Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.466 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 18:40
@Ocelot
Das ist halt seltsam aber lässt vermuten, dass er selbst nicht wusste wie er aus der Nummer rauskommt. einen anderen Sinn kann ich aber nicht erkennen in den Anrufen, außer vielleicht ein.Ablenkungsmanöver.
vielleicht wollte er sie gar nicht umbringen aber sah dann keinen Ausweg mehr.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 18:40
Keiner der Angehörigen glaubte, dass es Frauke gut geht. Und das war dem Täter/den Tätern auch klar.
Spätestens seit Freitagabend.
Die Anrufe könnten von Frauke "gesteuert" (wen ruft sie an) gewesen sein.
Die Anrufe sollten zum Vertrauen des Täters/der Täter dienen. Vertrauen, dass Frauke nichts sagen würde. Vielleicht hoffte er das sogar, sofern es ein bekannter Einzeltäter war.
Es kann natürlich auch sein, Täter dachte(n): "Sehen wir mal was das Melden bewirkt."


Die Aussagen, dass Frauke nach Hause kommen würde kamen von Frauke. Aber man weiß ja nicht ob ihr vorgeschrieben war das zu sagen. Vielleicht entschied sie sich selbst dazu. Wir wissen bis heute nicht welche Art Täter hier am "Werk" war.

Die Anrufe an Chris könnten "Vertrauensbeweise" von Frauke an den Täter gewesen sein. Zumindest Versuche ihm dies "vorzugaukeln". Vielleicht glaubte sie, wenn sie ihm zeigte, dass er ihr trauen konnte, dass sie da er sie gehen lassen würde/könnte. Der Täter war sich vielleicht auch noch nicht sicher wie es mit ihr weitergehen sollte.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 18:44
@OR1
@Lumina85
@Ocelot
Das Ungewöhnliche ist ja, dass man Deutschlandweit keinen vergleichbaren Fall hat. Dieses ist kriminalistisch einzigartig und man muss sich schon mal fragen, warum das eben so ist, wie es ist.
In den zurückliegenden Jahren gab es diverse Fälle, wo Frauen von Männern gegen ihren Willen festgehalten wurde. Hauptsächlich mit sexuellen Motiv, doch keine von denen durfte telefonieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 18:46
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Das ist halt seltsam aber lässt vermuten, dass er selbst nicht wusste wie er aus der Nummer rauskommt. einen anderen Sinn kann ich aber nicht erkennen in den Anrufen, außer vielleicht ein.Ablenkungsmanöver.
vielleicht wollte er sie gar nicht umbringen aber sah dann keinen Ausweg mehr.
Ich sehe da einen persönlichen Bezug zu Chris. Meine Theorie: Unglücklich verliebt, der Angerufene ist jener Mann, der jahrelang den Vorzug bekam.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 18:52
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Bei mir würden schon die Alarmglocken schrillen, wenn ich merke, der Gesprächsteilnehmer am Telefon reagiert völlig anders, als wie man ihn kennt und klingt eher schläfrig, wie unter Medikamente oder als würde die Person unter Drogen steh. Also so eine Frauke am Telefon hat mit Sicherheit keinen beruhigt.
Völlig Richtig. Da würde ich mir erst Recht ganz viele Sorgen machen.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:00
Zitat von OR1OR1 schrieb:Es kann natürlich auch sein, Täter dachte(n): "Sehen wir mal was das Melden bewirkt."
Was sollte es denn aber bewirken? Ich gehe davon aus, dass der Täter entschieden hat, dass sie anrufen darf und für ihn stellte das ja eher eine Gefahr da als ein Vertrauensbeweis. Sicher, er könnte davon ausgehen, dass sie weiterhin nichts verrät aber was konkret bringt ihm das?

Ich habe das Gefühl, dass wir es mit einem Einzeltäter zu tun haben, der sich so unsicher war, dass er selbst nicht wusste was er tat und sie deshalb ständig anrufen lies. Es sprechen auch einige Fakten dagegen wie z.B., dass eben alle Alarmglocken schrillen wenn eine schläfrige und seltsame Frauke anruft.
Das war evtl. aber vorher natürlich anders geplant.

Wieso lässt er sie sagen, dass sie nach Hause kommt? Denkt ihr, das kam von ihr um die Familie zu beruhigen? Wenn sie sie aber selbst hätte beruhigen wollen, dann hätte sie das wohl durch das ganze Gespräch gemacht und nicht nur mit der Aussage, dass sie "heute" nach Hause käme.

Mal ein ganz anderer Gedanke: Vielleicht wollte der Täter Chris von etwas abhalten? Wenn Frauke sagt, sie komme nach Hause und ständig anruft, dann macht er sich viel größere Sorgen, bleibt zu Hause um zu warten ob sie kommt....und kann andere Dinge nicht erledigen?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:07
ich komme nach hause

das verschafft dem täter zeit um den kontaktpunkt zu verlassen und frauke wieder zu verstecken .
denn alles wartet auf die ankunft von frauke ,somit kann der täter sich freier und sicherer bewegen.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:22
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Wieso lässt er sie sagen, dass sie nach Hause kommt? Denkt ihr, das kam von ihr um die Familie zu beruhigen?
Woher weißt Du das er das tat?
Die Aussage kam verbal von Frauke.

Versteh mich nicht falsch er kann sicherlich die treibende Kraft für die Anrufe gewesen sein und ihr befohlen haben du verrätst nichts und sagst du kommst nach Hause.

Das klingt doch sehr plausibel. Das Problem ist wir haben sehr wenig Fakten. Und wenn Du in der Lage bist zu argumentieren und Dich in Situationen hineinzuversetzen, kann sich Dein Bauchgefühl im 2-Wochentakt ändern.

Frauke kann von Dienstag auf Mittwoch auch weggefangen worden sein, in irgendeiner Wohnung, einem Kellerloch diversen Torturen ausgesetzt worden sein und wurde dann gefesselt und geknebelt erst mal liegengelassen. In irgendeiner Scheune auf einem Bauernhof oder auf einem Werksgeländer wem soll da was auffallen?

Und als die Suchaktion am Donnerstag schon die ganze Region einnahm, wurde sie gewzungen anzurufen, um ein Lebenszeichen zu setzen. Ab Freitag zwang man sie dann auch zu sagen, dass sie nach Hause kommen würde. Das kann alles sein.

Wenn man sucht findet man in fast jedem Szenario Logik

Vielleicht sollte man eventuelle aber auch mal die Möglichkeit betrachten die vorhandenen Fakten zu sehen und die persönliche Interpretation rauszulassen. Mir zum Beispiel fällt das schwer. Ich habe im Oktober oder November hier zum ersten Mal geschrieben und zwischenzeitlich schon x-Theorien für logisch empfunden und diese auch so "verkauft".

Vielleicht ist es viel banaler:
Frauke rief an weil sie lebte und gesucht wurde.
Frauke rief Chris an weil sie seine Nummer wählte.



Dass sich das schon wieder beißt mit den vorgefallenen Telefonaten und der Art wie diese stattgefunden haben, darüber müssen wir uns nicht unterhalten:

.
Gehen wir mal weiter in den Fakten:

Hat zufällig jemand ein Bild von der Flugblättern der Angehörigen, die in PB aufgehänt wurden?
Auf den Flugblättern stand als Kontaktmöglichkeit eine Handynummer.

Ich habe keine Ahnung wem die Nummer gehörte (Familie, Polizei). Vielleicht war das sogar die Handynummer von Chris?
Eventuell wurde Frauke die anzurufende Nummer vorgegeben, weil sie auf den Flugblättern stand?
Eventuell war das ja ausgerechnet die Handynummer von Chris?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:35
@OR1

Die hier?


Flyer 3 Familie oder Freunde sind Erstel

Flyer Frauke UM 1

Flyer Frauke UM 2

Das kann nicht die Nummer von Chris gewesen sein.

Die war wie folgt zu der Zeit :

Anrufe 3 Ortung UM


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:46
Ja diese 0173 Handynummer.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:49
@OR1

Da steht doch " DIREKTE ANGEHÖRIGE" darüber.
Vielleicht die Nummer der Mama.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:50
Und man konnte 2006 auch schon als Fremder ohne das der Handybesitzer das mitbekam oder einen Anruf registrierte die Mailboxansage eines Handys abrufen. So hätte der Täter auch schon testen können ob es sich um eine Polizeinummer oder eine private Nummer handelte, sofern eine Mobilboxansage vorhanden war.

Aber ich sehe gerade durch Malinkas Bilder, dass es nicht die Nummer von Chris war.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:51
Ja vielleicht die der Mutter oder eine Prepaid (Zweitnummer) oder eine extra für die Suchaktion schnell gekaufte Prepaidkarte.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:53
@OR1
Warum ist das so wichtig?


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 19:59
Sven es spielt eigentlich keine Rolle. ich habe das aufgegriffen weil über den Grund der Anrufe bzw. über den Grund warum nur Chris in erster Linie kontaktier wurde nur spekulieren können.
Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich habe versucht mich auf die bekannten Fakten zu beschränken und persönliche Interpretation rauszulassen.
Und das die Handynummer auf den Flugblättern stand ist Fakt.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 20:14
Ich hoffe das is net mehr die aktuelle Nummer von Chris. Ansonsten kriegt er noch Anrufe von Allmy-Usern... :D


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 20:46
@Ocelot
Wundern würd's mich nicht :D


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 20:53
Zitat von StreuGutStreuGut schrieb:Warum geht man von einem männlichen Täter aus? (Metallkreuz)
@StreuGut

Darüber habe ich mir auch schon den Kopf zerbrochen. Das Kreuz konnte nicht klar Frauke zugeordnet werden, aber es könnte ihr gehört haben. Für mich sieht es aus, wie ein Gimmik aus einer Zeitschrift wie die Girl! oder Mädchen. (Ich hab die im Teeniealter häufiger gekauft und von Stil her und auch vom Material passt es genau!) Allerdings war Frauke aus dem Alter ja nun eigentlich schon raus. Sollte es keine "Beigabe" des Täters sein UND nicht von Frauke selbst, so kann man ja eigentlich nur drauf kommen, dass sie es bewusst (heimlich) eingesteckt hat. Aber was würde das weiterhelfen? Als "Hinweis" deutet es ja wirklich eher auf eine Frau hin (Freundin/Bekannte von ihr/Mittäterin?)
Und zu der England-Sache in der SMS. Ich finde, das muss gar nicht so Frauke-Chris-bezogen (also ob sie nun eine Art Wette hatten, oder nicht) sein. Als damals überall in D das Spiel geschaut wurde, war das 1. was nach dem Spiel für alle feststand: Durch dieses Gruppenverhältnis müssen wir nun nicht gegen England spielen. Das könnte der Täter also auch selbst formuliert haben, um möglichst beiläufig zu klingen.
Aber je länger ich über die Freiwilligkeit der 1. SMS nachdenke, beschleicht mich immer mehr das Gefühl, dass diese wirklich noch freiwillig von ihr abgesetzt wurde. Ich denke immer mehr, dass sie zuerst wirklich dachte, sie hätte die Situation noch irgendwie im Griff und dann ist in der 1. Nacht ein Übergriff geschehen und der Täter dachte, ich kann sie nun nicht mehr gehen lassen, ohne dass sie mich anzeigt. Die Telefonate waren dann vielleicht wirklich eine Art Probe/Erpressung des Täters an Frauke, a la wenn du mich nicht verrätst, lasse ich dich vielleicht gehen UND um sich selbst Zeit zu schaffen zum nachdenken, wie er da noch irgendwie herauskommen kann. bzw WENN er wirklich unsicher war, könnte ich mir vorstellen, dass Frauke ihn ihrerseits auch unter Druck gesetzt hat, a la du musst mich anrufen lassen, ich sage, dass ich in Paderborn bin und so werden sie mich nicht mehr suchen. Wenn man von einem unsicheren Täter, der alles nicht geplant hat, ausgeht, passt das auch sehr gut ins Bild. Beim letzten Telefonat hat sie ihn dann verraten, durch die Aussage, dass sie festgehalten wird, aber wahrscheinlich war dem Täter schon vorher klar, dass er sie nicht gehen lassen kann, ohne dass es für ihn Konsequenzen haben wird.
Es ist zum Haareraufen, dass die Telefonate nicht aufgezeichnet wurden. :(
@Lumina85
Sehe das also ähnlich wie du. Insgesamt kann die Situation ganz anders gewesen sein, vielleicht war sie nicht gefesselt in einem Kellerloch, sondern ganz "normal" (allerdings unter ständiger Kontrolle des Täters) bei ihm Zuhause und hat es anfangs noch geschafft ihn wirklich emotional und verbal unter Druck zu setzen. Der Ansatz wurde hier ja auch schon einige Male besprochen, würde evt auch erklären, warum sie ihre Sachen noch trug, nämlich weil sie sie nicht die ganze Woche trug, oder zumindest die Möglichkeit hatte, sie zu waschen.
Und all dies würde obendrein auch zu einem verschmähten Liebhaber passen, der evt. auch Chris kennt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 20:57
Zitat von boronistaboronista schrieb:Darüber habe ich mir auch schon den Kopf zerbrochen. Das Kreuz konnte nicht klar Frauke zugeordnet werden, aber es könnte ihr gehört haben
Das Kreuz gehörte Frauke. Wurde von der Kripo bestätigt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 21:02
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Das Kreuz gehörte Frauke. Wurde von der Kripo bestätigt.
@Ocelot
Oh - okay. Ich dachte immer, es sei das große Rätsel mit dem Kreuz bis heute. Ich frage mich, warum dies erst nach Aktenzeichen aufgedeckt wurde? Hat es dann doch noch jemand aus der Verwandtschaft zuordnen können?


melden