Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.454 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 08:34
@hallo-ho
ich denke die Frauke war zu viel nett und gutmuetig um konsequenz zu handeln
und vielleicht darum wuerde sie auch als Opfer ausgewählt


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 08:37
@sue_bern
wenn sie das nicht konnte ,dann hatte sie den falschen job
ich denke sie konnte schon konsequent handeln,wenn sie mußte.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 08:53
@zweiter
ja ok, ich weiss nicht ob das Wort konsequent das ist was ich meine, ich versuche es per beispiel erklären
ein Bekannter (es kann auch Bekannter sein den Frauke nur vom Sehen kennt) will die Frauke ins Auto bekommen und entfuehren oder vergewaltigen
er macht es so "halb-zwingend" also in der Art, komm Frauke kurz ins Auto zu mir, ich will mit dir kurz reden, vielleicht kannst du mich helfen oder rat geben und zieht die Frauke ins Auto so halb-gewaltigt.
Eine andere Frau wuerde vielleicht schreien - Lass mich, geh weg du "schimpwort", lass mich in Ruhe, fass mich nicht an!!! Hoert sofort auf, sonst rufe ich die Polizei!!!
Die gutmuetige Frauke wuerde vielleicht sagen - ja ok, aber nur 5 Minuten, ich muss dann nach Hause...


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:06
@sue_bern
das kommt auf den bekannten an und wie erzwingend die situation ist und wie frauke gerade drauf ist .
an dem abend war sie gut drauf,also würde ihre stimmung nicht gleich schnell ins agressive wehren umkehren .
außerdem haben solche täter immer den schnellen überaschungseffekt,bis man die situation einschätzt um sich zu wehren,dauert es einen moment,denke ich.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:09
@sue_bern
was für einen verärgerlichen grund, könnte einen bekannten täter dazu bringen, frauke in ein auto zu zwingen ?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:09
eine abgesagte verabredung ?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:14
@zweiter
gute Idee
er schreibt mit ihr die sms in Pub und wollte sich mit ihr treffen sie will aber nicht
oder zuerst waren die 2 verabredet, sie geht dann aber lieber mit der freundin ins Pub, sagt die Verabredung mit ihm ab, er ist beleidigt, nimmt es zu persoenlich...(da er - wie wir wissen nicht normal sein kann - handelt er dann in Affekt)
so hast du es gemeint?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:33
@sue_bern
nein ,so meinte ich es nicht .

ich meine das sie irgendwann an dem abend vielleicht verabredet war,wegen dem essen mit der mutter und chris dann absagte.
später aber dann fröhlich im pub war ,oder den abend mit chris verbringen wollte .
vielleicht auch nicht das erstemal abgesagt hatte und der täter sie nun sah,oder informiert war das sie im pub ist und sauer war und dann diese verabredung erzwingen wollte.

vielleicht auch jemand der ihr dann aus dem pub nachgefahren ist,weil er wußte welche richtung sie ging.

ist aber nur eine möglichkeit.

wenn sie in ein auto gezerrt wurde ,muss der täter ja irgendwie sauer gewesen sein
ob es an fraukes auftreten, oder aussehen lag, wegen dem roten shirt.
oder das übertriebene smsen ihn aufmerksam machte.
oder eben eine abgesagte verabredung.
irgendeine sache muss den täter gereizt haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:56
Zitat von InterestedInterested schrieb:Nicht mit Brüchen. Nur mit Gewebeschaden. Meine Güte! Dass beim Erwürgen das Zungenbein bricht, ist klar und nachweisbar - ich weiß nicht, was bisher erwiesen ist und was nicht, nur, dass die Todesursache nicht festgestellt werden konnte. Irgendwie muss sie ja ber gestorben sein^^ Ertränken wäre auch noch eine Möglichkeit. Da keine Lunge mehr vorhanden, wäre auch dieser Nachweis nicht zu erbringen!

Was glaubst Du denn, wie sie zu Tode kam?
Sie kann auch verhungert/verdurstet sein oder mit etwas vergiftet worden sein, das man in den Knochen nicht nachweisen kann.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:57
@hallo-ho
nur Spekulation - kann man vielleicht im Autokofferraum ersticken wenn man länger keine Luft bekommt? oder ist es unmoeglich?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 09:59
@sue_bern
Da bin ich überfragt. Sagen wir mal so: wenn ich in einem Kofferraum eingesperrt wäre, hätte ich Angst zu ersticken. Ich weiß aber nicht, ob diese Angst berechtigt wäre.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 10:04
Wir wissen ja bisher noch nicht mal, wann sie überhaupt starb! Nur weil die Telefonate endeten, heißt es nicht, dass sie kurz danach nicht mehr am Leben war.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 10:25
@Interested
Wir wissen auch nicht wie, von wem, warum,... ;)


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 10:26
@hallo-ho

Ja :( Das ist echt nicht besonders viel. Und vielleicht ist alles völlig anders, als wir hier vermuten!


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 12:38
Ich kann mir auch vorstellen, dass der Täter sich von Frauke gedemütigt fühlte und deswegen zur Tat schritt.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 13:20
Zitat von desireisthekeydesireisthekey schrieb:@zweiter : Das Kreuz stammt von Frauke, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Ich glaube das wurde später bekannt gegeben.

Ich denke mal, dass Uhr etc. beim möglichen Fesseln störend waren oder Frauke es als
Hilfsmittel hätte verwenden können, um den Täter zu verletzen oder auszubrechen. Warum man ihr das Handy abnahm ist doch klar. Warscheinlich hatte der Täter auch Angst, dass man noch DNA von ihm daran finden kann, oder er hat es tatsächlich als Trophäe behalten. Das erachte ich jetzt nicht unbedingt als große Besonderheit.
Mich wurmt viel mehr die Frage warum sie noch ihre Sachen dabei hatte, die gefunden worden sind.
Also die Kleidung.


Die Kleidung dürfte der größte Spurenträger gewesen sein. Frauke hat mit dem Täter /den Tätern Zeit verbracht. Wurde von ihm/ihnen transportiert. Ich als Täter hätte eine wahnsinnige Angst, dass Frauke, und das wird sie gehabt haben, Spuren, Fasern etc. davon an ihrer Kleidung trägt. Zudem war die Kleidung ein Schutz für eventuelle "körperliche Spuren" an ihrem Leichnam und dürfte die Verwesung vielleicht auch etwas verlangsamt haben (Ich bin kein Mikrobiologe.)


Sollten Uhr, Schmuck etc. aus Spurengründen abgenommen worden sein, warum dann nicht auch die Kleidung. Zumal ein knallrotes T-Shirt ja nun auch auf dem Waldboden eher auffällt als nackte, dreckige Haut von Zweigen und Ästen bedeckt.

War dem Täter das egal oder war er zu dämlich um das zu bedenken?

Wenn Frauke nicht Monate später, sondern 1 Woche später gefunden worden wäre und der Täter in Verdacht gekommen wäre, wie hätte das da mit der Spurensicherung ausgesehen? Das soll ein Täter alles nicht bedacht haben?
Zudem entwickeln Leichen doch einen Verwesungs"geruch".
Das ist doch bei der öffentlichen Ablage geradezu eine Aufforderung an Spaziergänger: Findet sie.

Wenn der Täter in Panik gewesen wäre warum hat er sie nicht besser versteckt? Zeitmangel?

Mir kam schon häufiger der Gedanke, sie wurde vielleicht gar nicht gleich im Sommer dort im Wald abgelegt, sondern erst um einiges später, als es keine "großen Spuren" mehr gab.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 13:33
@OR1
Wo soll er denn dann die Leiche all die Zeit " gelagert " haben? Das müsste dann ja schon ein
luftdichtes Vakuum oder sowas gewesen sein? Einen leblosen Körper kann man doch nicht "irgendwo" aufbewahren, oder ?
Oder meinst Du Frauke hätte noch länger gelebt? Dann wäre ihr Körper aber doch nicht skelettiert gefunden worden...? Es ist wahrscheinlich in dem Fall alles möglich. Hoffentlich findet sich irgendwann das Steinchen, welches das Puzzle dieser grausamen Tat zusammensetzt!


melden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 13:43
Der Sommer war sehr warm. Wenn er sie "gekühlt" hätte, wäre die Verwesung wohl beim Fund nicht so weit fortgeschritten gewesen. Wenn sie aber zum Beispiel im Kofferraum eines Schrottautos lag (nur als Bsp.) oder in einem warmen Versteck, könnte ich das durchaus vermuten. (Aber wie gesagt mir fehlen da die biologischen Fachkenntnisse.)
Eine Mitarbeiterin der SOKO/Kripo, sagte, dass Frauke wahrscheinlich woanders zu Tode gekommen sei. Offiziell ist keine Todesursache bekannt, ebenso der Zeitpunkt fehlt. Für mich treten mit der Aussage 2 Punkte in den Vordergrund: 1. Warum weiß/vermutet man das wenn man zumindest offiziell keine Todesursache kennt? 2. Wären "Transportspuren" der Leiche vom Auto zum Ablageort vorhanden, wären diese nach 3-4 Monaten noch verwertbar gewesen?
In irgendeiner Art und Weise muss die Polizei ja auf die Aussage kommen, warum sie vermutet/weiß, dass Frauke nicht dort gestorben ist.
Sicherlich liegt der Verdacht nahe aber die Polizei arbeitet ja in der Regel nun mit Fakten und nicht mit einem Bauchgefühl.

Man brauchte nur einen Ort "an dem der Gestank andere nicht störte".

Ich hätte als Täter ja Angst gehabt, dass dort am Trampelpfad der Geruch sehr schnell auffällt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:21
Ich denke der Täter hat Frauke nicht entkleidet, um ihr die Würde nicht zu nehmen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.03.2014 um 14:32
@all
Ich bin in sowas jetzt auch kein Experte. Aber ich denk, die meisten Täter wollen es einfach "bequem" haben. Wenn z.B. eine Frau vergewaltigt und getötet wird, wird sie oft (oder praktisch immer?) vom Täter nicht wieder angezogen. Wozu auch? (Die Frage aus Tätersicht).

Wenn Frauke beim Sterben bekleidet war, wozu wiederum ausziehen?
Wenn der Täter hofft/davon ausgeht, dass die Leiche sowieso nicht gefunden wird, macht er sich auch keinen Kopf, ob nun Haut oder Kleidung eher zum Tarnen geeignet ist. Und wenn ihm egal ist, ob die Leiche gefunden wird, dann ist ihm auch egal, in welchem Zustand sie gefunden wird.

Falls es stimmt, dass die Polizei weiß, dass Auffindeort nicht Tatort ist, dann weiß sie mehr als sie veröffentlicht (ja, gut, das ist jetzt kein Geheimnis ;)) Denn dann muss sie irgendwelche Spuren haben. Bei Nelli Graf weiß man z.B., dass die Arme in einem umschlossenen Raum getötet wurde - sogar sowas kann man rausfinden.

Vlt wissen die am Ende doch die Todesursache und halten dieses Täterwissen zurück...

Ich glaube, wir denken manchmal zu kompliziert oder deuten zu viel rein (mich eingeschlossen). Denkt doch mal an all die Medienberichte über Leichenfunde, die ihr im Laufe der Zeit gelesen/gehört/gesehen habt - Täter legen Leichen in erster Linie ab, um sie loszuwerden. Das ist meistens alles.


melden