Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

29.04.2019 um 22:26
Mister-X schrieb:Ob das rein auf die Sicherheit, die der Täter womöglich hatte, zurückzuführen ist, ist fraglich.
Genauso konnte der Täter seiner Situation nicht Herr werden und wählte, aus welchen Gründen auch immer, diesen ungewöhnlichen Weg.
Eine ganze Woche lang? Wohl kaum. Unsichere Täter lösen so eine Situation schnell auf, meist durch schnelles Ableben des Opfers, weit seltener lassen sie es laufen.
Mister-X schrieb:Umfeld bedeutet für mich, dass der Täter in irgend einer Form auch Kontakt zu anderen Bekannten von Frauke hatte. Das kann man ja nicht isoliert betrachten, oder?
Und ich bin mir sicher, dass sämtliche Leute aus dem weiteren Feld ausgefragt wurden. Da wäre er doch aufgeflogen...

Ich stelle mir vor, dass der Täter psychisch nicht ganz rund läuft - allein dadurch wäre er vielleicht weiteren Bekannten aufgefallen.
Einer, der schon älter war und noch nie eine Freundin hatte, einer der sonst irgendwie auffällig war...
Für mich schwer vorstellbar, dass so jemand die Chuzpe hätte, sein Opfer umher zu kutschieren und telefonieren zu lassen. Obendrein würde so jemand eher nicht eine erwachsene Frau aus der Oberschicht mal eben entführen, solche Täter vergreifen sich wenn dann eher an jüngeren Opfern.
Ich glaube schon, dass der öffentlich Aufruf an FL, sich zu melden, zu ihm durchgedrungen ist, und dass dies die Motivation für den ersten Anruf war. FL sagte einen Satz, und legte sofort wieder auf. Das ist hochkontrolliert, ich kann nicht erkennen, dass der Täter da irgendwo Unsicherheit ausgestrahlt hätte.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 08:07
Mir kommt es vor als wären die Haupttäter ein Trio.
Deshalb auch das dreimalige "Paderborn"?

Derjenige welcher den Job hatte sie umherzufahren war abhängig von den anderen die das Know how hatten zu sagen wann er wohin fahren konnte, darauf mußte er sich verlassen?
Er wurde sozusagen vorgeschickt weil hätte man ihn geschnappt, hätte den anderen beiden niemand ans Bein pinkeln können?


Vielleicht war es für den Fahrer auch "nur" eine Entführung aus Habgier?
Und die anderen Ttäer waren von der kriminellen Energie und ihren Fantasien schon beim letzten "Kick"?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 09:49
Macht schrieb:Mir kommt es vor als wären die Haupttäter ein Trio.
Möglich wäre es denke ich. Gehe aber persönlich von einem Einzeltäter aus.
Macht schrieb:Deshalb auch das dreimalige "Paderborn"?
Naja das wäre ein ziemlich kryptischer Hinweis. Wer soll denn von 3x "Paderborn" auf drei Täter kommen?

Könnte mir eher Vorstellen dass dieses dreimalige Paderborn etwas mit dem Drei-Hasen-Fenster zutun hat.
Das ist eines der "Wahrzeichen" von Paderborn und liegt sozusagen am Fuß der Driburgerstraße welche ja in der Nähe der Anrufe am Berliner Ring, Dören und Benhauser Feld ist.
Die B64 liegt auch nicht sehr weit entfernt.

Für manche Personen ist das Drei-Hasen-Fenster beispielsweise ein Symbol für die Dreifaltigkeit.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 11:08
Das dreimalige Nennen von Paderborn (bzw: Ich bin in Paderborn!) wurde hier schon öfter diskutiert. Es kann meiner Meinung nach kein versteckter Hinweis in der Zahl drei liegen, da Frauke nur jeweils die Frage von Chris beantwortete, wo sie sei. Sie konnte nicht wissen, wie oft er das fragen würde, sie hat nur ihre Antwort genau so oft wiederholt, wie er die Frage wiederholt hat.

Daraus eine Bedeutung stricken zu wollen, die über das Wort Paderborn hinaus geht, ist meiner Meinung nach abwegig. Ohne das böse zu meinen.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 11:09
@Kangaroo
Dieses zeichen findet man nicht nur am dom in paderborn sondern es ist auch auf ein paar kanaldeckel abgebildet ... wo genau weiss ich aber net.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 12:06
@Gogo84
@InMemoriam
@Kangaroo

Ja wie ihr meint..
24. Juni, Frauke ruft ihren Mitbewohner Chris an
Frauke: „Ich komme nicht so spät zurück. Komme heute Abend nach Hause."
Chris: „Bist du verletzt?"
Frauke: „Nein. Ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn."
https://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/20829690_Verstoerende-Lebenszeichen.html


Habs nochmal kopiert


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 12:11
Ich denke nicht, dass das ein versteckter Hinweis ist, sondern nur das, was es aussagt...Frauke befand sich in diesem Moment in Paderborn oder näherer Umgebung. Nur warum griff der Täter nicht ein, doch nur, wenn sie den exakten Festhalteort nicht verraten konnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 12:16
InMemoriam schrieb:Es kann meiner Meinung nach kein versteckter Hinweis in der Zahl drei liegen, da Frauke nur jeweils die Frage von Chris beantwortete, wo sie sei. Sie konnte nicht wissen, wie oft er das fragen würde, sie hat nur ihre Antwort genau so oft wiederholt, wie er die Frage wiederholt hat.
Das was du da ansprichst bezieht sich auf die 3x Frage "Wo bist du?" "Mama" ..
Das "Ich bin in Paderborn, ich bin in Paderborn, ich bin in Paderborn" kam von Frauke selbst.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 12:19
Zum Zeitpunkt des Telefonats war sie ja auch in PB, und auch ansonsten ist PB halt aufwandsminimal für den Aufwand, der nachweislich betrieben wurde. Lediglich dass niemand irgendwas bemerkt hat, spricht halt dagegen, dass sie irgendwo in der Stadt festgehalten wurde, irgendwo am Rand wäre es dann aber doch wesentlich einfacher möglich.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 16:17
Macht schrieb:Mir kommt es vor als wären die Haupttäter ein Trio.
Ich bevorzuge auch die Ein-Täter-Theorie.
InMemoriam schrieb:Sie konnte nicht wissen, wie oft er das fragen würde, sie hat nur ihre Antwort genau so oft wiederholt, wie er die Frage wiederholt hat.
Auf den Punkt gebracht. Die Diskussion über das 3xPaderborn führt ins Nichts.

Ohne jetzt alle Berichte über diesen Fall akribisch zu durchforsten:

Gab es je Hinweise auf Hintergrundgeräusche bei den Telefonaten? Dass es beim letzten Gespräch einen dumpfen Knall oder sowas in der Art gab, ist mir bekannt.

Theoretisch musste der Täter, um sicher zu gehen, dass keine für ihn gefährlichen Infos rausgehen, das Gegenüber von Frauke deutlich verstehen können. Sowas klappt eigentlich nur mit einer Freisprechfunktion (unterstützte Fraukes Handy Freisprech?).
Bei aktivierter Freisprechfunktion ist das Mikrofon sehr empfindlich und üblich lässt sich so auch der Hintergrund belauschen (Fahrzeuge, Kirchenglocken, Menschen, Echo, ...).

Mister-X


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 16:32
@Mister-X
Das hab ich auch mal gefragt, denn zb Samstag Mittag im Industriegebiet etc...oder auch abends um zehn oder elf würde man aus einem Van etc irgendwann irgendwas mal hören. Ein Auto, Flugzeug, von mir aus Wind, aber irgendwann irgendwas. Hiess es nicht mal, es klänge nach einem Raum?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.04.2019 um 17:04
abberline schrieb:. Hiess es nicht mal, es klänge nach einem Raum?
Irgendwo habe ich das mal gelesen.

Deutet eher auf einen Raum als ein Fahrzeug hin.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.05.2019 um 01:34
Mister-X schrieb:Deutet eher auf einen Raum als ein Fahrzeug hin.
Wenn man Nieheim mal außen vor lässt... wäre es möglich, dass alle anderen Telefonate aus ein und derselben Wohnung in Paderborn oder Umgebung (Stadtrand) geführt wurden und sich das Handy bei den verschiedenen Funkmasten einwählte?

Hast nicht Du @Mister-X dazu Untersuchungen angestellt? Und es war nicht ganz möglich? Aber da war Nieheim noch mit in den Überlegungen?

Worauf ich hinaus will: vielleicht war Frauke nie in Nieheim, sondern wurde in PB untergebracht. Die erste SMS aus Nieheim war zu Ablenkung. (Oder Frauke war am Anfang tatsächlich in Nieheim, evtl. nur im Auto, und wurde direkt danach in eine Wohnung (oder Scheune, Garage, Keller etc.) in PB oder Umgebung gebracht.) Und für die ganzen Anrufe gab es gar keine Autofahrten.

Wäre das denkbar?


melden

Mord an Frauke Liebs

01.05.2019 um 09:10
redsherlock schrieb:Und für die ganzen Anrufe gab es gar keine Autofahrten.

Wäre das denkbar?
Ich habe vor längerer Zeit einige Berechnungen durchgeführt, die ich immer wieder verfeinert habe.
Letztendlich - unter Berücksichtigung der Abstrahlrichtung der Antennen - stellte sich heraus, dass ein gemeinsamer Standort äußerst unwahrscheinlich ist.

Bei einem erhöhten innerstädtischen Standort (Hochhaus) und er Richtantenne wäre es theoretisch noch denkbar.
Das Handy von FL hatte m.W. keinen Anschluss für eine externe Antenne. Ich denke, dass ein "normaler" Täter sowas nie machen würde.

Mister-X


melden

Mord an Frauke Liebs

01.05.2019 um 11:13
@Kangaroo
@Macht

Ich muss mich entschuldigen, ich habe die beiden Telefonate mit den Antworten („Ich bin in Paderborn“ und „Mama“) durcheinander geworfen - hätte nochmal nachlesen sollen. Man denkt ja immer, man kennt die Inhalte inzwischen auswendig...also sorry!

An meiner Ansicht, dass die 3-malige Nennung von Paderborn nicht mehr bedeutet als eben das, und keinen versteckten weiteren Hinweis enthält, ändert das nichts. Ich glaube einfach, dass Frauke in der Situation, in der sie sich befand, nicht solche „um die Ecke gedachten“ Hinweise hätte geben können.

Aber das ist meine Meinung, muss man nicht teilen.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.05.2019 um 17:16
@InMemoriam
„um die Ecke gedachten“
In gewisser Weise kann man verstehen daß so gedacht wird.

Allerdings bleibt einem Opfer in einer fokussierten isolierten Situation/Gefangenschaft vielleicht garnichts anderes übrig als das zu nehmen was sich ihm bietet.
Das würde ich dann aber nicht als "um die Ecke gedacht" bezeichnen denn für ein solches Denken hatte Frauke ganz sicher weder den Verstand noch die Nerven.

Deshalb finde ich die Interpretation auf das dreimalige "Paderborn" es könnten mit ihr noch drei weitere Täter vorort sein oder zwei..nicht abwegig.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.05.2019 um 00:50
@Macht
Ich habe nur gesagt das dieses zeichen öfters in paderborn vorkommt... was ich bezüglich möglicher hinweise denke habe ich noch gar nicht geschrieben... die anrufe waren sehr kurz ... maximal 30 sek... sie wurden meiner ansicht nach in auftrag gegeben mitgehört und kontrolliert ( ausser das letzte , das ist anders verlaufen) es sollte schnell ablaufen... und es sollten auch nur die infos weitergegeben werden die beauftragt wurden.. da hat man keine zeit um hinweise zu geben und selbst wenn man es sich für das nächste telefonat vornimmt...Die gesprächsdauer lag nicht in ihrer macht. Für mich liest sich das so als wollte sie den auftrag möglichst gut erledigen den man ihr gegeben hatte in der kurzen zeit ... zu sagen das es ihr gut geht... das sie nach hause kommt.. mit der betonung darauf das sie in paderborn ist ( damit ihre aussage zu der ortung passt ...das sie am telefon die wahrheit sagt.. das alles super ist und sie niemand suchen brauch...)


melden

Mord an Frauke Liebs

02.05.2019 um 05:54
Gogo84 schrieb:Ich habe nur gesagt das dieses zeichen öfters in paderborn vorkommt... was ich bezüglich möglicher hinweise denke habe ich noch gar nicht geschrieben... die anrufe waren sehr kurz ... maximal 30 sek... sie wurden meiner ansicht nach in auftrag gegeben mitgehört und kontrolliert ( ausser das letzte , das ist anders verlaufen) es sollte schnell ablaufen... und es sollten auch nur die infos weitergegeben werden die beauftragt wurden.. da hat man keine zeit um hinweise zu geben und selbst wenn man es sich für das nächste telefonat vornimmt...Die gesprächsdauer lag nicht in ihrer macht. Für mich liest sich das so als wollte sie den auftrag möglichst gut erledigen den man ihr gegeben hatte in der kurzen zeit ... zu sagen das es ihr gut geht... das sie nach hause kommt.. mit der betonung darauf das sie in paderborn ist ( damit ihre aussage zu der ortung passt ...das sie am telefon die wahrheit sagt.. das alles super ist und sie niemand suchen brauch...)
Sehe ich im Großen und Ganzen auch so, die Frage dabei ist für mich aber: Wozu das alles? Nieheim wäre ohne die erste SMS nie auf dem Radar erschienen, und ohne all die Kontakte hätte sich alles auf den Nachhauseweg konzentriert. Das einzig Logische wäre dann doch, dass genau davon abgelenkt werden sollte. Wenn sie (weit) außerhalb von PB festgehalten wurde, hätte es das alles jedenfalls nicht gebraucht, der Aufwand wäre viel zu riskant gewesen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.05.2019 um 07:12
@rayden
Damit nicht in paderborn gesucht wird...
Ohne die erste sms aus nieheim hätte die suche nach ihr schon in der nacht bzw den tag darauf begonnen und hätte sich mehr auf den pub und ihrem nach hause weg konzentriert. Das sollte vermieden werden...
Der ganze fall wäre ernster genommen worden wenn es keine erste sms oder keine anrufe gegeben hätte..


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

02.05.2019 um 08:03
Ich bin überzeugt davon dass dieses Katz und Maus Spiel (Sprich die vers. Anruforte) Teil des Plans waren.
Genauso wie die Anrufe ..

Denke nach wie vor dass man Angerufen hat um die Fahndung raus zu zögern.
Sowohl die Entführung, die Anrufe, das umher fahren mit dem Opfer .. Das sollte Überlegenheit demonstrieren.

Kann mir gut Vorstellen dass es sich bei dem Täter um eine gescheiterte Existenz handelt der zwar Intelligent und Fähig ist, aber im Alltag Beruflich nicht viel erreicht hat, den man nicht ernst nimmt, dem man nichts größeres zutraut.

"Das perfekte Verbrechen" kann für so Jemanden schon ein Anreiz sein.

Dazu passt das unerklärliche Verschwinden, die merkwürdige Zeit innerhalb des Verschwinden, die Leiche an der die Tötungsart nicht mehr rekonstruiert werden konnte.
Ebenso wie die Leichenablage Situation die ja durch Lage und Art etwas provokant ist.

Das ist Natürlich nur meine subjektive Meinung zu dem Ganzen ..


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt