Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.451 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 17:28
Wäre die Leiche doch nur früher gefunden worden... Da hat der Täter verdammt viel Glück gehabt :/


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 17:33
@mittesu
Man weiß nicht ob Sedativa verabreicht wurden. Diese Überlegung stand im Raum, weil ihre Schwester, nach einem Telefonat, in diese Richtung tendierte.
Medikamente, die in Frage kämen, wären: Lorazepam (Tavor,Valium,Diazepan), diese Medikamente haben eine sedierende Wirkung, sind Mittel der Wahl bei Angsstörungen, epilep. Anfällen, Schlafsstörungen.
Neuroleptika: z.B Haloperidol, Glianimol etc. -> gibt man z.B bei Schizophrenie und akuten Erregungszuständen.
Narkotika: z.B Propofol, Isofluran, Ketamine.
Diese sind weniger geeignet, extreme Nebenwirkungen, nur unter med. Überwachung verabreichbar. Auch kommen natürlich Opiate und Barbituriate in Frage.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 17:38
@Ocelot
Das sehe ich genau so.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 17:39
@Malinka
Vielen Dank,für das Video.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 18:39
@mittesu

Für gewisse Betäubungsmittel, also kein "popeliges Pillchen" musst du schon in einer Klinik oder Apotheke arbeiten. Frauke wurde mindestens eine Woche lang festgehalten. Da reicht die üblich vetordnete N1 nicht aus.

Ich glaub aber gar nicht an Medikamente. Ich glaube eher, dass sie einfach müde war.


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 18:57
Adell, mit Sicherheit war sie müde. Vielleicht eine Kombination von Gefangenschaft + Medikation ? Extremer Stress ?


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 20:25
@Adell
@Marie2
danke fuer Info

Adell schrieb:
Zitat von AdellAdell schrieb:Ich halte nach wie vor ein Wohnmobil für diesen Fall für sehr praktisch.
kann man es so ungefähr einschätzen wie viele Deutsche haben ein Wohnmobil? ich habe keine Ahnung

(obwohl es muesste nicht ein Deutscher sein)


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 21:40
Wenn wir von einem Wohnwagen ausgehen, dann muss es auf jeden Fall eine geplante Tat gewesen sein! Allerdings darf man nicht vernachlässigen, dass wir hier von einem Sommerabend sprechen, an dem in der Stadt viel los war. Da wäre doch ein Wohnwagen ganz sicher aufgefallen....

Mich beschäftigt gerade die Frage, was Frauke nach Nieheim gelockt hat. Gibt es dort irgendetwas ganz Spezielles, irgendetwas interessantes auf das wir noch nicht gekommen sind?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 21:45
@Lumina85
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Mich beschäftigt gerade die Frage, was Frauke nach Nieheim gelockt hat. Gibt es dort irgendetwas ganz Spezielles, irgendetwas interessantes auf das wir noch nicht gekommen sind?
vielleicht genau das Wohnmobil? täter koennte das Wohnmobil in Nieheiem in einer Garage haben, oder wo auch immer

er entfuehrt Frauke mit einem PKW, braucht dann aber Wohnmobil als Versteck, fährt nach Nieheim...


melden

Mord an Frauke Liebs

09.04.2014 um 22:15
@Adell

Da ich selbst nicht im medizinischen Bereich arbeite, kann ich die benötigten Mengen bestimmt nicht gut einschätzen. Aber ich denke, dass bei einer nicht gewöhnten, schlanken, weiblichen Person schon geringe Dosen (plus evtl. Alkohol) ausreichen für einen schläfrigen Zustand mit verwaschener Sprache etc.

Von daher dachte ich einfach, dass es durchaus realistisch ist, den benötigten Vorrat privat zusammen zu tragen. Und im KH fällt es doch gerade auf, wenn was aus dem BTM-Schrank fehlt. Also bestimmt eher als der Oma...

Wobei die Bestände der in Frage kommenden nicht BTM Medikamente wahrscheinlich nicht so streng kontrolliert werden, so dass ein Entwenden durchaus möglich wäre.

Vielleicht lassen sich ja in Zukunft doch nochmal irgendwelche Rückstände nachweisen, sollten die Gewebeproben mit verfeinerten Analysemethoden erneut untersucht werden...


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 12:51
ich ueberlege Spekulation ob der Täter die Frauke entfuehrt hat um Chris erpressen (aber keine Ahnung was es sein koennte)

nach den Filmen - Täter entfuehreten Frau oder Kind und dann erpressen z.B. einen Bankdirektor dass er etwas tun sollte, sonst toeten die Frau und Kinder...

ich weiss es klingt nicht sehr realistisch...
nur als Idee auf die Frage warum die Telefonate...


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 13:06
@sue_bern

Sowas in der Art hatte ich auch mal vermutet. Vielleicht haben sie irgendetwas Illegales gesehen oder waren mit verwickelt, vielleicht sogar noch aus alten Lübbecker Zeiten.

Mitunter rutscht man ganz schnell irgendwo rein.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 13:24
@mittesu

Ich komm gerade von einer Infusion mit BTMs und bin zwar ruhig und kaputt, aber trotzdem noch fäbig, normal zu sprechen ;-)

Grundsätzlich vertrage ich die nicht so gut und bin auch nicht dran gewöhnt.

Wenn man jemanden für 8 Stunden (also einen Arbeitstag lang) gut kontrolliert ausknocken will, denjenigen danach aber wieder ansprechbar und mobil habe will, bleibt m.E. nur so etwas wie Propofol o.ä., was man besonders gefn zur Magenspiegelung nimmt.

Pillen wie z. . Dia-o.Tetrazepam sind schsiefiger abzuschätzen, was Dauer und Intensität betrifft. Die BTM-Schränke bei uns sind nur mit einem Schlüssel zu bedienen, und der Schlüssel hat der Chef. De müssen wir uns erst mal holen und dann die Entnahme durch eine bestimmte Zahlenreihe bestätigen. Dieser Code wird dem Patienten zugeordnet. Da kann man unbemerkt nichts verschwinden lassen.

Bei uns geht das jedenfalls nicht, ich weiss nicht, wie das woanders ist.

Die BTM-Rezepte für Patienten zu Hause werden auch heute noch per Hand susgegüllt, und die Rezeptnummern 3-fach festgehalten.

Verbaselt ein Patient sein Rezept, hat er unglaublich Pech gehabt und muss für die nächsten paar Tage leiden. Selbst Tumorpatienten bekommen keine Quartalspackung, sondern immer nur eine N1. Das ist besonders problematisch, wenn die Armen in Urlaub fahren und sich nicht das Folgerezept holen können.

Mit einer popeligen N1 bekommst du niemanden für 7 Tage gut sediert. Entweder war es etwas intravenöses, oder aber eine geschickte Kombi aus Pillen und Alkohol.

Oder aber derjenige konnte die BTMs geschickt und ohne Theater entwende . D.h.der entsprechende Patient hat nur Smarties bekommen und seine Mefis wurden gestohlen, oder aber er hats direkt vom Band geklaut.

Gibt es in und um Paderborn Pharmaproduzenten?

Wie streng wären Kontrollen im Bundeswehrgiftschrank?

Mit hdtkömmlichen Drogen kenn ich mich überhaupt nicht aus. Wie wirken denn LSD, Heroin, Kokain im Hinblick auf Betäubung, verwaschene Sprache usw ?

Ich denke, dass man an solche Drogen viel leichtet kommt als an BTMs aus der Klinik.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 14:25
Also ich denke auch: BTMs aus der Klinik sind am schwierigsten zu entwenden.
Wobei ich persönlich bei schläfrigem Eindruck und verwaschener Sprache tatsächlich am ehesten an Valium, Tavor, Rohypnol oder ähnliches denken würde.
Opiate machen schläfrig aber keine verwaschene Sprache. Heroin ebenso. Die Person spricht dann evtl. langsam oder macht Pausen, aber verwaschen oder lallend eigentlich nicht.
Ketamin könnte evtl. in Frage kommen. Vielleicht eher GHB, das weiß ich aber nicht genau. Kennt sich da jemand aus? Ist GHB nicht auch eine recht gängige Vergewaltigungsdroge?
Kokain und alle anderen aufputschenden Substanzen fallen komplett weg. Halluzinogene wie LSD, THC etc. würde glaub ich auch kein Täter einsetzen, weil die Reaktion der Person überhaupt nicht einzuschätzen ist.
Propofol? Macht einen total angenehmen Rausch, hatte ich auch mal bei einer ambulanten OP. Die gute Laune hielt noch lange an, und das habe ich auch schon von anderen gehört, die z.B. eine Magen- oder Darmspiegelung hatten und meinten, der Rausch hat die unangenehme Situation wieder wettgemacht...;-)
Wie gesagt, bin kein Mediziner, aber ich würde tatsächlich am ehesten auf ein Beruhigungsmittel tippen. Und das gibt es halt auch beim Dealer. Valium oder Rohypnol zu kaufen - kein Problem...wahrscheinlich einfacher, als eine größere Menge per Rezept zu organisieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 14:43
@Adell
@mittesu

habe paar Krimifälle in Tv gesehen
eigentlich reicht schon etwas im Mund, damit Opfer nicht schreien kann und sie gut fesseln, dann kann sie nicht Lärm machen und sich bewegen und man braucht eigentlich keine Medikamenten

aber hoffe fuer Frauke dass sie etwas bekommen hat, dann hat sie die schlimme Realität nicht so stark erlebt und die Zeit ginge schneller


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 14:52
Jeder Volliidiot kann sich in den richtigen Kreisen massig BTM besorgen... ist nur ne Frage des Geldes...
und ob man sich in diesen Kreisen bewegen möchte...

Dazu gibt es zig nicht pharmazeutische Produkte, mit denen ich jemanden betäuben kann...
Wer ne Hand voll Benzos zu sich nimmt, kann auch nichtmehr so ganz klar denken...

Tramadol etc bekommt zudem jeder Arzt selbst in der Apotheke, wenn er sich selbst ein Rezept schreibt... darf er nicht, ist schon klar, aber man darf auch niemanden entführen...

Ich finde ihr denkt da zu kompliziert und BTM, Benzos etc kann den Täterkreis kaum auf eine bestimmte Berufsgruppe eingrenzen, weil man sie halt, wenn man möchte und gut genug sucht auch so bekommt


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 14:56
Was ich damit sagen will, der Typ hat ein junges Mädchen wahrscheinlich entführt und umgebracht, BTMs etc sind kein Uran 235, wenn er will konnte er sich die Mittelchen besorgen, genug kriminelle Energie war vorhanden


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 15:14
Ja, das meinte ich ja auch (s. ein paar Posts weiter vorne) - letztlich kann sich jeder das entsprechende Zeug besorgen. Und meiner Meinung nach sogar ohne sich in dubiose Kreise zu begeben bzw. mit sehr geringer krimineller Energie. Es reicht ggf. der Griff in Omas Nachtkästchen.
Und damit kann man sich eben nicht auf ein bestimmtes berufliches Umfeld festlegen...


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 15:24
@sue_bern

Auch interessanter Ansatz!

Wenn ich 8 Stunden lang was im Mund hatte....wie spricht man da? Der Mund ist trocken, Kieferknochen und Muskulatur angespannt...da spricht man vielleicht auch komisch.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2014 um 15:26
Oma bekommt aber nicht so einfach eine Riesenpackung BTM.

Bei uns jedenfalls nicht. Aber vielleicht sind wir ja auch nur ein besonders gut behütetes Etablissement ;-)

Ich denke, dass ihr euch das zu einfach vorstellt. Wenn die Monatsmenge erfüllt ist per Rezept, gibt es bei Verlust kein neues.

So ist die gesetzliche Lage. Zumindest für Kassenpatienten.


melden