Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.465 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

14.04.2014 um 23:55
Zitat von lavandelavande schrieb:Naja wie auch immer tragisch in jedem Fall.
da sind wir auf einer Wellenlänge :)


melden

Mord an Frauke Liebs

14.04.2014 um 23:57
Zitat von lavandelavande schrieb:Ja das ist aber für den Mörder sehr riskant - denn der Fahndungsdruck wird doch geringer wenn die Eltern beruhigt werden - oder?
Vielleicht dachte der Täter auch, dass die Eltern es ihr nicht abnehmen wenn sie behauptet, es sei alles in Ordnung - es bei Chris aber funktionieren könnte. Und dann hat es eben beim ersten mal scheinbar auch funktioniert, also blieb er dabei.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.04.2014 um 23:59
Oder er dachte, das Telefon ihrer Eltern wird von der Polizei überwacht (TV-Krimi-Wissen...).


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 00:02
da ist er aber kriminalistisch schwach auf der Brust. Denn wenn ein Telefonat abgehört werden würde, dann wärs jenes der Frauke und da ist es Wurscht wem sie anruft- da hört man bei allen Gesprächen rein die Frauke getätigt hätte.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 00:21
@lavande
Zitat von lavandelavande schrieb:……..ich sehe das nicht so. Hätte sie das Bedürfnis gehabt- hätte sie dem Täter einreden können, dass es nur sinnvoll ist dem Fahndungsdruck zu entgehen - wenn sie mit ihrer Mutter telefonieren kann, denn wenn die ihre Stimme hört ist sie beruhigt. Wäre auch einleuchtend.
stimmt

und noch dazu:

wenn der Täter so ~nett~ war und sie telefonieren duerfte dann ist es noch seltsamer dass sie ~nicht duerfte~ oder nicht wollte ihre Mama bei dem angeblichen letztem Abschiedsanruf (5 minuten lang) anrufen

@Siegessicher


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 04:25
Es gibt nur einen einzigen Grund warum die Eltern nicht angerufen worden sind.Wenn es dem Täter darum ging,den Fahndungsdruck einzudämmen,hätte er Frauke sicherlich mit ihren Eltern telefonieren lassen.Es macht dann überhaupt keinen Sinn,Telefonate mit ihrem Mitbewohner zu führen.
Ich bleibe dabei,dass Frauke zum Zeitpunkt der Telefonate nicht mehr lebte.Dafür gibt es 2 Möglichkeiten.Entweder hängt Chris mit drin,was viele ja hier komplett ausschließen,oder aber die oder der Täter,wollten nicht riskieren,dass Fraukes Eltern,die gefakte Frauenstimme am Telefon erkennen.
Deshalb auch immer die Nachfrage " Frauke bist du es.." Daher kommen auch solche Aussagen zu Stande,
"Sie klang wie unter Drogen,benommen etc."Dazu passt desweiteren das Verwunderliche"Christos",sie würde ihn nur so nennen,wenn sie verärgert über ihn wäre.Das wiederrum zeigt,dass der oder die Täter aus dem unmittelbaren Umfeld des Opfers kommen müssen,denn diese Ausdrucksweise muß der Täter gekannt haben,was dann auch gleich als erstes beim ersten Telefonat angeführt wurde,um von Fraukes Echtheit zu überzeugen.Es könnte sich beim Mörder auch um eine weibliche Person handeln,was nicht auszuschließen ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 05:43
Wenn wir mal naiv davon ausgehen, dass Frauke sich aussuchen durfte, zu wem sie Kontakt aufnimmt (was ich nicht glaube), dann war es vielleicht deswegen Chris, weil er schlichtweg unmittelbar betroffen war, denn er musdte wegen ihr wach bleiben oder vielleicht, weil sie ihm eher zumutete, etwas wichtiges zu begreifen oder einfach, weil es ihr zu weh getan hätte, ihre Mutter anlügen zu müssen.

Von der Täterseite her könnte das zum einen ebenfalls logische Konsequenz gewesen sein (Chris wartet und wäre der erste, der Alarm scjlägt); er ist dann bei Chris geblieben (never stop a running system), oder aber er hielt Fraukes Mutter einfach für zu intelligent, um sich an der Nase herumf7hren zu lassen(bzgl des angeblichen Nachhausekommens) oder aber-wie schon oft hier vermutet- dpielt Chris aus irgendwelchen Gründen für den Täter eine Schlüsselrolle.

Versetzt euch mal in die Lage: was wäre logisch, wen würdet ihr zuerst anrufen oder anrufen lassen?


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 07:15
für mich ist es logisch das sie chris anruft

er hatte sie als erstes erwartet.
es ist ihr wohnort ,dort wird sie zuerst vermisst werden .
chris ist ihre nächste person und der meiste kontakt.
ihr aufenthaltsort war paderborn ,warum sollte man dann in lübbecke oder driburg anrufen
und dann vielleicht noch verkünden" ich komme heute nach hause".
die suchaktion war paderborn bezogen ,also wird auch alles nach dort hingezogen .

es ist vielleicht logisch für manche, das der täter mehrere leute anruft um ihr freiwilliges wegbleiben vorzutäuschen .
für mich ist es eher logisch das man nur eine person kontaktet,weil man sich dann nicht auf viele andere leute einstellen muss und die gefahr für versteckte botschaften ist viel größer.
außerdem ist es auch einfacher immer die gleiche nummerzu wählen und zu wissen wer dran ist.
an anderen anschlüssen wohnen vielleicht auch mehrere personen und man weiß nie wer ran geht .

hier weiß man aber das chris der einzige kontakt ist, in der wohnung.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 07:46
Wie seht ihr eigentlich den Punkt, dass Frauke eventuell wußte, dass sie nicht mehr nach Hause kommen würde und trotzdem noch so gefasst war und scheinbar ja versucht hat Hinweise zu geben. Tut man das wenn einem ein Messer an den Hals gehalten wird?

Vielleicht war "Christos" auch wirklich ihre einzige Hinweismöglichkeit. So ab und an kommt mein erster Gedanke von damals hoch, als ich von den Abläufen erfuhr und man sie noch nicht gefunden hatte. Ich dachte damals Drogen oder irgendeine Bande.

Ich weiß es klingt fast absurd aber könnt ihr euch vorstellen, dass Frauke so einer Art "Menschenhandel" zum Opfer gefallen ist?
Ich hab keine Ahnung wie sowas normal abläuft aber irgendwie müssen Täter aus diesen Bereichen ja an ihre Opfer kommen. Eventuell haben sie Frauke einfach von der Straße weggeholt. Und Frauke eventuell mit ein paar anderen Frauen oder auch allein versteckt. In ihrer Angst erzählt sie das ihr Freund wartet und er die Polizei ruft falls sie nicht pünktlich aus dem Pub nach Hause kommen würde. Sie wird gezwungen die SMS zu schreiben.Das Aufsehen um Frauke wurde dann so groß , dass die Täter dies eindämmen wollten, weil sie Panik hatten, gesehen worden zu sein. Darum soll sie anrufen. Nicht die Polizei oder die Detektei sondern Chris.
Das zieht sich bis Dienstag hin. Die Täter merken es wird nicht besser und entledigen sich Fraukes.
Das könnte Fraukes Wissen erklären, dass sie nicht mehr nach Hause kommt.
Auf der anderen Seite, wenn es ähnlich dem war, warum haben sie sich nicht einfach aus dem Staub gemacht? Grenzkontrollen?

Wären die Anrufe auch in so einer Situation entstanden?


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 07:56
Vielleicht hat der Täter ihn auch Christos genannt und sie ihn deswegen auch, ausversehen?!


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 08:02
Zitat von lavandelavande schrieb:Ich gewinne eher den Eindruck sie wollte ihre gesamte Familie gar nicht anrufen.
Ich auch.


Wann tut man sowas?
-Schutz der Familie
-Familie kann in dem Fall nicht weiterhelfen
-Tat ist "Chris-bezogen"
-nur Chris kennt Täter oder Versteck


Im letzten Gespräch allerdings fragt sie ja nach ihren Eltern. ZUfällig war ihre Mutter an dem Abend lange in ihrer Wohnung. ZUfällig kam der Anrufe später, nachdem die Mutter weg war.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 08:32
Das "Zufällige" in diesem Fall ist auch,dass bei jedem Anruf Chris zu Hause war.Also kein vergebliches Anrufen,oder erneute Anwählen war nötig.Dann der nächste "Zufall".Die Mutter ist gerade 2 Minuten weg,dann kann auf einmal Fraukes Bruder direkt durchwählen.-)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:20
@bura: woher weißt du, dass Chris bei den Anrufen zu Hause war? soweit ich weiß ist dieses 'Gerücht' hier im thread entstanden.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:31
Zitat von burabura schrieb:Dann der nächste "Zufall".Die Mutter ist gerade 2 Minuten weg,dann kann auf einmal Fraukes Bruder direkt durchwählen.-)
DAS ist natürlich Unsinn, oder mit @Malinka s Worten: "Ich kann diese Scheiße hier nicht mehr lesen"
*alleskurzundkleinschlag*


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:34
@Lincoln_Rhyme...das hast du falsch gelesen.Ich meinte damit nicht,dass der Bruder gleich nach dem Verlassen der Wohnung der Mutter angerufen hat.Ist durch ein Komma getrennt und nicht in einem Zusammenhang zu lesen.-)


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:37
@Lumina85...da Chris ja immer früh schlafen geht,war er bestimmt bei den späten Anrufen zu Hause.-)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:37
Achso, ich dachte DER nächste Zufall :)
Also, Schwamm drüber, oder um es mit @Malinka s Worten zu sagen, scheißegal :D


melden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:41
@LIncoln_rhyME kein Problem..-)
@Lumina85 jedenfalls ist mir nicht bekannt,dass es mehere Anwählversuche von Fraukes Handy gab.Sie ist sofort zu Chris immer durchgekommen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:46
@bura
Zitat von burabura schrieb:@Lumina85...da Chris ja immer früh schlafen geht,war er bestimmt bei den späten Anrufen zu Hause.-
Das widerspricht sich massiv mit dem was man über Chris gesagt bekommen hat und zwar : chris blieb OFT noch lange wach und war deshalb eben NICHT spät im Bett. ( Weshalb ihm das WARTEN bis drei Uhr morgens nichts ausmachte )
Ansonsten WISSEN wir nicht 100% WO und WANN Chris sich befand bei ALLEN Anrufen.
Die Polizei schon. Wir nicht.

@bura
Zitat von burabura schrieb:@LIncoln_rhyME kein Problem..-)
@Lumina85 jedenfalls ist mir nicht bekannt,dass es mehere Anwählversuche von Fraukes Handy gab.Sie ist sofort zu Chris immer durchgekommen.
Ich widerspreche auch an dieser Stelle :
der Freitag ist das beste Beispiel dafür.
WIR WISSEN NICHT, ob es einen Versuch gegeben hat Chris am Freitag an zu rufen.
Möglicherweise IST er NICHT dran GEGANGEN ( aus welchen Gründen auch immer ) und man hat deshalb die SMS verfasst.
DA aber das ANRUFEN an sich wichtig war, hat man abgewartet OB zurückgerufen WIRD.
Da kam dann Frank ins Spiel mit seinem Rückruf.


@Siegessicher
Zitat von SiegessicherSiegessicher schrieb: Ich gehe von höchstens eine Woche aus. Vorher lag sie irgendwo gesichert. Denn ihr müsst ja auch bedenken: Der starke Verwesungszustand hat dem Täter unglaublich geholfen
Völlig unmöglich, da es z.B. an der Kleidung von Frauke feststellbar gewesen wäre.
Wäre Frauke zwischengelagert wurde, gäbe es einen anderen Verwesungsvorgang und dieser wäre in jedem Fall feststellbar.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.04.2014 um 09:49
@malinka...am ersten Abend des Verschwindens von Frauke,war er doch schon angeblich um 23.00 Uhr im Bett,kurz davor duschen,oder ist das auch falsch übermittelt?
Das wäre doch mal interessant,wenn wir wüssten wieviele vergebliche Anrufversuche es in der Woche des Verschwindens von Frauke an Chris gegeben hat.Ich würde wetten,nicht einen einzigen.


2x zitiertmelden