Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.491 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

19.04.2014 um 19:08
@danton78
Zitat von danton78danton78 schrieb:@OR1
@Malinka

Interessanter Ansatz. Allerdings muss auch die Frage beantwortet werden, warum Frauke eine solche Angst hatte, den Namen des Täters zu verraten, geht man mal von einem bekannten Täter aus.
Erst ein mal herzlich Willkommen!

Und ich vermute eine Erpressung gegen Frauke mit einem Zusammenhang zu
Chris.
Sie hatte Angst nicht nur um IHR Leben sondern auch um seins?

Mögliche Überlegung.

@Ocelot
@sue_bern
@OR1
@LIncoln_rhyME
@mittesu
@danton78
@Interested
@Minderella
@StreuGut
@z3001x


ÜBringes zu der Theorie Frauke hätte sich auf dem Klo unterhalten :
Entweder hätte es jeder mit bekommen der eventuell in der Schlage zum Klo stand
( war ja WM England Spiel mit vielen Menschen im Pub )
oder Frauke hätte sich nicht unterhalten wollen, denn das Klo ist kein gemütlicher ORt zum unterhalten.
Man steht nicht gerne vorne im Gang und wäre sie mit jemanden in eine Unterhaltun gekommen ohne das jemand unten war auf dem Klogang, dann wäre dieser jenige auch mit ihr hoch gekommen.
Der Klodurchgang ist fast allen Seiten mit Tischen umstellt und gut einsehbar. Außerdem geht er
direkt an der Theke vorbei.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.04.2014 um 19:51
Hey, ich bin NOCH keine Ärztin ;-)

Aaasber: Die meisten Menschen lassen beim Sterben in der Tat unter sich und übergeben sich oder würgen vorher noch, allerdings setzt das voraus, dass sie zuvor noch einen normalen Stoffwechsel hatten und normal gegessen haben.

wenn jemand schon 2 Wochen in Agonie liegt und dementsprechend nicht mehr isst und trinkt und nur noch künstlich ernährt wird, kommt da nicht mehr viel (wie auch, ist ja nix drin).

Wir wissen ja nicht, inwiefern Frauke noch etwas zu essen und zu trinken bekam.

Dass Frauke in einer gewissen Art erpresst wurde, finde ich sehr wahrscheinlich! Und ich kann mir gut vorstellen, dass es da um die Familie ging, weniger um Chris. Deswegen wurde vielleicht auch Chris als Anzurufender ausgewählt; bei Familienmitgliedern, deren Leben gefährdet gewesen wäre, wäre sie vielleicht zu emotional.

Und zum Thema "hat sie wer gesehen, wenn sie sich im überfüllten Pub im WC-Gang untefhielt:

Ich find Frauke ein wenig unscheinbar; klein war sie auch, keine besonderen Auffälligkeiten....ich glaube, dass sie mir in einer Menschenmenge ganz und gar nicht aufgefallen wäre.

An den "Bestellservice" glaube ich absolut nicht. Die Mädels werden verschleppt, landen irgendwo und werden nie mehr gefunden.

Warum hätte sie dann noch SMS schreiben und telefonieren dürfen? Sie wäre schneller beim Scheich gewesen, als dass sie eine SMS hätte schreiben können. Und Kriminelle, die Mädchenhandel betreiben, sind so straff durchorganisiert; die hinterlassen keine Mädchenleichen ausgerechnet in der Nähe des Wohnortes.

Diese Theorie ist für mich absolut gaaaaanz weit draußen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

19.04.2014 um 20:00
Schließe ich mich @Adell in den meisten Punkten an. Auch ich finde Frauke eher unscheinbar und hatte bereits ein Beispiel dazu gebracht...warmer Sommer, viele junge Frauen in weiblicherer Kleidung, Druckmittel der Familie etwas anzutun, Mädchenhandel habe ich nie in Erwägung gezogen und es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Täter mit ihr an einem Tisch gesessen hat - egal woher sie sich kannten...Sinn und Zweck der Telefonate, zu vermitteln, sie kommt zurück - ob er das vorhatte, sie wirklich gehen zu lassen oder nicht, werden wir nie erfahren, solange er nicht gefasst wird...der Wurm!


melden

Mord an Frauke Liebs

19.04.2014 um 20:37
Dr.Adell schrieb:
Zitat von AdellAdell schrieb:Aaasber: Die meisten Menschen lassen beim Sterben in der Tat unter sich und übergeben sich oder würgen vorher noch, allerdings setzt das voraus, dass sie zuvor noch einen normalen Stoffwechsel hatten und normal gegessen haben.
Danke, Urinspuren hätte man mMn finden können, sofern sie die Kleidung die Zeit über anhatte, wenn sie die 7 Tage in tiefer Angst gelebt hat...
Wie ist das mit Drogenrückständen oder Medis, werden die Abbauprodukte über den Schweiß auch ausgeschieden?
Sprich, könnte man solche Spuren in der Kleidung nachweisen?


melden

Mord an Frauke Liebs

19.04.2014 um 22:08
Drogenrückstände kann man je nach Dosierung und Länge des Gebrauchs nachweisen. Da reicht eine Woche nicht aus, und "Drogen" sind relativ.

Da kenn ich mich ehrlich gesagt nicht sooooo mit aus, kann das aber nach Ostern in Erfahrung bringen.

Urinspuren in ihrer Jeans hätte man aber auch nach längerer Liegezeit nachweisbar gewesen sein müssen.

Das selbe ginge sicherlich auch bei Erbrochenem. Ich kenne kaum was intensiveres als Urin und Magensäure ;-)

Na ja, und Galle...

Ich diskutier das aber am Dienstag mal mit dem Chef aus.


melden

Mord an Frauke Liebs

19.04.2014 um 23:43
Drogen sind doch v.a. in den Haaren lange zu finden bzw. nachzuweisen. Fraukes Leiche war doch weitgehend skelettiert, wenn ich dieses unappetitliche und traurige Detail mal so direkt ansprechen darf. Weiss jemand ob noch Haar von ihr gefunden wurde? Das müsste sich meiner unmassgeblichen Vorstellungen nach lange halten.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 07:10
Wenn sie ruhig gestellt wurde mit Medikamenten, und bei ihrem Tod dürfte sie ja zumindest Urin gelassen haben, sofern man sie nicht hat verdursten lassen, müssten diese Medikamente dann nicht im Urin an der Hose nachweisbar sein. Jedes Medikament hat ja bestimmte Wirkstoffe. Die Polizei müsste doch dann wissen ob Derartiges im Spiel war.
Ich mein heute kann man aus Schuppen herausfinden, wer die dazugehörige Person ist. Da müßte doch durch eine urinierte Hose feststellbar sein, ob chemische Substanzen im Spiel waren.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 07:14
@all

Mich würde auch interessieren, ich glaube es war im UM-Beitrag, da sagte die Darstellerin von Frauke sowas wie: Mama, komm doch wieder oder Mama, komm doch zurück... (sinngemäß)
Ich glaube es sollte das letzte Telefonat darstellen.


Herr Östermann meinte ja, dass manche Antworten im letzten Gespräch unlogisch waren und Zeichen gewesen sein könnten.
Weiß jemand ob das wieder nur "SHOW" ist oder ob ähnliches gesagt wurde. Es würde ja eigentlich schon irgendwo in Richtung der Mutter deuten.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 10:01
@all

Frohe Ostern erst einmal.

Das Abfangen und Weglocken Fraukes vor der Kneipe oder vor ihrer gemeinsamen Wohnung mit Chris setzt voraus, dass der Täter ihr Lebensumfeld kannte, möglicherweise auch den Ablauf des Abends. Natürlich konnte er nicht genau wissen, wann Frauke die Kneipe verlassen würde. Jedenfalls ist diese Version um einiges plausibler, als das Szenario, Frauke sei mit Gewalt in ein Auto verschleppt worden. Da würde die Mehrtätertheorie eher zu passen, da es mir fast unmöglich scheint, eine Frau zu betäuben, über ihr Handy nach anderthalb Stunden mit Kalkül eine Kurznachricht an Chris zu schicken. Gerade die erste SMS scheint mir sehr aus dem Bauch des Täters heraus gewesen zu sein, der in der Tat nicht wissen konnte, dass der Akku ihres Handys leer war. Das wird sich aus einem Gespräch mit Frauke vorab als Information ergeben haben. Wenn aber vor der ersten SMS noch ein Gespräch stattgefunden hat, ist es plausibel, dass Frauke den Täter kannte und die Angelegenheit des Gesprächs so wichtig für sie war, dass sie sich aus Paderborn herauslocken ließ. Wenn der Täter die SMS diktiert hat oder selbst geschrieben hat, muss er zumindest mit der Grußformel HDGL den typischen und normalen Sprachduktus Fraukes gekannt haben. Eine solche SMS ist angesichts der Situation, dass die Absprache mit Chris anders war, er auf sie wartete, für Frauke untypisch gewesen. Daher gehe ich davon aus, dass die erste SMS schon nicht mehr freiwillig war. Sie zielte vielleicht sogar darauf ab, Chris die Nacht in Unruhe zu lassen, ihn grübeln zu lassen, wo Frauke sich aufhält. Da gibt es ja später noch die ominösen Sätze...du weißt doch, dass ich wegen einem Typen nicht so lange wegbleibe...was sollte dieser Satz in dem Kontext bedeuten? Wollte sie Chris andeuten, dass sie keinen anderen habe? Vielleicht steckte hinter diesem Satz schon eine enorme Verletzung des Täters, der gerade das Gegenteil bewirken wollte, Chris emotional in Unruhe versetzen wollte. Andererseits muss man sich die Frage stellen, warum der Vertraute aus dem Umfeld Chris ins Visier nehmen wollte, denn dann hätte er doch wissen müssen, dass Chris eine neue Beziehung hatte.

Ich habe lange Zeit auch mit der Frage gespielt, und es gibt hier hoffentlich keine Denkverbote, dass Frauke zu Beginn mit einem anderen das Verschwinden geplant hatte, um zu sehen, wie Chris darauf reagiert, wie emotional er noch an Frauke hängt. Das könnte dann später in eine völlig andere Richtung gegangen sein, weil der Mitplaner sich nicht an Regeln hielt. Aber ein solches Verhalten Fraukes scheint mir nicht plausibel zu sein, würde ja auch schwere Borderline-Symptome bei Frauke zeigen, die vom Umfeld vorher hätten bemerkt werden müssen. Deswegen habe ich diese Theorie verworfen, obgleich sie nach wie vor vieles erklären könnte, vor allem die Kontaktaufnahme zu Chris. Ich habe dabei auch daran gedacht, wie schwierig es für Frauke gewesen sein könnte, mit ihrem Ex-Freund Chris noch zusammenzuwohnen und zu ertragen, dass er eine neue Beziehung hat, während sie wieder single war. Sie scheint mir ein Typ gewesen zu sein, der sich seiner sozialen Beziehungen und einer gewissen Nestwärme immer rückversichern musste. Aber wie gesagt, ich verfolge diese Theorie nicht mehr, weil es am Ende auch einen Punkt gibt, der diese vollends über den Haufen wirft. Sie hatte bis zum Schluss die gleichen Klamotten an. Da müsste man schon konstruieren und sagen, dass das Wegbleiben über die Nacht nur für einen Tag oder zwei Tage geplant war, dann das Ganze durch die Vermisstenmeldung und Öffentlichkeit eine solche Eigendynamik annahm, dass Frauke selbst von sich aus nicht mehr zurückkonnte. Das ist für mich zu konstruiert. Aber manchmal helfen ja auch falsche Grundannahmen weiter. :)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 10:42
Zitat von danton78danton78 schrieb:Ich habe dabei auch daran gedacht, wie schwierig es für Frauke gewesen sein könnte, mit ihrem Ex-Freund Chris noch zusammenzuwohnen und zu ertragen, dass er eine neue Beziehung hat, während sie wieder single war.
Frauke und Chris sind erst nach ihrer Trennung zusammengezogen ;-) Im übrigen wurden sie zu besten Freunden.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 10:46
@Ocelot
@danton78
danton78 schrieb:
Ich habe dabei auch daran gedacht, wie schwierig es für Frauke gewesen sein könnte, mit ihrem Ex-Freund Chris noch zusammenzuwohnen und zu ertragen, dass er eine neue Beziehung hat, während sie wieder single war.

Frauke und Chris sind erst nach ihrer Trennung zusammengezogen ;-) Im übrigen wurden sie zu besten Freunden.
Um es noch exakter zu machen :
Chris hat bereits in Paderborn gewohnt und Frauke ist NACHGEZOGEN.
Chris hatte bereits eine neue Partnerin aus Lübbecke.
Frauke hatte kurzzeitig einen neuen Partner, ich vermute dann AUCH in Lübbecke.

Sie ist im Oktober 2005 zu Chris in die Wohnung gezogen.

Und ja, Frauke war nicht an einer Beziehung interessiert zu diesem Zeitpunkt.
Sie wollte sich voll und ganz auf die Ausbildung konzentrieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 11:10
Hier mal wieder eine Überlegung einer nur sporadisch mitlesenden : Frauke sagte am Telefon, sie würde nicht wegen einem Kerl wegbleiben. Für mich hiesse das sofort es ist eine Frau, die sie festhält. Ungewöhnlich und selten aber kommt auch vor. Konnte das schon ausgeschlossen werden ? Wenn ja, sorry !


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 11:14
Zitat von nelly303nelly303 schrieb:Konnte das schon ausgeschlossen werden ?
Wie könnte man das ausschließen?


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 11:42
@Ocelot
Ja, solange der Täter nicht gefasst ist wäre das natürlich fatal aber hätte ja sein können das die Ermittler mit dem was sie haben sich schon weitestgehend sicher sind dass es ein Mann gewesen sein muss.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 11:45
@nelly303
In diesem Punkt haben die Ermittler eigentlich gar keine Erkentnisse. Zumindestens was öffentlich bekannt ist. Also alles möglich, nichts wirklich ausschließbar. Mann, Frau, Pärchen, Gruppe usw.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 11:50
Ein wirklich schrecklicher Fall ! wenn man sich vorstellt dass sie eine Woche voller Angst war....
Ich hoffe wirklich sehr dass sie den oder die Täter(in) bald kriegen !!! Die arme Maus !!!


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 12:23
hab gerade mal wiki gelesen...

ich glaub nicht, dass das jemand war, den sie kannte... sonst hätte sie nicht von "verspäteter rückkehr" gesprochen und wäre in den folgenden telefonaten auch sehr sehr viel besorgter gewesen... wenn es jemand war, den sie zuvor gesehen hätte und identifizieren könnte, hätte ihr von
anfang an klar sein müssen, dass sie das nicht überlebt...

so kampusch-mäßig? nur, dass es sich vielleicht hier um ein zufallsopfer handelte...
war vermutlich auch nur ein täter, da sie "nur" 20 meter von der straße abgelegt wurde.. also kein großer plan oder maßnahme, die leiche zu verstecken...

jemand den sie kannte, hätte sie auch nicht telefonieren lassen... sie hätte einfach seinen namen ins fon schreien können und dann ?
sie kannte ihre(n) entführer nicht und hoffte, freizukommen...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 12:35
was für ein risiko, diese telefonate... sie war sicher gefesselt während der fahrt und bei einer fahrzeugkontrolle wäre es aus gewesen... warum hat er das getan ? so häufig ?

wenn einer ne arztplakette oder sowas ähnliches vorzeigt, käme er sicher überall ohne personenüberprüfung durch ?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 12:43
wenn sich ihr ton geändert hatte zum schluss, dann vielleicht weil ihr die ID des täters bekannt war... ER kann einen fehler gemacht haben... (sie sieht das kennzeichen, hört einen namen, findet ein dokument, brief mit adresse...)
damit war (ziemlich) klar, dass sie nicht mehr nach hause kommen kann...


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2014 um 12:52
Das sehe ich auch so wie du forumposter. Dazu glaube ich auch, sämtliche SMS wurden vom Täter geschrieben.


melden