Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 20:35
neonweiss22 schrieb:Meine Jungs und ich sind durch den Wald gewandert, haben Detektiv gespielt, dachten, wir finden Beweise...
War dir oder euch eigentlich der Name "Todtengrund" oder "Totengrund" für diese Örtlichkeit bekannt?


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 21:23
Ich frage mich, was das mit den Autofahrten und Telefonanrufen über eine Woche bedeuten soll. Wenn es ein Psychopath war, - ok geschenkt. Wenn das ein oder mehrere "Normalo(s)" waren frage ich mich, warum denn nur das ganze "Theater"?
Das kann doch nicht bloß Verschleierungstaktik gewesen sein, oder?


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 21:32
Warum legt man jemanden im "Totengrund" ab. Vielleicht weil man hofft, dass so ein Ort eher gemieden wird und das Auffinden somit erschwert wird. Vielleicht auch bloß Zufall.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 21:43
Kangaroo schrieb:Ich denke beides könnte zutreffen. Anruf annehmen und die Polizeiliche Maßnahmen zu verzögern. Andererseits um Macht zu demonstrieren da die Familie / Angehörige ja sicher waren, da ist was passiert.
Als Täter die Strippen so zu ziehen dass die Angehörigen trotz dieses Wissens sehen müssen wie die Polizei nicht viel tut ist sicher sehr belastend.
Aber hätte er dann nicht ziemlich nah dran sein müssen, um dies auszukosten? Dass die Polizei nichts tut, und es nicht für eine Entführung hält, die Familie sich darüber mokiert, all das bekommt man doch nicht mit, wenn man keinerlei Zugang dazu hat, oder gar mit dem Opfer jenseits von Nieheim weilt? Bzw. will man dann ja auch etwas von den Qualen der Angehörigen direkt miterleben.
Wenn auch das Teil des Motivs für die Anrufe war, muss der Täter mE Zugang dazu gehabt haben, und wenn bis Heute kein Bekannter ermittelt werden konnte, bietet sich das Wohnumfeld am ehesten an in meinen Augen, um nah genug dran zu sein, gleichzeitig aber unterm Radar von Polizei und FLs Bekanntenkreis zu bleiben, und es würde auch erklären, warum so kurz nachdem sich ihre Spur verliert eine solche Distanz überwunden wurde, nämlich gänzlich zur Ablenkung. Jemand, der aus jenseits von Nieheim mal eben nach PB fährt, um sich ein/das Opfer abzugreifen, musste weit mehr auf dem Kerbholz haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 21:46
Ich glaube der Totengrund wurde bewusst ausgesucht. Der Täter hatte fast sicher gute Ortskenntnisse. Und hat sich möglicherweise auch in der Heimatgeschichte und im Wald selbst gut ausgekannt. Außerdem waren ihm voraussichtlich die Straßenverhältnisse neben dem Wald bekannt, dass da sehr schnell und zu gewissen Zeiten sehr wenig gefahren wird. Es war meiner Meinung nach zumindest teilweise durchaus durchdacht.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 21:58
Betr. Freund der Familie/ Bekannter/ Person mit Zugang zu polizeilichen Ermittlungen: Ich kann mich an einen Fall erinnern (Angebrannte Leiche, Lauenhain), bei dem der Mörder, der als Praktikant eines Radiosenders arbeitete, die Polizisten zum Fall interviewte und an 2 Tatorten - Überwältigen des Opfer + Ort des Anzündens der Leiche - Fotos machte! Als in den ersten Tagen noch ein Anderer verdächtigt wurde, hatte der Mörder relativ gute Kenntnisse über den Stand der Ermittlungen.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 22:27
Na das ist ja echt krass. Zeigt aber mal wieder, dass man gar nicht so einfach denken kann, wie es in Wirklichkeit ist. Und wie eiskalt manche Täter sind und sich quasi verhalten wie ein Chamälion.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 22:35
Sven1213 schrieb:War dir oder euch eigentlich der Name "Todtengrund" oder "Totengrund" für diese Örtlichkeit bekannt?
Der Name ist bekannt, allerdings für ein Gebiet in der Nähe, nicht direkt der Auffindeort.
Windsurfer1991 schrieb:Außerdem waren ihm voraussichtlich die Straßenverhältnisse neben dem Wald bekannt, dass da sehr schnell und zu gewissen Zeiten sehr wenig gefahren wird
Naja an den kleinen Örtlichkeiten die an der Straße liegen, merkt man, dass nicht ganz so viel Verkehr dort sein wird. Von Paderborn aus fährt man beide nächstliegenden Orte anders an.
Aber: Von der einen Seite aus führt eine steile Kurve auf die Gerade Strecke , neben der Frauke gefunden wurde... Bei Ortskenntnis weiß man, dass dort nicht einsehbar ist, ob da gleich ein Auto herkommt. Dh. Es könnte sich ein Auto von Herbram Wald aus Nähern, und der Täter würde es erst sehen, wenn es schon fast an der Ablagestelle ist. Ob das so schlau ist..

Ich vermute doch eher, dass der Täter aus dem Raum Nieheim kommt. (wegen dem Sendemast Entrup) er hat die Strecke von Paderborn nach Nieheim genommen, ist aber ein paar mal abgebogen um zu gucken wo er sie loswerden kann, hat eine "Stille Ecke" gefunden und dann dort uberhastet die Leiche entsorgt.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 22:57
neonweiss22 schrieb:Aber: Von der einen Seite aus führt eine steile Kurve auf die Gerade Strecke , neben der Frauke gefunden wurde... Bei Ortskenntnis weiß man, dass dort nicht einsehbar ist, ob da gleich ein Auto herkommt. Dh. Es könnte sich ein Auto von Herbram Wald aus Nähern, und der Täter würde es erst sehen, wenn es schon fast an der Ablagestelle ist. Ob das so schlau ist..
Vielen Dank für die Info.
Ich glaube langsam, dass alles Ablenkung war. Wahrscheinlich war F tatsächlich die ganze Zeit irgendwo in Paderborn in Wohnungsnähe und wurde rumgefahren.
Die Polizei soll am Ende wohl doch denken, dass der Täter aus der Umgebung Nieheim, Driburg kommt. Was womöglich auch eine Ablenkung darstellt.
Er wusste zwar nicht, wann und ob die Leiche überhaupt gefunden werden würde, aber so scheint sich der Kreis der Ablenkungen zu schließen. Nieburg...

Nein, der Täter scheint den Ablageort wohl nicht wirklich gekannt zu haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 23:08
Ich vermute, dass der Täter beruflich/oder aber hobbymaessig sowohl einen Bezug zu Paderborn als auch zum östlichen Umland hat Nieheim/Bad Driburg/Lichtenau.
Eine Route die er quasi täglich abgefahren ist/abfahren musste.
Fraukes Ablageort befindet sich zwischen Bad Driburg und Lichtenau.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 23:22
Ganz kurz nochmal meine Theorie:

Sendemasten der Anrufe von Frauke waren alle im Bereich militärischer Einrichtungen der Engländer in Paderborn (Kaserne beim Berliner Ring, Truppenübungsplatz bei Hövelhof...)

Das kann man auf Google Maps sehr gut Nachverfolgen.

Die SMS in der Nacht des Verschwindens kam vom Sendemast im knapp 40km Entfernten Nieheim.
Dort war damals ein stillgelegtes Munitionslager des Englischen Militärs (Baracken, brach liegendes Gelände). Heute wurde auf dem Gelände das Bolster Berg Drive Resort errichtet.

Hier Infos zu den damaligem Munitionslager:
https://www.berengi.de/wpb/2017/11/lost-places-munitionslager-auf-dem-bilster-berg-bei-poembsen-nieheim/

Zudem der Irish Pub, der Stammkneipe der Soldaten damals...

Vllt Verschwörung aber mir irgendwie zu viel Zufälle.
Screenshot 20200213 231336 com.google.an


melden

Mord an Frauke Liebs

13.02.2020 um 23:34
@neonweiss22
Ich hatte den Bilster Berg vor ein paar Seiten ins Spiel gebracht.
Ich sehe es durchaus als Option, dass Frauke dort versteckt wurde oder zumindest versteckt werden sollte
Kangoroo wollte demnächst vor Ort recherchieren um raus zu bekommen, wie das Gelände zum Zeitpunkt von Fraukes Verschwinden genutzt wurde. Der britische Militär hat sich dort nämlich schon in den 90er Jahren entfernt.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 00:01
neonweiss22 schrieb:Sendemasten der Anrufe von Frauke waren alle im Bereich militärischer Einrichtungen der Engländer in Paderborn (Kaserne beim Berliner Ring, Truppenübungsplatz bei Hövelhof...)
Der Anruf vom Industriegebiet Mönkeloh demnach schon mal nicht.
neonweiss22 schrieb:Zudem der Irish Pub, der Stammkneipe der Soldaten damals...
Das stimmt wohl. Fraukes Freundin war ja ebenfalls mit einem englischen Soldaten liiert.
neonweiss22 schrieb:Truppenübungsplatz bei Hövelhof
Sennelager heißt er. Die Funkzelle war allerdings Hövelhof-Dreihausen.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 00:02
Also der Lost Place sieht schon so aus als könnte man dort etwas verstecken. Aber eine lebende Person eine Woche lang? Gibt es dort unterirdische Bunker, die geeignet wären?


melden

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 03:02
@morgenstern123
Nicht unbedingt die Person an sich verstecken, aber die Person in einem Fahrzeug z. B. dort abstellen oder nach einer spontanen Tat erstmal diesen Ort anfahren um ungestört die nächsten Schritte zu "planen".
Durchaus möglich, dass der Täter den Ort zunächst ansteuerte und schnell merkte, dass es doch nicht das beste Versteck ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 06:36
Nebelkind schrieb:Kangoroo wollte demnächst vor Ort recherchieren um raus zu bekommen, wie das Gelände zum Zeitpunkt von Fraukes Verschwinden genutzt wurde. Der britische Militär hat sich dort nämlich schon in den 90er Jahren entfernt.
Soweit ich weiß, war das Gelände 2006 schon Stillgelegt und lag brach. Die Zäune drumherum waren kaputt, unregelmäßig tauchten dort Jugendliche mit softairs oder zum Paintball spielen auf.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 06:43
Nebelkind schrieb:redsherlock
Meine momentane Theorie, die mich beschäftigt:
Frauke wurde in Nieheim auf dem Gelände des Munitionslagers festgehalten und von dort aus, wurden die Fahrten getätigt. Die Telefonate wurden nur noch von Paderborner Gewerbegebieten getätigt um von Nieheim und dem Außengebiet von Paderborn abzulenken, deshalb wurde Frauke auch dazu angehalten immer wieder Paderborn zu sagen.
Des weiteren vermute ich, dass die abendliche Route auch durch Bad Driburg und an Totengrund vorbei geführt haben. Vielleicht auch mit der Absicht Frauke immer wieder die Hoffnung zu vermitteln, sie in Paderborn oder Bad Driburg frei zu lassen.
Übrigens habe ich seit Jahren genau die selbe Theorie, hatte ich vor ein paar Jahren auch hier schon in dieses Forum geschrieben. Ich vermute auch den Raum Nieheim (evtl Bilster Berg) als Versteck. Der Täter musste tagsüber seinen Verpflichtungen nachgehen (warsch. Berufstätig) und um von Nieheim abzulenken fuhr er abends mit Frauke nach Paderborn. Der Auffindeort zwischen Nieheim und Paderborn ist zwar nicht der direkte Weg, aber wenn man einen ruhigen Platz sucht und ein paar Mal abbiegt, ladet man eben da.

Schön zu sehen, dass jemand anderes auf die selbe Theorie kommt.


melden

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 07:39
neonweiss22 schrieb:Aber: Von der einen Seite aus führt eine steile Kurve auf die Gerade Strecke , neben der Frauke gefunden wurde... Bei Ortskenntnis weiß man, dass dort nicht einsehbar ist, ob da gleich ein Auto herkommt. Dh. Es könnte sich ein Auto von Herbram Wald aus Nähern, und der Täter würde es erst sehen, wenn es schon fast an der Ablagestelle ist. Ob das so schlau ist..
Vielleicht war das ja sogar gut für ihn . Dann kann er nicht von weiten gesehen werden . Aber wenn es da so ruhig ist hört er doch das Auto rechtzeitig . Aber "er" wird nicht gleich gesehen .


melden

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 08:03
neonweiss22 schrieb:Soweit ich weiß, war das Gelände 2006 schon Stillgelegt und lag brach
Ja der Standort wurde 1993 aufgegeben.

Hövelhof Dreihausen ist vom Truppenübungsplatz aber schon etwas entfernt.
rayden schrieb:Bzw. will man dann ja auch etwas von den Qualen der Angehörigen direkt miterleben.
Denke das Wissen dass es die Familie verstärkt beunruhigt reicht da schon.
Aber kann da nur mutmaßen.
rayden schrieb:Jemand, der aus jenseits von Nieheim mal eben nach PB fährt, um sich ein/das Opfer abzugreifen, musste weit mehr auf dem Kerbholz haben.
Das Stimmt schon.

Für mich ist weiterhin am Realistischten dass der Täter aus dem Pub stammt.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

14.02.2020 um 11:16
@neonweiss22
Du hast im Prinzip recht mit deinen Anmerkungen. Aber ich für mich habe die Spur mit Nieheim aufgegeben. Die Polizei ermittelt seit 14 Jahren mit ihren ganzen Mitteln nach der Nieheimer Spur. Ich will für mich zumindest Nieheim ausklammern, ich will im Juli zum Ablageort gehen, die Lichtverhältnisse dort checken, mir ein eigenes Bild machen. Ich persönlich habe die Befürchtung Nieheim ist die falsche Fährte, auch wenn natürlich die reinen Fakten für Nieheim sprechen. Aber mir ist zumindest nicht bekannt, dass die Polizei irgendeinen größeren Erfolg mit der Nieheim Spur in den letzten 14 Jahren hatte. Daher möchte ich mir in dieser Richtung keine Gedanken mehr machen.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt