Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.491 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:34
@hallo-ho
Auf Wiki steht, dass durch die Spurensicherung festgestellt wurde, dass der Fundort nicht der Tatort war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:36
@Ocelot
Ich glaube mich auch zu erinnern, sowas in der Art mal aufgeschnappt zu haben, aber ich bin mir halt nicht sicher.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:42
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb: Der Sommer war sehr warm. Wenn er sie "gekühlt" hätte, wäre die Verwesung wohl beim Fund nicht so weit fortgeschritten gewesen. Wenn sie aber zum Beispiel im Kofferraum eines Schrottautos lag (nur als Bsp.) oder in einem warmen Versteck, könnte ich das durchaus vermuten. (Aber wie gesagt mir fehlen da die biologischen Fachkenntnisse.)
Ich denke, dass man an den Fasern der Kleidung hätte feststellen können, ob
Fraukes Körper vorher " nur gekühlt " , oder sonst wie zwischen gelagert wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:43
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Ich denke der Täter hat Frauke nicht entkleidet, um ihr die Würde nicht zu nehmen.
Und läuft lieber Gefahr enttarnt zu werden?


@hallöle

Frau Henze (Kripo) hat dies glaube ich auch in der xy-Sendung gesagt.

Unter welchen Umständen legt ein Täter die Leiche aber so leicht auffindbar ab?

1. Es war ihm egal/er war froh Hauptsache weg damit? (ABer warum dann spuren nicht noch beseitigen?)
2. Ihm war nicht bewußt, dass dies ein so "öffentlicher" Ort war und er glaubte Frauke gut im Wald versteckt zu haben. (Warum dann aber da nicht auch die Spurenbeseitigung?)
3. Ihm ging die Kraft aus?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:46
Zitat von OR1OR1 schrieb:Unter welchen Umständen legt ein Täter die Leiche aber so leicht auffindbar ab?
Ich persönlich kann nicht einschätzen, ob die Leiche leicht auffindbar abgelegt wurde. Ich weiß nämlich nicht, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich das ist, dass Leute (Spaziergänger, Jäger, Imker, andere Leute, die eine Leiche abladen wollen) an diesem Ort vorbeikommen. Auch wissen wir nicht, wann exakt Frauke starb. Falls es kurz nach dem Telefonat war, lag sie dort immerhin ca. vier Monate, also ganz easy und sofort hätte man sie dann auch nicht gefunden.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:46
@Ocelot
Zitat von OcelotOcelot schrieb:@hallo-ho
Auf Wiki steht, dass durch die Spurensicherung festgestellt wurde, dass der Fundort nicht der Tatort war.
Ich glaube daran, dass es feststellbar war, wie lange ungefähr sie dort lag.
Sie war stark skelettiert nicht komplett skelettiert.

Und die Kripo hat meines Wissens nach festgestellt, dass sie bald nach dem letzten Anruf
getötet wurde.

Ob direkt danach oder eine Woche danach, konnten sie natürlich auch nicht sagen.
Das bleibt offen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:48
@Malinka
@OR1
Dann lag sie also ca. vier Monate. Ob man das nun als schnelles oder langsames Auffinden empfindet, ist auch "Geschmackssache".


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:49
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Ob direkt danach oder eine Woche danach, konnten sie natürlich auch nicht sagen.
Das bleibt offen.
Genau das wollte ich gerade fragen :)

Ich weiß nicht, ob der Täter sich viele Gedanken zum Ablageort gemacht hat. Ich schätze, er wollte sie einfach nur so schnell wie möglich los werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:52
@OR1
Ich glaube der Täter hatte starke Gefühle für Frauke, die schließlich in Hass umgeschlagen sind und deswegen die Tat begangen hat. Nach ihrem Tod zeigte er mMn eine gewisse Reue, denn er hat die Frau getötet, die er einst liebte. Und deswegen nicht in der Lage war, sie völlig nackt abzulegen. Eventuell sah er das als eine Art Wiedergutmachung an.

@all

Vll hat er im Unterbewusstsein gar gehofft, dass sie zügig gefunden wird und die Familie schnell Gewissheit hat.

Weiterhin glaube ich nicht an Sadismus oder Mordlust. Ansonsten hätte er vll zu Horrormaßnahmen gegriffen wie die Leiche zersägen oder sonst was.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:58
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Und deswegen nicht in der Lage war, sie völlig nackt abzulegen
Ja, aber es ist doch nicht so, dass man als Täter verpflichtet ist, "seine" Leiche zu entkleiden? Ich versteh die Verwunderung, dass er sie nicht ausgezogen hat, nicht.
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Weiterhin glaube ich nicht an Sadismus oder Mordlust. Ansonsten hätte er vll zu Horrormaßnahmen gegriffen wie die Leiche zersägen oder sonst was.
Als Psychotherapeutenlaie sag ich mal: ich denk, nicht jeder Sadist ist gleichzeitig geil drauf, Leichen zu zersägen. Ich interpretiere die Vorgänge so: Als sie tot war, konnte er sie nicht mehr quälen und somit war sie für ihn wertlos und uninteressant geworden.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:02
Ja und was sollte er sonst mit der Leiche machen?^^ Irgendwie musste er sie doch loswerden!


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:03
@Interested
DAS ist genau das, was ich meine :)


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:03
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ja, aber es ist doch nicht so, dass man als Täter verpflichtet ist, "seine" Leiche zu entkleiden? Ich versteh die Verwunderung, dass er sie nicht ausgezogen hat, nicht.
Spuren, Spuren, Spuren. Er wäre eigentlich besser beraten gewesen, auch die Kleidung einzubehalten. Die Leiche hätte ja bereits am nächsten Tag gefunden werden können.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:06
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ja, aber es ist doch nicht so, dass man als Täter verpflichtet ist, "seine" Leiche zu entkleiden? Ich versteh die Verwunderung, dass er sie nicht ausgezogen hat, nicht.
Ihr werden die persönlichen Gegenstände genommen, aber das Persönlichste, Ihre Kleidung, gelassen. Springpunkt der Gedanken ist in dem Fall für mich: dass das Persönlichste aber in dem Fall auch für den Täter wahrscheinlich das Gefährlichste in Bezug auf die Enttarnung ist. FRauke hat ca. 1 Woche mit dem Täter verbracht, mindestens. Wenn er sie wirklich in einem Wohnwagen, Transporter etc. umherkutschiert hat, dürfte das bei schnellem Auffinden feststellbar gewesen sein.
Spontan denke ich: 1. Er hat daran nicht gedacht. 2. Es war ihm egal/er war zeitlich so unter Druck, dass er diesen Ablauf nicht mehr mit einbrachte 3. Bei der Ablage der Leiche war eine Frau beteiligt.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:06
@Ocelot, es werden ständig bekleidete Leichen gefunden. Das scheint Täter einfach nicht zu interessieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:06
@hallo-ho
Es ist ja net so, dass Frauke da spazieren war und da vom Täter getötet wurd und er dann das Weite suchte. Hier gehts um ein planmäßiges "Entsorgen".


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:08
@Ocelot
Na gut. Dann ist es doch ein unfassbares Mysterium, dass die Leiche bekleidet war.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:08
@hallo-ho
war das jetzt ironisch? :D :aluhut:


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:10
@Ocelot
Nö! :aluhut: ;) :)

PS Muss los, vlt bis später


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 15:17
Ok, vll hat er sie direkt nach dem letzten Anruf getötet, hat sie zum Fundort gefahren, abgelegt und ist schnell weggefahren...

Ciao!


melden