Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.242 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 14:51
Zitat von Cavo93Cavo93 schrieb:Auch die SMS mit "das weis ich doch", woher konnte sie das wissen?
@Cavo93
SMS? Ich glaube, es gab nur die eine SMS und der Rest der dann folgte waren alles Anrufe.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 15:16
Der Verbrechen von nebenan Podcast zu dem Thema ist ganz spannend.

Dort wurde die Vermutung geäußert, dass "Mama, Mama, Mama" ein Hinweis auf ihren Aufenthaltsort war. Die Mama hat nämlich eine Dienstwohnung gehabt (war in der Nähe von Paderborn meine ich).

Ebenfalls kam die erste SMS aus ca 40 km Entfernung zum pub (hat die funkzellenauswertung ergeben). Da war aber ihr Handy eigtl leer (Akku von Freundin vorher geliehen) und die SMS war in ihrer typischen Art verfasst. Daher wird vermutet dass sie den Täter kannte und zu ihm ins Auto stieg. Der Täter hat dann ihre sim Karten in sein Handy gelegt / den Akku getauscht oder aber sie hat ohne Angst einfach selbst geschrieben.

Ebenso geht die Mutter davon aus dass sie getötet wurde weil sie die Frage "wirst du festgehalten" mit "ja, nein, nein" beantwortet hat.

Sie stand wohl ziemlich sicher unter Einfluß von irgendwelchen Substanzen, weil sie abwesend /träge wirkte (oder Schock?).
Drogen oder anderes konnten bei der Autopsie nicht festgestellt werden. Ko Tropen sind jedoch schnell nicht mehr nachweisbar.

Alle verdächtigen konnten einwandfrei ausgeschlossen werden. Leider ist es ein cold case.


Absolut gruseliger Fall


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 15:35
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Vielleicht war ja sogar genau das ihr Todesurteil.
Das wäre sehr bitter, allerdings muss man wohl davon ausgehen, dass der Täter sie in jedem Fall nicht mehr freigelassen hätte. Ein klassischer Verdeckungsmord eben.
Zitat von NewallmysteryNewallmystery schrieb:Ich denke die Sätze wurden ihr von dem Täter vorgegeben. Deswegen zum Teil auch Wiederholungen "ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn.ich bin in Paderborn". Der Täter wollte meiner Meinung nach sich Zeit verschaffen und auf eine falsche Ortsfährte schicken. Weswegen er zu den Telefonaten ja auch immer nach Paderborn gefahren ist.
Das müsste dann auch für die 'Mama'-Wiederholung gelten. Ich glaube eher, die Wiederholungen haben mit Fraukes Zustand zu tun, also damit, dass sie sediert wurde. Letzteres ist m.E. unstrittig. Die Wiederholungen wären aus Tätersicht nicht sinnvoll gewesen, sondern nur auffällig.
Zitat von eifel49eifel49 schrieb:Warum könnte es einem Täter oder einer Täterin wichtig sein, zu hören, wie die Familie, und speziell Chris auf die Telefonate reagiert?
Mir fallen überhaupt nur drei mögliche Gründe für die Anrufe ein, und keinen finde ich besonders überzeugend:
- um die Fahndung hinauszuzögern
- um herauszufinden, ab wann eine Fahndung eingeleitet wird
- um den Angehörigen weh zu tun

Um eine mögliche Fahndung zu verzögern wären größere Abstände sinnvoller gewesen. Frauke hätte auch sagen können, sie komme übermorgen nach Hause. Damit hätte er mehr Zeit gewonnen. Die täglichen leeren Versprechungen waren viel auffälliger.

Ähnliches gilt für den zweiten Punkt: Dass sofort ermittelt wird, war nicht zu erwarten.

An den Sadisten kann ich auch nicht glauben (jedenfalls nicht als Begründung für die Telefonate). Überhaupt kein Lebenszeichen wäre für die Angehörigen noch schwieriger gewesen als die Anrufe.

Hast du selbst eine bessere Antwort, @eifel49? Spuck's aus! ;-)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 16:06
Die Frage die für mich bleibt ist die, ob die Polizei auch wirklich an alle möglichen Varianten gedacht hat, oder ob man auf Grund von bürgerlichen Existenzen oder Familienbezug, bestimmte Personen von Vornherein ausschließt und weiterhin auf den von mir stark bezweifelteten Entführungsfall in den Ermittlungen setzt.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 16:35
Zitat von lovestarlovestar schrieb:Dort wurde die Vermutung geäußert, dass "Mama, Mama, Mama" ein Hinweis auf ihren Aufenthaltsort war. Die Mama hat nämlich eine Dienstwohnung gehabt (war in der Nähe von Paderborn meine ich).
Die Mutter wohnte in Bad Driburg, war dort Leiterin eines Gymnasiums
Eine Dienstwohnung gab es nicht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 17:58
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Hast du selbst eine bessere Antwort, @eifel49? Spuck's aus! ;-)
Natürlich habe ich die auch nicht.

Aber es sind auf meine Frage ja ein paar gar interessante Ideen geäußert worden. Zum Beispiel, dass jemand eine offene Rechnung mit Chris gehabt haben könnte. Nimmt man dann noch FL's Satz "wegen einem Typen bleibe ich doch nicht so lange weg" dazu, dann könnte man sogar auf die Idee kommen, dass es ein weiblicher Täter war.

Oder aber: Durch die Anrufe wird der Fokus auf etwas gelenkt, das von etwas anderem ablenken sollte, in dem Sinne, dass die Anrufe etwas vortäuschen, dass so nicht war.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 18:29
Zitat von NewallmysteryNewallmystery schrieb:Was mir bei den Gesprächsprotokollen auffällt, dass sich bestimmte Sätze immer wieder wiederholen. "Ich komme heute nach Hause" und "ich bin in Paderborn". Mir kommen die Sätze sehr einstudiert vor. Ich denke die Sätze wurden ihr von dem Täter vorgegeben. Deswegen zum Teil auch Wiederholungen "ich bin in Paderborn. Ich bin in Paderborn.ich bin in Paderborn". Der Täter wollte meiner Meinung nach sich Zeit verschaffen und auf eine falsche Ortsfährte schicken. Weswegen er zu den Telefonaten ja auch immer nach Paderborn gefahren ist. Das einzige längere Gespräch mit freierem Inhalt war das letzte. Vielleicht wusste der Täter vorher schon dass das ihr letztes Telefonat ist und hat sie mehr sprechen lassen.
Wow^^

Wer das Video von Radio Hochstift noch nicht kennen sollte, offenbar 2 Monate alt ... einfach mal über google nach "Frauke Liebs Radio Hochstift" suchen. Das Video ist mal etwas erfrischender von dem üblichen Einheitsbrei was man über Frauke Liebs im Internet findet und auch dadurch interessanter anzuschauen, da die jeweiligen Örtlichkeiten alle im Video gezeigt werden.

Ehrlich gesagt... wenn hunderte Menschen 14 Jahre darüber grübeln und vesuchen versteckte Hinweise zu erkennen, das nicht schaffen, vielleicht liegt es daran das es keine gibt :/ ....?
Und obendrauf hatte die Kripo und die Profiler offenbar die gleiche Idee und nichts gefunden/entdeckt/erkannt? Gerade die letzteren mit deren Möglichkeiten und deren Fachleute aus allen Bereichen im background... glaube ich langsam das es einfach keine versteckten Hinweise gibt...

Vielleicht doch noch mal zu den kontakten.

(Nein! Ich möchte nicht cristos in irgendeiner Form verdächtigen!! Es geht mir nur um Abläufe, die ich momentan nicht verstehen kann)

Es gab nie ein wirkliches Gespräch lt. Christosch! Es war immer so ein Frage/Antwort-Spiel. Beim letzten Telefonat am 27ten war es ebenfalls ein Frage/Antwort... auch wenn es diesmal ein langes Gesrpäch war.
Natürlich wird es so sein, das irgendjemand Frauke geimpft hat, was sie sagen darf und was nicht. Vieles was sie nicht sagen darf dürfte dabei wortlos klar gewesen sein, z.B. genaue Täterbeschreibung wäre wohl jetzt nicht so gut angekommen.
Das Christos aber von Anfang an das Frage/Antwort Spiel ebenfalls drauf hatte, kann ich mir grad nicht erklären.

Dann hat Frauke nach ihre Eltern gefragt und Cristos darauf geantwortet: "Die waren da"
Ok, was mag Frauke jetzt denken? Das Ihre Eltern zur "üblichen Anrufzeit" den Heimweg angetreten haben?? Würde ich persönlich an Fraukes Stelle für unwahrscheinlich halten und ich denke die meisten anderen auch? (Ihre Eltern haben einen guten Grund dafür gehabt, da bin ich sicher!)
Vielleicht war dieses 3 malige Mama kein Hinweis, sondern lediglich der Versuch, ob ihre Mutter doch im HG sitzt und irgendwie auf Fraukes Rufe nach ihrer Mutter reagiert/antwortet?
Eventuell durfte Frauke nur auf Fragen reagieren und daher dieses komisch anmutende --> Wo bist du / Mama - Wo bist du / Mama....

Zum Schluß wirkt es so...kann ich mir nicht anders helfen, als ob Christhos das Telefonat abbricht. Er nimmt Ihrer Schwester das Handy weg und spricht irgendwie einen Satz, der das Gesprächsende einleitet.... "melde dich wenigstens 1x am Tag. Frauke sagt noch "ja mach ich cioa bis bald" und legt auf...

An dem Tag, als mehrere Leute anwesend waren, (zunächst / Eltern sind dann ja doch gegangen) und Chris die Chance hatte, andere an den Telefonaten teilhaben zu lassen, gab es im Gegensatz zu den anderen telefonaten ein langes Gespräch.

PS: Ein "Diktiergerät" besorgen ist ein Kinderspiel, im wahrsten Sinne... bekommt man in jedem Spielwarengeschäft/Spielwarenabteilung noch heute zu jeder Zeit...Wer Kinder hat, wird das wissen^^


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 18:52
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Zum Schluß wirkt es so...kann ich mir nicht anders helfen, als ob Christhos das Telefonat abbricht. Er nimmt Ihrer Schwester das Handy weg und spricht irgendwie einen Satz, der das Gesprächsende einleitet.... "melde dich wenigstens 1x am Tag. Frauke sagt noch "ja mach ich cioa bis bald" und legt auf...
Könnte evtl daran liegen, wie hier auch schon angemerkt wurde, dass nicht die gesamten Gedächtnisprotokolle auch veröffentlicht wurden?

Ansonsten nochmal die Frage, wohin soll das subtile schießen gegen Chris und Fraukes Eltern eigentlich führen?


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 18:52
Vieles liegt halt im Dunklen und schwierig wird es, wenn man das übliche Verhalten nicht kennt.

Wenn Sie viel und gerne chattete, mit welchem Ziel? Männerbekanntschaften, Dates, einfach nur so Blabla aus Zeitvertreib,...?

Seltsam ist, wenn sie mit (mal lese ich Freunde, dann nur Freundin, dann war Chris mit im Pub, dann wieder doch nicht...) auf jeden Fall aber eine Freundin, von der sie kurzeitig den Akku bekam, irgendwie nicht mitteilte, ein Date oder in der Art zu haben. Gerade bei reinen Internetdates, wäre das ja eher ein doppelter Boden der Sicherheit, wenn es Mitwisser gibt, dass man eine Verabredung hat.

Ebenso dürfte der Polizei bekannt sein, an wen die letzte SMS in dem Pub rausging. Auch wenn man zu früheren Zeiten, 2006, keinen Einzelverbindungsnachweis bestellte, wurden die Daten trotzdem vorgehalten, stand auch so im Vertrag.

Welche Vereinbarung gab es mit Chris, der ja auf sie wartete, da sie keinen Schlüssel hatte? Um 23 Uhr den Pub verlassen, aber erst kurz vor 1 Uhr melden, um mitzuteilen, dass ich später komme? (mein Verhalten: wenn ich ein Anschlussverabredung hätte, hätte ich mein Date mitgeteilt, dass ich mich verspäte und erst den Schlüssel geholt, um den Mitbewohner (Ex) nicht irgendwann aus dem Bett zu läuten). So groß ist die Distanz ja auch wieder nicht. Und wenn die späte Verabredung ein Auto hatte, um in den 40km entfernten Nachbarort zu fahren, wäre auch eine Abholung näher an der Wohnung möglich gewesen, wenn man die genaue Adresse nicht angeben möchte.

Eine Überlegung von mir war auch, dass der aus dem Nachbarort ihr bekannt war, die nächtliches SMS an Chris von ihr stammte und da noch alles Ok war, dieser einst Verdächtige aus dem Ort nicht weiter verdächtig war, sie ebenso auch nach dem Treffen entführt wurde und zwar von einer anderen Person. Die Möglichkeit ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen, gerade weil der Verdächtige aus dem Ort nicht weiter infrage kam.

Alternativ dachte ich mir auch, da ja einige Standortverfolgungen aus ihrem nahen Bereich kamen, da der Täter möglicherweise von der Ortung wusste oder zumindest ahnte, aber die Polizei nicht sonderlich viele Anhaltspunkte wohl hatte, es zumindest so bei der Ortungsfahndung aussah, als wäre sie längst zu Hause, um eben die Fahndung in die Irre zu führen, was ja auch gelungen ist.

Jedoch an Grausamkeit kaum zu übertreffen ist, ein nahezu wehrloses Opfer in die vertraute Umgebung zu bringen, um da Anrufe abzusetzen. Vielleicht immer dieses Spiel mit dem Opfer, es nach Hause zu bringen und doch nicht zu tun.

Gedanken habe ich mir auch zu dem Grund gemacht, denn Kriminalfälle werden ja öfters in nachgestellten Serien oder auch in Regionalsendungen ausgestrahlt und Entführungen haben meist den Hintergrund, etwas zu erpressen. Geld, besonders wenn bekannt ist, dass die Eltern Geld haben oder politische Gefangene. Zumindest kommt meist eine Forderung, aber in ihrem Fall wird es wohl, wie in ähnlichen Fällen, wohl sexuelle Straftat sein.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 19:25
Zitat von emzemz schrieb:Die Mutter wohnte in Bad Driburg, war dort Leiterin eines Gymnasiums
Eine Dienstwohnung gab es nicht.
Laut Podcast ist dies nicht so.

Fraukes Mutter selbst glaubt dass dieses "Mama" (x3) mit ihrer Arbeitsstelle zu tun haben könnte und sie arbeitet(e) in Bad Driburg, wohnt(e) dort aber nur unter der Woche in einer Dienstwohnung. Die Leiche lag auch nur zehn Autominuten von Bad Driburg entfernt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:02
„warum kommst du nicht nach Hause“ - „Das geht nicht, ich lebe noch.“

Wenn man das isoliert liest, ist das ein klares Statement von Frauke: Sie würde den Täter (warum gehen eigentlich immer alle von nur einem Täter aus?) nicht decken, wenn er sie gehen ließe. Deshalb wird sie erst wieder auftauchen, wenn sie tot ist.

Nur mal so zum Nachdenken: Wenn man von mehr als einem Täter ausgeht, dann ist das mit Alibis auch so eine Sache...


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:05
Zitat von lovestarlovestar schrieb:Fraukes Mutter selbst glaubt dass dieses "Mama" (x3) mit ihrer Arbeitsstelle zu tun haben könnte und sie arbeitet(e) in Bad Driburg, wohnt(e) dort aber nur unter der Woche in einer Dienstwohnung. Die Leiche lag auch nur zehn Autominuten von Bad Driburg entfernt.
Glaub's mir, Frau Liebs wohnte schräg gegenüber von mir und von der Wohnung zur Ablagestelle sind es etwa 15 km, die fährt man nicht in 10 Minuten. Da kann der Podcast sagen was er will.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:12
@emz

das sagt aber die Mutter in Stern Crimes, was ja ein Interview ist, selbst.
Mutter Liebs: Es kam kein Lebenszeichen mehr. In mir stieg die Angst weiter auf. Und jeder war mit dieser Angst allein. Wir haben das zweite Mal Flugblätter verteilt. Die Leute feierten die WM, und wir suchten meine Tochter. Ich dachte über ihre Antworten nach. Warum hatte sie auf die Frage, wo sie sei, geantwortet: "Mama. Mama." Erst ging ich davon aus, dass sie weggetreten war. Aber vielleicht war das ein versteckter Hinweis. Ich bin Direktorin an einem Gymnasium in Bad Driburg, östlich von Paderborn. Dort lebe ich unter der Woche in einer Zweitwohnung. Wollte sie in diese Richtung lenken?
Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/paderborn--das-mysterioese-verschwinden-von-frauke-liebs-6832006.html


@eifel49
Wenn man dann auch die Antwort auf die Frage, "Wo bist Du?" zweimal mit "Mama", "Mama" beantwortet, könnte ich mir vorstellen, dass das ihr Hinweis war, den sie sich traute, zu geben, die aber weder Chris, noch die Schwester, verstanden. Vielleicht war ihr klar, dass sie in dieser Nacht sterben wird und da die Mutter in Bad Driburg arbeitete, wären diese die Strecke gefahren, hätten sie sie vielleicht gefunden.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:22
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:Welche Vereinbarung gab es mit Chris, der ja auf sie wartete, da sie keinen Schlüssel hatte? Um 23 Uhr den Pub verlassen, aber erst kurz vor 1 Uhr melden, um mitzuteilen, dass ich später komme?
Eine von mehreren der Kuriositäten an diesem Tag. Von alleine ist sie nicht 40km weit gekommen. Selbst ein schneller Wanderer benötigt dafür 4 Stunden.

War nur das Handy von Frauke dort oder Frauke mit Handy. Wenn die Nachricht freiwillig wäre - hätte sie doch Sagen können, bin auf Hausparty, bei einer Freundin usw. Aber NICHTS dergleichen. Dann das sinnlose melden das sie später kommt (unwahr, unglaubwürdig). Später als was? 3,4,12 Uhr?
Warum überhaupt das abmelden?
Dann in diese unverbindlichen Form?

Ich hätte Frauke sofort nach Erhalt SMS angerufen (hat Chris gemacht?)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:23
Und was steht da? Irgendwas von einer Dienstwohnung?
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:Dort lebe ich unter der Woche in einer Zweitwohnung.



melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:29
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Ich hätte Frauke sofort nach Erhalt SMS angerufen (hat Chris gemacht?)
Er hat angerufen, aber das Handy war aus.
Wir hatten vorher noch gescherzt: Hauptsache, kein Achtelfinale gegen England. Und auch das Hdgdl, dieses Hab-dich-ganz-doll-lieb, der Smiley, alles normal. Als ich dann fast eingepennt bin, rief ich sie an. Handy aus. Klar, Akku leer, dachte ich. Habe also die Zimmertür offen gelassen, damit ich das Klingeln höre. Dann bin ich eingeschlafen.
Quelle: Stern


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:37
@emz
An anderer Stelle in irgend ner Presse, stand auch Dienstwohnung. Meine Güte, immer diese Petitessen. In nem Babie-Camper wird sie wohl als Direktorin nicht gehaust haben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 20:50
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:@emz
An anderer Stelle in irgend ner Presse, stand auch Dienstwohnung. Meine Güte, immer diese Petitessen. In nem Babie-Camper wird sie wohl als Direktorin nicht gehaust haben.
Daumen hoch.


melden

Mord an Frauke Liebs

08.02.2021 um 21:02
Es geht darum, dass ihre Hauptwohnung nach wie vor in Lübbecke war. Dort hatte auch Frauke gelebt.
Frauke lebte nie in Bad Driburg. Deshalb scheinen mir alle Bezüge zu irgendwelchen Schülern und Kollegen der Mutter, die hier immer wieder aufflackern, auch sehr unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden