Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 08:02
@LissyB
Natürlich können Planungen durch zufällige Ereignisse umgestürzt werden.
Es ist aber nun mal Fakt dass Frauke den Pub verlassen hat mit der Begründung nach Hause zu wollen um u.a auch auf Chris Rücksicht zu nehmen.
Wäre Frauke Verabredet gewesen, warum sollte sie dies vor Allem und Jedem verschweigen?

Und es ist wohl unstrittig dass Frauke´s Wohnung nur wenige Minuten vom Pub entfernt lag.

Es macht keinen Sinn vorab auf Chris Rücksicht nehmen zu wollen und dies dann über Bord zu werfen obwohl man hätte innerhalb weniger Minuten den Schlüssel holen können.
Das wäre kein Zeitverlust gewesen und Frauke hätte dann auch Niemanden mehr gehabt der Zuhause ungeduldig auf sie gewartet hat.
Und subjektiv empfinde ich es durch die Darstellungen so als wäre Chris latent ungeduldig gewesen, ist aber auch verständlich da man immer Aufmerksam sein muss um ein eventuelles Klingeln nicht zu überhören.

Ich bezweifle stark solche kruden Fantasien wie "Es war ein Notfall, Frauke musste sofort los um zu helfen" o.ä.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 08:31
LissyB schrieb:Dass irgendjemand irgendjemandem „scheißegal“ war, ist deine Interpretation. Ich sehe das nicht so.
Was wiederum deine Interpretation ist. Dazu kein Wort von warum und mit wem noch nach Nieheim, oder überhaupt nach Nieheim, stattdessen wie aus dem Pub geschrieben das genaue Gegenteil dessen, was zuvor noch als Grund für das Verlassen des Pubs angegeben worden ist, aber in deiner Interpretation ist das natürlich das Normalste von der Welt.
LissyB schrieb:Wieviele junge Frauen ermordet werden, wenn sie vom gewohnten Weg abweichen? Eine genaue Zahl kann ich nicht nennen, aber es sind zu viele, eine einzige ist zuviel.
Ob F noch etwas getrunken hat oder nicht oder was sie sonst gemacht hat, wer weiß?
Keiner behauptet, es wäre „das normalste von der Welt“? Ich z.B. halte es für möglich, wenngleich ungewöhnlich, wie den ganzen Fall.
Und wie viele merken dann zwei Stunden lang rein gar nichts, dass sie sich in Lebensgefahr befinden? FL war ja keine Anhalterin oder dergleichen, wo dann zumindest der Weg Richtung Nieheim noch normal gewesen wäre.
Ja, jetzt hat sie in PB dann nochmal mehr Alkohol konsumiert, und niemand hat sie dabei beobachtet, oder sie sich noch welchen kaufen gesehen, wo überhaupt? Offene Tankstellen lagen nicht mehr auf dem Weg, dann bliebe nur noch die Wohnung ihres Mörders.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 09:06
Kangaroo schrieb:Ich bezweifle stark solche kruden Fantasien wie "Es war ein Notfall, Frauke musste sofort los um zu helfen" o.ä.
Genau in diese Richtung hat ja Chris selbst auch überlegt:
"Frauke war ein sehr hilfsbereiter Mensch, das war fast ein Helfersyndrom, vielleicht ist ihr das zum Verhängnis geworden."
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html

Solche Überlegungen von direkt Betroffenen als "krude Fantasien" zu bezeichen, ist hier wohl völlig fehl am Platz?

Wir denken ja hier darüber intensiv nach, ob Frauke womöglich völlig freiwillig mit nach Nieheim fuhr, freiwillig eben vielleicht in ein Auto einstieg (vielleicht weil sie helfen wollte?), die erste SMS an Chris freiwillig schrieb etc. Warum sollten solchen Gedankengängen "krude" (unverdaulich) sein?

An Chris Gedanken, vielleicht ist ihr ihre innere Tendenz zur Hilfe (Helfersyndrom - fast!) zum Verhängnis geworden, könnte möglicherweise als Theorie/Variante/Szenario... wahrscheinlicher sein & hinkommen als eine gewaltsame geplante Entführung mitten in einer Innenstadt?

Einen genauen Zeitpunkt, wann Frauke wahrnahm, dass sie sich etwa in Lebensgefahr befindet, den kennt leider niemand. Diese Wahrnehmung - befinde mich in Lebensgefahr - hatte Frauke möglicherweise erst um das letzte Telefonat herum? Die Annahme, sie hätte diese Wahrnehmung schon in Nieheim haben müssen, ist auch nur reine Spekulation ohne dass es dafür irgend einen Beleg nur geben würde.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 09:15
Dass sie spät Montags Abends auf dem Heimweg vom Pub plötzlich jemandem so dringend bei etwas ominösem in Nieheim und Umgebung helfen sollte und ausgerechnet Frauke dafür benötigt wird, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wenn überhaupt könnte ich mir vorstellen, dass sie zb auf dem Nachhauseweg gebeten wurde, jemandem beim gefaketen Einladen von etwas in einen Kastenwagen o.ä. zu helfen. Dann wär die Fahrt aber nicht mehr freiwillig gewesen. Und selbst das ist spekulativ. Und dass sie erst beim letzten Telefonat nach einer Woche plötzlich gemerkt haben soll, dass es gefährlich wird, glaub ich auch nicht. Selbst wenn man nicht in direkter Lebensgefahr schwebt, findet man ein Festhalten von einer Woche nicht sehr entspannt. Um es mal sehr zurückhaltend zu formulieren


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 09:15
@Doverex
Nur weil Chris dahin gehend Überlegungen hatte heißt es nicht dass es so war.
Es ist ebenfalls reine Spekulation von Ihm. Die Mutter sagte beispielsweise dass Frauke nicht einfach so zu Jemand fremden ins Auto gestiegen wäre.

Helfersyndrom hin oder her, der Verstand setzt da nicht einfach aus und ich traue Frauke die Fähigkeit zu abzuwägen ob nun ihre Hilfe oder die der 112 angebrachter ist.
Doverex schrieb:ob Frauke womöglich völlig freiwillig mit nach Nieheim fuhr, freiwillig eben vielleicht in ein Auto einstieg (vielleicht weil sie helfen wollte
Weil es ja auch keine staatlichen Institutionen gibt die im Notfall jeglicher Art helfen..
Frag mich was dies für ein Notfall sein soll dass man rund 40km weit weg fährt ohne vorher 5 Minuten zu haben einen Schlüssel zu besorgen und Chris bescheid zu geben.
Doverex schrieb:wahrscheinlicher sein & hinkommen als eine gewaltsame geplante Entführung mitten in einer Innenstadt?
Weil der Täter auch von Fraukes Helfersyndrom Wissen konnte bzw. dass sie zum Zeitpunkt X dort lang läuft.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 11:22
Kangaroo schrieb:Nur weil Chris dahin gehend Überlegungen hatte heißt es nicht dass es so war.
Es ist ebenfalls reine Spekulation von Ihm. Die Mutter sagte beispielsweise dass Frauke nicht einfach so zu Jemand fremden ins Auto gestiegen wäre.
Um das geht es jetzt überhaupt nicht (ob es tatsächlich so war), sonder deine Wortwahl dazu "krude Fantasien" für solche Überlegungen was darüber andere anstellen.

Es ist ja total bemerkenswert hier, kaum denkt hier wer mal eine freiwillige Fahrt von Frauke nach Nieheim-Gegend an und das auch die erste SMS von dort noch freiwillig gewesen sein könnte, wird hier über solche Gedankengänge und Überlegungen mit Begriffen wie "pietätlos, krude, absurd..." einen um die Ohren geworfen. Wohl wissend aber, dass auch die Ermittler selbst so einem Szenario den Vorzug gaben.

Man tut eigentlich damit im Grunde nichts anderes, als in ähnlichen oder gleichen Bahnen und Gedankenmuster als die Ermittler sich zu überlegen, WARUM wäre Frauke denn nun freiwillig in ein Auto in PB eingestiegen und nach Gegend-Nieheim mitgefahren (angedachte Möglichkeit darin etwa von Chris: vielleicht wollte sie in irgendeiner Form wem helfen?)? Und wie die Ermittler überlegt man sich, warum diese erste SMS an Chris auch noch freiwilliger Natur gewesen sein könnte? Was daran absurd, krude oder gar pietätlos wäre und hier gleich immer wie Felsbrocken als Argument herumgeworfen werden, entzieht sich wieder einmal meiner Logik!

Andrerseits muss man aber feststellen, dass die Ermittler eine gewaltsame Entführung von Frauke in PB als unwahrscheinlich einstuften.
Was ja nicht stimmen muss - keine Frage - aber trotzdem wäre es mehr als merkwürdig, wenn ich nun behaupten würde, eine gewaltsame Entführung mitten in PB's Innenstadt wäre auf einmal die viel wahrscheinlichere Theorie/Variante. Es also umzudrehen, das Unwahrscheinliche wird auf einmal zur Wahrscheinlichkeit erhoben.

Dabei finde ich es selbst immens wichtig, dass hier auch eine gewaltsame Entführung angedacht wird als mögliches Szenario. Also dass du @Kangaroo
deine Überlegungen dazu hier zum Ausdruck bringst. Nur über was nachzudenken, sich darüber eben auch tiefere Gedanken zu machen, bringt was (mMn.). Wir dürfen hier nicht den Fehler machen, die Gedankengänge des anderen in irgend einer Weise abzuwürgen zu versuchen. Halten wir uns an der Bezeichung "wahrscheinlich - unwahrscheinlich" fest und lassen solche Wortwahl wie "absurd, krude,..." für die Überlegungen des anderen aussen vor, ist der Umgang mit konträrer Meinung viel leichter - finde ich!

Shakehands am "Gründonnerstag" dafür wäre mein Angebot?
Auch natürlich an alle anderen User hier, die meine Überlegungen oftmals nicht mit mir teilen!


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 12:54
Ich habe mir auch Gedanken gemacht ob Frauke eventuell Freiwillig in ein Auto stieg und sich auf eine Fahrt nach Nieheim eingelassen hast.
Frauke war Müde, etwas Alkoholisiert und hatte die Absicht nach Hause zu gehen damit Chris nicht die halbe Nacht wach bleiben müsse ..
In Anbetracht dessen und den Fakt dass wir in Deutschland ein gutes und ausgebautes Notfallsystem haben, empfinde ich es als äußerst unrealistisch dass Frauke sich durch ihr Helfersyndrom dazu berufen fühlte von ihrem Vorhaben abzuweichen.

Ich denke gerade als angehende Krankenschwester hat Frauke durchaus gelernt wie man einer Person in Not Hilfe zukommen lässt.
Doverex schrieb:Andrerseits muss man aber feststellen, dass die Ermittler eine gewaltsame Entführung von Frauke in PB als unwahrscheinlich einstuften.
Außer die SMS gibt es für die Ermittler laut unseren Info´s aber absolut keine Anzeichen dafür dass Frauke freiwillig nach Nieheim fuhr.
Und weder ist belegt ob Frauke die SMS selbst verfasst hat, noch ist belegt dass sie diese selbst abgesendet hat.

Das einzig belegte in der Situation ist, dass die SMS von Frauke´s Handy abgeschickt wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 13:04
abberline schrieb:Frauke betonte extra, dass sie nach Hause möchte, damit Chris nicht ewig wach bleiben muss. Von daher halte ich eine scheissegal Einstellung für nicht sehr wahrscheinlich
Ich finde auch, dass man Frauke eine "scheiß egal" Einstellung nicht andichten muss. Der fehlende Schlüssel wäre, meiner Meinung nach, nur dann ein Problem für Frauke gewesen, wenn es keine andere Möglichkeit gegeben hätte in die Wohnung zu gelangen. Doch die gab es.
Auch der leere Akku wäre nur m.M. nach nur dann wichtig gewesen, wenn Frauke vorgehabt/gewusst hätte, dass die Reise einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen würde.

Als fiktives Beispiel: Frauke ist auf dem nachhause Weg und trifft auf ihren Onkel, der für eine Tagung in PB ist. Er sagt ihr, dass er auf dem Weg ins Hotel sei, aber nicht wissen wo es ist. Frauke entschließt sich ihm den Weg zu zeigen, in dem sie mit fährt. Das ist nur eine Beispiel Situation, aber hier sehe ich z.b. keinen wirklichen Grund für Frauke noch nachhause zu gehen um sich den Schlüssel zu holen, oder die Akkufrage zu regeln. Frauke sieht sich weder in Gefahr, noch hat sie vor die nächsten 2 Std mit ihrem Onkel zu verbringen.
Sie geht also mit und lässt alles andere außen vor. Das würde nicht gleichzeitig bedeuten, dass Chris Frauke plötzlich "scheiß egal" geworden ist. Die Motivation und der Hintergrund sind einfach ganz andere in so einem Fall. Ihr versteht worauf ich hinaus will.

Wäre Frauke auf einen Mann getroffen denn sie anhimmelt und der sie dann auch noch zu einer längeren Reise überreden kann, dann wäre sie bestimmt vorher noch zuhause gewesen um den Schlüssel zu holen. Aber in unserem Fall kann es einfach sein, dass sie im Voraus eine andere Situation erwartet hat, als sie dann im Endeffekt eingetreten ist.
abberline schrieb:Dass sie spät Montags Abends auf dem Heimweg vom Pub plötzlich jemandem so dringend bei etwas ominösem in Nieheim und Umgebung helfen sollte und ausgerechnet Frauke dafür benötigt wird, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. ...
Dienstag, abends. ;)
Und ob Frauke mit in Nieheim war, ob Frauke überhaupt in Nieheim was zu tun hatte, oder nicht doch einfach auf der Durchreise war,
dass wissen wir nicht eindeutig. Es muss auch nicht direkt in Richtung Nieheim gegangen sein. Zeit genug war da.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 13:30
@Malinka
Da stimm ich Dir zu, auch ein "mal kurz noch mit einem Bekannten am oder im Auto unterhalten" ist nichts ungewöhnliches. Nur zwei Stunden später eine SMS aus der Pampa zu schicken und kryptisch zu schreiben, wird "später" (um kurz vor eins in der Nacht, in der Woche, obwohl man nach Hause wollte, um Chris nicht warten zu lassen) ist ungewöhnlich. Genau wie dass das evtl Akkuladegerät doch vorhanden war oder zumindest das Handy des bis dahin sich harmlos gebenden "Begleiters". Wenn das ein Bekannter war und es nur um Hilfe o.ä. gegangen wäre, hätte der oder diejenige Frauke sicher von seinem/ihrem Gerät tel lassen.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 13:32
Und selbst wenn die lange Fahrt nicht von Anfang an geplant war, irgendwann stand ja fest das man den Ort verlässt.
Spätestens da hätte man auf die Idee kommen können den Schlüssel zu holen oder Chris bescheid zu geben.

Wenn nicht über das eigene Telefon, dann eben über das Handy des Begleiters oder über eine Telefonzelle.


melden
Widmerpool
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 13:44
@Kangaroo
Ein Hinweis darauf, dass Frauke alkoholisiert war kann ich nicht finden. Woher haben Sie diese Information oder ist das reine Spekulation? Weil sie eben im Pub war?


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 13:49
@Widmerpool
Das ist eine Info der Freundin mit der Frauke an jenem Abend im Pub war.


melden
Widmerpool
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 13:56
@Kangaroo
Danke sehr! Sind ja auch sehr viele Details in diesem Fall, so dass man nicht jedes kleine Detail behalten kann - ich jedenfalls nicht ;-)


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 14:47
Keiner hier kannte Frauke persönlich, sie war eine junge lebenslustige Frau ... da besteht das Leben (glücklicherweise) nicht nur aus Pflichtbewusstsein, Pünktlichkeit und Anforderungen.

Vielleicht hat sie auf dem Nachhauseweg zufällig einen flüchtigen Bekannten getroffen, der sie dazu überreden konnte in der nächsten Bar noch einen Drink zu nehmen ... es ist lustig und sie entscheiden sich irgendwo noch weiterzufeiern.

Vllt war sie direkt nach dem Pub verabredet und wollte deswegen gehen?

Vllt hat sie mit letztem Akku sofort eine SMS geschrieben ... Akku leer und die SMS wurde erst bei erneutem Einschalten (in Nieheim) zugestellt?

Es nicht abwegig, daß ein Mensch spontan von seinem Vorhaben abweicht.

Tatsache ist, daß Chris ihre komme später SMS weder als alarmierend noch ungewöhnlich betrachtete


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 14:48
abberline schrieb:Genau wie dass das evtl Akkuladegerät doch vorhanden war oder zumindest das Handy des bis dahin sich harmlos gebenden "Begleiters". Wenn das ein Bekannter war und es nur um Hilfe o.ä. gegangen wäre, hätte der oder diejenige Frauke sicher von seinem/ihrem Gerät tel lassen.
Vorausgesetzt die SMS ist nicht mit dem Restakku geschrieben worden. Das steht für mich nach wie vor im Raum, schließt aber die anderen Möglichkeiten nicht aus.
El610 schrieb:Vllt war sie direkt nach dem Pub verabredet und wollte deswegen gehen?

Vllt hat sie mit letztem Akku sofort eine SMS geschrieben ... Akku leer und die SMS wurde erst bei erneutem Einschalten (in Nieheim) zugestellt?
Diese beiden Punkte sind für mich ausgeschlossen.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 17:45
@El610
Tatsache ist, daß Chris ihre komme später SMS weder als alarmierend noch ungewöhnlich betrachtete
So wurde es dargstellt bis heute aber ob es wirklich so ist wissen wir (noch) nicht.
Es kann auch sein er hat sie sofort geortet und ist los.

Und was wäre dann?

Ich bleibe dabei, es muß einen versteckten Hinweis gegeben haben in dieser SMS.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 18:48
Für mich passt dieser Fall ganz klar zum Höxter Paar, dieses anrufen lassen, passt doch wie die Faust aufs Auge. Noch dazu hatten die zwei aus Höxter nicht weit, also es wäre auch im Umkreis.
Und sie werden diesen Mord natürlich nicht zugeben, da dies länger im Gefängnis zu sitzen, bedeuten würde.


melden

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 19:00
@Inspgadget
Ich kann Deine Argumentation erstehen und es ist auch soeine Sache mit der Nähe und den Anrufen.
Wobei Nähe nichts zu sagen haben muss und die Anrufe sind hier und da auch in anderen Fällen.

Aber irgendetwas ist da, ich seh das genauso.
Wir wissen ja auch nicht wie es in Wahrheit ablief und ob der Täter Geld forderte.
Das würde natürlich sehr zu Wilfried passen denn er lebte ja gerne von dem Geld anderer Leute.


melden
Widmerpool
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 19:11
@Inspgadget
Meines Wissens haben die beiden noch gar nicht in Höxter gewohnt, als Frauke verschwand.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

18.04.2019 um 19:14
@Widmerpool
Der Zeitfaktor spricht tatsächlich irgendwie dagegen..andererseits könnte der Wilfried eben schon damals diese kriminelle Energie gehabt haben.
Ich denke ja er war Zuarbeiter in diesem Fall.
Er passte auf sie auf und er kannte sie vielleicht sogar (Schrauber).
Wenn es soist dann wurde Frauke vielleicht mit dem umgebauten Krankenwagen umhergefahren und niemanden fiel das auf?


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt