Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.137 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 16:13
@martinewska
Zitat von martinewskamartinewska schrieb am 26.09.2015:Wurden die Internetbekanntschaften nicht alle ermittelt?
Fiel einer durch das Raster?
Meiner Recherche nach wurde damals nicht zu allen Internetkontakten Kontakt aufgenommen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 17:39
@vielefragen

hat deine Bekannte denn darüber geredet, was sie mit 'böse' gemeint hat?

@alle

in Fraukes Fall wäre es wichtig zu wissen, ob sie sich denn schon öfter mal mit Chatbekanntschaften getroffen hatte oder das Chatten für sie nur ein rein Internet-bezogenes Hobby war. Viell. wurde das hier schon diskutiert, ich kann mich gerade nicht daran erinnern.

In jedem Fall halte ich es für unwahrscheinlich, dass sie gerade an diesem Tag/Abend noch ein Treffen/Date geplant hatte, nach dem Pub-Besuch und dem vermutlich müden Zustand, dazu noch die Schlüsselsituation.
Erinnert mich an Sonja Engelbrechts Verschwinden, zumindest der Aspekt, dass sie beide müde waren und heim wollten und auch dort Einige meinten, sie habe noch ein geheimes Treffen vorgehabt. Unrealistisch, unter den Umständen.

Was bleibt also?

-Chatbekanntschaft getroffen schließe ich aus, es sei denn es war ein zufälliges, ungeplantes Treffen.

-die Begegnung muss in der Nähe des Pubs passiert sein, da niemand sie danach noch gesehen hat.
Gut, es war dunkel und vielleicht ist sie wirklich keinem aufgefallen, aber das wäre (wie vieles hier) Glück für den Täter.

-welche Motivation kann sie gehabt haben, noch mit jemandem mitzufahren um die Zeit, in dem Zustand?

a)sie wurde von jemandem um Hilfe gebeten und ging darauf ein
b)sie traf einen Bekannten, der sie in ein Gespräch verwickelte und (auch hier) das Thema Hilfe oder wichtiges Problem, zur Sprache kam und sie diesen nicht im Stich lassen wollte
c)falsche Zeit, falscher Ort, ins Auto gezogen und weg.


Ich glaube auch nicht an einen völlig fremden Täter. Wie schon gesagt wurde, v.a. wegen der Kontaktaufnahme mit Chris und dem guten 'Timing' beim letzten Anruf. Glaube ebenfalls auch nicht an eine Frau als Täter.
Das Dumme ist, dass die Anrufe wirklich für beides stehen können, einen sehr sicheren/sadistischen Täter oder aber das komplette Gegenteil.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 17:41
@LynnCare
Zitat von LynnCareLynnCare schrieb:dem sie da begegnete hinter einem vielleicht sogar sehr sympathischen Äußeren.
Das und eben dazu noch sehr "gesellschaftsfähig", vllt um Jahre älter.
Seien wir doch mal ehrlich. Wenn ich am Tresen stehe und eine zwanzig Jahre jüngere sitzt dort, dann könnte ich sie beeindrucken..das Gespräch lenken..mit neuen Einwürfen dafür sorgen, die Aufmerksamkeit bleibt mir erhalten.

Mach ich aber nicht, bin ja nicht verhaltensgestört.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 17:46
@eis..bär
Ich würde, wenn schon, von einem eher introvertierten Typ ausgehen, der verklemmt nach außen eigentlich sehr morbide Sexualphantasien hat, was ihm aber nie zugetraut wird. Der Typ kann sogar jünger oder gleichaltrig sein oder aussehen. Psychisch unterentwickelte Täter wirken oft noch kindlich in der Ausstrahlung. Viel älter muss nicht sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 17:52
@LynnCare
Wer es auch immer war, er soll wissen er wird zeitlebens unter Dauerstress stehen.
Auf der ganzen Welt sucht man nach ihm.

Ich teile ja nicht die Vermutung von dem introvertierten Täter..sie ja..er nein.

Für mich ist er sehr wohl sexuell sadistisch, auch wenn ich das nicht belegen kann weil ich keine Einsicht habe in Internas.
Aus meiner Sicht, alles, komplett..nur Berechnung.

Er hatte halt verdammtes Schwein..


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 18:09
@martinewska
Zitat von martinewskamartinewska schrieb:So verschieden wie hier die Ansichten, Äußerungen und Schlußfolgerungen
sind: sie sind das Ergebnis von vielen individuellen Usern, jeder hat im Laufe seines
Lebens Situationen erlebt, die ihn heute dazu bringen gerade diese Ansicht zu vertreten.
Das ist sehr deutlich ausgedrückt.
Sich darüber immer wieder aufs Neue bewußt zu werden ist wirklich wichtig.

Ansonsten droht die Fantasie mit einem durchzugehen..Lacher

Wenn ich mir anfange vorzustellen, in diesem Fall..mein erfolgreicher Narzisst hat mal wieder eine Phase wo er seinen lästigen Nicht erfolgreichen Narzissten würgt, weil dieser überall durchdreht..

dann schalte ich ab.

Dann wird mir bewußt, hier im Netz sind nicht nur Menschen die auf der Seite der Ermittler stehen.
Wer weiß mit wem wir schon alles Kontakt hatten im Netz..

Crass aber leider wohl nicht zu ändern.

Aber..da fällt mir ein..war nicht auch von der Möglichkeit eines Täterpaares die Rede?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 18:15
Viele Frauen wählen immer wieder den ähnlichen Typ Mann, zumindest in bestimmten Lebensphasen. Deshalb könnte es - falls es um ein bewusstes Treffen mit einem Mann, an dem sie Interesse hatte - ein Typ sein, der dem Ex Christos in irgendeiner Weise ähnlich sieht vom Typ her. Und genau dieser Typ ist doch sehr durchschnittlich und auch passend zu den introvertierten, harmlos scheinenden Männern, die aber dann doch recht morbide drauf sind. Ich denke da an einen jungen Täter in der Schweiz, der überall beliebt war, in Vereine ging, ein "süßer" Typ, der in seinem Umfeld sogar mit Herzchen-Briefchen auffiel, der aber gleichzeitig Extremsportler war und nachts Frauen abstach. Trotz seiner zarten Ausstrahlung spielte er seine Spielchen mit der Polizei, indem er sich dort anonym zu seinen Taten bekannte, wodurch er gefasst wurde. Ein Sadist muss also nicht unbedingt souverän wirken oder älter sein, das kann gleichzeitig ein armes Würstchen sein mit traumatischer Kindheit, die ihn keine Empathie lehrte.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 18:29
@LynnCare
Ja der eine bekommt die Zähne nicht auseinander und der andere ist Charme pur.

Führt nun zu weit, aber es muß doch etwas geben was sie unterscheidet.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 19:44
@eis..bär
Wenn der Täter eine psychische Störung hat, die ihn zu einer solchen Tat treibt, müsste man sich fragen, welche psychische Störung dahinterliegen könnte und wie sich diese entwickeln konnte. Wenn das der Fall ist, wird ein solcher Täter in irgendeiner Weise auffallen durch ein abweichendes Verhalten.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:16
Ich sehe es wie Bura007.
Allerdings habe ich anfangs auch ähnliche Phantasien gehabt (angepasst,introvertiert,wollte Zeit mit ihr verbringen...), nur hat da von Anfang an etwas nicht gepasst😉

Ich möchte noch einmal betonen, wie schön es ist, dass hier momentan kein Zickenterror herrscht und trotz unterschiedlicher Sichtweisen sachlich diskutiert werden kann.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:21
@LynnCare
Persönlichkeitsgestörte gerade wenn sie schizoid zwanghaft sind, fallen eben NICHT auf 😉
Sie können meist perfekt ihre dunkle Seite verbergen. Das einzig auffällige könnte eine "Überangepasstheit" sein, im richtigen Job fällt auch dies nicht auf bzw. eher sogar als besonders zuverlässiger Mensch.
Die Person in Eurer Theorie lebt sozial eher zurückgezogen, so dass er auch hier nicht aneckt,
Wie gesagt, ich glaube schon lange nicht mehr an eine solche Person, verstehe aber Eure Gedankengänge, da ich sie zu Beginn ebenfalls hatte....


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:31
@Tibetdog
Hallo!
Wie du weißt, passt das für mich ganz gut.
Bin sogar überzeugt davon, und vielleicht, vielleicht erlebe ich es irgendwann in meinem
Leben, wie das Ganze sich wirklich abgespielt hat.

Über die vermisste Tanja Gräff habe ich lange nachgedacht, und als der Tag kam,
an dem ihre Leiche gefunden wurde, war ich richtiggehend erleichtert.
Erleichtert, daß sie eben nicht nach Luxemburg verschleppt wurde, oder ähnliches.
Und es hat mir gezeigt, daß die Dinge oft gar nicht so kompliziert sein müssen, bzw daß wilde Theorien
sich nicht bewahrheiten müssen.
Da habe ich eine Kerze für sie in einem Dom angezündet.


Bei zwei Täter sehe ich einfach das Risiko, daß sich einer im Laufe der Jahre
verrät, sich selbst anzeigt wegen dem immensen Druck unter dem
er steht. Die Präsenz des Falles in den Medien- das das einer nicht mehr aushält
und sich stellt.

Ich hoffe daß ich es einmal erfahre, des Rätsels Lösung...


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:37
@martinewska
Es gibt Täterkonstellationen, wo der, der sich öffnet, ebenfalls seine Familienehre und gesamte Zukunft zerstört. Auch wenn er juristisch nicht mehr belangt werden kann, nur Mitwisser oder -helfer ist.
Es könnte eher um eine familiäre Ächtung oder Ächtung durch das direkte Umfeld gehen, was dazu führt, das Schweigen zu ertragen
Trotzdem glaube ich, dass Täter und Mittäter heute noch mit dem Gedanken an Frauke einschlafen und aufwachen- mal mehr mal weniger...schweissgebadet wachwerden, so eine Schuld kann einen erdrücken und auch nach Jahren dazu führen, dass man es nicht aushält.
Siehe Fall Lolita Brieger, übrigens auch eine eindeutige Beziehungstat.


Das ist meine Hoffnung!

Mit Tanja ging es mir ähnlich.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:42
@Tibetdog
Persönlichkeitsgestörte gerade wenn sie schizoid zwanghaft sind, fallen eben NICHT auf. Sie können meist perfekt ihre dunkle Seite verbergen.
Moment, jemand mit nur zwanghaften oder schizoiden Eigenschaften hat noch lange keine dunkle Seite, 10% der Bevölkerung hat solche Züge. Das müsste schon eine andere Art von Persönlichkeitkeitsstörung sein, die zu sadistischen Phantasien führt. Das wären auch andere psychische Diagnosen. Schizoid und zwanghaft mögen hin und wieder zufälligerweise wie übrigens auch bei Genies als Eigenschaften dabei sein in einer kombinierten Persönlichkeitsstörung, aber sie machen sicherlich nicht den kriminellen Störungsanteil aus. Schizoide und Zwanghafte sind eher triebgehemmt, werden also eher weniger zu Triebtätern als Durchschnittsleute.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:45
@LynnCare
Zwanghafte sind eher nicht triebgehemmt.
Häufig ist ihr Leben ein ständiger Kampf gegen diese ihnen angstmachenden Triebe. Das ist zumindest bei vieler meiner Patienten so.

Natürlich wäre eine Impulskontrollstörung mit einer Prise narzisstischer Kränkung der Klassiker.
Solch ein Täter wäre aber sicherlich gefasst worden, oder? 😉


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:50
@Tibetdog
Zitat von TibetdogTibetdog schrieb:Natürlich wäre eine Impulskontrollstörung mit einer Prise narzisstischer Kränkung der Klassiker. Solch ein Täter wäre aber sicherlich gefasst worden, oder?
Gerade solche mit einer impulsiv-emotionalen Persönlichkeitsstörung und antisozialen Eigenschaften findest Du reihenweise in den Gefängnissen. Solche Leute finden Wege, sich "auf ihre Weise" einzugliedern, ohne wirklich normal zu sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:51
@LynnCare
Ich weiss!
Aber wäre solch ein Klassiker den Ermittlern durch s Netz gegangen?
Mein Gefühl sagt: nein!


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:55
Gegen "anankastisch" und "ängstlich-vermeidend" spricht die Risikobereitschaft bei den Telefonaten. Gegen "schizoid" spricht das lange Beisammensein mit dem Opfer. Eine "abhängige" Persönlichkeit schließe ich aus, weil Frauke rechtzeitig unterbrochen wurde und er von ihr nicht überredet werden kann oder so. Überhaupt schließe ich Cluster C mit dem Leitmotiv Angst aus. Cluster B mit dem Drama-Element passt besser, immerhin setzt er das Opfer noch in Szene vor den Verwandten, bevor er sie ermordet.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:55
@LynnCare
Ein Zufallstäter scheidet für mich aus btw.,,,


melden

Mord an Frauke Liebs

30.09.2015 um 20:58
@LynnCare
Da ich an dieses Szenario nicht mehr glaube, kann ich das so nicht bestätigen😉
Als ich daran noch geglaubt habe, habe ich exakt wie Du argumentiert.

Wobei auch schizoide Tendenzen da nicht ausgeschlossen wären wegen der Unfähigkeit tragfähiger "normaler" Beziehungen zu anderen Geschlecht - nämlich dann wenn ein Interesse an Frauke als Person bestanden hätte, evtl sogar als erste grosse Liebe getriggert durch sie als Opferpersönlichkeit.


melden