Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.138 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

19.04.2017 um 23:25
@howdoyoudo : Ja, oder sie hatte mit ihr über den Täter gesprochen, genau. Ich denke auf jeden Fall, dass dieses Mama ganz bewusst gesagt wurde, so quasi als Hinweis!


melden

Mord an Frauke Liebs

19.04.2017 um 23:29
@Mixi

Ich bin selber ein Mama Kind und ich sage selber gerne mal ermahnend dreimal Mama wenn ich sie auf etwas aufmerksam machen möchte worüber ich mit ihr schon sehr oft geredet habe, oder meine Mutter sich häufiger über diese Person aufgeregt und daher zu sprache gebracht hat, so nach dem Motto 'Mama denk nach, du weißt es , wir haben oft darüber gesprochen!!'


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 00:48
Ich wüsste zu gerne, welche "Mama-Theorie" die ermittelnden Beamten verfolgen. Persönlich bin ich ja der Meinung, dass es sich hier nicht um eine verschlüsselte Botschaft handelt...
Ich denke eher, dass Frauke zu diesem Zeitpunkt gewusst hat, dass sie sich wirklich in allergrößten Schwierigkeiten befindet. In Anbetracht größter Not rufen Menschen jeden Alters nach ihrer Mutter, die doch natürlicherweise für Schutz und Sicherheit steht. Wenn Frauke also gemerkt hat, dass sie wirklich keine Chance mehr hat, lebend aus dieser Situation raus zu kommen, könnte es einfach eine Verzweiflungsgeste gewesen sein. 

Ich kann einfach nicht glauben, dass man in einer solchen Lage und Verfassung noch geheime Botschaften konstruiert, in der Hoffnung, dass man die draußen sofort entschlüsselt und auf die Spur des Täters kommt. Wäre der Täter aus dem Umfeld der Mutter, hätte nämlich auch dieser den Wink verstanden und sofort gehandelt. Das musste Frauke wissen. Da hätte sie genau so gut einfach den Namen aussprechen können. Möglich, aber unrealistisch in meinen Augen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 01:05
@Miserabel 

Warum sagte sie dann zu ihrem Freund damals,
'Chris: „Warum bist du denn weg?"
Frauke: „Das weißt du doch, Chris."
Chris: „Nein. Hast du einen anderen Typen kennengelernt?"
Frauke: „Du weißt doch, dass ich nicht wegen einem Typen eine Woche weg bleibe. Du kennst mich doch."

Das passt einfach nicht zu dem darauffolgenden 'Mama, Mama, Mama' , man würde dann vielleicht,  'oh gott' sagen oder einfach nur 'Bitte nicht' sagen, denn sie hat sich auch recht oft wiederholt bei dem was sie gesagt hat wie z.B. 'Kann ich nicht sagen' , wie als ob hätte der Täter ihr vorgegeben was sie sagen darf und was nicht und beim Abschiedsgespräch 
 (ich denke es war ihr letzter Wunsch), konnte sie dann mehr rein packen was zum denken anregt, ihr war bewusst das sie sterben wird,  sie wollte aber auch nicht das der Täter unentdeckt bleibt, selbst ich würde mein bestes tun um möglichst aus der Situation meinen geliebten noch einen letzten deutlichen Hinweis geben zu können.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 01:38
@Karalina89

Inwiefern die beiden Gesprächsteile überhaupt in einem Kontext stehen, musst du mir erklären. Da sehe ich keinen inhaltlichen Zusammenhang.

Du bist also auch der Meinung, dass sie gewusst haben muss, dass es ihr letztes Gespräch/ihre letzte Chance sein würde. Warum sollte sie dann noch "zum Denken anregen"? Wenn ich weiß, der bringt mich gleich sowieso um, und ich kenne den Typen, dann sage ich doch schnell und deutlich seinen Namen. Damit bleibt der Täter dann wenigstens nicht unentdeckt. Und zumindest erhält man damit die minimale Möglichkeit, dass der Kerl mich doch nicht umbringt, weil er weiß, dass man ihn bald zur Rechenschaft ziehen wird. Dann halt "nur" wegen Freiheitsentzug und einem Gewaltdelikt, vereinfacht gesagt.

Wir können ja leider alle nur spekulieren. Für mich wird es immer unschlüssiger, je mehr interpretiert wird. Kann mir einfach gar nicht vorstellen, dass man in so einer krassen Stresssituation (und zwar für beide Seiten) noch Zeit und Kraft hat, Pläne zu schmieden und spontane Strategien zu verfolgen. Deshalb ist meine Annahme, dass dort viel im Affekt passiert sein muss. 


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 01:46
@Miserabel

An ihrem Körper waren keine Spuren von Gewalteknwirkungen zu sehen, klar können wir spekulieren, wir klären hier beim Thread ja nicht auf. :D Ich weiß nicht ob der Gedankengang hier im Forum erwünscht ist, aber vielleicht hat man sie verhungern lassen und als das letzte fünkchen Leben erloschen ist noch einen Monat später irgendwo im Keller aufbewahrt (ich kann mir einfach beim besten Willen nicht vorstellen das er sie direkt nach dem Telefonat zum Waldrand gebracht hat). Vielleicht hat der kranke Täter eine Art Fetisch gehabt, Menschen dabei zuzusehen, wie sie eben verhungern und sterben, oder musste selber ähnliches in der Kindheit durchmachen und diese Situation half ihm beim verarbeiten. 


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 02:42
@Karalina89
Kann alles sein.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es da einen Kontakt über ICQ oder SMS gegeben hat. Die wird man ja überprüft haben, sofern möglich.

Ich kann mir auch ein Zufallopfer nur schwer vorstellen.

Es kann natürlich sein, dass es bei den Anrufen wirklich nur darum gegangen ist, die Suchmaßnahmen bzw. die Ermittlungen zu beenden aber irgedwie glaube ich, dass da mehr hinter steckt.

Ich frage mich auch ob das dreimalige ansprechen der Mutter vielleicht ein Hinweis auf eine Person gewesen sein könnte. Kann ja auch sein, dass sie damit meinte, dass die Mutter den Täter vielleicht kennt, weil sie, bei welcher Gelegenheit auch immer, mit ihm zu tun gehabt hat. Sie müssen ja nicht zwangsläufig erst kurz vorher über diese Person gesprochen haben. Kann ja sein, dass die Mutter vielleicht von Täter erwähnt worden ist.

Ich meine als Lehrer macht man sich ja hin und wieder mal unbeliebt, kenne ich ja von mir selbst.

Aber wer macht sowas wegen ner schlechten Note? Das ist ja schon extrem.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 02:50
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:Ich frage mich auch ob das dreimalige ansprechen der Mutter vielleicht ein Hinweis auf eine Person gewesen sein könnte. Kann ja auch sein, dass sie damit meinte, dass die Mutter den Täter vielleicht kennt, weil sie, bei welcher Gelegenheit auch immer, mit ihm zu tun gehabt hat. Sie müssen ja nicht zwangsläufig erst kurz vorher über diese Person gesprochen haben. Kann ja sein, dass die Mutter vielleicht von Täter erwähnt worden ist
Ganz genau, entweder hatte sie mit ihm tagtäglich in der Politik  (schließlich war die Mama ja Bürgermeisterin) oder in der Schule zutun  (Direktorin war sie auch).

Oder Frauke hatte einen heimlichen verehrer (*sarkasmus an*) von dem sie ihrer Mutter recht häufig erzählt hat.

Ihre Mutter ist der Schlüssel. Sie hätte ja unmöglich vor ihrem peiniger sagen können, 'Mama du kennst ihn!'. Da sie das nicht tat,  hat er ihr einen Abgang (wahrscheinlich) ganz ohne Schmerzen gewährleistet (sonst hätte man Gewalteinwirkungen am Opfer gefunden). 


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 02:58
@Karalina89
Wahrscheinlich hat man ja bis zuletzt die Hoffnung lebend aus der Sache heraus zu kommen. Deshalb tut man auch alles, um sich nicht in Gefahr zu begeben.

Möglicherweise hat er gesagt: Ich kenne deine Mutter. Ob das der Wahrheit entspricht ist eine andere Frage.

Können in dem Verwesungszustand noch Spuren von Gewaltanwendung gefunden werden. Ok ein Messerstich kann Spuren am Knochen hinterlassen, wenn man ihn trifft. Aber ansonsten. Wenn kein Knochen gebrochen oder angebrochen gewesen ist, kann ich mir das kaum vorstellen. Müsste ich mal einen Freund fragen. Der ist Mediziner.


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:02
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:@Karalina89
Wahrscheinlich hat man ja bis zuletzt die Hoffnung lebend aus der Sache heraus zu kommen. Deshalb tut man auch alles, um sich nicht in Gefahr zu begeben.
Raptörchen ist auch noch wach ^^
Darüber habe ich auch oft nachgedacht. Wieso hat Frauke nicht mal beim letzten Gespräch - wo selbst ein Ermittler meinte, sie hätte gespürt das dies das letzte Gespräch werden würde - am Ende noch irgendwas gesagt oder gerufen, womit der Täter eindeutig identifiziert hätte werden können?

Wenn man das nüchtern betrachtet, kann das eigentlich nur bedeuten, dass Frauke ihren Täter weder mit Namen noch sonst wie eindeutig hätte beschreiben können.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:03
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:Möglicherweise er hat gesagt: Ich kenne deine Mutter. Ob das der Wahrheit entspricht ist eine andere Frage.
Nein sie kannten ihn beide,  es lag auf der Hand,  deshalb auch der letzte Anruf und die verpackte Mitteilung. Sie hätte ja auch direkt mit ihrer Mutter reden können,  das wollte der Täter aber nicht weil er sie wahrscheinlich wieder gesehen hätte und er sich das Schmunzeln nicht verbergen könnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:05
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:Können in dem Verwesungszustand noch Spuren von Gewaltanwendung gefunden werden. Ok ein Messerstich kann Spuren am Knochen hinterlassen, wenn man ihn trifft. Aber ansonsten. Wenn kein Knochen gebrochen oder angebrochen gewesen ist, kann ich mir das kaum vorstellen. Müsste ich mal einen Freund fragen. Der ist Mediziner.
Da brauchst du deinen Freund nicht fragen. Die Antwort lautet nein. Wenn das Gewebe, wo Gewalt angewendet wurde, nicht mehr da ist, kannst du am Skelett nichts mehr nachvollziehen - außer, wie du sagtest, wenn der Knochen verletzt wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:09
@Quastenflosser
Was anderes hätte micht auch gewundert.

Wobei das wahrscheinlich auch die Frage ist, wie weit der Verwesungsprozess bereits fortgeschritten ist.

Ich meine mich daran erinnern zu können, dass seinerzeit gesagt worden ist, dass die Todesursache nicht mehr feststellbar gewesen ist. Die Knochen scheinen ja noch intakt gewesen zu sein.

Vielleicht gab es ja auch eine Art Rechtfertigung für die Tat, die er Frauke erzählt hat: "Ich tue das nur, weil..." So in dem Sinne.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:10
Zitat von Karalina89Karalina89 schrieb:@Mixi

Ich bin selber ein Mama Kind und ich sage selber gerne mal ermahnend dreimal Mama wenn ich sie auf etwas aufmerksam machen möchte worüber ich mit ihr schon sehr oft geredet habe, oder meine Mutter sich häufiger über diese Person aufgeregt und daher zu sprache gebracht hat, so nach dem Motto 'Mama denk nach, du weißt es , wir haben oft darüber gesprochen!!'
Da bin ich bei dir/euch .... der Ermittler meinte, das wäre Verzweiflung gewesen. Ich denke wie ihr - das war ein Hinweis. Sie wird vielleicht mitbekommen haben, WO sie ungefähr gefangen gehalten wurde.

Übrigens.... ein Indiz, was das stützt. Der Auffindeort "Totengrund" liegt in der Nähe der Schule von Fraukes Mutter.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:12
@Quastenflosser
Stimmt. Daran habe ich gar nicht dran gedacht.

Da einen zu finden wird trotzdem nicht unbedingt leichter werden.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:15
Die Mutter war ein bunter Hund und die Tochter ein leichtes Opfer.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:16
Ich denke immer darbei ob Frauke dringend immer mit genommen werden musste. Da ansonsten jemand anderes sie vielleicht entdeckt hätte. Und auch so immer Telefonieren konnte. 


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:16
Zitat von raptor83raptor83 schrieb:Wobei das wahrscheinlich auch die Frage ist, wie weit der Verwesungsprozess bereits fortgeschritten ist.
Richtig. Aber wenn das Gewebe weg ist und nur das Skelett da ist, wird es halt schwer. Es konnte deshalb ja auch nicht mal mehr herausgefunden werden, ob sie vergewaltigt wurde oder nicht.

Das ist der Alptraum eines Gerichtsmediziners, wenn nichts mehr da ist, woran man etwas feststellen könnte.
Klar... der Täter kann viel erzählt haben - und er wird Frauke am Anfang sicher auch wirklich versprochen haben, dass sie zurück kommt - nur die angekündigten Termine wurden alle nicht eingehalten. Das hat natürlich auch Frauke mitbekommen.

Das ist ja auch der Grund, warum uns dieser Fall so bewegt. Weil das einfach perfide und grausam ist. Nicht nur, dass da jemand töten wollte - nein, er hat sein Opfer und deren Familie auch noch vorgeführt.

Würde er gefasst werden, hätte ich ein ernstes Problem mit unserer jetzigen Höchststrafe von 15 Jahren..... wenn du verstehst.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:19
Zitat von RothaseRothase schrieb:Ich denke immer darbei ob Frauke dringend immer mit genommen werden musste. Da ansonsten jemand anderes sie vielleicht entdeckt hätte. Und auch so immer Telefonieren konnte. 
Die Anrufe kamen immer recht spät,  zu der Zeit war es im Sommer bereits dunkel, dass hat der Täter einkalkuliert.
Da aufgrund von fehlendem Gewebe, aber wohl keine Gewalt nachgewiesen werden konnte,  könnte es wohl tatsächlich sein das sie irgendwo angekettet war.


melden

Mord an Frauke Liebs

20.04.2017 um 03:21
Oder dauerhaft unter Betäubungsmittel stand,  oh Gott wie Elend die Vorstellung :(((.


melden