Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.466 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 22:50
ich habe es immer so verstanden, dass der Kreuz in ihrer Hosentasche war??


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 22:52
@sue_bern
Zitat von sue_bernsue_bern schrieb: ich habe es immer so verstanden, dass der Kreuz in ihrer Hosentasche war??
Ich habe außer Einträgen hier im Thread, keine verlässliche Quelle für diese Aussage
gefunden.
Niemand hat je offiziell behauptet, es wurde IN der KLEIDUNG gefunden.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 23:08
hat jemand mal den wdr kriminalreport zu dem fall gesehen? gibts das video noch?


melden

Mord an Frauke Liebs

18.03.2014 um 23:09
Ich werde die Youtube Gemeinde beauftragen uns alles an Bildern von dieser Zeit zu liefern die es gibt.
Es tauchen immer wieder Bilder und Videos aus von 2006 in Paderborn zur WM.
Mal sehen was das bringt.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.03.2014 um 20:17
Gute Idee, ob in Paderborn um 23 Uhr noch viel los war? Ist ja net gerade ne Metropole...


melden

Mord an Frauke Liebs

19.03.2014 um 20:23
@OR1
Ich komm ja selbst gebürtig aus der Ecke. ;) Und kann das so wirklich nicht bestätigen. Ich denke, solche Aussagen sind immer schwierig. Klar mag das in OWL anders sein als in Sachsen, genauso anders in Bayern. Was ich eigentlich sagen will: Das Kreuz wirkt für mich eher wie Modeschmuck und da wir auch in diesem Thema nicht mehr über Frauke wissen, finde ich solche Verallgemeinerungen eher nicht weiterführend. Wie gesagt, WENN sie sehr gläubig war, dann hat ihr dies bestimmt Kraft gegeben.


Mich würde aber im Allgemeinen wirklich interessieren, warum ihr das Kreuz erst nach so langer Zeit (!!!) zugeordnet werden konnte und erst öffentlich gemacht wurde, das man es nicht wüsste. Oder war das Ermittlungstaktik? Aber dies ist wahrscheinlich dann "unwichtig". ;)

Was das Handy und die Uhr angeht, so glaube ich auch nicht, dass diese noch irgendwo auftauchen und wenn dann nicht im richtigen Zusammenhang gesehen werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.03.2014 um 20:28
Entweder hat er die Sachen entsorgt (verbrannt, vergraben etc.) oder hortet sie zuhause gut versteckt. Dass sie auftauchen ist nahezu ausgeschlossen, es sei denn er vertickt sie iwann über ebay.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 11:35
Ebay gut Idee, bei einem Freund wurde eine Garage aufgebrochen und ratet mal, was ER SELBST (nicht die Pol.) in der Bucht wiedergefunden hat!

Das Handy dürfte aber längst verkauft sein, wenn. Weil wer kauft heute noch ein solches Modell? Das wäre nur zu finden, wenn man die IMEI veröffentlicht und die Leute alle mal schauen, wie die Nummer vom eigenen (gebraucht gekauften) Handy ist. Schon möglich, daß ein lieber Sohn seiner Mama mal eins günstig gekauft hat... Aber das wäre die Nadel im Heuhaufen. Einfacher ist, das Ding wegzuschmeißen und fertig.
Frage mich nur, warum hat er/sie es behalten? War das damals ein aktuelles Modell/teuer?

Aber zum tel. hätte man es doch eh nicht nehmen können oder wird nur die Karte geortet?

Und die Uhr? War die wertvoll????

Apropos Ebays, das ist ja leider nicht die einzige Möglichkeit. Trödelmarkt, private Kleinanzeigen, Zettel in Supermarkt usw.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 11:41
Zitat von StreuGutStreuGut schrieb:Frage mich nur, warum hat er/sie es behalten? War das damals ein aktuelles Modell/teuer?
Meinst du das ernst? Auf Grund von möglichen Spuren natürlich....ich an seiner Stelle hätte das Handy auch nicht einfach zu der Leiche dazugelegt. ;)

Aber weil du nochmal die IMEI erwähnst: Es wurde sicher schon geschaut, ob mit diesem Handy seit der Tat noch einmal telefoniert worden ist bzw. es sich irgendwo eingewählt hat...Davon gehe ich jetzt einfach mal aus.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:01
@StreuGut
Das mit ebay war ein Scherz :D So blöd wird er net sein...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:09
Ok, es gab vor kurzem n Mordfall, bei dem der Täter nach dem Mord versucht hat, dessen Auto übers Internet zu verticken. Jedoch ist das nachvollziehbarer, für den fahrbaren Untersatz hätte es ordentlich Kohle gegeben, aber n Handy oder ne Armbanduhr? Da geht man DAS Risiko net ein, es hätte gereicht, dass der Käufer vom Fall Liebs hört und die gekauften Teile als die verschwundenen Untensilien von Frauke erkennt.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:16
Ich hab's ja oben beschrieben - manchen sind so blöd. Die Teile aus der Garage waren so alte Blechschilder und so. Die waren eindeutig zuordenbar, weil so Abplatzer dran waren UND der Mann von seiner Sammlung Fotos gemacht hatte.
Was mich wundert - warum läßt er die Kleidung, das Kreuz, wegen der Spuren. Da waren sicher auch welche dran.
Ja, und wenn das Handy damals teuer war, warum nicht? Warum nicht verkaufen? Die Blechschilder waren so um 100EUR das Stück. Ich meine, derjenige wurde nur wegen Einbruch/Diebstahl verknackt, es ging ja nicht um Mord. Trotzdem war das dumm und wurde gemacht. Es tauchte übrigens noch was bei einem Antiquitätenhändler auf und der wußte (angeblich) nicht, wer es ihm verkauft hat. Also kann man vielleicht auch ein Handy an so einen Gebraucht-Handy-Laden verkaufen??? Ich weiß nicht, ob und wie die ihre Ware nachweisen können/müssen.

Und wegen der IMEI weiß ich eben nicht, ob
a) die Karte lokalisiert wird (über Mobilfunknummer) oder
b) das Handy (über IMEI)
Ich glaube nämlich, es ist die Karte. Weil nur die wird angemeldet auf Deine Adresse. Das Handy kauft man ja quasi anonym. Warum also sollte man die IMEI lokalisieren KÖNNEN? Das würde nur Sinn machen bei Diebstahl. Aber ist es technisch auch möglich? Sendet das Tel. die IMEI? Ich werd mal rumsuchen, ob ich dazu was finde.

Achso, Händy-Verkauf weils bißchen Kohle bringt und dann ist es weg und ein anderer in einer anderen Stadt benutzt es. Das macht die Sache für den Täter sicherer, wenn er eine Spur legen will. Kann es ja z.B. anonym in Leipzig auf dem Trödelmarkt verkaufen.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:16
@Ocelot
Jep, deshalb gehe ich fast davon aus, dass er die Sachen entweder im Meer versenkt oder bei sich zu Hause in der Schublade liegen hat.
Die Frage ist: Wieso ausgerechnet die Uhr? Und die Kette z.B. nicht?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:17
Echt, ein Mord? Und Auto verkauft? Nee, oder? Dann war der sehr schlau...
Ich glaube aber, jeder Mörder macht Fehler.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:18
@StreuGut
Also es wurde bei den Anrufen die IMEI überprüft und dadurch wurde festgestellt, dass die Anrufe und die Mails von ihrem Handy kamen und nicht nur von der Simkarte, die in einem anderen Handy steckte.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:19
Die Kette war wohl nachweislich nicht wertvoll.
Was, wenn die Uhr kaputt gegangen ist bei irgendeiner rohen Tat? Und dadurch jede Menge Spuren?
Ja gut, es kann auch sein, daß Blut zwischen die Tasten vom Handy... Ohweh, mag gar nicht daran denken. Die Arme...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:19
Danke, Lumina - also kann man die IMEI auch feststellen.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 12:21
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Die Frage ist: Wieso ausgerechnet die Uhr? Und die Kette z.B. nicht?
Du meinst das Kreuz, oder? Meine Theorie: Leiche - Christliches Symbol. Eine Art "Wiedergutmachung"
Zitat von StreuGutStreuGut schrieb:Echt, ein Mord? Und Auto verkauft? Nee, oder? Dann war der sehr schlau...
Wenn ich das richtig sortiere: Mord - Austrahlung XY vom Fall - Reinsetzen Internet - Vermutlich Verzweiflungshandlung - Geld einsacken und untertauchen


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 13:01
FALLS derjenige nicht regelmäßig gemordet und geübt hat, hat er sowieso jeden Tag ein Problem im Kopf. Und zwar genau solange bis der Mord aufgeklärt ist und die Eltern wieder ruhiger schlafen können.
Vielleicht kapiert das Fraukes Mörder auch. Denn auch die Leute werden erst Ruhe geben, wenn alles geklärt ist! Schaut mal, wieviele - auch völlig Fremde - sich für den Fall interessieren! Und jemand von uns könnte mit dem Mörder/der Mörderin bekannt sein. Alle denken an Frauke und wollen helfen. Dieses kollektive Gedächtnis wird niemals vergessen. Es werden immer neue Gedanken und Aspekte dazukommen. Vielleicht HAT jemand etwas gesehen oder gehört und wurde nur noch nicht auf die Sache aufmerksam gemacht. Früher oder später wird das aber geschehen. Und wenn's ein polnischer LKW-Fahrer aus dem Gewerbegebiet ist! Der nach Jahren wiederkommt und sich an einen Tag im Sommer 2006 erinnert. Und wenn einer der Ermittler eines Morgens aufwacht und die einleuchtende Idee hat!

Vielleicht ist er schon mal befragt worden?

Der Täter hat jetzt eh schon lebenslänglich. Lebenslang Gewissen. Und damit meine ich wirklich ein Leben lang. Morgens, mittags, abends, nachts. Immer lügen, Dinge und Gedanken verstecken. Das ist sicher total anstengend! Dann macht man mal Fehler und verliert die Nerven. Man kann ja nicht von der Erde wegtauchen. Und dabei ist immer das Gewissen. Bis die Sache geklärt ist.

War es geplant?
War es ein Unfall?
War es ein Kurzschluß?
Hat sie in seinen Augen etwas schlechtes getan?
War es jugendlicher Leichtsinn?

Und ich glaube auch, daß es bestimmt leichter ist, wenn man selber solche Sachen zugibt, als wenn man erst durch so einen dummen Auto-Verkauf-Fehler oder irgendwelche Spuren, die man DOCH hinterlassen hat, erwischt wird. Man kann so alles erklären, man hat das erste Wort.

Die Technik geht weiter und es werden mittlerweile Spuren von vor 25 Jahren ausgewertet! Spuren, mit denen man damals noch nichts anfangen konnte und die damals vielleicht noch nicht einmal als solche erkannt wurden. Es wird ja eh nicht alles bekannt gegeben, was die Kripo weiß. Das machen die um Täterwissen nachweisen zu können. Und ich meine, ein Mord ohne Leiche ist nur sehr schwer aufzuklären, aber einer mit? Da sind doch 100e Spuren dran! Haare, Hautschuppen, Fasern von Kleidung oder Automatte. Vielleicht irgendwelche Isotope vom Boden seines Kellers. Vielleicht ist am Lederband (saugfähig) ein Spucketröpfchen? Die Sachen werden nicht weg getan! Die werden aufgehoben. Ebenso alle Gewebeproben und was sonstwie nach Spur aussieht.
Ich sag Euch was - er WIRD gefasst. Und ab dem Zeitpunkt laufen auch erst die 10 oder 15 oder wieviel Jahre los! Weil der Mord ja nie verjährt.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.03.2014 um 13:09
Das Problem ist aber auch, kann man ihm überhaupt nachweisen, dass er sie ermordet hat? Man konnte nicht feststellen, wie sie starb. Ich mein, er könnte ja auch behaupten, es wäre ein Unfall gewesen oder auch Totschlag - Das verjährt nach 20 Jahren.


melden