nicht, was danach passierte paßt in keiner "Form".


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:29
Der Ablauf paßt auf rein gar nichts. Zudem ergibt sich keinen plausibelen erkennbaren Grund der Tat.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:31
@Malinka
Ich möchte etwas mit dir durchspielen..........


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:38
@Malinka
Ich weiß wo du wohnst, ich weiß durch einen Zufall vielleicht auch, wo du dich gerade befindest. Ich warte ab, bis du diese Örtlichkeit verlassen hast und kann mit dir in Verbindung treten, ohne das es Zeugen dafür gibt.Nur, was mache ich dann? Ich habe ja ein Ziel, dieses verfolge ich dann. In dem Fall sehe ich aber kein Täterzeil, ich sehe auch in der uns bekannten Abhandlung keinen Sinn.
Selbst wenn wir beide uns kennen und du mich, wenn die Tat eintritt nicht überwältigst, was mache ich als Täter jetzt? Nach Hause kann ich nicht. Meine Nachbarn sehen wann ich nach Hause komme, meine Vermieter würden sehen und hören, wenn ich jemanden mit nach Hause bringe.
Was ich damit sagen will ist, jemanden zu überwältigen ist eine Sache, aber über eine Woche ungesehen von anderen festzuhalten eine ganz andere, dann diese Person an diversen Örtlichkeiten zu fahren, um belanglose Telefonate führen zu lassen ist für mich unbegreifbar.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 18:55
@Sven1213

Für mich auch. Entweder übersehen wir was oder es gibt etwas, was den Ermittlern durchaus bekannt ist, uns aber nicht, daher erschließt sich uns der Sinn nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 19:51
@Interested
Das wird es auch sein


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 20:01
@Sven1213
@Interested
ihr übertreibt auch ein bischen
was soll man denn übersehen ?
es ist nur bekannt was veröffentlicht wurde ,ist doch klar das man daraus nicht alles ersehen kann.
was soll schon für ein sinn dahinter sein?
da gibt es hunderte möglichkeiten
ich gehe von einer ganz simplen aus ,nicht kompliziert .
das einfachste ist eben keine geplante tat ,sondern aufgrund weil frauke kurzfristig im pub war ,es auch eine zufällige tat war,die sich eben entwickelt hat zu den umständen wie wir sie kennen.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 20:03
@zweiter
Niemals, diese Tat hat sich niemals aus den Umständen so entwickelt.


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 20:04
@Sven1213
du glaubst also das die anrufe geplant waren ?


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 20:05
@Sven1213
dann hatte der täter aber pech das der akku leer war


melden

Mord an Frauke Liebs

12.03.2014 um 20:05
@zweiter

Wir wissen ja nicht, was Frauke alles im Vorfeld gemacht hat - unverfängliche Dinge meine ich...die aber auf den Täter anders gewirkt haben können. Das wären Dinge - aufgrund ihrer Unbedeutenheit, die sie auch niemandem erzählt haben muss - aber den Täter getriggert haben können.

Oder auch die Anrufe, vielleicht hat er sich damit Gefälligkeiten von Frauke erpresst - ich lass Dich tel. - dafür....

Oder die Polizei hat einfach mehr Hintergrundwissen und veröffentlicht das nicht - aus bestimmten und bekannten Gründen.

So ach, das ist die Frauke, ich kenne die zwar nicht, aber die entführ ich jetzt und lass sie ne Woche leben - ergibt NULL Sinn.


1x zitiertmelden