Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.453 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 22:38
@Bocat2014
Zitat von Bocat2014Bocat2014 schrieb:Als er dann nach Tagen, Wochen evtl., wiederkam hatte die Leichenstarre eingesetzt
die Leichenstarre lässt spätestens nach 48 Stunden wieder nach

"Durch Zersetzungsvorgänge beginnt sich die Starre 24 bis spätestens 48 Stunden post mortem, bei Beginn der Autolyse, wieder zu lösen und setzt danach nicht wieder ein."

Wikipedia: Totenstarre


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 23:00
Hmm, naja, fest steht ja nur, dass sie in ein Auto eingestiegen ist, sowie bereits gesagt wurde. Aber deshalb ist es ja klar, dass Herr Östermann nicht sagen kann ob unter Druck, freiwillig o.ä. aber er sagte eben auch, dass die Fallanalytiker mit "hoher Sicherheit" davon ausgehen, dass die erste Sms freiwillig abgesandt wurde.
Dafür spricht auch, dass das Handy nach dem letzten Anruf nochmal geortet wurde - auch wenn wir nicht wissen wann etc..

Ob der Täter jetzt ein Einzelgänger, Muttersöhnchen etc. war, naja darüber lässt sich streiten aber geht mir zuviel in die Richtung Klischee ;)

Gibt es eigentlich auch irgendwo einen Filmbeitrag dazu, dass einige Männer tatverdächtig waren?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 23:30
@sue_bern
Oh, wieder was gelernt! Das wusste ich nicht- dachte immer das die Starre bleibt. Danke für den Hinweis! Dann besteht nur die Möglichkeit das der Täter genau in der Zwischenzeit wieder in das Versteck kam- zwischen 12-48 Std. nach dem Tod.

Was mir in den Überlegungen gerade in den Kopf kam,war: vielleicht konnte der Täter aus irgendwelchen Zeitgründen nicht vorher zur Frauke ins Versteck?..


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 09:56
Ich glaube eher, dass er Frauke direkt nach dem Mord dort abgelegt hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das Risiko eingeht und sie in dem Versteck oder sonstwo lässt - erst Recht nicht wenn das Versteckt direkt Schlüsse auf ihn zulässt.
Ich frage mich ja auch, wieso der Täter sie erst Donnerstags anrufen ließ und nicht schon Mittwochs. Das kann eigentlich nur damit zu tun haben, dass er mitbekommen hat, dass die Polizei ermittelt, oder? Er muss in Fraukes Bekanntenkreis zu finden sein da er anscheinend Angst bekommen hat, dass sie ihm auf die Schliche kommen....

Wann ging die erste Polizeimeldung raus? Donnerstags?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 10:11
Ja am Donnerstag dem 22. August 2006.

KANN MAN ABER auch ALLES IM THREAD NACHLESEN.
SUCHFUNKTION LEUTE :D

Aber isch bin mal so lieb und poste beide Artikel noch mal in voller Länge hier rein.
Nur für eusch eh!
Paderborner Zeitung

21-jährige Auszubildende seit Dienstagnacht vermisst
Donnerstag, 22 Juni 2006 | Autor: Polizei Paderborn

Frauke Liebs wird seit Dienstagabend vermisst

(mb) In Paderborn wird seit Dienstagnacht die 21-jährige Frauke Liebs vermisst.
Die junge Frau wurde zuletzt am Dienstagabend, 20. Juni 2006, gegen 23:00 Uhr gesehen. Gemeinsam mit Freundinnen
hatte sie im Irish-Pub in der Liborigalerie das Fußballspiel England gegen Schweden verfolgt und das Lokal nach Spielende allein verlassen.

Die Vermisste wollte sich auf den Heimweg zu ihrer Wohnung an der Borchener Straße
begeben. Den Ermittlungen der Polizei zur Folge hat es einen letzten Handykontakt gegen 00:50 Uhr aus dem Bereich
Nieheim, Kreis Höxter, gegeben.
Frauke Liebs absolviert zur Zeit eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin am Paderborner
St.-Vincenz-Krankenhaus.
Bislang sind der Polizei keine Gründe für das plötzliche Verschwinden bekannt, sodass ein Verbrechen nicht
ausgeschlossen werden kann.
Die Vermisste ist etwa 165 cm groß und schlank. Sie hat dunkle Augen und schulterlange, dunkle, leicht rötliche Haare,
die sie meist nach hinten gesteckt trägt.
Zuletzt trug die 21-Jährige ein rotes T-Shirt mit Kragen und eine blaue Jeans. Sie führte eine schwarze Handtasche mit.
Die Polizei fragt:
· Wer hat die Vermisste seit Dienstag, 23:00 Uhr, gesehen?
· Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort der Frau machen?
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.



Paderborner Zeitung

Lebenszeichen in Vermisstensache Frauke Liebs

Freitag, 23 Juni 2006 | Autor: Polizei Paderborn
(mb)

Am Donnerstagabend hat sich die seit Dienstagabend vermisste 21-jährige Frauke Liebs per Handy bei einem Bekannten
gemeldet. Befürchtungen der Angehörigen, der Vermissten wäre etwas zugestoßen, konnten so relativiert werden.

Der Aufenthaltsort der jungen Frau ist weiterhin nicht bekannt. Ebenso bleiben die Gründe des Verschwindens der als
zuverlässig geltenden Auszubildenden ungewiss.
Die Angehörigen appellieren an die Vermisste, sich zu melden.

Als Erwachsene steht der 21-Jährigen ein selbstbestimmter anonymer Aufenthaltsort zu.
Da aber der plötzliche Kontaktabbruch zu Angehörigen und Bekannten nicht erklärt werden kann, ermittelt die Polizei
weiterhin in alle Richtungen, um die Umstände aufzuklären.



3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 10:16
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Ich glaube eher, dass er Frauke direkt nach dem Mord dort abgelegt hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das Risiko eingeht und sie in dem Versteck oder sonstwo lässt - erst Recht nicht wenn das Versteckt direkt Schlüsse auf ihn zulässt.
Ich frage mich ja auch, wieso der Täter sie erst Donnerstags anrufen ließ und nicht schon Mittwochs. Das kann eigentlich nur damit zu tun haben, dass er mitbekommen hat, dass die Polizei ermittelt, oder? Er muss in Fraukes Bekanntenkreis zu finden sein da er anscheinend Angst bekommen hat, dass sie ihm auf die Schliche kommen....

Wann ging die erste Polizeimeldung raus? Donnerstags?
Entweder das oder der "Abgang" des Täters/der Täter mit Frauke war so öffentlich, dass die Angst bestand von Zeugen gesehen worden zu sein. Ganz banal: Vielleicht gingen in dem Augenblick, in dem Frauke in das Auto gestiegen ist, gerade ein paar Leute über die Straße.

Wenn sich da nur einer das Kennzeichen gemerkt hätte und Frauke aufgefallen wäre, wüßte man sehr schnell in wessen Begleitung Frauke an dem Abend war.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 13:34
@Malinka
Vielen lieben Dank! Jaaa, ich weiß doch, bin seit ein paar Tagen ein bisschen faul :D
Wären die ersten Meldungen später raus, hätte man wohl davon ausgehen können, dass sich der Täter ganz sicher im näheren Umfeld finden lässt - denn dann hätte er von der Polizeiarbeit wohl gewusst ohne, dass es bereits in der Öffentlichkeit war. So ist das natürlich schwieriger....

@OR1
Ja! Es war ja auch schönes Wetter an dem Tag und sehr viel los in Paderborn. Die Angst gesehen worden zu sein war dann sicher auch nicht unbegründet.
Ich gehe immernoch davon aus, dass die Anrufe dazu dienten um die Angehörigen zu beruhigen. Er wollte sie glauben lassen, dass sie bald nach Hause kommt, evtl. um die Ermittlungen zu stoppen - das ist ihm aber nicht gelungen....
Diese Unsicherheit lässt wohl auch den Schluss zu, dass das seine erste Tat gewesen sein könnte...


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 13:44
@Malinka
Suchfunktion wasn das, ich kenn nur die Malinka-Funktion... :D


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 14:38
Nehmen wir an es war ein Fremder (ohne direkte vorherige Verbindung zu Frauke), der Frauke in sein Auto zerrte. Kein geliehener Wagen. Wahrscheinlich der Privatwagen oder ein Motorrad.
Zwei Tage später kommt die große öffentliche Suche. Würde man da auf die Idee kommen sich Frauke melden zu lassen?
1. Um das Finden eventueller Zeugen zu verhindern?
2. Um von Nieheim abzulenken?
3. Die Angehörigen zu beruhigen /Suchmaßnahmen verhindern?
4. Verdachts"verschiebung"?
5. Alibibeschaffung

Ihm mußte klar sein, dass nach Frauke gesucht werden würde. Wurde er vom frühen Zeitpunkt der Suche überrascht?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nehmen wir an es war ein direkter Bekannter/Freund:
Würde man als direkter Freund, Bekannter das Risiko in Kauf nehmen verraten und entdeckt zu werden am Telefon?
Warum die Anrufe aus Freundessicht?:
1. Um das Finden eventueller Zeugen zu verhinden?
2. Um nicht sofort eine Großfahndung der Polizei auszulösen?
3. Schuldgefühle?
4. Deeskalation?
5. Ungeschehenmachen?
6. Rache, Macht?
7. Erpressung?
8. Verdachts"verschiebung"
9. Alibibeschaffung

Warum wurde mit den Telefonaten dann aber bis zur Öffentlichkeitsfahndung gewartet und das Risiko eingegangen zusätzlich zur persönlichen Nähe zu Frauke auch öffentliche Zeugen als "Enttarnung" einzubeziehen? Warum Meldungen nur wenn Chris zu Hause war? Der Täter meldet sich fast immer zur selben Zeit. Am Samstag kommt Chris gegen Mittag nach Hause und erhält einen Anruf. ein paar Tage später ist die Mutter gerade weggefahren und der Anruf kommt wie gewohnt spät, sogar etwas später als sonst.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nehmen wir an es war ein "indirekter" Bekannter, jemand, den Frauke vom Sehen oder nur dem Internet kannte:

Warum hier die Anrufe?

1. Alibibeschaffung?
2. Zeugenmeldungen verhindern?
3. Überprüfung von Verbindungen (Chatkontakte, SMS-Kontakte)?
4. Verdachts"verschiebung"
5. Erpressung
6. Rache, Macht?
7. Ungeschenmachen?
8. schlechtes Gewissen, Angst als Täter enttarnt zu werden
9. Als "Beobachter" von Außen war es seine einzige Möglichkeit Abläufe zu steuern und zu lenken. Eventuell auch zu verhinden.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundsätzlich scheint mir etwas komisch:
Frauke Verschwinden und die Anrufe geschehen spät. Bis auf den Anruf am Samstag. Laut Filmen kam Chris am Samstag gerade mittags in die Wohnung, bzw. war gerade kurz zu Hause, als der Anruf kam. Warum nicht wieder spät wie an den anderen Tagen?
Dienstag: Chris und Besuch (unter anderem die Mutter) warten bis spät. Kein Anruf kommt. Die Mutter verlässt die Wohnung und kurze Zeit später kommt der "gewohnte" Anruf in die gemeinsame Wohnung von FRauke und Chris.

Jedes Ereignis für sich, da würde ich denken, es gibt diese und jene Gründe.
Aber an dem Fall ist so vieles ungewöhnlich, dass ich mich frage, ist diese Doppelkombination wirklich ZUfall, zumal alle Ortungen aus den Industriegebieten in Paderborn zeitlich und verkehrstechnisch leicht zu erreichen gewesen wären aus dem Gebiet rund um Fraukes Wohnung.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 14:57
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Die Vermisste ist etwa 165 cm groß und schlank. Sie hat dunkle Augen und schulterlange, dunkle, leicht rötliche Haare,
die sie meist nach hinten gesteckt trägt.
Zuletzt trug die 21-Jährige ein rotes T-Shirt mit Kragen und eine blaue Jeans. Sie führte eine schwarze Handtasche mit.
Die Mutter und Chris waren mit Frauke ja abends noch essen.

Was ich merkwürdig finde und was vielleicht auch bei der Zeugenfindung hinderlich war ist die Angabe der schulterlangen Haare. Frauke hatte zu dem Zeitpunkt ja weitaus kürzere Haare. Mutter und Chris wußten welche Frisur Frauke trägt.
Und wenn man sich die Bilder aus den WM-Tagen in PB ansieht, da gab es massig Mädels, auf die diese Beschreibung passte.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 15:29
Zitat von OR1OR1 schrieb:Grundsätzlich scheint mir etwas komisch:
Frauke Verschwinden und die Anrufe geschehen spät. Bis auf den Anruf am Samstag. Laut Filmen kam Chris am Samstag gerade mittags in die Wohnung, bzw. war gerade kurz zu Hause, als der Anruf kam. Warum nicht wieder spät wie an den anderen Tagen?
Dienstag: Chris und Besuch (unter anderem die Mutter) warten bis spät. Kein Anruf kommt. Die Mutter verlässt die Wohnung und kurze Zeit später kommt der "gewohnte" Anruf in die gemeinsame Wohnung von FRauke und Chris.

Jedes Ereignis für sich, da würde ich denken, es gibt diese und jene Gründe.
Aber an dem Fall ist so vieles ungewöhnlich, dass ich mich frage, ist diese Doppelkombination wirklich ZUfall, zumal alle Ortungen aus den Industriegebieten in Paderborn zeitlich und verkehrstechnisch leicht zu erreichen gewesen wären aus dem Gebiet rund um Fraukes Wohnung.
Nein, glaube nicht an einen Zufall. Es ist einfach seltsam, dass die Anrufe immer erfolgten wenn Chris zu Hause war und er war sicherlich auch oft unterwegs. Dann der Anruf als Fraukes Mutter gerade gegangen war: Könnte Zufall gewesen sein aber ich denke eher, dass der Täter eben genau wusste wo sich Chris gerade befindet UND, dass die Mutter gegangen war. Das wiederum lässt eben nur den Schluss zu, dass er sie gut gekannt haben muss!

Dann allerdings muss er auch sehr zeitnah mitbekommen haben, dass nach ihr gesucht wird. Wieso dann Mittwochs abends kein Anruf? Fraukes Mutter ging Mittwochs nachmittags zur Polizei, also war er doch nicht so nah dran, dass er genau das wusste sondern es erst Donnerstags mitbekam?

Man kann schon davon ausgehen, dass die Anrufe stattgefunden haben um die Polizei und Familie zu beruhigen (deshalb auch immer "ich komme nach Hause"), aber wieso hat er sie keine Sms schreiben lassen ("Hi Chris! Du, ich habe da jemanden kenngelernt, wir verstehen uns super und ich hoffe, dass etwas daraus wird :) Ich komme nächsten Mittwoch wieder.") und ließ sie gleichzeitig im Krankenhaus entschuldigen? Wäre das nicht einfach gewesen anstatt Frauke selbst telefonieren zu lassen und Angst zu haben, dass sie sich verplappert? Oder sollte das überzeugender erscheinen?

Egal wie man es dreht und wendet, es passt nie zusammen :(
Für mich ergibt sich aber der Schluss, dass der Täter sowohl Frauke als auch Chris vorher kannte und genau den Stand der Ermittlungen kannte.
WAS ist passiert, zwischen dem vorletzten und letzten Anruf? Gab es da irgendwelche Mitteilungen bzgl. der Ermittlungen die etwas veränderten? Wann gab es die Tatverdächtigen, zu diesem Zeitpunkt schon oder erst später?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 15:46
@Lumina85
@OR1

@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:Grundsätzlich scheint mir etwas komisch:
Frauke Verschwinden und die Anrufe geschehen spät. Bis auf den Anruf am Samstag. Laut Filmen kam Chris am Samstag gerade mittags in die Wohnung, bzw. war gerade kurz zu Hause, als der Anruf kam. Warum nicht wieder spät wie an den anderen Tagen?
Nein, sorry, ich weiß wieder nicht WO DU DIESE INFO HER HAST.

WIR WISSEN nur von dem Mittwoch, Donnerstag und dem Dienstag Anruf eindeutig wo Chris bei
dem Anruf selbst war.
Ansonsten gibt es keine weitere Info bezüglich des damaligen Aufenthaltes
von Chris während er die Kontakte empfangen hatte.

Auch nicht von Samstag.
Wir wissen nicht wo er Samstag den Anruf empfangen hat.
Auch die SMS am Freitag nicht.
Und wir wissen auch nicht wo er am Sonntag gewesen ist bei dem
Anruf und ob er schon Montag um die selben Uhrzeit auf einen bei
sich Zuhause gewartet hat.

P.S. : es könnte natürlich sein das er zuhause war.
Ich wollte nur sagen eine OFFIZIELLE Info gibt es nicht dazu. :D


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 15:54
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:aber wieso hat er sie keine Sms schreiben lassen ("Hi Chris! Du, ich habe da jemanden kenngelernt, wir verstehen uns super und ich hoffe, dass etwas daraus wird :) Ich komme nächsten Mittwoch wieder.") und ließ sie gleichzeitig im Krankenhaus entschuldigen?
Auch das kann wieder verschiedene Ursachen haben.
Er war sich seiner Schuld denke ich bewußt. Jeder klar denkende Mensch würde jetzt nach Auswegen suchen die funktionieren. Ich habe aber den Eindruck er dachte genau andersherum. Er sah im wesentlichen was alles nicht funktionieren würde: Eine SMS, das glauben die nie, Frauke muss anrufen.

Auch das "Spiel" mit der neuen Liebe hielt er denke ich für unglaubwürdig wahrscheinlich weil er sich selbst nicht als die neue Liebe sah.
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Für mich ergibt sich aber der Schluss, dass der Täter sowohl Frauke als auch Chris vorher kannte und genau den Stand der Ermittlungen kannte.
Da habe ich zum Beispiel einen anderen Eindruck: Ich vermute eher einen Täter der von "außen zuschaute" und all die Tage sah wie Autos mit Lübbecker Kennzeichen vor Fraukes Haus parkten.
Ebenso der Wagen der Mutter.
Ob er dort wohnte oder wirklich abgewartet hat, darüber lässt sich spekulieren.
Es wäre aber eine Erklärung.






@Malinka

Dass Chris Samstag gerade nach Hause gekommen war ist in irgendeinem Film zu sehen und gesagt worden. Ich muss nachsehen welcher das war.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 15:59
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb: @Malinka

Dass Chris Samstag gerade nach Hause gekommen war ist in irgendeinem Film zu sehen und gesagt worden. Ich muss nachsehen welcher das war.
Vielleicht in dem Brisant oder dem Hallo Deutschland Beitrag, aber ich dachte die
kennst du auch nicht ?
In den restlichen Beiträgen war so was meiner Erinnerung nach nie zu hören.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 16:17
Ich schau nach. Mit Samstag bin ich mir sehr sicher. Chris erzählte in die Kamera, dass er was erledigt hatte und nach Hause gekommen war.
Das hatte mich damals schon stutzig gemacht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 16:57
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:Ich schau nach. Mit Samstag bin ich mir sehr sicher. Chris erzählte in die Kamera, dass er was erledigt hatte und nach Hause gekommen war.
Nope.
Ich habe gerade alle vorhandenen Beiträge noch mal durch geschaut. Chris sagt
zu keinem Zeitpunkt etwas zu dem Samstag Kontakt speziell oder
zu sonst einem anderen Kontakt außer dem Mittwoch, Donnerstag und Dienstag Anruf.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 16:59
um welchen Samstag geht es denn?


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 17:00
doppelt


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 17:44
es geht um den Anruf von Frauke, der samstags stattfand und zwar nicht wie üblich spät abends sondern um 14:22.


melden

Mord an Frauke Liebs

17.03.2014 um 18:47
Wenn ich den Link gefunden habe, stell ich ihn rein. Zu Samstag gibt es die Aussage von Chris in den Medien definitiv. An den anderen Tagen ist mir da auch nichts exaktes bekannt aber durch die Art der Berichterstattung und die Zeiten bekommt man natürlich den Eindruck. (sicherlich problematisch)


Mir kam vorhin aber noch ein anderer Gedanke:
Frauke verschwand am Dienstag nach 23.00 Uhr. Der Täter muss in Paderborn unterwegs gewesen sein oder zumindest mit ihr verabredet.

Vielleicht lag das später melden aber auch am Wochentag.

Natürlich könnte er trotzdem bei Frauke in der Nähe gewohnt haben. Eventuell hat Frauke beim Vorbeifahren an der Wohnung oder beim Einsteigen ins Gefährt den Wagen der Mutter gesehen und fragte darum im letzten Gespräch nach den Eltern.

Wenn der Täter am Tag der Entführung und am Tag des letzten Telefonats ein Alibi hätte durch Job, Sport etc. wäre das natürlich ohne entsprechende DNA und Zeugen das perfekte Alibi.


melden