Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 15:29
@morgenstern123
Wenn man Zeuge in einem derart schweren Fall ist, sollte man das immer der Polizei melden. Was verstehst Du unter rechtlich gut abgesichert? Wir sind hier doch nicht in Hinterkorruptistan.
Aber was hat das mit dem Fall zu tun? Wenn es Zeugen oder Mitwisser gibt, sollten diese sich immer melden. Denkbar ist es durchaus, dass sich Leute nicht melden, weil sie sich unsicher sind. Meldet man den Nachbarn, weil der abends in der entsprechenden Zeit immer nochmal mit dem Auto wegfuhr? Das es solche oder ähnliche Beobachtungen gab, ist denkbar


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 15:31
morgenstern123 schrieb:Ich meinte eher eventuelle Zeugen (welche im Vorfeld Beobachtungen gemacht hätten), die sich aber nicht mit einer rechtlich gut abgesicherten Person anlegen möchten.
Was verstehst du unter einer rechtlich gut abgesicherten Person?
morgenstern123 schrieb:Wer würde z.B. schon seinen Chef anschwärzen, weil es vielleicht einige unbewiesene Vermutungen, oder Getuschel auf dem Flur gibt? Und dann wäre noch ein Bezug zur eigentlichen Tat herzustellen.
Natürlich muss ich mit der Polizei über solche Vermutungen reden. Was dran ist, das zu beurteilen ist Aufgabe der Polizei.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 17:44
Unter einer rechtlich abgesicherten Person verstehe ich z.B. jemanden der sich einen guten Anwalt leisten kann (oder einen privaten hat) und somit in der Lage ist, eine eventuelle Behelligung seiner Person abzuwehren. Ich denke da an Verleumdungsklagen usw..

Sollte z.B. jemand unbestätigte Vermutungen über eine geheime Beziehung zwischen Frauke und so einer Person haben, glaube ich nicht unbedingt, dass das so einfach weitergeleitet würde. Zumindest nicht, wenn es keine wirklichen Beweise gäbe.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 18:20
@morgenstern123
Ich weiss ja nicht, was du für Vorstellungen hast, aber wir sind hier nicht in einer Bananenrepublik. Natürlich würden Hinweise weitergeleitet.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 18:48
morgenstern123 schrieb:Sollte z.B. jemand unbestätigte Vermutungen über eine geheime Beziehung zwischen Frauke und so einer Person haben,
@morgenstern123
Eine unbestätigte Vermutung ist aber etwas anderes als ein Hinweis. Eine unbestätigte Vermutung ist wirklich nur warme Luft.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 18:49
emz schrieb:Natürlich muss ich mit der Polizei über solche Vermutungen reden.
Rechtlich ist man dazu nicht verpflichtet.
Es gibt keinerlei Rechtsprechung in diese Richtung. Nein.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 19:46
@morgenstern123

Meinst du mit dieser "Person in einer gewissen Stellung" einen Täter, der seine Stellung (auch) gegenüber Frauke ausgenutzt hätte?
Oder eine heimliche Beziehung zu einer solchen Person? Bei letzterer Möglichkeit würde ich vermuten, dass man zumindest in Fraukes Nachlass irgendeinen Hinweis auf diese Beziehung gefunden hätte. Frauke sagte ja, sie sei glücklich! Sie hätte sich mit Sicherheit ein Andenken, Geschenk, Foto, eine Herzchenkritzelei aufbewahrt. ... Trotzdem wäre die Beziehung noch kein Beweis für eine Täterschaft.
Mal anders weitergedacht: Wenn ein Dritter (mE Bekannter, aber Verschmähter) von einer solchen Beziehung erfahren hätte und die Kenntnis hätte für sich ausnutzen wollen - hätte sich Frauke erpressen lassen? Wäre sie mit demjenigen mitgefahren, anfangs, um zu "reden"?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 21:47
Kuno426 schrieb:Frauke sagte ja, sie sei glücklich!
Das sagte sie zu wem und welchem genauen Zusammenhang?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 21:47
Der_pöse_Adi schrieb:Das sagte sie zu wem und welchem genauen Zusammenhang?
Zu einem alten Bekannten aus Lübbecke. Florian.
Auf einer Social Media Plattform.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 21:57
Danke! Also in Bezug zu einem neuen Freund?
Ich las nur etwas von Chris mit neuer Freundin/Bekanntschaft und einer damals alleinstehenden Frauke, kurz nach dem ihre letzte Beziehung beendet war (STERN CRIME)


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 22:03
Ich stimme zu, dass wir uns nicht in einer "Bananenrepublik" befinden. Keine Frage. Darum ging es mir auch nicht.
Wenn in einer Firma Beziehungs-Gerüchte über einen Chef kursierten, wer leitete diese unverzüglich an die Polizei weiter? Ich schätze niemand, der seinen Job behalten möchte. Denn wenn sich das später als unwahr heraus stellte, wäre er diesen wahrscheinlich los. Da wird man vorsichtig sein. Und wenn schlussendlich dann nicht einmal irgend ein Tatzusammenhang ermittelt werden kann (weil es keinen gibt?), wird es für den Tippgeber vielleicht eng.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 22:37
morgenstern123 schrieb:Wenn in einer Firma Beziehungs-Gerüchte über einen Chef kursierten, wer leitete diese unverzüglich an die Polizei weiter? Ich schätze niemand, der seinen Job behalten möchte
@morgenstern123
Spätestens als Fraukes Leiche gefunden wurde hätte man doch der Polizei einen Hinweis auf diese Gerüchte geben können. Es ist ja nicht so, das die Polizei dann direkt den Namen des Hinweisgebers bei der Verdächtigen Person preisgibt. Der Hinweisgeber hätte also nicht um seinen Job bangen müssen. Ich weiß auch nicht, ob sowas überhaupt ein Kündigungsgrund ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 22:50
@morgenstern123

Das von dir angeführte Szenario ist derart schwammig umrissen, denn vorhin hattest du noch von Zeugen geschrieben, jetzt von Beziehungsgerüchten.

Wenn ich meine, zu einem Fall etwas sagen zu können, gehe damit zur Polizei, dann wird dieser Spur nachgegangen.

Das solltest du dir aber nicht so vorstellen, dass der Tatverdächtige unterrichtet wird, von wem die Information stammt.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 22:52
Mag alles gut sein. Aber letztendlich weiß man nicht, wie die Leute so ticken.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.04.2020 um 23:53
morgenstern123 schrieb:Mag alles gut sein. Aber letztendlich weiß man nicht, wie die Leute so ticken.
Wen meinst du denn jetzt mit Leute? Polizei und StA?
Also vertraust du denen nicht und hältst eine Bananenrepublik für möglich?


melden

Mord an Frauke Liebs

11.04.2020 um 01:58
So langsam verstehe ich die Fragen nicht mehr. Ich meine Leute, die entweder Tipps geben, oder (aus welchen Gründen auch immer), eben nicht. Drücke ich mich wirklich so schwer verständlich aus? Außerdem habe ich das Wort "Bananenrepublik" nicht ins Spiel gebracht. Wenn das so weiter geht hier, dann befürchte ich bald rote Balken.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.04.2020 um 02:07
@morgenstern123

Was willst du denn dann über Leute diskutieren, die Tipps geben oder auch nicht?

Wer meint, etwas zu wissen, der sollte sich moralisch verpflichtet sehen, dies den Ermittlern auch mitzuteilen. Die Sorge, es könnte für sie irgendwelche Folgen haben, wenn sich die Beobachtungen als falsch herausstellen, ist unbegründet.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.04.2020 um 03:47
@morgenstern123

Hast Du jemanden Konkretes im Kopf? Ansonsten verstehe ich den Ansatzpunkt nicht. Es ist irgendwie ein wenig verschwendete Liebesmühe hypothetische Szenarien auf Basis von Allgemeinplätzen zu diskutieren.

Die Polizei geht nicht von einer gewaltsamen Verschleppung auf dem Nachhauseweg vom Pub aus, weil es dafür eben keinerlei Hinweise gibt.

Die einen versuchen hier also daraus zu konstruieren, dass denjenigen, denen auf dem Nachhauseweg vielleicht etwas aufgefallen sein könnte, aufgrund vermeintlich falscher Suchkriterien durch die Polizei und die Medien, gar nicht aufgefallen ist, dass ihnen etwas aufgefallen ist. Man geht sogar soweit, das als genialischen Move des Entführers im Sinne einer Ablenkung vom mythischen Initialort zu bezeichnen.

Die nächsten versuchen nun zu konstruieren, dass Zeugen von wasauchimmer zwar etwas mitbekommen haben könnten, aus zuviel Angst oder Respekt oder wasauchimmer damit aber eben nicht zur Polizei gegangen sind. Über wen reden wir denn dann? Den Bischoff? Den Bürgermeister? Den örtlichen Pizzabäcker? Das ist doch, mit Verlaub, Nonsense.

Vielleicht bleibt man beim Naheliegenden: Es gab keine Hinweise auf eine gewaltsame Verschleppung entweder, weil es keine Zeugen gab oder weil es - zu dem Zeitpunkt - eben keine gewaltsame Verschleppung gab.

Oder auch: Es gab keine Hinweise auf einen geheimen Lover oder ähnliches als "Respektperson" aus dem Umfeld, weil es niemand mitbekommen hat oder es diese Person halt nicht gab.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.04.2020 um 11:37
BoobSinclar schrieb:Die einen versuchen hier also daraus zu konstruieren, dass denjenigen, denen auf dem Nachhauseweg vielleicht etwas aufgefallen sein könnte, aufgrund vermeintlich falscher Suchkriterien durch die Polizei und die Medien, gar nicht aufgefallen ist, dass ihnen etwas aufgefallen ist. Man geht sogar soweit, das als genialischen Move des Entführers im Sinne einer Ablenkung vom mythischen Initialort zu bezeichnen.
War es genial, wenn er sich nicht sicher war, ob niemand etwas mitbekommen hatte, deshalb erst mal aus PB flüchtete, und hinterher die SMS verfasste, um so zu tun, als sei alles in bester Ordnung? Dann sind deine Ansprüche an Genialität ziemlich gering.
BoobSinclar schrieb:Vielleicht bleibt man beim Naheliegenden: Es gab keine Hinweise auf eine gewaltsame Verschleppung entweder, weil es keine Zeugen gab oder weil es - zu dem Zeitpunkt - eben keine gewaltsame Verschleppung gab.

Oder auch: Es gab keine Hinweise auf einen geheimen Lover oder ähnliches als "Respektperson" aus dem Umfeld, weil es niemand mitbekommen hat oder es diese Person halt nicht gab.
Dann hat FL alles selbst abgelaufen, und ist zuguterletzt zum Auffindeort marschiert, um dort zu verenden? Zumindest für die 1. SMS absolut unrealistisch, für den Rest nicht viel weniger.
Nur weil niemand etwas mitbekommen hat, heißt das nicht, dass es keine gewaltsame Verschleppung gab. Ich habe schon ein Beispiel genannt, wo dies sogar am helllichten Tage passiert ist, und niemand hatte etwas mitbekommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

11.04.2020 um 12:45
rayden schrieb:War es genial, wenn er sich nicht sicher war, ob niemand etwas mitbekommen hatte, deshalb erst mal aus PB flüchtete, und hinterher die SMS verfasste, um so zu tun, als sei alles in bester Ordnung?
Selbst wenn man diesem genialen Gedanken folgt ergibt er keinen Sinn.
Was soll dann für den Begleiter oder Entführer in bester Ordnung gewesen sein? Ob Jemand etwas mitbekommen hat ist doch völlig egal. Da ändert auch dei SMS nichts. Und ablenken vom verschwinde Ort tut die SMS genauso wenig was weitern Ereignisse betrifft, als auch von dem Jemanden. Wissen konnte dieser Jemand eh nichts von der SMS.
rayden schrieb:Dann hat FL alles selbst abgelaufen, und ist zuguterletzt zum Auffindeort marschiert, um dort zu verenden? Zumindest für die 1. SMS absolut unrealistisch, für den Rest nicht viel weniger.
Echt jetzt. Oder doch Schmarren?
rayden schrieb:Nur weil niemand etwas mitbekommen hat, heißt das nicht, dass es keine gewaltsame Verschleppung gab.
Und ich habe schon gefragt:
schluesselbund schrieb:möchte ich gerne wissen, welche Punkt für eine Entführung sprechen.
Hier gerne nochmal die Punkte.
schluesselbund schrieb:Der Tagesverlauf vor dem Verschwinden von Frauke. Stadt pummel, zufälliger Besuch des Pub.
Frauke war eine junge Frau welche ihre Interessen zu wahren wusste.
Die Erkenntnisse der OFA
Weiter die gerichtsmedizinischen Auswertungen.
Dass keine Lösegeldforderung oder andere Forderungen eingingen.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt