Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.226 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 21:46
Kann mir jemand sagen, wann das Telefonat mit dem "Ich bin in Paderborn, ich bin in Paderborn " stattfand? Finde hierzu auf die schnelle nichts. An welchem Tag fand dieser Anruf statt. War es einen Tag an dem die Funkzelle nähe Technologiepark eingeloggt war?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 21:48
Ja, eine ähnliche Reaktion hätte ich erwartet. So würde ich auch gefragt haben. Aber 3x das selbe? Komisch.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 21:53
3 x Mama, 3 x Paderborn. Waren diese Telefonate kurz hintereinander? Also am darauf folgenden Tag? Weiss das jemand von euch? Vermutlich fanden die Telefonate eher zum Ende statt und Frauke war nicht mehr ganz klar bei Verstand.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 21:58
Zitat von sören42sören42 schrieb:...Diese Firma hat einen weiteren Standort in Steinheim, das etwa 10km nördlich von Nieheim liegt.
Zitat von sören42sören42 schrieb:Jetzt nochmal ans Ende, sozusagen als Cliffhanger: Dass die Reinigungsfirma auch in Steinheim einen Standort hat, fand ich zumindest interessant (ich weiß, muss nichts bedeuten), anscheinend niemand sonst? Weiß jemand, ob das auch 2006 schon der Fall war?
Ich habe gerade versucht, das herauszufinden. Leider nicht möglich. Aber das Geschäftsfeld, das sie in Steinheim anbietet, gab es 2006 noch nicht von dieser Firma. Die Firma hatte damals allerdings einen Sitz in Brilon. Das liegt Luftlinie 35 km südlich von Paderborn. Es gab ja auch einen Anruf aus dem südlichen Industriegebiet.
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Chris stellte keine verschiedene Fragen

Er stellte 3x die gleiche Frage, Frauke gab 3x eine identische Antwort. Punkt

Die "Psychologie" dahinter verpufft hier gänzlich!

Hätte Chris nur 1x gefragt, wäre auch nur 1x Mama erfolgt

Warum sie so antwortete, hat bisher niemand verstanden. Selbst die, die sie gut kannten wie ihre Familie und Chris, konnten sich bis heute keinen Reim darauf machen
Ja. Das ist ein Rätsel. Aber Chris bezweifelte, ob "sie noch klar genug war", verschlüsselte Botschaften zu senden. Leider gibt es keinen Mitschnitt des Telefonats. Es könnte sein, das dann vieles eindeutiger wäre. Das Wahrscheinlichste ist für mich das von FL nach innen vor sich her sagende "Mama", ohne auf die Fragen von Chris zu achten.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 21:59
Zitat von Morgenstern123Morgenstern123 schrieb:Interessanter würde ich allerdings finden, weshalb Chris überhaupt 3x diese Frage stellt. Ist das bekannt?
Sicherlich gibt es auch dafür eine fachlich (hier durch Psychologie) "angedeutete belegbare mögliche Ferndiagnose". Darüber wundern würde ich mich zumindest nicht mehr wirklich.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:03
Zitat von GlasengelGlasengel schrieb:Einschläfernde und betäubende Drogen, bei denen Raum- und Zeitorientierung nicht beschränkt werden, gibt es einige und ich verstehe nicht, warum hier nur von K.O. Tropfen gesprochen werde. Wenn sich ein Mensch auskennt, so würde er vielleicht ehee andere Substanzen verwenden und die Wirkung mit der Dosierung zusätzlich händeln können. Desweiteren wäre auch ohne Raum- und Zeitorientierung das alles für den Täter leicht zu bewerkstelligen, er brauch nur ein Zettel mit "wichtigen Daten" dem Opfer vorlegen.
Drogen oder sonstwelche Substanzen könnte jetzt sein, weiß man nicht. Was spricht dafür? Ihre Wirkung auf die Leute, mit denen sie telefoniert hat? Was noch?

Ihr Zustand würde sich einfacher & logischer dadurch erklären lassen, das Frauke in einem totalen Ausnahmezustand war. Angst und Selbsterhaltungstrieb auf maximum. Essen & Trinken , könnte gefehlt haben oder wird zur Nebensache. Es war eine der heißesten Phasen seit Wetteraufzeichnung.
Benommenheit, Verwirrtheit, Schläfrigkeit können ganz simpel die Auswirkungen der extremen Belastung und Flüssigkeitsmangel sein. Aber der Körper fokusiert!
In Extremsituation mobilisiert der Körper alle Kräfte um sich auf das Überleben zu konzentrieren und solche Momente waren definitiv für Frauke die Anrufe. Natürlich wurde Frauke in irgendeiner Form vorgegeben, wie die Gespräche abzulaufen haben. Aber war das wirklich so?

Wie kann man Antworten vorgeben, ohne die Fragen zu kennen? Natürlich kann sich der Täter ungefähr vorstellen was gefragt wird und ein Gerüst vorgeben, aber einige Antworten waren aus meiner Sicht Frauke's versuche/Botschaften, ihren Aufenthaltsort zu nennen.
Wie z.B. "Mama".

Ich habe bereits geschrieben das Frauke damit ihren Aufenthaltsort in einer Botschaft rüberbringen wollte. Ich hatte als Möglichkeiten das Hotel Mama genannt und die Pizzeria. Jetzt hat jemand geschrieben... "Das Hotel gab es 2006 noch nicht".

Was könnte Frauke mit "Mama" in Bezug auf Ihren Aufenthaltsort gemeint haben?

Eines dürfte klar sein! Frauke's Gedanken dürften sich ausschließlich um Flucht und oder eine Möglichkeit gefunden zu werden gedreht haben. Frauke dürfte lange überlegt haben, in welcher Form sie versteckte Hinweise geben kann.
Und ich persönlich gehe davon aus, das Frauke in Momente wo sie "komisch" auf Fragen geantwortet hat, Hinweise geben wollte!


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:03
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Aber Chris bezweifelte, ob "sie noch klar genug war", verschlüsselte Botschaften zu senden.
Das wir mir derart formuliert neu. Eigene Wiedergabe, oder gibt es hier eine entsprechend seriöse Quelle?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:07
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Das wir mir derart formuliert neu. Eigene Wiedergabe, oder gibt es hier eine entsprechend seriöse Quelle?
Stern interview ziemlich am Ende.
Mitbewohner Chris: Aber war sie noch klar genug, so eine versteckte Botschaft zu senden? Ich zweifle daran.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:13
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Stern interview ziemlich am Ende.
Mitbewohner Chris: Aber war sie noch klar genug, so eine versteckte Botschaft zu senden? Ich zweifle daran.
Tatsächlich. Ich habe den Artikel bestimmt schon mehr als 15 Mal gelesen und dennoch habe ich derartige Details schlicht überlesen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:19
Zitat von ...beowbee......beowbee... schrieb:Kann mir jemand sagen, wann das Telefonat mit dem "Ich bin in Paderborn, ich bin in Paderborn " stattfand? Finde hierzu auf die schnelle nichts. An welchem Tag fand dieser Anruf statt. War es einen Tag an dem die Funkzelle nähe Technologiepark eingeloggt war?
Gucke doch oben im Themenwiki. Da sind alle Telefonate mit Datum aufgelistet.

Habe es kopiert:

24. Juni // Samstag // 14.23 Uhr // Funkzelle Industriegebiet Mönkeloh (Paderborn)
Anruf bei Mitbewohner Chris
Frauke: „Ich komme nicht so spät zurück. Komme heute Abend nach Hause."
Chris: „Bist du verletzt?"
Frauke: „Nein. Ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn."


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:25
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Tatsächlich. Ich habe den Artikel bestimmt schon mehr als 15 Mal gelesen und dennoch habe ich derartige Details schlicht überlesen.
Geht mir auch oft so. Ich befasse mich seit 14 Tagen jeden Tag so 2-3 Stunden mit diesem Fall, hatte vorher noch nichts davon gehört, und ich entdecke jeden Tag neue Details, die ein ganz anderes Licht auf die Geschehnisse werfen.


melden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:28
Hier ist eine sehr gute und detailierte Ablaufbeschreibung.

https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html


melden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:52
Zitat von GlasengelGlasengel schrieb:Das weiss ich doch. Bin zwar selber noch nicht lang am Fall dran, im Gegensatz zu den meisten hier, doch das habe ich natürlich abgespeichert. Macht psychologisch keinen Unterschied ob ich auf Nachfrage mehrmals wiederhole oder nur auf einen Schlag mehrmals wiederhole. Stellt euch einfach vor, ihr seit in einer aussichtslosen Situation und fällt in totale Resignation nach innen. Dann wiederholst du auch oder gar vorallem, wenn dir jemand verschiedene Fragen stellt. Es ist wie ein "auf dem Wort" hängenbleiben und die Fragen gehen nur "ins Ohr rein und raus".

Von der Psychologie und ihrer empirischen Beobachtung wissen wir, das in Notsituationen (auch aussichtslosen, der Mensch ruft dann resigniert nach innen) Wiederholungen (eigentlich eine Weiterentwicklung für das fruhkindliche Weinen) relativ häufig aufteten. In diesem Fall unterstreicht es sogar noch meine These, da sie ja sogar auf mehrmaliger Nachfrage auf einem Wort hängengeblieben ist und nicht wie zuvor, als dreimal hintereinander wiederholt würde.
Das überzeugt mich beispielsweise nicht wirklich. Allerdings bin ich auch nicht vom Fach.

Wenn wir uns den kompletten oder den mittelbaren* Gesprächsverlauf anschauen, warum sollte Frauke ausgerechnet an dieser Stelle in solch ein Muster verfallen, zuvor und danach jedoch nicht?
Und welche psychologische Erklärung gibt es für den Umstand, dass bei der nachfolgenden Frage "Wann meldest du dich?" Frauke eben nicht mehr mit "Mama" antwortet?
Du hattest ja erklärt, dass die inhaltliche Frage des Gegenüber hierbei irrelevant sei:
Zitat von GlasengelGlasengel schrieb:Es würde aber auch null Unterschied machen, ob Cris drei verschiedene oder gleiche Fragen stellte
Somit reiner Zufall, dass bei der direkten Frage nach den Wiederholungen Frauke wieder aus jenem "Muster" gefallen ist?

Persönlich habe ich schlicht keine plausible Erklärung dafür, warum Frauke drei Mal auf die gleiche Frage mit Mama geantwortet hat. Und alle hierzu geäußerten "Thesen" konnten bislang daran nichts ändern.

*
"Wann kommst du zurück?"
"Ich weiß nicht."
"Warum bist du nicht gekommen, obwohl du gesagt hast, dass du heute zurückkommst?"
"Erklär ich dir später."
"Soll ich dich abholen?"
"Nein, das geht nicht."
"Können wir uns irgendwo treffen?"
"Das geht nicht."
"Wo bist du?"
"Mama."
"Wo bist du?"
"Mama."
"Wo bist du?"
"Mama."

"Wann meldest du dich?"
"Weiß ich noch nicht."
"Melde dich doch wenigstens einmal am Tag."
"Hab ich die anderen Tage doch auch gemacht."
"Ich war sehr traurig, dass du dich gestern nicht gemeldet hast."
"Ja, ich weiß, dass du sehr traurig warst ... Gib mir Karen, bitte."
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 22:53
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Das Wahrscheinlichste ist für mich das von FL nach innen vor sich her sagende "Mama", ohne auf die Fragen von Chris zu achten.
Gänzlich ausschließen kann man die Möglichkeit nicht

Allerdings hat sie in dem gesamten Gespräch auf die Fragen von Chris geachtet und schlüssig geantwortet. Ausgerechnet bei dieser Frage sollte sie so einen 'Aussetzer' gehabt haben?

Ich vermute, dass sie hier tatsächlich einen Hinweis geben wollte, in der Hoffnung, verstanden zu werden

Im Anschluß sprach sie noch mit Karen. Auch hier sind ihre Antworten so, dass sie nicht als unpassend betrachtet werden können


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 23:04
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Gänzlich ausschließen kann man die Möglichkeit nicht

Allerdings hat sie in dem gesamten Gespräch auf die Fragen von Chris geachtet und schlüssig geantwortet. Ausgerechnet bei dieser Frage sollte sie so einen 'Aussetzer' gehabt haben?

Ich vermute, dass sie hier tatsächlich einen Hinweis geben wollte, in der Hoffnung, verstanden zu werden

Im Anschluß sprach sie noch mit Karen. Auch hier sind ihre Antworten so, dass sie nicht als unpassend betrachtet werden können
Stimmt. Auch das 3 mal Paderborn oder das auffällige zweimalige Benutzen des Worte "erklären" kurz hintereinander in dem anderen Gespräch sind merkwürdig. Ich zweifele auch, ob es Botschaften sein könnten. Man kann es vielleicht mit Drogeneinfluss erklären. Dazu die Situation. Das "Hospitalismus"-Syndrom tritt doch nicht nach so kurzer Zeit auf, 5 Tage. Ich habe schon erwägt, daß der Täter sie in einer Kiste eingesperrt hielt und das chronischer Sauerstoffmangel dafür verantwortlich sein könnte.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 23:28
Zitat von dawarnochwasdawarnochwas schrieb:Man kann es vielleicht mit Drogeneinfluss erklären. Dazu die Situation. Das "Hospitalismus"-Syndrom tritt doch nicht nach so kurzer Zeit auf, 5 Tage. Ich habe schon erwägt, daß der Täter sie in einer Kiste eingesperrt hielt und das chronischer Sauerstoffmangel dafür verantwortlich sein könnte.
Könnte, könnte, könnte ...
Für all diese möglichen Annahmen gibt es letztendlich keinerlei Indizien.
Ich frage mich daher auch, ob solche Annahmen überhaupt gewinnbringend sein können, oder ob diese nicht vielmehr ablenken (von was auch immer - wir wissen ja nur wenig).
Viel mehr interessant finde ich beispielsweise deine Recherche über die Reinigungsfirma.
Natürlich auch nur ein "Könnte", aber immerhin hier ein eventuell überprüfungswerter Hinweis seit langer Zeit.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

02.02.2021 um 23:34
Ich bin nicht ortskundig. Liegt die Theodor-Heuss-Straße in der Nähe einer der fraglichen Handymasten? Dort in der Nähe gab es eine Firma „Mama Media“. Vielleicht hat sie irgendwie so ein Firmenschild gesehen.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.02.2021 um 00:59
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Warum sie so antwortete, hat bisher niemand verstanden.
Und auch nicht, warum ihr dreimal dieselbe Frage vorgelegt wird. Zweimal hätte ich noch verstanden, weil man denkte, Frauke hätte die (erste) Frage nicht richtig verstanden. Aber dann die Frage noch ein drittes mal stellen? Ist jedenfalls nicht weniger seltsam als dreimal dieselbe Antwort.


melden

Mord an Frauke Liebs

03.02.2021 um 01:18
Zitat von Frau_HFrau_H schrieb:Chris: „Bist du verletzt?"
Frauke: „Nein. Ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn."
"Bist du verletzt?" "Nein." Und um das zu betonen, würde man etwa die Zusatzaussage "ich bin nicht verletzt" o. ä. erwarten. Aber sie sagte "Ich bin in Paderborn." Und das gleich dreimal. Was will sie damit zum Ausdruck bringen? (Mal vorausgesetzt, es steckt eine Logik für sie dahinter. Könnte natürlich auch sein, dass ihr "aufgetragen" wurde zu sagen, sie sei in Paderborn.) Oder will sie durch diese scheinbar sinnlose/zusammenhangslose Antwort sagen, dass sie tatsächlich doch verletzt sei?


melden

Mord an Frauke Liebs

03.02.2021 um 02:14
Zitat von Snow_WhiteSnow_White schrieb:Eine normalerweise vorsichtige Person, steigt zu niemanden ins Auto bei dem sie sich nicht sicher fühlt.
"Normalerweise" sagt es schon aus. Ist es so schwer, mit einer gewissen Intelligenz und evtl. Substanzen (z.b. über die Haut), Frauke (egal ob ferner Bekannter oder Anonymer) in ein Auto zu bringen. Es gibt einige Möglichkeiten, sei es um eine Hilfssituation als Täter vorzuspielen oder (versteckt) das Opfer in eine Hilfssituation zu manövrieren.
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Frauke hätte nicht wiederholt, hätte Chris zuvor seine Frage nicht wiederholt

Auch ganz einfach, oder?
Ja, "auch" einfach und mehr auch nicht. Ich streite doch keine andere Möglichkeit ab, es ist einfach vieles hier zu grob gedacht. Entweder lässt man die Psychologie ganz aussen vor oder man geht nicht nur oberflächlich an diese Thematik heran. Mir geht es nicht um Rechthaberei, sondern um eine klare Linie bzgl. allen offenen Optionen. Mich würde der Fall nicht so sehr interessieren, wenn ich für mich nicht irgendwie eine (fragwürdige?) klare Handschrift bei den mysteriösen (Risiko/Schutz versus Zeit/Tod) Vorgängen bis zum Ablegen der Leiche ersichtlich erscheint. Aber das ist sehr spekulativ und nur nein Blick auf die Geschichte. Das darf liebend gern zusammenfallen und doch meine ich in der Terminologie des Zeitfadens eine sexuelle Tat zu erkennen. Bis zum Ablegen der Leiche sehe ich keine Fragezeichen für mich, doch dann stürzt meine These und mir fallen nur 2-3 vage Möglichkeiten (Suizid, Umzug, ...) ein. Es gibt sehr selten perverse Verbrechen und da sind Menschen durch die Kriminalromane in ihrer Wahrnehmung zum Teil verzerrt. Trotzallem gibt es perverse Taten bei Mord und/oder Vergewaltigung und diese Schändungen/Folterungen können von einem intelligenten Täter (vorallem) nicht nur auf eine körperliche Misshandlung abzielen.
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Genau davon gehe ich aus

Es ist davon auszugehen, dass Frauke sich während aller Gespräche mit Chris in einem 'Notzustand' befand, und hat trotzdem auf Chris' Fragen klar geantwortet/reagiert
So würdest du aber wieder alle Notzustände in einen Topf werfen und das entspricht nicht einer tieferen Betrachtung. Notzustände können sich sehr gegenläufig ausdrücken, z.b zu einer Hysterie oder aber auch zu einer Lähmung, ja zu Dissoziationen führen. Falls Frauke sich beim letzten Telefonat über das "Letzte" bewusst war, so wäre eine solche Reaktion verständlich und nicht aussergewöhnlich. Du gehst nur von Notzustände aus, bei denen Frauke stabil und klar antworten konnte, obwohl solche psychischen "Ohnmachtsanfälle" eher auch in kurze Sequenzen eintreten können.
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Könnte, könnte, könnte ...
Für all diese möglichen Annahmen gibt es letztendlich keinerlei Indizien.
Ich frage mich daher auch, ob solche Annahmen überhaupt gewinnbringend sein können, oder ob diese nicht vielmehr ablenken (von was auch immer - wir wissen ja nur wenig).
Viel mehr interessant finde ich beispielsweise deine Recherche über die Reinigungsfirma.
Natürlich auch nur ein "Könnte", aber immerhin hier ein eventuell überprüfungswerter Hinweis seit langer Zeit
Es gibt Fälle, bei denen zuviel "psychologisiert" wird und es gibt Fälle, bei denen Psychologie zustehr ausgeklammert wird. Da wir alle mehr oder weniger unterschiedliche Standpunkte haben, besitzen wir dazu auch unterschiedliche Schwerpunkte. Wir alle bewegen uns aber im Könnte, Könnte, Könnte, ... und in diesem Fall sehr ich die Psychologie eher zuwenig berücksichtigt. Von meiner Sicht aus, kann man sein Opfer "fast nicht besser" emotional und körperlich auf einen Lebenszeutfaden bezogen foltern. Aber ja, das alles ist nur eine Ferndiagnose und höchst spekulativ - aber so geht es uns dich allen, oder?


2x zitiertmelden