Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

86.466 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 14:55
@Adell

Naja wenn ich es irgendwo langweilig finde, hole ich auch mein Handy raus. Früher auch schon ... also sooo komisch finde ich das jetzt nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 14:56
Zitat von AdellAdell schrieb:Ich kapier das nicht. War sie öfter in diesem Pub? Und lief das dann immer so ab? Oder war der Pub-Besuch ein Vorwand?
Vorwand für was? War Frauke irgendwem eine Rechenschaft schuldig, dass sie Tricks anwenden musste? Oder wie meinste das?


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 14:59
@Ocelot

Uraltes Thema: um sich mit jemandem nach 23 Uhr noch zu treffen, der sie einfach gebeten hatte, es niemandem zu sagen. Hätte sie zu Chris zu Hause um 23 Uhr gesagt:"So, ich geh jetzt noch mal raus" hätte er bestimmt gefragt, warum oder zu wem oder wie auch immer.

Und zur Freundin hat sich dann gesagt, dass sie Punkt 23 Uhr spontan ermüdet ist und nach Hause muss.

Der Pub-Besuch macht für mich keinen Sinn. Wäre sie am Spiel interessiert gewesen oder an der Freundin, dann hätte sie nicht den ganzen Abend nur mit ihrem Handy gespielt.


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:04
@zweiter
Finde deinen Ansatz interessant. Vielleicht wohnte wirklich jemand in der Nähe, den sie kurzfristig besuchte. Dann ist sie womöglich einen bestimmten Weg gelaufen um dort vorbeizuschauen. Was dann passiert ist, wissen wir leider nicht...

Also Frauke war ja ein Chatjunkie, was bedeutet, dass sie wahrscheinlich häufig am Handy hing, egal ob sie unterwegs war unter nicht. Ich persönlich kenne das eigentlich nur aus meiner Jugend, da saß ich auch mit einer Freundin rum und hab mit anderen Leuten getextet. Die Frage ist: Macht sie das öfter oder beschränkt es sich bei ihr eigentlich eher auf Chattereien im Internet?
Soweit ich weiß war die Pubaktion doch kurzfristig weil eine Freundin gefragt hat ob sie kommt, oder?

Was mich noch interessieren würde: Ist Frauke um PUNKT 23 Uhr aus dem Pub oder war es etwa 10 Minuten VOR 23 Uhr? Zweiteres liese eher darauf schließen, dass sie vielleicht noch eine Verabredung um genau 23 Uhr hatte.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:05
@Adell
Das Problem daran: Sie hat Chris gefragt ob er mitkommen möchte. Woher soll sie gewusst haben, dass er absagt?


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:08
Zitat von Lumina85Lumina85 schrieb:Was mich noch interessieren würde: Ist Frauke um PUNKT 23 Uhr aus dem Pub oder war es etwa 10 Minuten VOR 23 Uhr? Zweiteres liese eher darauf schließen, dass sie vielleicht noch eine Verabredung um genau 23 Uhr hatte.
Es war wohl "ca. 23 Uhr" also + / - 5 Minuten


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:12
in aktnezeichen: "gegen 23 uhr"


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:13
Dann bleibt für mich nur eine Variante.

Ich schätze Frauke eigentlich als zuverlässigen, vorsichtigen Menschen ein. Ein "vernünftiges" Mädchen halt. Es war 23 Uhr - am nächsten Tag musste sie arbeiten. Theoretisch eh höchste Zeit, sich langsam mal auf den Heimweg zu machen...

Wohl dem, der so ganz spontan unter der Woche bei mir um 23 Uhr vorbei schauen möchte..... Nein, dass ist keine Uhrzeit, um schon bekannte Leute noch spontan aufzusuchen....

Also sie chattet so rum. Hat vielleicht irgend eine "aufregende neue Bekanntschaft" am Start. Sie schreibt, wo sie ist, was sie so macht. Er sagt irgendwann, dass er ja rein "zufällig" in der Nähe wäre - ob man sich nicht evtl. so ganz spontan noch treffen könnte, nur weil die Gelegenheit doch grad so toll ist?? Eine Möglichkeit.. plausibel, für "plötzlichen" Aufbruch und vorherige Unaufmerksamkeit (weil ständig am simsen)..


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:14
@forumposter
heißt "gegen" kurz vor 23 Uhr also so 22.50-59 Uhr?


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:18
Eben, es heißt immer "gegen" 23 Uhr, das ist aber natürlich Auslegungssache. Das könnte Punkt 23 Uhr heißen oder 10 Minuten früher.
Zitat von MilenaMilena schrieb:Also sie chattet so rum. Hat vielleicht irgend eine "aufregende neue Bekanntschaft" am Start. Sie schreibt, wo sie ist, was sie so macht. Er sagt irgendwann, dass er ja rein "zufällig" in der Nähe wäre - ob man sich nicht evtl. so ganz spontan noch treffen könnte, nur weil die Gelegenheit doch grad so toll ist?? Eine Möglichkeit.. plausibel, für "plötzlichen" Aufbruch und vorherige Unaufmerksamkeit (weil ständig am simsen)..
Die Polizei hat aber sicherlich ihre ganzen Kontakte überprüft, die sie an diesem Abend per Sms hatte. Ich empfinde diese Variante auch als am Logischsten aber kann es mir nicht vorstellen, da man diese Person überprüft und gefunden hätte.
Gerade weil sie ja auch diese letzte Sms noch empfangen wollte und den ganzen Abend schrieb, würde es nahe liegen, dass sich daraus was ergeben hat. Aber so blöd kann die Polizei ja nicht sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:24
@Lumina85
sie wollte noch eine sms abschicken ,so hieß es im film.
@Milena
stimmt 23 uhr ist für einen spontanen besuch nur ok,wenn derjenige auch jemand ist der zu der zeit immer wach ist

man kann vielleicht sagen ,das spiel war zuende dann hatte sie noch ausgetrunken ,akku wiederzurück getauscht und hat gezahlt und ist dann gegangen.
ich würde sagen vielleicht etwas nach 23 uhr ist sie gegangen...


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:24
Grade, wenn ich auf so etwas aus wäre, was absolut daneben ist, würde ich gucken, dass ich an eine Prepaid-Karte ran komme. Auf Umwegen, am Besten irgendwo auf dem Flohmarkt gekauft....
Und nur zu diesem Zwecke mein Handy oder gar 2. Handy nutzen.... Nur für diese eine Sache... und danach: "Tschüssi Karte - tja Polizei - Pech gehabt...!" Kein Besitzer der Nummer ermittelbar...

Wäre natürlich toll - wenn man solche Dinge wüsste.... was da fahndungstechnisch wie gelaufen ist und was genau ins Leere lief...

Man kann natürlich verstehen, dass keine genauen Angaben gemacht werden können und auch dürfen, um völlig unschuldige Menschen nicht weiter da mit rein zu ziehen. Es wäre nur einfacher zu spekulieren, wenn man wüsste, was ausgeschlossen werden kann...


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:39
@zweiter
Nein, sie wollte definitiv noch eine Sms empfangen und keine versenden! ;)

@Milena
Naja, aber das Ganze hätte sich ja erst im Laufe des Abends ergeben. Das heißt ja nicht, dass es etwas Verbotenes o.ä. war, daran glaube ich nicht, Frauke war sehr zuverlässig und "lieb". Eher könnte es sein, dass sich das Treffen halt beim Simsen ergeben hat aber da wird die Polizei eben die ganzen Kontakte überprüft haben - außer der Täter hatte ein angeblich wasserdichtes Alibi.

Können denn nun die Sms-Inhalte auch geprüft werden? Ist das sicher?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 15:46
Vielleicht hatte der Täter die 2. Karte auch aus einem ganz anderen Grund?? Nämlich gar nicht in der Absicht, jemandem bewusst aufzulauern und dann irgendwie zu "entführen" - gefangen zu halten.
Er war nämlich gebunden (oder suchte gar nichts "festes") und erhoffte sich mit der Frauke so ne "schnelle, unverbindliche Nummer..." und dann ist die "Sache" einfach komplett eskaliert.. Wie auch immer - da kann man viel reininterpretieren. Da reicht dann ja schon etwas ala: "Sie kennt mein Nummernschild - ich kann sie nicht mehr gehen lassen..." Und die lange Zeit, die sie noch lebte, versuchte der Täter mehr oder minder verzweifelt eine andere Lösung zu finden (die es für ihn nicht gab), oder er "traute" sich dann nicht, die "Sache" ganz fix zu beenden.

Vielleicht wusste Frauke sogar, "der ist verheiratet" (what ever) und hielt ihn grade deswegen für "ungefährlich". Einfach weil sie davon aus ging: "Der will wirklich nur ein Bier mit mir trinken...!" - So eine ganz harmlose Sache halt, wobei sie nicht mehr dahinter vermutete...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 16:04
frauke hatte viele bekannte,musste lernen,arbeiten,machte ab und zu party. vielleicht hat sie sich bei irgendwem was geborgt.unterlagen mal geld fuer nen cocktail oder ein mittagessen, taschechner, usbstick, sdkarte etc. sie koennte auf dem heimweg, noch kurz bei wem vorbeigeschaut haben um die sache schnell zurueckzugeben. lag vielleicht sogar auf ihrem heimweg.


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 16:08
Sie hatte ja nur noch 5 Euro dabei... Und glaubst du ernsthaft, sie hatte "zufällig" Unterlagen für "irgendwen" dabei, wo sie ja eigentlich mit den Eltern essen war und sich dann im Pub absetzen lies?? Glaub ich nicht...

Meine persönliche Freude würde sich auch eher in Grenzen halten, wenn jemand abends um 23 Uhr irgendwas trivial geborgtes zurückbringen wollen würde... Außerdem hätte Frauke dann gleich in der 1. SMS schreiben können, dass sie noch kurz bei XY vorbei schaut, nen Stick (o. ä.) abgibt und dann Heim kommt... Wär ja nun nichts geheimnisvolles dabei gewesen...

So nen Treffen - mit nem bis dahin Unbekannten.... das erzählt man wohl eher nicht, wenn man sich nicht davon abbringen lassen will...


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 16:13
speicherkarte usbstick etc kann ich mir gut vorstellen. oder sich was holen. 1/2 strassen von ihrer wohnung entfernt.


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 16:14
@Milena
Also bzgl. deines Gedankenganges mit der zweiten Karte komme ich überhaupt nicht mit. Frauke hatte keine zweite Simkarte, das würde ich völlig ausschließen, das ergibt keinen Sinn ;) Oder habe ich das jetzt einfach nur komplett falsch verstanden?


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 16:15
@OR1
Aber wahrscheinlich nicht unverhofft. Sie hätte sich dann wahrscheinlich vorher gemeldet und würde nicht einfach so hereinschneien. Ich kann mir nur vorstellen, dass sie vorher noch mit jemandem was ausgemacht hat oder diesen "jemand" ganz zufällig noch traf.


melden

Mord an Frauke Liebs

24.04.2014 um 16:16
Komplett Falsch!! ;-) Ich meine natürlich den Täter. Das er eine zweite billige Karte hatte, nutzte und nicht mehr ermittelt werden konnte, weil diese nicht mit ihm in Verbindung stand. Vielleicht ein früherer Besitzer, der irgendwann sagte, dass er diese Karte seit x Jahren nicht mehr besitzt und irgendwo weiter verkauft hat.... und dementsprechend auch glaubhaft war, dass sich diese Karte nicht in seinem Besitz befindet und auch glaubhaft nachweisen konnte, dass er keine Ahnung hat, wem sie dann später gehörte...


melden