Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.139 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:00
@lagide
@eis..bär
@zweiter
@Doverex
@LynnCare
@Maddin1977
@RA1974
@Ocelot
@Herzamelie
@vielefragen



Ich betrachte die Antworten von Frauke so, als hätte der
Täter nicht direkt mitgehört am Handy selbst.
So als säße er nur daneben und kann nicht alles mit hören.

Würde das dann nicht ein Hinweis sein?
Was meint ihr ?


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:00
@Malinka
Das weißt du doch Chris. ... " weiter sprechen durfte.
Wie es mich auch weiterhin überrascht, dass nach dem " Ja... Nein, nein ... " weiter
gesprochen wurde mit Chris und Karen.
Zeigt mir nur, der Ttäer muß sich auch hier gut ausgekannt haben.
Hätte er abgebrochen wäre es für die Polizei ein klarer Fall gewesen, Frauke agiert NICHT freiwillig.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:03
@Malinka
Außerdem finde ich es weiterhin seltsam, dass Frauke nach dem Satz
" ... Das weißt du doch Chris. ... " weiter sprechen durfte.
Wenn der Täter dachte, dass Chris weiß, bei wem sie ist, warum hätte er den Anruf beenden sollen, hätte sowieso nichts geändert?
Wenn man aber das Gespräch weiter laufen lässt, kann man schauen, ob tatsächlich Chris es weiß oder nicht.
Ich betrachte die Antworten von Frauke so, als hätte der
Täter nicht direkt mitgehört am Handy selbst.
So als säße er nur daneben und kann nicht alles mit hören.
Würde aber halt gegen eine Festhaltesituation sprechen.
Ansonsten hätte Frauke locker auf die Frage nach dem Festhalten nur Ja sagen brauchen. Und der Polizei-Express wäre ins Rollen gekommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:05
Der Täter wird mitgehört haben über die Lautsprechfunktion.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:05
@lagide
Zitat von lagidelagide schrieb:Mutter Liebs: Die englischen Soldaten? Die besuchen häufig den Pub, gerade bei einem England-Spiel. Und sie leben in Sennelager, wo ein Anruf herkam.
Der Ermittler: Wir haben die SIB, die Special Investigation Branch, eingebunden. Das ist die englische Kriminalpolizei für Militärangehörige. Die haben uns unterstützt, haben Soldaten überprüft und befragt. Ohne Ergebnis.

(Auszug aus dem Artikel in der Crime)

ich denke leider,dass dort nicht richtig gesucht wurde.
Könnt man so annehmen ja.

Und dem Ermittler bleibt nichts als zu sagen:
"Ohne Ergebnis"

Er selber hat ja da nicht mitüberprüft.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:09
@airdbair
Zitat von airdbairairdbair schrieb:Der Täter wird mitgehört haben über die Lautsprechfunktion.
Möglich, aber erst mal kein muss in der Situation.

Trotzdem ist es seltsam, dass sie sagt Chris würde wissen
warum sie weg ist.

Auch der Satz Part " ... wegen ´nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch ... "
ist für mich interessant.
Wegen irgendeinem Typen nicht, aber wegen einem bestimmten?


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:09
@eis..bär

das wäre dann leider die totale Sackgasse.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:10
Der Täter könnte auch ein Fahrer sein, der Frauke in seinem Wagen gefangen hielt. Er könnte so mit ihr zu seinen Auftraggebern mit Ladungen gefahren sein während der Arbeit. So wäre er die ganze Zeit bei ihr gewesen und hätte gleichzeitig gearbeitet. Außerdem sprechen die Fahrzeiten der Ortungen dafür, weiter jeweils die Industriegebiete.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:11
@lagide
Zitat von lagidelagide schrieb:das wäre dann leider die totale Sackgasse.
Könnte eine gewesen sein ja.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:11
@zweiter
na ja, wenn ich mir dazu den Anruf von Sonntag ansehe:

Sonntag, 25 Juni 2006,22.28 Uhr
Anruf bei Mitbewohner Chris, Gedächnisprotokoll:

"Komme heute nach Hause"
"Bist du in Gefahr?"
"Nein"
"Warum bist du gestern nicht nach Hause gekommen?"
"Kann ich dir erklären."
"Wo bist du?"
"Erkläre ich dir, wenn ich zu Hause bin."


Auch hier nix, was auf ein Festhalteszenario i-wie nur hinweist vom Text her.

Also bis zum Anruf am Dienstag und zu der Frage "wirst du festgehalten >>> ja, nein nein", könnte man doch immer noch glauben, sie hat vielleicht einfach nur Mist gebaut und traut sich nicht heim (wie von Chris auch angedacht in dem Artikel), oder? Eben als Möglichkeit, warum sollte man damals diese Möglichkeit ausschließen?

Mir kommt dann der Dienstag-Anruf so vor, als wenn der Täter es selbst wollte, dass ein geglaubtes Festhalteszenario für ihn günstiger erscheint.
Vorher immer nur ein monotones: "Ich bin nicht tot, ja ich lebe" Signal
Im letzten Telefonat die totale Wendung, sie würde gerne daheim sein (sagt das klar aus), kann aber nicht (weil sie noch lebt) oder sagt ja, nein nein >>> auf die Frage ob sie festgehalten wird.

Ich komme da eher zu der Ansicht, dass der Täter selbst nicht neben Frauke saß, als sie sprach.

Das klingt zwar blöd erstmals, erscheint mir aber viel logischer wenn ich ehrlich bin.
Ich glaube an kein Festhalteszenario!

Einen schönen Abend noch
Doverex


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:17
Komm doch wieder.“
„Das geht nicht, ich lebe noch!“

oder eher:

komm doch wieder-DAS GEHT NICHT
Pause

ICH LEBE NOCH

vielleicht meinte Sie es eher so


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:17
@all

" ... Das geht nicht, ich lebe noch. ..."
Hinter einander gesprochen und zwar schnell, macht es
einen anderen Eindruck als langsam hintereinander gesprochen.
Es könnte eine Antwort gewesen sein die ganz anders gemeint war.

@lagide

Zwei Blöde ein Gedanke :D


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:18
@Malinka
:)

macht in meinen Augen mehr Sinn


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:20
@Malinka
@lagide

Klärt den Oce auf, was ist der Unterschied zwischen den beiden Versionen?

@Malinka
Auch der Satz Part " ... wegen ´nem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch ... "
ist für mich interessant.
Wegen irgendeinem Typen nicht, aber wegen einem bestimmten?
GENAU das denk ich mir auch schon länger.... nicht irgendeiner, sondern jemand wichtiges in meinem Leben...


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:22
@Ocelot

Sie lebt noch-kann aber nicht nach Hause kommen


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:22
Wegen nem Typen nicht aber vielleicht wegen einer Frau..

Kann es auch meinen..

ich lebe noch..
kann auch einfach nur ein Appell gewesen sein:
Frag nicht dauern ich bin ok


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:27
Ich denke, Frauke ging davon aus, dass die Polizei das Gespräch mithört, da sie ja bejahte zu wissen, dass sie von der Polizei gesucht wird. Sie nahm das an, obwohl es zu diesem Zeitpunkt nicht stimmte. Sie rechnete damit. Deshalb könnte sie schon Doppelbotschaften gegeben haben, und zwar an die Polizei selbst, vor allem wenn der Täter neben ihr stand, aber evtl. nicht direkt mithörte. An das fehlende direkte Mithören, was Chris und Karen sagten, würde allerdings der Festhalte-Satz "Ja ... nein. Nein." sprechen.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:32
Ich lebe noch, kann auch bedeuten, wenn ich sagen würde, was ich weiß, würde ich nicht mehr lange leben. Das widerspricht aber meiner These, dass sie weder wusste, wo sie war, noch wir sie gefangen hält.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:36
Was z. B. niemand als ersten Satz sagen würde, bevor der andere fragt:
Frauke: "Hallo Chrissy. Mir geht es gut."

Das ist die "Abspielplatte" der vorgängigen Kontaktaufnahmen, die der Täter ihr aufgetragen hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2015 um 20:48
falls ihr meine Meinung dazu noch hören wollt:

"Ich weiß,dass du traurig warst."
und
"Ich weiß,dass du traurig bist"
hat ein und die selbe Aussage.Und ist logisch.
Sie ist verschwunden und hat sich bis dato jeden Tag gemeldet. Dann einen Tag nicht.Selbstverständlich ist sie sich im klaren darüber,dass das ihn traurig gemacht hat und er gedacht haben muss, er hört sie nie wieder. Das wird sie gensuso empfunden haben.


melden